Baubericht Wohnwagen Restaurierung

  • Moin,
    für die, die es interessiert. Heute ein weiterer Tag Abriss.




    Das ist die Fahrerseite. Ich hab mir überlegt, dass ich nicht nur am Radkasten und hinten die Latten erneuer und in der Mitte die noch guten lasse, sondern werde über die ganze Länge neue Latten einziehen. Erhoffe mir dadurch weniger Flickerei und eine bessere Stabilität. In diesem Arbeitsgang werde ich auch die alten Latten an der Wand wieder mit der Aussenhülle verkleben und Styrodur vollflächig in die Gefache kleben. Also ein "neues" Sandwich.


    Gruß
    Steffen

  • Moin,
    mal wieder ein kleiner Zwischenbericht (für die es interessiert)


    Neben den schon entdeckten Gammelstellen an den Radkästen hab ich auch in der hinteren linken Ecke noch eine "Torfstelle" gefunden.
    Ich habe mich entschieden die ganzen Latten im Bodenbereich und den Radkasten auf der linken / fahrerseite zu erneuern.



    Hier sind die Leisten über dem Radausschnitt zu sehen, die mit dem Aussenblech verklebt waren und die stabilität brachten.
    Ich mache alle neuen Teile aus massiver Buche. Die neuen Latten werden mit den alten trockenen verleimt und verschraubt, wenn möglich auch mit einem zusätzlichen Holz "geschient". Überplatten oder Zapfen ist schwierig, da ich an den bestehenden Latten nicht die entsprechenden Gegenstücke einarbeiten kann.


    So werde ich mich dann im Bodenbereich weiter vor arbeiten und dann als nächstes die Radkästen aus Multiplex bauen, einbauen und von unten dann mit Matten und Harz laminieren, dass es schön dicht wird.


    Ich konnte am vergangenen Wochenende nicht wirklich viel schaffen. Es gibt ja, zum Glück, auch noch wichtige andere Verpflichtungen. Ich hoffe am kommenden etwas mehr zu schaffen. Vielleicht sogar alle Latten ausbessern?


    Noch ein Nachtrag zu dem Dachzelt-Idee. Es wird kein Dachzelt auf dem Wohnwagen geben. Wir haben uns entschieden die Hülle so original wie möglich zu lassen und keine Auf- oder Umbauten vorzunehmen. Wir werden innen einen anderen Grundriss wählen.


    Beste Grüße,
    Steffen

  • Hallo Steffen,


    da hast Du eine umfangreiche Restauration vor Dir. Ich würde an keiner wasserbelasteten Stelle Buchenholz nehmen, es arbeitet viel zu sehr. Wenn Du aus irgendeinem (weltanschaulichen?) Grund Massivholz verwenden willst, dann wähle lieber Robinie, Lärche, Douglasie oder eine harzige, feinjährige Kiefer. Aber am einfachsten (und am preiswertesten) ist es, hier mit Schaltafelmaterial zu arbeiten. Das ist extrem stabil (Multiplex), wasserfest verleimt und echt günstig. Oft kann man auf Baustellen Sägereste "einsammeln" und hat damit einen ordentlichen Bastelgrundstock.


    Gruß, Mobilix

    Wenn der Hammer das einzige Werkzeug ist, wird jedes Problem zum Nagel...

  • ... zumal du die Bögen aus Leimholzplatten geschnitten hast. Die sind in der Quer Richtung nur wenig stabil, und ich glaube mal auch nicht wasserfest verleimt weil die ja nur fürden Innenausbau gedacht sind.
    Ich hab damit mal eine Tischplatte gebaut, 120x80cm,an der Wand befestigt und vorne 2 Füße drunter, fertig. Nach einiger Zeit hing die total durch in Querrichtung zu den Stäbchen! Da musste dann Quer noch ein Holz drunter.

    Gruß, Holger


  • .....mal im Wohnwagenforum, als Du Dein Siebdruckhäuserl gebaut hast......


    Wenn Du Dir ein paar der Restaurierungsthreads alter Wowas .....es muss ja nicht gerade die unendliche Geschichte vom Chrischan sein...... anschaust, bekommst Du praktisch die ein oder andere Bauanleitung, wie man im Wowa vorgeht, frei Haus geliefert.....

  • Zitat von ThomasFF

    .....mal im Wohnwagenforum, als Du Dein Siebdruckhäuserl gebaut hast......


    .....



    Ja, und wenn ich mich recht erinner, war er hier auch mit seinem Siebdruckhäuserl............... :?



    Zitat von pickupjupp

    Du schreibst Massive Buche, dein Bild zeigt aber eine Buchenleimholzplatte! Beides ist in keinster Weise für außen geeignet!



    Ja ja, er fiel schon beim Siebdruckplattenhäuserl dadurch auf der er, sagen wir mal - ungewöhnliche Ideen hatte............. :wink:



    für die es interessiert:http://www.womobox.de/phpBB2/viewtopic.php?f=17&t=5200



    VG


    Anton

    Wir brauchen dringend ein paar Verrückte - seht euch doch mal um, wo uns die Vernüftigen hingebracht haben!

  • Nachtrag!
    Falls es hier nicht interessiert, kann ich mir die Arbeit auch sparen über den Fortschritt zu berichten.
    Wäre dann nur nett, wenn es auch sachlich geäußert werden würde!


    Gruß,
    Steffen


  • Gefällt es dir hier im womobox-Forum?
    Dann würden wir uns über deine Unterstützung freuen! Mit nur wenigen Klicks kannst du uns eine Spende via Paypal zukommen lassen. Bitte jetzt


  • Hoi Steffen


    Ich denke es interessiert schon, aber Du machst es halt weiterhin so dass Du Dinge, bei denen Du Dich nicht so gut auskennst, nicht nachfragst (geeignete Holzarten z.B.) sondern einfach machst.
    Wenn Du das dann einstellst fragt man sich schon weshalb das so ist und nervt sich, da man Dir gerne helfen würde, Du das aber teilweise durch das 'nicht wissen'/'nicht nachfragen' nicht zulässt.
    Ich geb Dir recht, schnippische Komentare brauchts nicht, aber ich versteh auch diejenigen die Dir schon beim Wohnwagen und davor helfen wollten und nun sehen dass es in gleichem Stil weitergeht.
    Es mag Deine Art sein Dinge anzugehen, aber verlange nicht dass wir sie verstehen. Akzeptieren ja, aber verstehen oder gutheissen nicht zwangsläufig.

  • Hallo,


    ich glaube ich bin auch eher einer von deinem Schlag "einfach drauf los bauen" :)
    Ich plane auch erst (tot) dann lüppt es nicht und ich greife zu eigenen Lösungsansätzen die nicht immer gut Funktionieren.


    Im ernst: Die arbeit die du machst sieht super aus! Nur die Wahl deiner Materialien lässt hier dann einige verzweifeln.
    Zum Thema Leimholz / Vollholz:
    Du kriegst den scheiß schon stabil und fest. JEDOCH musst du die außenschicht immer behandeln. Am besten mit Epoxyd ... Das geht aber nicht immer. Somit hast du ein Lack der reißen wird.
    Zusätzlich Biegt es sich, wie schon erwähnt, bzw ist nicht Formstabil. ( dieses beobachte ich zur Zeit bei meinem Grillpavillion, da habe ich die Kacke als Dachträger genommen.
    Ohne Konterlattung aus anderem Material / oder einen kompl. anderen Materialverbund wird das leider nichts.
    Jetzt hängt das konstruckt auf 320cm länge in der Mitte um 6cm durch!!!


    Also Resumé: Ich glaube die Art - also das Forum vor vollendeten Tatsachen stellen - stößt vielleicht jemand vor den Kopf. aber die Bilder über denen man zumindest versuchen kann die Qualität deiner Arbeit zu bewerten sind alles andere als negativ. Und es sieht wirklich nach "Low Budget" aus, also es sieht aus, als wenn dein Selbstbau nicht gleich im 6000€ Bereich zu finden ist, sonder auch dadrunter angesiedelt. Als beweis das Selbstbau nicht immer Teuer sein kannund man keiner Einheit folgen muss. DAS finde ich gut.


    UUUUNND: wer nicht wagt, der nicht gewinnt ;)

  • Hallo,
    danke für die Reaktionen!


    Bevor ich hier etwas einstelle, was keinen wirklich interessiert, nutze ich die Zeit lieber um noch andere sinnvolle Dinge zu tun!
    Ich habe es nicht so verstanden, dass im Forum jeder Schritt besprochen werden muss.
    Die Wahl des Materials habe ich z.b. mit " meinem" ytischler besprochen und er hat mir natürlich genau das auch gesagt, aber auf Grund des weiteren Aufbaus keine Probleme enstehen würden.


    Also, ich beende den Baubericht, bevor er eigentlich begonnen hat!
    Alles Gute ihr "Profil" und danke denen, die Spass an so einem Thema hätten!


    CU

  • Hallo Steffen,


    ich glaube Du verstehst hier etwas falsch.
    Wenn keiner Interesse an deinem Baubericht hätte wäre in diesem Thread nichts geschrieben worden.
    Es ist allerdings auch nicht das erste mal das Du das Gefühl vermittelst gut gemeinte Tips nicht verwenden zu wollen.
    Mir persönlich ist es relativ Wurscht was Du für Material verwendest - Du mußt nachher damit leben.
    Ich hätte aber bei dem Arbeitseinsatz auch eher zu Siebdruckplatten oder Multiplex gegriffen.


    Gruß Christopher

    Mercedes Vario 816 mit Holzkoffer

  • Zitat von SteffenLeb

    Hallo,
    danke für die Reaktionen!
    ...Ich habe es nicht so verstanden, dass im Forum jeder Schritt besprochen werden muss.

    Na Steffen, wo drückt eigentlich der Schuh?
    Willst du jetzt nur erzählen, was du machst, oder willst du Hilfe, wie man etwas am besten machen könnte?
    Der Normalfall ist, dass man gerne die Meinung des Forums zu einem gewissen Problem hören möchte, ehe man es angeht. Da kann so mancher gute Tipp rüberkommen. Oder dass man etwas, das man gemacht hat, zeigt und die Meinung der anderen darüber hören will.
    Wenn du nur erzählen willst, was du machst, ohne dass jemand darüber reden und auf eventuelle Schwachpunkte hinweisen darf, dann haben wir dich grundlegend falsch verstanden, weil es eigentlich untypisch ist, etwas zu zeigen und dann keine Meinungen dazu hören zu wollen. Wenn dem so ist, dann sage das - und ich bin mir sicher du kannst ganze Romane schreiben ohne dass du eine Reaktion bekommst.
    Aber ob es das ist was du willst? :?
    Geh mal in dich, was du von diesem Forum erwartest, schau vielleicht mal, wie andere das Forum nutzen und ziehe dann deine Konsequenzen - wie auch immer die aussehen mögen.


    Aber immer nur die Mimose spielen und sich auf den Schlips getreten fühlen - das kann es auf die Dauer nicht sein.


    Etwas verwunderte Grüße
    Herby

    Probier's mal mit Gemütlichkeit

  • Zitat von SteffenLeb


    Also, ich beende den Baubericht, bevor er eigentlich begonnen hat!
    Alles Gute ihr "Profil" und danke denen, die Spass an so einem Thema hätten! CU


    Same procedure as last year? Same procedure as every year, James!


    Kind regards
    JmE

    nun ist es ein LT 1 geworden ;)

  • ...wissen wir ja vom Siebdruckwagen. Aber hast Du nix draus gelernt? Wenn Du ein paar Tipps beachtest hättest, wär der auch dicht geworden und Ihr könntet heut noch damit rumfahren......


    Also gib Dir bitte einen innerlichen Ruck und frag, ehe Du was fertig hat, was fehlerhaft ist und Dir entweder mehr Arbeit beschert oder zum Misserfolg führt. Die Leut hier habe echt Ahnung, wenn Du Dir mal die Mühe machen würdest, die teilweise unglaublich perfekten Arbeitergebnisse aus deren Aufbauthreads zu Gemüte zu führen. Das gleiche gilt auch für die Restaurierungsthreads im Wohnwagenforum, aus denen Du Honig ohne Ende saugen könntest, denn die haben ihre Wege, auch die Irrwege, dargestellt und diskutiert. Da solltest Du übrigens auch einem Rat folgen, nämlich den Thread in das richtige Kapitel setzen lassen, denn dort treffen sich die Fachleute eher; eine PN an Madness reicht.


    Und wenns Diskussionen zwischen den Ratgebern gibt, ist das normal, denn man kann manche Sache so oder so richtig bzw. mit befriedigendem Ergebnis für die Praxis machen...teilweise Geschmackssache, teilweise anbhängig von der beruflichen oder Bastel-Erfahrung des jeweiligen Menschen. Darüber kann man sachlich sprechen.


    Und wenn Dir einer sagt, da haste einen Fehler gemacht (wie bei der Buche), bezieht sich dieser Hinweis ausschließlich auf den Arbeitsvorgang und nicht auf Deine Gesamtpersönlichkeit oder Deine Wertigkeit. Dass Du Durchsetzungsvermögen, Mut und Fleiß hast, wissen wir ja und erkennen das auch durchaus an. Wenn Du das nicht gut auseinanderhalten kannst, hast Du ein Problem, das übrigens mit Höhenangst oder Flugangst verwandt ist, ich habs zuerst auch nicht geglaubt......hihi......


    Glaub mir, ich will Dir nix und die anderen auch nicht, nur, dass Du Dein Projekt erfolgreich und mit einem Ergebnis abschließt, mit dem Deine Familie und Du gut leben können und schöne Urlaube damit verbringen..... Und was du bisher mit wenig Geld und als Anfänger bei solchen Vorhaben auf die Beine gestellt hast, ist aller Ehren wert.


    Apropos Buche...wenn du Die was schmaler schleifst, vorn und hinten eine 4 mm Multiplexplatte draufklebst und das ganze dann mit einem guten Lack konservierst, kannste das verwenden. Aber es kann sein, dass der Lack teurer ist, als ein neues Teil aus Multiplex oder Siebdruck zu machen. Für PU oder Epoxy werden schonmal über 80 € der Liter aufgerufen.......die Formvorlage haste ja jetzt.

  • Gut,
    ein letzter Kommentar von mir zu den letzten Anmerkungen!
    Ihr habt natürlich recht, wenn es heißt" gleiches Spiel wie letztes Mal", aber da geb ich den Ball gerne zurück und sage, packt euch doch mal an die eigene Nase!


    Die Klugscheißer sind weiterhin geblieben, eben so die Schwarzmaler und die die sowieso glauben alles besser zu wissen!
    Was erwarte ich von einem solchen Forum - einen konstruktiven Austausch ohen Besserwisserei und beleidigten Kommentaren, wenn ich nicht bis ins letzte Detail "eure Anweisungen" befolge!!
    Auch das hab ich beim letzten Mal an diesem Punkt geschrieben! Wie gesagt, die eigene Nase!


    Es ist wirklich schade, da ich in meinem täglichen Leben für eine Manufaktur arbeite und wir täglich Unikate bauen. Mit diesen Profis gibt es NIE Probleme, wenn man neue Wege versucht zu gehen!?


    CU

  • Hallo Steffen,


    ich fürchte, ich muß Dich nochmals zur Räson rufen! Nach Deinem letzten Projekt und meiner 'Bitte' um Zurückhaltung bist Du ja wieder recht 'friedlich' geworden. Aber fällst Du jetzt wieder in die alten Verhaltensmuster zurück?


    Du baust in einer recht unorthodoxen Art, die - für die meisten von uns ziemlich deutlich sichtbare - Schwachstellen aufweist (z.B. der Einsatz einer Buche-Leimholzplatte an einer Stelle, für die die Holzform statisch äußerst ungünstig ist). Wir versuchen, Dich auf solche Stellen, die früher oder später zu vermeidbaren Problemen führen können, hin zu weisen. Doch die Art Deiner Reaktion auf unsere Versuche, Dir diese Problemstellen aufzuzeigen, ist m.E. unangemessen und provoziert gereizte Antworten der anderen Forumsteilnehmer... Eine solche Eskalation bin ich nicht bereit noch einmal zuzulassen, insbesondere, da ich auch ganz persönlich Deine (Re-)Aktion als unangemessen und vor allem unangenehm empfinde.


    Also bitte: mäßige Deinen Ton wieder, dann wirst Du auch wieder gemäßigte Reaktionen anderer User erfahren!
    Gruß
    Leerkabinen-Wolfgang

    die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:

    05.-07.05.2023: Leerkabinen-Treffen

    erstes Juni-WE (02.-05.06.2023): Weinfest (Stellplatz nicht nutzbar)

    vierter Sept.-Samstag (23.09.2023): Weinprobe in den Weinbergen

    Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich


  • Gefällt es dir hier im womobox-Forum?
    Dann würden wir uns über deine Unterstützung freuen! Mit nur wenigen Klicks kannst du uns eine Spende via Paypal zukommen lassen. Bitte jetzt


Jetzt mitmachen!

Mit einem Benutzerkonto kannst du das womobox Forum noch besser nutzen.
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und auf dem Laufenden bleiben
- Dich mit anderen Mitgliedern direkt austauschen
- Eigene Beiträge und Themen erstellen