Beiträge von VWBusman

    Hallo Kalle,


    willkommen im Forum.


    Du kommst aus Stuttgart? Das ist nicht weit zu mir ;-)


    Du schreibst was von mobiles Eigenheim. Willst Du ganz in dem Fahrzeug wohnen?


    So wie ich dein Geschriebenes lese mußt Du noch sehr viel hier im Forum lesen damit nach einem Beitrag die Fragen mal weniger und nicht noch mehr werden.

    Wie fest sind denn die 3,5t?

    Je nach dem wie groß Du bauen willst ist, gerade für unerfahrene Selbstausbauer, das Risiko zu schwer zu bauen recht groß.


    Falls Du willst kannst Dich gerne bei mir melden oder mal vorbei kommen zum direkten Austausch.


    Gruß Christopher

    Hallo,


    interessant das Du nicht mit der Lima laden willst.

    Wieviel Solar hast Du denn verbaut?


    Ich dachte auch das mir die Ladung nur über Solar reichen sollte bis ich gemerkt habe das im Winter, bei bestem Wetter und Sonne pur, so gut wie kein Ladestrom runter kam.

    Ich würde als Backup immer eine Möglichkeit vorsehen mit der Lima laden zu können.


    Gruß Christopher

    Hallo Martin,


    nein, verstehst Du schon richtig.

    Die Nasszellentüre müsstest Du etwas aus der Mitte nehmen aber das sollte gehen.

    Wenn Du natürlich auf der Sitzgruppe sitzend durch die offene Schiebetüre ein Draußen Gefühl haben möchtest vergess meinen Vorschlag.


    Dann würde ich eher die Hüche in den Schiebetürbereich verlagern und eine von außen zu bedienende Schublade integrieren welche die Außenküche beinhaltet.


    Gruß Christopher

    Hallo,


    15mm Birke Multiplex ist schon eine Ansage. Ich habe meinen kompletten Ausbau in 12mm gehalten und würde heute, trotz 7,5t Fahrgestell, so viel wie geht mit dünneren Materialstärken arbeiten.


    Schrank und alles andere würde ich mit Winkeln an den Boden schrauben und das auch nur mit 4-5mm Schrauben.

    M8,M10 oder M12 ist da schon reichlich überdimensioniert.


    Gruß Christopher

    Hallo Bastian,


    willkommen im Forum.


    Sehe es wie Picco. Mit einer Flachpritsche hast Du einen hohen Nutzwert und brauchst nichts umzubauen wenn die Kabine abgesetzt wird.

    Habe selber eine T5 Doka mit Absetzkabine gefahren und wollte den Platz durch die nicht vorhandenen Verjüngungen im Bodenbereich nicht missen.


    Gruß Christopher

    Hallo Martin,


    wie wäre es wenn Du die Sitzgruppe und die Küche tauschst?

    Also die Küche vor die Sitzgruppe hinter den Fahrersitz und dann noch gespiegelt so das sie wieder an die Sitzgruppe angeglichen ist.

    Für die Außenküche machst Du hinter den Beifahrersitz einen Schrank den Du nach außen hin aufklappen kannst und dann auf dem ausgeklappten Teil kochen kannst.


    Somit hättest Du die Sitzgruppe mittig im Fahrzeug wo sie auch besser für die Gewichtsverteilung wäre um darin

    die Wassertanks, Truma Combi D6E und andere Sachen zu installieren oder verräumen.


    Gruß Christopher

    Das mit der Mikrowelle mit Grill ist auch eine Option. Wie sieht es mit dem Verbrauch beim backen aus? Was für ein Wechselrichter?

    Da ist jedes Gerät anders. Die liegen zwischen 1300 W und 2200W.

    Je nachdem muß dann auch der Wechselrichter dimensioniert sein.


    Gruß Christopher

    Hallo Dieter,


    interessant das mit dem Heizöltank für die Heizung.

    Wo bitte kann man denn einen normalen Tank mit Heizöl tanken ohne dabei zuhause was aus dem Tank zu nehmen???

    Gibt es ein Verzeichnis wo in Deutschland oder Europa Heizöltanken sind???


    Gruß Christopher

    Hallo Frank,


    willkommen im Forum.


    Möchtest Du die Kabine, also das Fahrerhaus, selber kürzen oder soll das eine Karosseriewerkstatt übernehmen?


    Holzkoffer gibt es inzwischen eine Handvoll hier im Forum - auch ich fahre so einen Aufbau.


    Gruß Christopher

    Hallo Christian,


    das mag alles stimmen was Du da schreibst - bezogen aber auf einen Kastenwagen.

    Mit einem Alkovenaufbau oder anderem größeren Aufbau wird das aber schnell anders aussehen.


    Gruß Christopher

    Äh wie so nicht? Mir ist schon klar das mein Ranger viel mehr kann. Und das verschränken kaum vorhanden ist.

    ...weil es sich für mich so liest als wenn Du gerne offroaden möchtest und weit ab von Zivilisation unterwegs sein möchtest. Da würde ich auf robuste Technik setzen und nicht auf ein Fahrzeug gehen das eben nicht für diese Einsätze konzipiert ist.

    Meiner Meinung nach ist der T5/6 mit Luftfahrwerk und Auflastung ein tolles Fahrzeug mit dem man auch Piste und so manche schlechte Straße fahren kann aber für den Einsatz neben der Straße nicht gut geeignet ist. Mit einem etwas größeren Aufbau reduziert sich das mögliche Fahren noch etwas. Als Kastenwagen mit maximal einem Hochdach geht da bestimmt einiges aber, aus meiner Sicht nach wie vor nicht ernstes Offroad.


    Gruß Christopher


    Doch für den "richtigen" Globetrotter fern ab der Zivilsation ehr nicht.
    Ich Stelle mir gerade vor ich stehe mit undichter Anlage in Swanetien.
    Am Arsch der Welt. Nö möchte ich nicht ^^


    Was ich mich Frage, ob es bei der sowie so schon geringen Verschränkung der T Modele noch schlechter wird?

    ...kann es sein das Du für dein Vorhaben vielleicht besser keinen T5/6 nimmst???

    Der T5/6 kann was aber bestimmt nicht offroaden mit Aufbau ist auch schon bei viel weniger Schluss.


    Gruß Christopher der immernoch erstaunt ist wo er mit seinem Frontantrieb mit Absetzkabine und Anhänger überall hingekommen ist

    12 cm ist lt. VB die Max hub Höhe.

    Jeder so hat jeder seine Vorlieben mir wären dafür 8K incl. Einbau zu viel des guten

    Wir sprechen jetzt aber schon beide von einem T5/6???

    Ich habe es nie nachgemessen aber mir kommen die genannten 12cm als etwas wenig vor.


    Gruß Christopher