Beiträge von Schweden-Tourer

    Moin Zusammen,


    ja die Seite Belluna hatte ich auch schonmal vom Kumpel gesagt bekommen (und vergessen)...


    Wäre für uns auch ne Option und Verriegeln kann man ja problemlos.

    Als Einlegeböden dann einfach Lexanplatten nehmen und fertig =)Danke nochmal für den Link :-)


    Grüße


    Daniel

    Ich war ja auch immer ohne jeglichen Schnickschnack unterwegs.

    Hatten uns dann auch ne Akkudusche geholt. Ganz cooles Teil.

    Kann man in nen wasserbehälter setzen und dann duschen, hält sehr lange der Akku.

    Nen Kartuschenkocher habe ich allerdings auch immer dabei.


    Grüße

    Danke Peter =)


    Ja das hatte ich gaaaaanz am Anfang auch vor, allerdings sind das jetzt selbstschließende Scharniere mit Dämpfer. SOllte das doch nicht so gut halten werde ich evtl noch nen Neadynmagnet im Unteren Teil einsetzen, dann passt das =)


    Jetzt plane ich schon die Küchenzeile. Will ja alles unabhängig voneinander haben, dass falls mal irgendwas ist, elektrisch, frischwasser, abwasser etc, alle Systeme funktionieren nur halt das defekte nicht.

    Deshalb werd ich auch nen einzelnen Abwassertank unter die Küche bauen. Vermutlich so nen Rolltank 40L, den ich öfter leeren kann.




    Grüße

    Moin,


    schonmal Danke fürs Feedback. dahingehend fehlt mir leider die Erfahrung weil wir ja immer nur Kisten mit hatten ^^


    Hmm ich denke auch dass das eiiigentlich kein Problem sein sllte mit Decke und Wand.


    Ich hab ja glücklicherweise noch was Zeit zum überlegen.


    :-)


    Grüße


    Daniel

    Moin Peter,


    mensch das ist eigentlich echt ne gute Idee. So ist man auch in der Zukunft flexibel, falls man doch was anders machen möchte =)




    Ach ja, ich habe nun festgestellt, dass die Dachluke nicht richtig eingeklebt wurde und ich dadurch einen Wasserschaden habe...

    Ganz blöde Sache, bin im Moment alles am trocknen, zum Glück habe ich noch nichts aus Holz verbaut.

    Ja ich auch ^^


    Habe allerdings im Moment ein kleines Luftfeuchtigeitsproblem. Ist zwischen 85 und 90%.

    Durch das kalte Wetter habe ich nen Heizlüfter drin wenn ich arbeite und klebe.

    Im Kleber selbst ist auch noch Feuchtigkeit und das setzt sich an der Dachluke ab.

    Hatte sogar schon runtergetropft (auf den Boden halt)


    Habe nen Luftentfeuchter bestellt.


    Ich denke die Möbel baue ich erstmal zu Hause alle fertig und wenns wärmer wird setz ich die in den Wowa ein.


    Bin noch am überlegen wie ich die Oberschränke am besten befestige. Nur an der Decke oder an der Seitenwand kleben etc.


    Decke und Seitenwand ist ja nicht gut wegen Verspannungen.. Hmm mal sehen :)

    Servus =)


    Ja ich bin Feinwerkmechaniker -(meister seit diesem Jahr ^^ )

    Und habe eine 2 1/2 jährige und 2 Monate alte Tochter :-)


    Das obere Bett bleibt wie es ist (mittig kommt ne große Staukiste für Spielzeug o.ä. hin) und das untere bleibt teilweise fest (überm Staubereich der AUßenklappen und vorne wo der Frischwassertank ist kann man den ganzen Bereich hochklappen um an den Tank zu kommen und seitlich sind noch kleine Staufächer für Kleinzeug.

    So, der erste Oberschrank ist nun endlich fertig.


    Habe ja als Griffe Edelstahlrosetten gedreht und eingesetzt. Und außen noch gebürstete Edelstahlwinkel geklebt. Einmal zur Zierde und natürlich auch zur Verstärkung der Klappen selbst.









    Ich finde es ist gut geworden. Zwar nicht so perfekt wie von ner Firma die nix anderes als Womo-möbel baut aber trotzdem gut denke ich =)


    Grüße


    Daniel

    SO es ging etwas weiter.


    Die Oberschränke sind fast fertig, der Lack ist gut geworden finde ich :-)







    Habe noch nen Rahmen für den Wassertank geschweißt aus 40x40x4 Aluwinkel.

    Passt alles gut wie es soll.









    Und das Etagenbett nimmt auch gestalt an :-)



    Wünsche schonmal oder noch frohe Weihnachtsfeiertage und vorsoglich nen guten Rutsch ins nächste Jahr.


    Bleibt gesund =)


    Grüße


    Daniel

    Moin,


    ich hatte in unserem Offroad Wohnwagen damals die Planar 2D in ner Alukiste inkl. Batterie (75Ah) und 5L Dieseltank, wie es bei Nakatanenga etc gibt.


    Kamen ohne zu laden 2 1/2 Nächte zurecht allerdings jede Nacht mindestens 10Std (Mit Kleinkind 1 Jahr). Auf mittlerer Stufe. Das hat für das große Gordigear-trailertent locker ausgereicht :-) Nächte waren recht kal (Polarkreis, Schweden und Norwegen)


    Habe dann über ein Ctek ladegerät auf Campingplatzen gladen. Mit Solar wäre das sicherlich auch gut.


    Jetzt bei dem Wohnwagen werden wir allerdings gas verwenden.


    Kann aber bei der Planar kein einzigen Minuspunkt vergeben. Preis/Leistung ist super gut, Qualität auch, Ersatzteile gibts auch, also daumen hoch. :-)


    Grüße


    Daniel

    :-D das stimmt ^^ ne Anhängerkupplung am Anhängerheck hab ich keine ^^


    Ehm da sind Bohrungen von den Stützen, die könnte ich teilweise nehmen, aber ich denke das reicht nicht.

    Da ich nen Tandemachser habe, kann ich sogar noch etwas Gewicht hinten brauchen, damit ich gut mit der Stützlast hinkomme.


    Aber das ist ja schon ein anderes Thema, als der Kabinenbau von Thomas :-)


    Grüße

    Guten Morgen Thomas,


    mensch das schaut echt sehr hochwertig aus. Alle Daumen hoch =)


    Mir gefällt auch der Heckträger gut :-)

    Bin mir auch im Moment einen am konstruieren, weiß nur noch nicht wie ich den am Rahmen befestige bezüglich TÜV und so weiter. Die mögen es ja nicht unbedingt wenn man Löcher in den Rahmen bohrt ^^

    Grüße

    Daniel