Planar 2D als Anhängerheizung?

  • Hi, nach dem gaslosen Wohnmobil (2008, lang ist es her) bauen wir wieder ... diesmal einen Offroad- Wohnkoffer. Auch dieses soll gaslos sein. Hat jemand Erfahrungen mit dieser Heizung als Kofferheizung? Gibts Tüv-Vorschriften, die einen Einsatz im Anhänger verbieten? M.E. Ist evtl. der Tank für die Heizung problematisch?! Da kommt manmit 5-10 L weit, aber ob zB ein BW-Kanister als Tank erlaubt ist?


    Und hier ein Bild des Gespannes ...

    Gruß Peter

  • Ich denke ja, solange der Tank/Kanister für Kraftstoff geeignet ist und sicher befestigt ist, warum sollte jemand was dagegen haben.

    Es könnte nur ein Problem geben in Ländern wo Reservekanister verboten sind. Dann kommst du in Erklärungsnotstand.

    Gruß, Holger


  • Im Anhänger ist vieles einfacher, da während der Fahrt niemand drin sitzt. In meinem Transit arbeitete ein Dieselkocher von Webasto der seinen Stoff aus einem 20l Kanister bezog. Dazu würde ein Schnorchel umgebaut. Saugleitung und ein Reifenventil zur Belüftung in den zum Verschluss umgebauten Schnorchel eingelötet. Hätte für mich den Vorteil daß ich auch in Ländern, in denen offiziell keine Kanister mitgeführt werden dürfen, eine gewisse Reserve mit an Bord war.

    Die Planar arbeitet seit 2 Jahren ohne Probleme in meinem Wohnmobil als Fussbodenheizung. Genau genommen habe ich zwei verbaut. Die neuere hat sogar den Höhenausgleich, den ich aber bisher nicht gebraucht habe.

    Die 2kw reichen für meinen luftigen Koffer gut aus.


    Gruß Nunmachmal

    Ich habe viel aus meinen Fehlern gelernt, ich glaube ich mache noch einen.

  • Vielen Dank fürs Mutmachen ;) Dann werde ich das Thema mal angehen ...

    Nächste Frage: Einbau innen oder Unterflur? Von den erwarteten Außentemperaturen wirds nicht extrem kalt werden, aber was ist mit Wasser in der Heizung zB bei Furten? Mein Kofferboden ist nur in ca 60cm Höhe ... aber draußen wäre sie mir schon lieber wg Geräusch und Abgas.

    Gruß Peter

  • Hallo Peter,


    schau mal nach einem Bootstank. Wenn Du ihn fest verbaust oder zumindest so fixirst ( Spanngurt ) will keiner was wissen.

    Ich hatte das so in meiner Absetzkabine gemacht nachdem ich an einer Grenze einen, zum Glück, sehr fairen Grenzbeamten hatte welcher mich auf den BW-Kanister angesprochen hatte aber alle Augen zugedrückt hat.

    Es ist halt ein Ersatzkanister und da darf man nur 10Liter mitnehmen.


    Gruß Christopher

    Mercedes Vario 816 mit Holzkoffer

  • Das Abgas spielt keine Rolle, da der Auspuff gut dichtet. Geräusch ist so eine Sache. Mich stört es nicht wenn ich die Heizung in der Nacht höre. Vielmehr stört es mich wenn ich sie nicht höre. Es gibt für den Warmluftschacht einen Schalldämpfer, sowas ist aber leicht selbst zu bauen. Furten durchfahren? Wo, warum? Das Problem hatte ich erst einmal. Da fehlte das Vertrauen in die daneben stehende Brücke. Ist aber schon 40 Jahre her. Die Offroader muten das aus Jux der gesamten Fahrzeugtechnik zu. Anlasser, Lichtmaschine und so weiter.

    Theoretisch dürfte der abgeschalteten Heizung nicht viel ausmachen. Praktisch werde ich das immer meiden.


    Gruß Nunmachmal

    Ich habe viel aus meinen Fehlern gelernt, ich glaube ich mache noch einen.

  • Die Heizung würde ich intern verbauen und anders als bei einer Gasheizung brauchst du auch eine Temperaturfeste Konsole um die Montage und Abgasleitung rauszulegen.

    Ich habe z.B. bei meiner Heizung dem Ansaugschnorchel mit einem Elektroinstallationsrohr verlängert. Dieser liegt jetzt im Gaskasten ( habe kein Gas )

    ...

    Auspuff muss ich auch noch verlängern, aber dafür brauche ich eine Bühne.

    ...

    Was bei mir deutlich nerviger ist, als die Geräusche der Heizung: die Dosierpumpe, die Eriba ist wie eine Trommel und leitet das Geräusch hervorragend durchs Fahrzeug.

    Ebenfalls habe ich ein Fest montieren Tank im Gaskasten, würde es aber in Zukunft wie Peter handhaben: ein Steigrohr verwenden.

    ...

    Da die Heizung bis jetzt immer nur auf kleinster Stufe lief empfand ich das Windsäuseln als angenehm, aber selbst da ist die mit 800W bei über 8 Grad nicht so komfortabel nutzbar, da zu viel Leistung :)

    ...

    Sehr sehr schickes Gespann, gibt es da noch eine Roomtour?

  • Hi,

    Du kannst die Planar (oder Autotherm Air 2D, wie sie nun heißt), auch gut im Wohnwagen einbauen.

    Zum Tank haben andere ja schon genug geschrieben.


    Der Einbau sollte innen erfolgen, tigerexped rät vom Unterflur-Einbau ab, wenn dieser sich vermeiden lässt. Von der Geräuschentwicklung geht es (Nachdem mein Bruder eine im Kastenwagen hat, ist jetzt auch noch eine in seinen Wohnwagen gekommen). Mit dem tigerexped-Einbauflansch gibt es auch keine Probleme mit den Abgasen, da die Verbindungsstelle zum Abgasschlauch dann ja außen liegt.

    Viele Grüße
    Krabbe
    (Sachkundiger für Campinggasanlagen)

  • Hallo Peter,


    ich habe vor einem Jahr einen ähnlichen Anhänger gebaut (Zugafhrzeug auch Multivan). Ich hab in meinem Anhänger die Planar 2D verbaut. Die Heizung bag es als Set mit 7,5L Tank. Den Tank habe ich außen an der Anhängervorderwand montiert und mit Alublech (gegen Steinschlag) verkleidet. Der Tank ist von der Größe her absolut ausreichend. Wir waren damit im Sommer an der Ostsee, MekPom und Erzgebirge und trotz dass es teilweise kühl und regnerisch war (im Erzgebirge nachts 4°C) mussten wir auf unsere 3 wöchigen Tour nie nachtanken (den Bus schon).


    Ich habe für einen normalen Anhänger (mit abnehmbaren Bordwänden) eine Wohnkabine gebaut und die zählt in Deutschland als Ladung, also brauchte ich garkeine TÜV-Abnahme. Aber auch bei Deiner Variante sollte eine TÜV-Eintragung der Heizung kein Thema sein (nur Formalakt und Kohle lassen).


    Viele Grüße,

    Ronny

  • suche mal bei ebay "15L standheizung tank". Da stösst du auf zusatztanks die für deinen zweck gemacht sind. Natürlich kannst du auch 20L kraftstoffkanister nehmen, schliesslich sind die ja dafür konzipiert, kraftstoff zu transportieren. Zur entnahme eignen sich prima druckluftanschlüsse.


    Wie weit du mit 20L kommst, hängt natürlich davon ab, wie viel die heizung läuft und auf welcher stärke, bzw wieviel umgebungskälte auf wieviel kubikmetern du ausgleichen musst. Und natürlich kommts auch auf die isolation an.

    Mit 20L komme ich im winter mit meiner refleks dieselheizung 10-12 Tage aus, wenn sie täglich ca 15std läuft. Postkoffer, 14 kubikmeter, nicht perfekt isoliert. Da ja der brennwert der selbe ist, kannst du dir das vielleicht etwas auf deine begebenheiten umrechnen.

  • Wir haben uns gerade eine LF Bros in den Bus eingebaut.
    Die komme wie alle anderen auch aus China werden aber über Gparts CE homolgiert und haben eine vernünftige Hardware incl. gutem Steuergerät.
    Ist auch günstiger als die Planar Hier ein Link wenn das erlaubt ist.

    Einmal editiert, zuletzt von Montibus ()

  • Danke für eure Tipps. Habe die Planar bestellt. Lohnt sich Frischluftansaugung oder wälzt ihr nur die Innenraumluft um? Möchte ungern zu viele Löcher in die Kabine machen, aber kondensieren solls auch nicht ...

    Gruß Peter

  • Hoi Peter


    Wenns nicht kondensieren soll dann brauchst Du Aussenluft.

    Ich hab damals bei meinem Hiace eine Klappe verbaut, mit der ich den Anteil Aussenluft zu Umluft regulieren konnte.
    So hab ich dank dem Umluftanteil nicht unnötig Energie verbraucht um die Aussenluft zu erwärmen und trotzdem genügend Frischluft gehabt damits nicht kondensiert.

  • Moin,


    ich hatte in unserem Offroad Wohnwagen damals die Planar 2D in ner Alukiste inkl. Batterie (75Ah) und 5L Dieseltank, wie es bei Nakatanenga etc gibt.


    Kamen ohne zu laden 2 1/2 Nächte zurecht allerdings jede Nacht mindestens 10Std (Mit Kleinkind 1 Jahr). Auf mittlerer Stufe. Das hat für das große Gordigear-trailertent locker ausgereicht :) Nächte waren recht kal (Polarkreis, Schweden und Norwegen)


    Habe dann über ein Ctek ladegerät auf Campingplatzen gladen. Mit Solar wäre das sicherlich auch gut.


    Jetzt bei dem Wohnwagen werden wir allerdings gas verwenden.


    Kann aber bei der Planar kein einzigen Minuspunkt vergeben. Preis/Leistung ist super gut, Qualität auch, Ersatzteile gibts auch, also daumen hoch. :)


    Grüße


    Daniel

  • Bei mir läuft die Ersatzheizung nur mit Innenluft. Die Hauptheizung nimmt Aussenluft und ich kann eine Klappe öffnen und Innenluft dazu ansaugen. Aber normalerweise Aussenluft.


    Gruß Nunmachmal

    Ich habe viel aus meinen Fehlern gelernt, ich glaube ich mache noch einen.

  • Also dann heizen wir mit Außenluft, evtl als 3-Wege-Hahn zum regulieren. Die Abluft kommt dann ins Staufach der Trockentoilette, dann müffelts es nicht wenn geheizt wird oder beim fahren durch den Unterdruck . Und im "Notfall" kann die Planar auch kalt lüften ;) ... win-win.


    @Ralf: Ich suche als Tank eher was hohes (ca 50cm mit ca 20x30 cm Grundfläche für meinen "Gas"kasten.


    Ich hänge euch mal den aktuellen Planungsstand an ... bei Fragen fragen ;))

    Gruß Peter

  • Ich mess die morgen mal aus.

    Der Tank war im Lieferumfang meiner Chinaheizung dabei. Ist aber unnütz für mich.

    Kost nix bei Abholung (Ffm) ansonsten nur das Porto


    Bedenke die Heizung verbraucht mehr Strom als Heizstoff.

    Gruß Ralf

  • Ja, der liebe Strom ... war in meinem gaslosen Daily-Koffer immer das Problem. Der Kühlschrank hat gezogen wie verrückt, drum wirds hier ne kleine Box. Zudem versuche ich, alle Teile auch für Kurztrips im Multivan nutzen zu können. So passt.die obere Küchenhälfte ins Heck des T6, ebenso die Kühlbox und selbst die TTC würde gehen.

    Bin jetzt am überlegen, ob die Planar autark in eine abnehmbare Kiste kommt statt des Gaskastens auf der Deichsel. Im T6 käme sie auf einen Heckträger und könnte nachts durch ein Fenster einblasen. Strom käme über die AHK-Steckdose.

    Das Solar wird wohl auch nicht fest auf den Anhänger kommen, sondern eher als mobile Lösung, sofern es da potente Sets gibt.


    Aus diesen Gründen sind meine Planungen recht umfangreich, zumal auch noch die Gewichtsverteilung beachtet werden will :/

    Gruß Peter

  • Ja das habe ich micht auch schon gefragt, du hast viel Gewicht durch Schränke und Küche hinten. Da muss ja vorne neben den Reserverädern noch was mehr an Gewicht hin, damit es eine positive Stützlast gibt.

    Gruß, Holger


Jetzt mitmachen!

Mit einem Benutzerkonto kannst du das womobox Forum noch besser nutzen.
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und auf dem Laufenden bleiben
- Dich mit anderen Mitgliedern direkt austauschen
- Eigene Beiträge und Themen erstellen