Beiträge von Picco

    Hoi zämä


    Urs hat ja schon geantwortet, aber selbst wenn auf der Kaltwasserseite mehr Druck wäre würde das Kaltwasser nicht durch das Druckreduzierventil drücken können, da dieses verschliesst wenn der Druck auf der Ausgangsseite höher wird als eingestellt ist.
    Aber wenn auf der Ausgangsseite des Wassererwärmers mehr Druck herrscht als auf der Eingangsseite wird schlicht kein Wasser durch den Wassererwärmer fliessen.

    Ist eine kleine Madenschraube an der Stirnseite.

    Reguliert die wirklich den Druck, nicht nur den Durchfluss? Bist Du sicher?
    Wenn die den Druck regulieren dann muss das ein einstellbarer Druckschalter sein, bei einer Schraube vermute ich eher einen Widerstand in der Wasserleitung im Sinne eines Ventiles. Da würde der Druck bei geschlossenen Hähnen bis zum Abschaltpunkt ansteigen.

    Hoi zämä


    Es dauert schon um die 15 min bis wir 30° haben. Schön Fußwarm würde ich sagen.

    Das ist nicht Fusswarm, das ist Krampfaderfördernd!
    Im Ernst!
    Hauptsache die Fussbodenoberfläche wird nicht über 27° warm...

    Zum Heizen an sich reicht das natürlich nicht aus - was aber auch an der geringen Fläche von 0,35 qm liegt.

    Das liegt NUR an der Fläche.

    Hoi Gerd


    Meiner Meinung nach lässt sich problemlos eine solche Schiene beim nächsten Metallbauer mit Laser- oder Wasserstrahlschneider herstellen.

    Im Prinzip brauchst Du nur ein z.B. 4mm V4A- oder Alu-Blech mit zwei Längsschlitzen von je rund 2m Länge, das Du mit Winkeln auf das Dach montierst.

    Die Längsschlitze sollten bei der Stellung 'Dach geschlossen' nach unten laufen, damit das Dachteil in die horizontale Dichtung gepresst wird.

    In der folgenden Skizze hab ichs mal aufgezeichnet, oben eine Detailvergrösserung und unten das Ganze.
    Rot wären die beiden Führungsstangen 20mm, die von der linken zur rechten Schine durch das anzuhebende Dach reichen, blau wär der Ausschnitt und gelb das Blech.
    So musst Du nur die Verriegelung innen Lösen und das Dach zur Seite schieben oder das Dach durch Motoren zur Seite schieben lassen.

    Ists etwa verständlich?

    Hoi zämä

    Die Verdauungsgeräusche des Kältemittels...

    Du hast ja ein lustiges Kältemittel!^^

    Mich würde nur mal interessieren was ich als vergleichbaren Kühlraum, bezogen auf die Nutzung,

    Räume doch mal die volle Kühlbox in den Kühlschrank zuhause, dann weist Du was Sache ist.


    Bei mir wirds definitiv ein Haushaltskühlschrank der schon seit einigen Jahren im Büro seinen Dienst tut.
    Mit Loch oben in der Türe, wo man problemlos eine Verriegelung einschnappen lassen kann.
    Ob ich ihn mit WR betreibe oder auf 12V umbauen lasse steht noch in den Sternen.

    Nach einem Gespräch mit einem Kältefachmann, der auch viele LKWs ausrüstet, seh ich da keine Probleme mehr bei der Kompressorlagerung.

    Hoi zämä


    die 25-55 grad wären im schlimmsten fall nur die Temperatur der IR-Matte UNTER dem Tank ;)

    ...die die Heizmatte bei halbwegs brauchbarem Wärmeübergang zum Tank niemals erreichen wird ohne dass das Wasser auch in ähnliche Temperaturbereiche wandern wird. 8)

    Aber richtig, da hab ich Dich wohl falsch verstanden.:/

    Hoi zämä


    Das sind schlicht Heizmatten für eine elektrisch betriebene Fussbodenheizung.

    Was mir halt überhaupt nicht ein leuchtet ist:

    Die empfehlen maximal 80watt bei Vinyl.

    Gleichzeitig aber auch max 25 Grad.

    Da geht es darum dass die Oberflächentemperatur nicht zu hoch werden soll.
    Im Hausbau nehmen wir in der Schweiz 27°C als maximale Oberflächentemperatur in Aufenthaltsbereichen, max 29°C in 'Nichtaufenthaltsbereichen'.

    Der Grund ist die Gesundheit der Bewohner!
    Denn bei warmen Böden erweitern sich die Gefässe in den Füssen und Unterschenkeln, was schon unterhalb dieser Temperaturen bei empfindlichen Menschen zu Krampfadern führen kann.

    Die 80W sind wohl 80W/m2.
    Das entspricht je nach Bodenaufbau plus/minus den genannten Oberflächentemperaturen.

    Hoi zämä


    Hmmm....S-Anschlüsse verwenden wir hier in der Schweiz gar nicht...von Anfang an installieren wir mit einer wiederverwendbaren Schablone oder einer passenden Halterung milimetergenau und winkelrecht.

    Nützt Dich jetzt nichts mehr...aber wenn S-Anschlüsse nicht genau parallel sind dann sind sie auch nicht zu gebrauchen.

    Schmeiss die weg und geh zum Sanitärinstallateur, lass Dir dort brauchbare geben.

    Gesundheit, Liebe, Freunde, Spass, immer Luft ums Kabinchen und etwas Geld soll Euch 2021 bringen!

    ...und nicht zu vergessen etwas Vergesslichkeit, damit Ihr alle 2020 schnell vergessen könnt...

    Hoi zämä


    Wäre eventuell eine Zugfahrzeug/Sattelaufliegerkombination was für Euch?

    Ich kenn jetzt die Nachteile betreffend Camping nicht, fürs Gelände wärs sicher nicht geeignet, aber schlechte Wege könnte man damit sicher fahren und man könnte vorne auch z.B. einen DoKa-PickUp nehmen, den man zumindest bei uns in der CH auch als Sattelzug mit dem Führerschein 'B/BE' (bis 3,5t) fahren kann.
    So zum Beispiel (klick mich)

    Hoi Andreas und herzlich willkommen hier!


    Auch ich bin der Meinung dass die gewünschten Fahrzeuge nicht optimal sind.

    Als einigermassen Afrika-Erfahrener (Kenya, Tansania, Uganda, Ruanda, Demokratische Republik Kongo (DRC), Sambia und Botswana) weiss ich dass offroadfahren in den von mir bereisten Ländern (ausser vielleicht der DRC) nicht oder nur unter besonderen Bedingungen (z.B. für ein Filmteam) gestattet ist.

    Auf den immer mehr werdenden Strassen und immer weniger werdenden Pisten reicht meist ein 2WD-PKW mit etwas Bodenfreiheit.
    Wenn dann mal 4WD gebraucht wird dann in Situationen wo Fahrzeuge mit wenig Bodendruck im Vorteil sind, wie tiefer Schlamm oder Tiefsand.

    Darum würd ich Dir auch eher zu einem an den zu bereisenden Orten viel gefahrenen eher leichten Auto raten, also Toyota Pickup (Hilux oder Landcruiser) oder Landrover Defender.
    In Afrikas Busch Ersatzteile für einen Pinz zu bekommen dürfte schwirig sein.

    Und mit einem Auto über 2Tonnen eingetragenem Leergewicht zahlt man in vielen Nationalparks statt z.B. 40$ halt 100$ pro Tag (z.B. Tansania).

    Wobei auch die 3,5t-Landcruiser mit 10-12 Plätzen als unter 2 Tonnen gelten, ein Unimog aber sicher nicht.

    Hoi Peter


    Wenns nicht kondensieren soll dann brauchst Du Aussenluft.

    Ich hab damals bei meinem Hiace eine Klappe verbaut, mit der ich den Anteil Aussenluft zu Umluft regulieren konnte.
    So hab ich dank dem Umluftanteil nicht unnötig Energie verbraucht um die Aussenluft zu erwärmen und trotzdem genügend Frischluft gehabt damits nicht kondensiert.

    Hoi zämä

    Wie kann man mit nem Messgerät eine undichte Stelle lokalisieren?

    Feuchtigkeit und somit auch Undichtigkeiten kann man auch mit einer Wärmebildkamera lokalisieren, hab so im Beruflichen schon mehrmals undichte Unterputz-Rohrverbindungen gefunden, wo keinerlei Feuchtigkeit zu sehen war.

    Hoi zämä


    Auch ich wünsch Euch alles Gute, schöne Festtage, viel Gesundheit und möglichst bald kein Corona mehr, so dass die Wirtschaft, das Reisen und die Lebensfreude bald wieder im grünen Bereich sind.
    Geniesst die wohl sehr stille Zeit...

    Liebe Grüsse, Picco