Beiträge von Leerkabinen-Wolfgang

    Hallo Zusammen,

    wie wäre es die Anmeldung über unseren neuen Kalender zu regeln? Damit kann sich jeder selbst an- und wieder abmelden. Habe mal aktuell auf 25 Teilnehmer begrenzt, erweitern können wir ja immer noch, wenn die Impfungen und die Corona zahlen sich positiv entwickeln?(Wolfgang war schneller mit der Termin-Anlage)

    Leerkabinen-Wolfgang[/user] ist das ok für dich? Hast du weniger Arbeit hier was die Verwaltung der Leute angeht und sie ist immer aktuell ;-)

    Paßt, Armin!
    Ich habe parallel zu Dir schon den Kalendereintrag angelegt, aber das hast Du ja schon bemerkt ;-)

    Gruß
    (Leerkabinen-)Wolfgang

    Hallo liebe Forumsgemeinde

    das neue Jahr hat begonnen - Zeit zur Einladung zum 20. internationalen Leerkabinen-Treffen. Ich hoffe, daß die Impfmaßnahmen rund um Corona so gut anlaufen, daß wir und zu unserem 'Normaltermin', sprich das 1. Maiwochenende, bei dem der 01. Mai nicht auf Fr/Sa/So fällt, wieder treffen können. Deshalb lade ich wieder nach Bodenheim ein (Adresse: 55294 Bodenheim, Platz unterhalb Plattenhohl 1).

    Dda wir ja jetzt mit der neuen Forumssoftware eine so schöne Kalenderfunktion haben, möchte ich die doch nutzen, daß Ihr Euch bitte selbst in die Teilnehmerliste eintragt - möglichst mit der Info, von wann bis wann Ihr mit wievielen Personen dabei sein werdet, ob Ihr an der gemeinsamen Aktivität und/oder am gemeinsamen Abendessen teilnehmen wollt oder vielleicht sogar einen Beamer-Vortrag anbieten könntet.
    Die Anmeldung wäre dann hier durchzuführen: 20. Leerkabinen-Treffen vom 07.-09.05.2021



    Bis wir wissen, ob das mit dem Kalender auch so funktioniert und wir die Info's, die ich brauche, dort auch hinein bekommen, ist eine 'Backup-Anmeldung' hier im Thread nicht verkehrt... ;-)



    Viele Grüße

    (Leerkabinen)Wolfgang

    zum besseren Verständnis, sprichst Du von alten oder gegenwärtigen Bankauszügen


    Grüße, chris

    Hi Chrisi,

    Armin hat das ja schon beantwortet: von früheren Abbuchungen ist die Rede gewesen... ;-) Allerdings ist der momentane Forumsumbau besonders teuer, ganz so viel war's früher nicht. Aber Armin schreibt ja auch, daß die Kosten zukünftig wieder niedriger sein werden. Und er hat sich während meiner Forumsführung oft genug mit der alten Software rumgequält. Da war einfach mal eine Erneuerung fällig, um ihm die Arbeit zu erleichtern, teilweise überhaupt möglich zu machen.

    Anton:
    wenn ich Spenden zum Treffen 'umgebogen' hätte, hätte ich m.E. die Treffen-Teilnehmer ausgenutzt, denn nicht nur die haben etwas vom Forum. Deshalb habe ich mich seinerzeit gegen so eine selektive 'Forumsförderung' entschieden. Aber ich gebe zu: ich sollte mal wieder beim Bürgermeister vorstellig werden um zu hören, wie denn jetzt der Planungsstand aus sieht. Und ihm die Spende des letzten Treffens aushändigen... 8)


    Viele Grüße

    (Leerkabinen-)Wolfgang

    Hi Jens,

    ich habe leider auch keinen Prüfer, der 'mit Augenmaß' abnimmt. Bei der Auflastung habe ich in Rheine gerade wieder jemanden gehabt, der auf diverse Sicherheitszugaben nochmals Zugaben gepackt hat, so daß ich 50kg meiner geplanten Hinterachslast nicht bekommen habe.

    Der Prüfer, der meine Kabine abgenommen hat und sehr großzügig war, ist in Hannover.


    Solltest Du irgendwo hier im Rhein-Main-Gebiet jemanden finden, der nach eigener Einschätzung und nicht nur nach Papieren Gutachten erstellt, wäre ich an dem auch interessiert. In ein paar Jahren gibt's ja ein neues Basisfahrzeug...

    Viele Grüße

    Leerkabinen-Wolfgang

    So, seit Montag ist happyHobo ein 3,5-Tonner. Leider nur mit 1900kg auf der Hinterachse (ich habe Reifen mit 109/107R drauf und der ganz kleinen Zusatzkennung 106T) , aber immer noch weit weg von der tatsächlichen Belastung. Und daß ich jetzt ohne Umbau auf die Vorderachse 1750kg packen dürfte (aber vollbesetzt nur rd. 1420kg habe), verstehe ich nicht, ist aber auch nicht verkehrt, um mich rechtlich im sicheren Bereich zu bewegen.


    Jetzt ist der nächste Schritt, die Kabine mal wieder aufzusatteln und die Auflastung unter Realbedingungen auszutesten.


    Wen's interessiert: die Auflastung mit einem Goldschmitt-System kostete mich rd. € 3350,- dazu kommen noch einmal € 450,- für Leichtmetallfelgen mit hoher Traglast. Vorteil an dem System: ich kann es auf einen T6 umsetzen, wenn nötig.


    Viele Grüße

    Leerkabinen-Wolfgang

    Sorry, Guido,

    ich lese erst jetzt deine Anfrage. Picco hat ja schon passend geantwortet. Und was die Gasdruckfedern angeht: zur Unterstützung sind die vielleicht nicht verkehrt, wenn die 80% des Dachgewichtes schon übernehmen, hast Du's leichter mit dem Kurbeln.

    Viel Erfolg beim Bauen - bei mir hat es ja recht gut geklappt! ;-)

    Leerkabinen-Wolfgang

    Hi all,


    es ist mal Zeit für ein kleines Update: nach dem Island-Urlaub bin ich mit HappyHobo voll aufgerödelt auf die Wage gefahren - Gastankflasche, Frischwasser- und Dieseltank voll, unnötiges Zubehör wie 4 Schneeketten etc., Anja und ich an Bord. Vorne 1450kg, hinten 1700kg. Und damit unter den angepeilten 3,2t zGG. Allerdings ist die HA nur für 1680kg zugelassen - also wird es mit einem Fahrradträger am Heck nichts. Außerdem hängt HappyHobo hinten doch ziemlich in den Federn - von den 19cm Federweg sind nur noch 9cm übrig. Da hilft alles nichts - eine Auflastung muß her.

    Und so werde ich Anfang November nach Rheine zu Venta-Supply fahren, wo ich Goldschmitt-Luftfedern an die Hinterachse montieren lassen werde. Damit bekomme ich hinten 1950kg und 3,5t zGG eingetragen. Damit gibt es dann keine Probleme mehr.


    Ich höre schon gewisse Leute lästern: "Hätte der Kerl das mit der Auflastung gleich gemacht, hätte er nicht so auf jedes Gramm gucken müssen!". Tja - ob die Rechnung aufgegangen wäre? Hätte ich weniger auf's Gewicht geachtet, hätte ich jetzt vielleicht 3,4t Kampfgewicht - dabei aber 1900kg auf der Hinterachse. Sprich: Mit dem Fahrradträger wäre es Essig, obwohl ich noch genügend Zuladung hätte... Also sehe ich mich mit meiner Schraubenhohlbohrerei bestätigt: nur weil ich mit jedem Gramm gegeizt habe, habe ich jetzt noch alle Optionen offen... Und da ich trotz Auflastung weiterhin wohl unter 3,2t bleiben werde, bewege ich HappyHobo weiter in dem Gewichtsbereich, für den er konstruiert wurde, sprich Bremsen, Antrieb etc. werden nicht ständig am oder gar über dem Limit belastet...


    Viele Grüße

    Leerkabinen-Wolfgang

    Oh wei, was hinke ich dem aktuellen Stand der Beiträge im Forum hinterher! Ich habe ja noch gar nicht mitbekommen, daß es jetzt so richtig los geht!

    Auf jeden Fall sieht es so aus, als würde Dein extravagantes Baukonzept funktionieren! Ich bin gespannt, wie es weiter geht und ob da am Ende das wohnmobile Pendant zu einem Prototyp einer schweizer Uhr heraus kommt!


    Viel Erfolg beim Weiterbauen!

    Leerkabinen-Wolfgang

    ... also für mich fängt ein feines Tröpfchen erst ab rd. 80g Restzucker pro Liter an - alles darunter ist 'Diabetikerwein'... :roll: Wobei, es hat auch schon hin und wieder so ein Tröpfchen meine Zunge gestreichelt. Aber das schöne: man muß ja nicht immer den gleichen Wein mögen - meine Präferenzen waren anfangs ziemlich süffig, gingen dann im Laufe der Jahre zu staubtrocken (also wirklich nur kleine einstellige Werte beim Restzucker, später dann zu echt süß (das war schon deutlich mehr als süffig) und läuft langsam wieder Richtung halbtrocken. Das schöne an Bodenheim und seinen Weinen: ich finde IMMER einen Wein, der mir schmeckt!


    Viele Grüße von einem begeisterten Wahl-Bodenheimer!
    Leerkabinen-Wolfgang

    Die ersten (na ja, schon ziemlich viele) Teilnehmer sind da, Wasser, Abwasser und Stromversorgung sind gesichert!
    Wenn möglich, fahrt bitte nicht so weit auf das Feld östlich des eigentlichen Stellplatzes. Danke!


    Ich freue mich, noch ein bißchen Tastatur- und Mäuse-Malträtieren, dann kann ich auch kommen!
    Leerkabinen-Wolfgang



    P.S. chrisi:
    Schon irgendwie komisch: das erste Treffen, bei dem Du und Ralf nicht dabei sind... Bleibt gesund!

    Das diesjährige Treffen ist ja coronabedingt deutlich abgespeckt - keine gemeinsame Aktion am Samstag (ich hab's letzte Woche ausprobiert: Weinbergsrundfahrt mit Maske ist nicht wirklich lustig), das gemeinsame Essen am Samstag Abend wird zumindest flächig ziemlich verteilt stattfinden, auf ein Lagerfeuer müssen wir auch verzichten, weil man einfach nicht mit vielen Personen und genügend Abstand am Feuer sitzen kann - bleibt die Frage, ob ich Beamer und Leinwand mitbringen soll, damit wir evtl. einen Vortrag (oder zwei) durchführen können. Dabei ist der notwendige Sicherheitsabstand ja leichter einzuhalten. Wie ist dazu Eure Meinung?


    Viele Grüße
    Leerkabinen-Wolfgang



    ... der für eine gemeinsame Aktion im nächsten Jahr schon eine (hoffentlich) gute Idee hat: man ist ja Feuerteufel ;-)