Fensterrahmen innen bauen - Ideen gesucht

  • Moin,

    die Fenster und Dachluken verschwinden zum Teil in der aufgedoppelten Isolierung (siehe Bild):



    Ich hatte vor, für die Innenrahmen Winkelleisten aus Kiefer zu verwenden. Dementsprechend habe ich auch um die Fenster herum Luft gelassen. Das war vor einem halben Jahr..... .

    Nun habe ich die Leisten da und stelle fest, dass die dicker sind als erwartet (5mm!) und somit nicht überall in den Spalt zwischen Fenster und Aufdoppelung passen.

    Meine Ideen bisher:

    a) Tobsuchtsanfall (nützt aber nix)

    b) dünnere Winkelleisten (bisher keine gefunden) - mein Holzhändler ist aber schon im Einsatz. 2-3mm waren der Plan.

    c) Winkelleisten aus Plastik: Die wellen aber schneller, sehen flötig aus und ich finde die nur in weiß (da die Wand weiß ist will ich das eigentlich nicht) und schwarz (das will ich auf keinen Fall). Ein Grauton wäre notfalls akzeptabel.


    Habt ihr Ideen oder Tipps?


    Gruß

    Michael

  • .. oder mit dem Multimaster den Spalt auf 5mm erweitern, oder einen flachen Blendrahmen über den Spalt setzen

    Gruß, Holger


  • Moin,

    a) Runterhobeln ist für mich definitiv nicht einfach bzw. ich befürchte ich halte das Ergebnis nicht aus.

    b) Multimaster: Daran hatte ich auch schon gedacht - ist aber eine Sch....arbeit.

    c) Idee flache Leisten bis an den Fensterrahmen schieben finde ich gerade ganz elegant.


    Gruß

    Michael

  • Das habe ich mit meinen Dachluken so gemacht. Funktioniert gut.

    Gruß vom Niederrhein
    Michael

  • Hallo


    in eine Schreinerei gehen und freundlich vorsprechen ob man die Winkleleisten auf das gewünschte Maß bringen kann!? :whistling:


    Fragen kostet noch nix und wenn es keine tausend Meter sind ist das sicher auch überschaubar.


    Sicher besser wei eine Alternative zu warmen Holz aus kaltem Alu oder popeliegem Kunsstoff zu nehmen.


    Wenn ich das nicht selber könnte würde ich das so machen.


    Alles Gute


    Anton

    Wir brauchen dringend ein paar Verrückte - seht euch doch mal um, wo uns die Vernüftigen hingebracht haben!

  • Wie sollten denn die Winkelleisten,und der Rahmen dann halten ?

    Stehen die Kunststoffrahmen noch etwas raus,oder sind sie plan mit der Wand ?

    Würde erst Leisten um das Fenster setzen ,so das diese weiter ab stehen ,als die Seitz Rahmen. Auf die Leisten dann den Holz Rahmen befestigen ,der das Kunstoff der Seitzfenster verdeckt .



    20210225_163137.jpg

    Leben ,und leben lassen !

    2 Mal editiert, zuletzt von syt ()

  • wie wäre es ,wenn du den Abdeckrahmen aus einen 3 ,4 oder 5 mm Sperrholz mit einem für dich geeignetem Funier schneidest ? Der könnte dann z.B. mit vier kleinen Schrauben ,oder evl .auch mit Kettband ,oder auch mit Magneten auf den Leisten befestigt werden ? Dann kannst du ihn auch leicht ab nehmen,falls du einmal an die Rollos musst ?

    Leben ,und leben lassen !

  • Moin,


    du könntest vll. Aluminiumwinkel holen in der gewünschten Stärke und die dann in der Farbe die du möchtest eloxieren lassen.

    Oder evtl. (so mache ich es an manchen Möbeln) Edelstahlwinkel gebürstet oder sartiniert oder sonst wie dran machen.

    Schön auf Gehrung gesägt und dann einsetzen.


    Grüße


    Daniel

  • Ich würde einfach den einen Schenkel der Winkelleiste dünner machen.


    Dafür würde ich mir ein Hilfsbrett zuschneiden und dann das ganze zusammen über die Tischkreissäge jagen, so dass innen eine Sägeblattbreite weggenommen wird.


    Alternativ würde ich die Oberfräse im Frästisch bemühen.

    Viele Grüße
    Krabbe
    (Sachkundiger für Campinggasanlagen)

  • Moin,

    danke für die vielen Ideen, aber nicht alle sind für mich praktikabel.

    Ich werde jetzt an einem Fenster die flache Leisten (am Ständerwerk um das Fenster herum) befestigen, nachdem ich sie an den Rahmen des Seitzfensters geschoben habe. Mal sehen ob mir das gefällt.

    Immerhin müsste ich so die Gehrungsschnitte (auf die habe ich gar keine Lust) nur in einer Ebene machen, und notfalls könnte ich sie an den Ecken sogar auf Stoß im rechten Winkel zuschneiden. Ich habe mir eine gebrauchte Bosch PFS 280E gekauft. Da ist die kleine elektrische Säge auf einer verstellbaren Klappe verbaut (Gehrungssäge in elektrisch sozusagen). Die genaue Einstellung auf 45 Grad ist da aber auch nicht ganz einfach bzw. das Blatt flattert etwas.

    Alu finde ich eigentlich ganz ansprechend, nicht aber an den Fenstern. Ich habe ein paar Aluleisten im Trittbereich. Hobel und Kreissäge fallen für mich aus, weil ich da zu ungeduldig und zu penibel (eine tödliche Kombination) bin - da reisst mir trotz feiner Blätter zu viel aus.

    Ich stelle ein Bild ein wenn/falls ich zufrieden bin.

    Gruß

    Michael

  • Hoi zämä


    Wenn man so einen Spalt neben dem relativ schlecht isolierenden Fensterrahmen hat wird es da drin eine erhöhte Kondenswassergefahr ergeben.

    Erst recht wenn man dann das optisch verkleidet.

    Drum würd ich, wenn überhaupt, nur was das sich wieder leicht entfernen lässt, montieren.

    Ausser wenn man nur im Warmen unterwegs ist, dann kommt ja nicht drauf an.

  • Leicht entfernbar ist sowieso ein Muß. Wenn mal ein Rollo streikt oder die Feder nachlässt muss man noch einfach den Rahmen losschrauben können. Also geht nur ein "Bilderrahmen" geschraubt.

    Gruß, Holger


  • Viel Aufwand mit der aufgedoppelten Isolierung wenn nachher solche Fenster eingebaut werden. Das GFK auszuschneiden ist kein Hexenwerk und dann die angedachten Holzwinkel einsetzen. Das Material ist da.


    Gruß Nunmachmal

    Ich habe viel aus meinen Fehlern gelernt, ich glaube ich mache noch einen.

  • wie wäre es mit einem Z-Blech. Meine Fenster hab ich 1 cm tiefer eingebaut. Allerdings außen versenkt.


    Grüße, chris

    wir sammeln abgelaufene Verbandskästen aus KfZ und alles medizinische Zeug, für unser Projekt in Gambia. Guckst Du: together-in-the-gambia.de :arrow: oder neu bei facebook :arrow: : together in The Gambia e.V.

  • Ich habe mir eine gebrauchte Bosch PFS 280E gekauft. Da ist die kleine elektrische Säge auf einer verstellbaren Klappe verbaut (Gehrungssäge in elektrisch sozusagen). Die genaue Einstellung auf 45 Grad ist da aber auch nicht ganz einfach bzw. das Blatt flattert etwas.

    Hallo


    das Geld, egal wie wenig die Säge gekostet hat, hätte man besser zum Fachman gebracht der die Winkelleisten angepasst hätte.


    Aber jeder nach seiner Fasson...


    Alles Gute


    Anton

    Wir brauchen dringend ein paar Verrückte - seht euch doch mal um, wo uns die Vernüftigen hingebracht haben!

Jetzt mitmachen!

Mit einem Benutzerkonto kannst du das womobox Forum noch besser nutzen.
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und auf dem Laufenden bleiben
- Dich mit anderen Mitgliedern direkt austauschen
- Eigene Beiträge und Themen erstellen