Ferien mit Womo - wer kann's noch

  • <t>Wenn Womoreisen zu teuer werden...</t> 0

    1. <t>Dann gehts mit BilligFlieger zum Ballermann</t> (0) 0%
    2. <t>Bleib ich Zuhause auf Balkonien</t> (0) 0%
    3. <t>Fahr ich erstmal weniger und kürzer in Urlaub</t> (0) 0%
    4. <t>Dann gehts mit Zelt und / oder Zweirad in Urlaub</t> (0) 0%
    5. <t>Gibts Gruppenreisen mit Bus und Bahn</t> (0) 0%
    6. <t>Ich verkauf (verschenk) das Womo</t> (0) 0%
    7. <t>Ich bau daraus ein Gartenhaus</t> (0) 0%
    8. <t>Ich fahre länger, dafür nicht so weit in Urlaub</t> (0) 0%

    Hier ne Umfrage aus nem andern Forum zum Spritthema: :shock: :shock::shock:

  • Ich versteh die Panik nicht. Ich verbrauch mit meinem Womo viel weniger Sprit als viele andere die mit PKW und Zelt reisen. Erstens hab ich immer mein Fahrrad dabei und spare mir so sehr viele Kurzstreckenfahrten und dann wohn ich halt genau da wo ich gerade bin und muss z.B. bei Naherholung am Wochenende abends nicht wieder heim und morgends nochmal in die Berge, oder teure Hüttenübernachtungen bezahlen. Und mein letzter PKW hat bei vollgas auch deutlich mehr verbraucht als mein Transporter es tut. 8)


    Der Sprit ist immer noch ein relativ kleiner finanzieller Anteil an den Gesammtausgaben für mein Fahrzeug.
    Wenn jetzt Bauern oder andere, die Sprit zur Produktion ihrer Lebensgrundlage benötigen jammern, kann ich das nachvollziehen. Aber wir mit unseren Luxus-Urlaubs-Karossen? Dann fahr ich halt einmal nicht für 14 Tage rauf bis Norwegen sondern in die schöne Schweiz, dann bleibt 'ne Menge in der Urlaubskasse übrig, selbst wenn der Diesel 4 Euro den Liter kostet...


    Aber es ist einfach das Konzept des gemeinsamen Feindes. Wenn man zusammen über was meckern kann, ist man beschäftigt und macht sich keine Gedanken über wirkliche Probleme.
    Bei mir in der Arbeit fährt jeder Dritte so 'ne lächerliche SUV-Limousine à la Toareg, M-Klasse und co. Die brauchen alle ähnlich viel oder sogar mehr Sprit als mein Ducato. Offensichtlich ist der Kraftstoff noch viel zu billig, wenn sich kaum jemand Gedanken über den Kraftstofverbrauch macht, bei der Anschaffung eines Fahrzeugs. :roll:


    Ich konnte leider nicht abstimmen, da meine Antwort nicht zur Verfügung stand:
    Ich fahr nicht ganz so weit und dafür LÄNGER in Urlaub 8)

  • Zitat von mangiari

    Ich konnte leider nicht abstimmen, da meine Antwort nicht zur Verfügung stand:
    Ich fahr nicht ganz so weit und dafür LÄNGER in Urlaub 8)


    Mangiari spricht mir aus der Seele! Einfach die Langsamkeit des Seins entdecken.


    Vielleicht kann man die Umfrage in die Richtung erweitern


    Gruß
    Herby

    Probier's mal mit Gemütlichkeit

  • Also, wir praktizieren eigentlich gerade 'jetzt erst recht'.


    Wir haben seit dem Winter unsere diesjährige 3-Wochen-Nordlandtour mit dem Ziel Nordkapp (erstmalig) geplant. Unser Wagen schluckt zwar auch doppelt so viel wie ein sparsamer PKW, aber mal ehrlich - warten hilft gar nichts. Der Sprit wird schon mal nicht billig werden.


    Tobias

    2016er Sprinter 319CDI (906.136) mit Al-Ko Tiefrahmen und Ormocar-Koffer, gasfreier Ausbau
    Mehr zu unserem Fahrzeug gibt es hier und in der Campergalerie - unsere Reiseberichte aus Mittel- und Nordeuropa findet ihr hier.

  • Zitat von Balu


    Mangiari spricht mir aus der Seele! Einfach die Langsamkeit des Seins entdecken.


    Vielleicht kann man die Umfrage in die Richtung erweitern


    Gruß
    Herby


    Geht nicht, nach der ersten Antwort kann nicht mehr edittiert werden, odrrr nur durch Admin

  • Nordcap ist überbewertet. Ne Wiese und dahinter Meer. Das kannst an der Ostsee auch haben. Und in Norwegen auf halbem Weg gibt es viel beeindruckenderes als dass das Festland tatsächlich irgendwo aufhört, wer hätt's gedacht :lol:


    Die wirklich schicken Sachen findet man relativ weit unten. Für die ganz schicken Sachen ganz oben (Lofoten...) heb ich mir die Zeit nach den Womo-Urlauben auf, das ist 'ne Entfernung, die man auch gut mal fliegen kann, wenn man kein Auto mehr als Ulraubsgefährt hat. Aber ich wollt jetzt natürlich den Campingplätzen auf dem Weg zum Norcap nicht ihre Kundschaft madig machen :D

  • So, ich habe noch eine Antwortmöglichkeit hinzugefügt.


    Ob ich nun in den Urlaub fliege oder mir irgendwo eine Ferienwohnung suche und von dort sternförmig die gegend erkunde - an den gestiegenen Treibstoffpreisen komme ich nirgendwo vorbei. Dann aber lieber das Geld für die schönste Urlaubsform ausgeben - für den WoMo-Urlaub.
    Lieber spare ich an anderen Stellen, aber der Wert von Urlaub liegt über dem rein fiskalischen. Ich versuche halt die Spritkosten durch langsameres, ruhigeres Fahren und längere Urlaubsdauer (An- und Abfahrt bringen bei uns ein mehrfaches von den Kilometern auf den Tacho, die wir im Zielgebiet verfahren). In meiner 'alten Kiste' kann ich PÖl verfahren, das spart (trotz Mineralölsteuer auf Pflanzenöl - toktoktok, die spinnen, die Germanen) immer noch einiges, für das nächste Mobil mache ich mich gerade hinsichtlich Autogasbetrieb schlau.


    Ich muß nicht fliegen, ich brauche kein Luxushotel, aber meinen WoMo-Urlaub lasse ich mir so leicht nicht kaputt machen.


    Viele Grüße
    Leerkabinen-Wolfgang



    P.S.: mangiari: tolle Bilder, aber bei diesem wird mir doch etwas mulmig...

    die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:

    03.-05.09.2021: Leerkabinen-Treffen

    erstes Juni-WE (04.-07.06.2021): Weinfest fällt aus

    vierter Sept.-Samstag (25.09.2021): Weinprobe in den Weinbergen


    Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich

  • mangiari:


    Keine Sorge, wir ware 'da oben' schon genug unterwegs um eine ungefähre Vorstellung zu haben, wo's schön ist (bzw. wo wir's schön finden).


    Darum wird es auch nicht in 8 Tagen zum Nordkapp und zurück gehen, dafür wäre mir der Sprit dann auch tatsächlich zu schade.


    Wir werden in diesem Jahr halt mal den äußersten Norden anschauen (insbes. auch die Finnmark). Wenn wir dann aber schon mal so weit gefahren sind, möchten wir am Kapp nicht 'absichtlich vorbeifahren' (a la Loriot).


    So, jetzt hör ich auf mit dem Fred zersabbeln.


    Gruß, Tobias.

    2016er Sprinter 319CDI (906.136) mit Al-Ko Tiefrahmen und Ormocar-Koffer, gasfreier Ausbau
    Mehr zu unserem Fahrzeug gibt es hier und in der Campergalerie - unsere Reiseberichte aus Mittel- und Nordeuropa findet ihr hier.

  • für uns ist leider auch keine momentan zutreffende antwort dabei ... wir fahren nämlich genauso in urlaub wie bisher auch. das womo (bzw. der campingbus) ist unser urlaub, und das reisen damit erst recht.


    wo man wirklich geld sparen kann, das ist im alltag zuhause! hier ist's wichtig, den wagen stehen zu lassen und nach alternativen zu schauen. wir praktizieren das immer stärker und sind überrascht, wie selten wir mit unserem pkw noch an die tanke müssen. da kommt über's jahr was zusammen, das wir in die urlaubsreisen investieren können.


    das womo ist nur noch reines reisefahrzeug. und ob ich jetzt im urlaub 1000 km mehr oder weniger fahre (entspricht etwas mehr als einer tankfüllung, also momentan ca. 150 euro), ist bei 4 wochen reisezeit unterm strich eher unerheblich.


    aber wenn womo-reisen wirklich mal zu teuer werden sollten, dann werden wir wohl wieder auf billig-flieger (wenn es die dann noch gibt) + rucksack bzw. alternativ das fahrrad umsteigen. insofern kann ich ja doch was anklicken ... :wink:

  • So die richtige Antwort ist für uns auch nicht dabei.


    Die Antwort wäre: "Wir fahren weiter und dafür länger" :D
    Lothar wird das verstehen :wink:


    Gruß Frank

  • Also 6 Wochen im Jahr iregndwo hin zu fliegen ist bestimmt teurer als mit dem Womo wegzufahren.
    Immer nach dem Motto, lebe jetzt und warte nicht auf die Rente! Weil,wer weis was derSprit dann kostet, wieviel Rente man noch bekommt und ob die Gesundheit überhaupt mitspielt. Kalkulieren kann man das heute nicht mehr!


    Dieses Jahr haben wir kein Womo mehr, die neue Kabine wir erst im nächsten Jahr fertig. Und, fliegen wir irgendo hin? Nee,da ist man ja zu unflexibel! Also haben wir uns für ein Jahr einen alten Wohnwagen gekauft! Der geht dann nächstes Jahr für hoffentlich wenig Verlust wieder weg.


    Das ist also einfach eine Einstellungsache was man mag und was nicht.

    Gruß, Holger


    Bilder meiner alten Kabine hier, und die aktuellen Kabine --> hier
    all.jpg

  • Hoi zämä


    Wenn man das Womo mal hat kostet der Urlaub auch gar nicht mehr so viel...
    Wenn ich bedenke, dass von den ca. 25'000km die ich im Jahr mache nur etwa 2000 für den Urlaub sind relativiert sich doch einiges...
    Wenn der Sprit noch teurer wird (und er wird!!!) gehts halt nicht mehr 3-4 mal jährlich für 4-7 Tage sondern 2-3 mal jährlich für 7-10 Tage... :P


    Gruss


    Picco, der Kurzurlauber

  • Bei täglich ca 120KM stellt sich mir die o.a. Frage eigentlich nicht.
    Die Zeit die ich im Jahr für Urlaub habe, ist dafür zu gering.


    Ein "Rentner" der sich ein halbes Jahr auf den Straßen Europas rumtreibt sieht das mit den Preisen wahrscheinlich anders. :wink:

    Grüße vom QM.

  • Für mich ist die passende Antwort nicht dabei. In den (ersten) Antwortvorgaben ist in meinen Augen ja auch viel Polemik drin.
    Ich sehe das so: Ich habe bis jetzt nicht so viel Geld und Zeit in mein Wohnmobil gesteckt, um es jetzt nicht entsprechend zu nutzen. Jegliche Nicht-Nutzung oder jeglicher Verkauf wäre ein größerer wirtschaftlicher Verlust, als die höheren Dieselkosten wenn man einerseits die (gedachte) Abschreibung bzw. den Wertverlust mit einkalkuliert oder andererseits die möglichen Verkaufserlöse für einen individuellen Selbstausbau betrachtet.


    Aber natürlich erfordern die Dieselpreise entsprechende Maßnahmen.
    Zum einen kommt auf große Strecken bei mir jetzt auch mal etwas PÖL mit in den Diesel.
    Dann habe ich jetzt endlich mal dem Motor eine neue Grundeinstellung verpasst.
    Und zu guter letzt machen sich auch 10 km/h langsamer im Verbrauch bemerkbar.
    Und zum Urlaub will ich mal versuchen, ob sich der Verbrauch nicht auch noch durch ein Stück Schaumstoff zwischen Fahrzeug und Alkoven weiter verringern lässt.
    Dachboxen o. ä. habe ich nicht, aber wenn, dann würden die wohl auch vom Dach müssen.


    Fazit: Zunächst einmal wird der Krabbavan ganz normal weiter genutzt und nur die diversen Möglichkeiten zum Sprit sparen bzw. billig Tanken genutzt.

    Viele Grüße
    Krabbe
    (Sachkundiger für Campinggasanlagen)

  • Meine Antwort wäre wie von einigen zu auch schon:


    "Fahre unverändert weiter in Urlaub - gespart wird an anderen Dingen."


    Gruß Joh.

    Just do it - self

  • Wenn der Sprit unbezahlbar wird, kommt aus meinem Defender
    die Frontscheibe, der Motor und das Getriebe raus.
    Dann zwei Pferde davor und ab geht die Post.


    Sowas gab´s auch schon mal im letzten Jahrhundert. 8)


    Alex, und das meine ich ernst.

    ... es gibt kein zurück ...

  • Wenn der Sprit zu teuer wird, kauf ich mir nen Tankanhänger und organisier bzw. reise selbst in den Nahen Osten!!:wink:
    Im ernst, es ist ja nicht nur der Sprit der teurer wird.
    Altes mathematische Problem, Milchmädchenrechnung etc.
    Wenn die Ausgabenseite erhöht wird muss die Einnahmeseite auch erhöht werden, respektive wenn ein Ausgabenposten sich erhöht muss ich einen anderen senken. Hier habe ich gestalterische Freiheit.
    Vielleicht kennen noch ein paar Gunter Gabriels "He, He Boss ! Ich brauch mehr Geld!"
    Irgendwann wenn die Einkommensschere zwischen "arm" und "reich" hier zu gross wird, steh ich auf der Strasse und rebelliere!
    Oder ich zieh meine Konsequenzen und verschwinde von hier!


    Gruss Fuchs

    Einmal editiert, zuletzt von Fuchs ()

  • Zitat von Fuchs

    Oder ich zieh meine Konsequenzen und verschwinde von hier!


    und wo soll´s dann hingehen ? :oops:

    der Urologe


    Vorsorge tut gut - KAT fahren

  • Hallo Urologe!
    Lass mich orakeln:


    Somewehre over the rainbow


    Schliesslich sind wir mobil!



    Gruss vom Fuchs


    PS: Aber ich nehm meine roten Pumps mit: Wenn alle Stricke reissen, schliesse ich meine Augen, klacke 3 mal die Absätze aneinander und sage leise: Nirgends ists so schön wie zuhause, nirgends ists so schön wie zuhause!
    Und dann wach ich hoffentlich auf!!

Jetzt mitmachen!

Mit einem Benutzerkonto kannst du das womobox Forum noch besser nutzen.
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und auf dem Laufenden bleiben
- Dich mit anderen Mitgliedern direkt austauschen
- Eigene Beiträge und Themen erstellen