Beiträge von nunmachmal

    Servus, ich würde da keine schlafende Hunde wecken. Bau um und gut ist. Die Verantwortung hast immer du. Mit und ohne den Onkel vom TÜV! Auch wegen der Höhe würde ich nichts machen. Ich kenne niemand der an einer Unterführung oder Brücke in den Kfz-Schein nach der Höhe schaut. Wenn es eng ist schaut man oben am Wagen ob es passt. Jeder Dachgepäckträger verändert deine Höhe ohne den TÜV.


    Gruß Nunmachmal

    Ja, zu dieser Zeit habe ich glaube ich noch kein Internet gekannt und von PC wollte ich nichts wissen. Habe leider nicht einmal ein analoges Bild gemacht, hätte ich auch wenig Zeit für gehabt,denn in drei Monaten war er fertig und das neben der Arbeit und ohne Urlaub.

    Klaus

    Respekt! Andere bauen so lange, daß wenn sie fertig sind, sie über ein neues Basisfahrzeug nachdenken. Daher berücksichtigen viele Selbstbauer die Option das die Kabine umgesetzt werden kann.


    Gruß Nunmachmal

    Ach ja, die Eckleisten. Wenn man viel über den Kofferbaum nachdenkt kommt man auf viele Ideen. So habe ich einen Entwurf aus der Zeit wo in mit Monopan geplant habe.


    Zwei lange Bahnen je zweimal gebogen

    1. Seitenwand-Rückwand-Seitenwand
    2. Boden-Vorderseite-Dach

    Die zwei Teile ineinandergeschoben und die Kanten verschweißt.


    Müsste auch in GFK gehen


    Gruß Nunmachmal

    Okay, habe nicht aufgepasst. Für mich war das mit der Höhe schon erledigt.


    Gruß Nunmachmal

    Ein Fahrzeug und seine Ladung, bzw. Der Aufbau darf nicht über 4 Meter kommen.

    Woher kommen diese 4 Meter?

    Ein Fahrzeug darf laut StVZO 12 Meter sein.

    Oder hast du die 4 Meter aus Radstand und Co errechnet. Dann muss es aber heißen: Dein Fahrzeug, oder das Fahrzeug darf nicht über 4 Meter kommen.


    Gruß Nunmachmal

    Das Problem ist immer die Fuge. Wenn zu der Fuge auch noch ein Materialmix kommt, wird das nicht besser. Bei Fibro im Onlineshop gibt es GFK-Profile und als guter Kleber hat sich in vielen Versuchen Körapur 666/90 gezeigt. Leicht zu mischen bei sehr guten Festigkeitswerten. Leider ist der Verbrauch bei fast allen doppelt so hoch wie im Vorfeld geplant. Ich habe mit Körapur 140 in Weiß verfügt und bin damit nicht ganz zufrieden.


    Gruß Nunmachmal

    Sandwichplatten brauchen keinen Rahmen.

    Ich würde nie einen Materialmix machen. Angeblich ist die Wärmeausdehnung bei Alu und GFK gleich, das Material erwärmt sich unter gleichen Bedingungen aber unterschiedlich. Auf meinem GFK-Dach kannst du im Sommer barfuß gehen, wenn du aber an die Alu-Dachschublade kommst verbrennst du dir den Fuß.


    Gruß Nunmachmal

    Auch ich würde den Alkoven anders gestalten und weiter nach vorne ziehen. Sonst kommst du hinten gar nicht ins Bett.

    Wenn du bedenken in Sache Fahrzeughöhe hast, bastle doch ein Aufstelldach. Das gibt zudem noch angenehme Höhe beim schlafen.

    Natürlich sind Reiseziel und Reisegewohnheiten das A und O bei der Planung. Aber nicht das was man(n) irgendwann Mal machen möchte, sondern das was man tatsächlich macht!


    Gruß Nunmachmal

    Die Isolierung ein paar Millimeter am Ausschnitt entfernen und die Kante mit Glasfaserspachtel auffüllen müsste reichen.

    Ich habe die Idee von Hardwig mit den Resten vom 2-K-Kleber übernommen und hält bis heute.

    Dicht wird das Fenster durch die Dichtung oder das Dichtmittel und nicht durch einen übermäßigen Anpressdruck.


    Gruß Nunmachmal

    Ich würde immer einen originalen Bettrost umbauen. Mit Brettern und festschrauben bekommst du keinen Liegekomfort! Selbst bei meinem 80cm-Bett ist ein einfacher Rollrost von einem Discounter verarbeitet.

    Im Transit bei 140cm waren gebogene Latten, werksneu bevor die ein Bettrost wurden, verarbeitet. Das gab eine große Liegemulde. Ein Gurt in der Mitte vom Kopfteil zum Fußende hat das deutlich verbessert.


    Gruß Nunmachmal

    ........


    #Peter: wie lange dauert volltanken per Schlauch bei dir?


    beste Grüße, Andre

    Das ist sehr abhängig vom Wasserdruck und dem Wasserhahn. Abgestoppt habe ich das noch nicht, zumal ich selten voll mache. Den vollen Tank brauche ich nur bei Einsatz des Waschtrockner oder wenn wir uns irgendwo zurück ziehen.


    Gruß Nunmachmal

    Nun schlummern in meiner "Schublade" Pläne für ein neues Wohnmobil. Die Erfahrungen vom Bau meines Ducato mit Klappalkoven und dem Dauereinsatz haben in einem Anfall von Langeweile dazu geführt. Ich will unbedingt kleiner werden und haben den Preis für ein Fahrgestell mit kurzem Radstand (3,00m) angefragt. Der KV hält mich davon ab.


    Die 3,5to sind immer ein Problem. Ein Wohnmobil für 4 Personen unter 3,5to in meinen Augen nicht machbar! Von der geräumigen Heckgarage sollte man sich gleich verabschieden, diese verleitet dazu "alles" mitzunehmen.


    Gruß Nunmachmal

    Mein System ist ähnlich Aufwändig. Allerdings verkeimen Filter die halbtrockenen sind sehr schnell. Entweder komplett trocknen, oder wie ich, immer im Einsatz.

    Mein Grobfilter filtert das Wasser immer beim befüllen und auch wieder bei der Entnahme. Dazu wird über Ventile der Filter "gedreht" damit die Filterrichtung beibehalten wird.

    Auch die Pumpe kann über Ventile "gedreht" werden um Wasser in die Tanks zu pumpen. Habe ich im Neuen (200l) noch nicht gebraucht, aber im Transit (75l) schon Mal.

    Der City-Wasseranschluss ist oft im Einsatz, z.B. auf dem Campingplatz wenn der Waschtrockner im Einsatz ist.


    Gruß Nunmachmal