China Airtronik aus ebay


  • Material: 1x doppelmikroschalter, 2x 470ohm widerstand und etwas kabel.
    Man nimmt die beiden im foto markierten 470ohm smd widerstände raus. Dann jeweils an der widerstandsseite der LEDs ein kabel anlöten, das dann an je einen kontakt des schalters gelötet wird. Die zwei neuen 470ohm widerstände auf die jeweils andere seite des schalters und mit der 5v versorgung verbinden. Den schalter im gehäuse des bedienelements oder wo immer er sich gut macht unterbringen.


    So meinte ich es eigentlich weiter oben, nur hast Du Dir etwas mehr mühe gemacht mit dem Einzeichnen im Bild ;)
    Es muss allerdings nicht ein 2-poliger Schalter sein. Ein einfacher Schliesser würde es auch tun. Aber Achtung, die Widerstände auf der Platine haben nur 47 Ohm, nicht 470 Ohm. Ist bei SMD etwas verwirrend, 470 heisst da 47 x 10hoch0...aber die hier können das besser erklären als ich.
    -Einfachste Umsetzung: 5V am Schaltereingang, am Ausgang 2 Widerstände und je eine Leitung auf die beiden LED.
    -Dimmbare Version: 5V auf Poti (100 ohm oder 1k...ausprobieren...), vom Mittelabgriff auf Schaltereingang und wie oben am Ausgang über 2 Widerstände auf die beiden LED.
    -Luxusversion: Wie die Dimmbare Version, Poti und Schalter aber durch einen Transistor ersetzt welcher über ein Arduino PWM-Ausgang angesteuert wird.


    Aber wenn ich die anderen Beiträge lese scheint die Hoffnung dass es eine Digitale Lösung ohne löten gibt, noch nicht ganz begraben. Das wäre natürlich das sauberste...


    Gruss
    Urs

    In der Theorie entspricht die Praxis der Theorie...

  • Nun,
    ich habe ja da oben ein Bild verlinkt, wo man expliziet sieht, dass die Bildschirmhelligkeit-Pins PWM beherschen.

    Aber ich habe nicht die Intentionen mein Display zu zerlegen, da ich eher Grobmotoriker bin und das Display danach definitiv Kaputt ist :-/
    (Ich sehe mich beim Zerlegen schon alles am auffegen)


    Toby,@Usr Kannst du folgendes einmal versuchen auszumessen?


    Grün RX & TX?
    Rot bzw Blau für VCC und GND


    Urs, du bist ja Fleißig am Arduinobasteln - hast du auch ein TTL-Adapter? Magst du da mal mit Serial ran gehen? Vermutlich muss du nur GND, RX und TX anschließen und einfach mal mit lauschen?


    (DisplayTreiber)
    Tranlated; https://translate.google.com/t…ro-Elec-TM1723_C89186.pdf
    Orig; https://datasheet.lcsc.com/szl…ro-Elec-TM1723_C89186.pdf

  • Urs


    Stiiiimmt, da hast du recht, 47ohm. Da hab ich mich verwirren lassen, weil der aufgedruckte wert zufällig einen der normreihe ergibt. Dann wäre der dimmwiderstand also 220ohm.
    mit 1 widerstand hatte ich auch auf dem plan, aber wer weiss, was der steuereingang des ICs verträgt. Wahrscheinlich steckt das IC auch 2 LEDs weg, aber wer weiss .... vielleicht haben die hersteller ja nicht ohne grund zwei steuereingänge verwendet. Lieber an die schaltung halten.


    Zum umprogrammieren. Geil wäre das schon. Jetzt ist der grosse IC aber ein reiner anzeigetreiber. Die tastenbefehle werden vom kleinen IC ausgewertet. Für eine dimm- oder abschaltfunktion braucht man ja einen tastenbefehl und der anzeigetreiber muss darauf auch gehorchen.
    Einer der beiden 8pin ICs ist wohl der eeprom, in dem die programmierung steckt. Der tastenbefehl IC wird wahrscheinlich auch der microprocessor sein, der die heizeinheit steuert. Was der zweite kleine 8pin wohl ist ....


    Am schönsten wäre eigentlich eine autodim-funktion, wie es meine planar hat. Nach 30 sekunden schaltet das display ab und bei dedem tastenbefehl ein.


    Wenns meins wäre, ich würde es in den schrank bauen ;) Ein temperaturfühler hat das teil ja sichtbar eh keinen drauf, also warum nicht einfach einfach.

  • pseudopolis


    Ich glaube nicht, das die 8Beiner die µCs sind (zumal ich einen schon Identifiziert habe.) Haben sich möglicherweise unsere beiden Beiträge überschnitten :) - ich denke ich habe das schon gut Identifziert?


    Der große IC ist der Displaytrieber
    Der rechte 8.Beiner ist die RTC (RealTimeClock)
    Der untere 8.Beiner ist VERMUTLICH 433MHZ Empfäger *²
    Das 4eckige 32ig Beinige wird der µC sein.*³


    => UPDATE VOM BILD


    *²Gund der Annahme:
    http://billysprojects.blogspot…266-wifi-module-with.html
    => Genauer dieses Bild https://2.bp.blogspot.com/-7BS…67DkhQ/s1600/IMG_1313.JPG
    Und da steht was von MHZ auf dem silbernen dingens. Ich gehe vom 433MHZ Empfänger aus (XTAL) Müsste ein Quarz sein.


    *³ Ich dachte erst an Atmel Mega - das wird es aber vermutlich nicht sein... Messungen werden es zeigen :)
    Aber scheint auf dem esten Blick nicht zu passen.

  • Hi


    genau so dacht ichs mir auch. Nur bei dem IC unten links war ich mir unsicher. Aber wenn 433 draufsteht, dann passt das zu einem IR empfänger. Das chinateil hat echt eine fernbedienung?? Wow! Ich muss bei meiner lausigen planar extra aufstehen und 2 schritte gehen ;) Ein IR empfänger braucht aber auch eine IR diode. Die kann ich nicht entdecken.


    Jetzt kann man dem processor ja seine prorammierung ändern. Zb irgendeine taste länger als 3s drücken deaktiviert das display. Aber vor allem muss der anzeigetreiber eine option dafür bereitstellen. Hat er das überhaupt?


    Servus, Michi

  • Nur kurz - bin am Handy.


    Tempfühler ist sehr wohl dran, wie richtig erkannt ist das der NTC neben dem Kabeleingang.


    Theoretisch kann ich alles gewünschte Messen und auslesen, an der Hardware scheitert es nicht, aber wie gesagt, der Großteil meiner Werkstatt ist aktuell leider eingelagert, bis geeignete Räumlichkeiten gefunden sind. Daher müsste das warten oder es musste jmd. Anderes übernehmen.


  • ich habe ja,da oben ein Bild verlinkt, wo man expliziet sieht, dass die Bildschirmhelligkeit-Pins PWM beherschen.


    Schon, aber zum Dimmen musst Du die noch mit abgeänderter Frequenz ansteuern, was sich ja nicht als so einfach erweist. Eine externe Ansteuerung über Schalter, Poti oder zusätzlichem µC wäre der Workaround wenn alle Stricke reissen.



    Aber ich habe nicht die Intentionen mein Display zu zerlegen, da ich eher Grobmotoriker bin und das Display danach definitiv Kaputt ist :-/
    (Ich sehe mich beim Zerlegen schon alles am auffegen)


    Nur Mut. Toby hat gezeigt dass man da auch mal was wagen kann...(ich hätte den Mut die SW Pin anzuschliessen auch nicht gehabt) ;)



    Urs, du bist ja Fleißig am Arduinobasteln - hast du auch ein TTL-Adapter?


    Jein. Bestellt vor 2 Wochen, veranschlagte Lieferzeit 30-50 Tage (hatte es nicht eilig), ist laut Tracking aber schon irgendwo zwischen China und Schweiz...


    Magst du da mal mit Serial ran gehen? Vermutlich muss du nur GND, RX und TX anschließen und einfach mal mit lauschen?


    Würde ich gerne machen, hab da nur ein klitzekleines Problem: Ich hab keine China-Heizung, demnach fehlt mir auch das Testobjekt, also das Bedienteil.



    mit 1 widerstand hatte ich auch auf dem plan, aber wer weiss, was der steuereingang des ICs verträgt. Wahrscheinlich steckt das IC auch 2 LEDs weg, aber wer weiss .... vielleicht haben die hersteller ja nicht ohne grund zwei steuereingänge verwendet. Lieber an die schaltung halten.


    Im Datenblatt ist die Rede von 2 Werten, einmal Typisch 60mA, einmal Typisch -25mA, das kapiere ich nicht so ganz, ist aber in dem Fall auch egal, denn an der ursprünglichen Schaltung wird nichts verändert was den Strom erhöht. Original sind die LED ja jeweils über je einen PWM-Ausgang angeschlossen, und zwar an der Minus-Seite der LED. Siehe Bild mit den 2 rosa eingezeichneten Leiterbahnen weiter oben. Daran wird nichts verändert. Es würde nur auf der Plus-Seite der LED etwas rumgepfuscht. Auch die beiden 47 Ohm Vorwiderstände würden bleiben (nur Physisch an einem anderen Ort) und es würde unter dem Strich nur der Schalter und der Poti in serie eingeschlauft. Quick and dirty aufgezeichnet würde das in etwa so aussehen:




    Wobei, wenn ich mir das jetzt so überlege, bei Ansteuerung von aussen über PWM (Pulse pin) könnte es zu blöden Effekten kommen, je nachdem was der originale Chip auf der Minus Seite für ein (PWM-)Signal ausgibt. Müsste man mal testen...


    Aber jetzt habe ich nochmal das Datenblatt durchstöbert. Dabei ist mir speziell Kapitel 8.1 ins Auge gestochen. Das wären wohl die gesuchten Register...aber wie man die neu schreiben kann ohne den Code vom µC zu kennen und anzupassen hab ich keine Ahnung. Ich gehe mal davon aus dass der Code dafür nicht offen ist wenn schon die Chips selber abgeschleift sind?


    Gruss
    Urs

  • Unglaublich was hier für ein Aufwand getrieben wird um das Display dimmen. Ich mache nachts beim schlafen einfach die Augen zu. Mit den Ohren mache ich das ähnlich. Wenn mein Webasto-Dieselkocher nachts die Bude heizt, ist das ticken der Dosierpumpe ein angenehmes Geräusch was mich beruhigt weiter schlummern lässt.


    Gruß Nunmachmal

    Ich habe viel aus meinen Fehlern gelernt, ich glaube ich mache noch einen.

  • Der Aufwand zählt hier nicht, es kommt nur auf das Ergebniss drauf an. Wäre das nicht so, müsste Wolfgang wohl das Forum umbenennen, denn dann wären wir alle nicht Selbstbauer sondern würden uns -mit minimalstem Aufwand- einen fixfertigen Joghurtbecher vor der Türe stellen ;)


    Gruss
    Urs

    In der Theorie entspricht die Praxis der Theorie...

  • Moinsen
    hab bei Youtube diese Videos gefunden:

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.
    geht nur ums auspacken und Lieferumfang


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.
    Testlauf und Bewertung


    gut gemachtes Video


    Gruß Rat-Balu

    Freifall, nichts ist schöner!

  • Hallo Zusammen,


    ich baue mir grad einen kleinen abnehmbaren Koffer (Wohnkabine) für meinen Anhänger. Da der Koffer als Ladung zählt brauch ich damit nicht zum TÜV.
    Prinzipiell sind mir auch CE Kennzeichnung oder ECE Prüfung nicht so wichtig, gerade bei Niederspannung. Was mich aber etwas nachdenklich macht ist folgendes:


    In der Heizung findet eine kontrollierte Verbrennung statt bei der Kohlendioxid, Kohlenmonoxid und andere Abgase enstehen. Wenn ich die Heizung IN meinem Koffer einbaue und diese Heizung aus irgendeinem Grund undicht ist/wird und ich aufgrund der Abgase für immer einschlafe, wen kann man dann zur Rechenschaft ziehen? Mir ist das ja dann egal, aber es gibts ja auch noch eine Familie die ernährt werden muß.
    Die anderen Heizungen (Planar, Webasto, Eberspächer, ...) werden zumindest von deutschen Händlern vertrieben.


    Nur meine Gedanken dazu.


    Viele Grüße,
    Ronny


  • Nur meine Gedanken dazu.




    Hallo,


    Meine auch.


    Aber na ja, was soll man dazu sagen? :?


    Billig kaufen, und so wie ich den Thread verstanden hab, an der ganze Sache noch rum basteln und hoffen das alles funktioniert wie man möchte.


    Neu ist das aber nicht.


    Es gibt kaum etwas auf dieser Welt, das nicht irgend jemand etwas schlechter machen und etwas billiger verkaufen könnte, und die Menschen, die sich nur am Preis orientieren werden die gerechte Beute solcher Machenschaften.


    Es ist unklug zu viel zu bezahlen, aber es noch schlechter, zu wenig zu bezahlen. Wenn Sie zuviel bezahlen, verlieren sie etwas Geld - das ist alles.


    Wenn sie dagegen zu wenig bezahlen, verlieren Sie vielleicht alles, da der gekaufte Gegenstand die ihm zugedachte Aufgabe nicht erfüllen kann.


    Das Gesetz der Wirtschaft verbietet es nämlich, für wenig Geld viel Wert zu erhalten.


    Nehmen Sie jedoch das niedrigste Angebot an, müssen Sie für das Risiko das Sie eingehen, etwas hinzurechnen.


    Wenn Sie das tun, dann haben Sie auch genug Geld um für etwas Besseres zu bezahlen.



    Ist nicht von mir. (leider) Das schrieb John Ruskin, (1819 bis 1900)


    Also wie gesagt, nix Neues! :(



    Viele Grüße


    Anton

    Wir brauchen dringend ein paar Verrückte - seht euch doch mal um, wo uns die Vernüftigen hingebracht haben!


  • Mh wir müssen da nicht dran basteln.. bis jetzt funktioniert alles wir es soll...



    Bezogen auf den Ganzen Thread scheint das aber etwas anders zu sein.....



    Beispiel aus Urs seinem Beitrag:


    Wobei, wenn ich mir das jetzt so überlege, bei Ansteuerung von aussen über PWM (Pulse pin) könnte es zu blöden Effekten kommen, je nachdem was der originale Chip auf der Minus Seite für ein (PWM-)Signal ausgibt. Müsste man mal testen...


    Aber jetzt habe ich nochmal das Datenblatt durchstöbert. Dabei ist mir speziell Kapitel 8.1 ins Auge gestochen. Das wären wohl die gesuchten Register...aber wie man die neu schreiben kann ohne den Code vom µC zu kennen und anzupassen hab ich keine Ahnung. Ich gehe mal davon aus dass der Code dafür nicht offen ist wenn schon die Chips selber abgeschleift sind?



    Sorry für das "einfache" Zitat. Mit der neuen Forumssoftwaer krieg ich das so wir früher nicht mehr hin.


    VG


    Anton

    Wir brauchen dringend ein paar Verrückte - seht euch doch mal um, wo uns die Vernüftigen hingebracht haben!

  • Nun,


    der Thread hat sich zwischen Urs, Toby und mir soweit entwickelt, dass das funktionierende System eigentlich gut ist - mich aber störte, dass das LCD-Display bei Strom immer leuchtet und nicht dimmbar ist.
    Dafür gibt es hier genannt ja schon mehrere Lösungen,
    - im Schrank verbauen
    - Augen schließen
    - Anderes Bedienteil ohne Leuchtedings.


    Der ganze Thread war einfach nur aus Lust an der Bastellei und der unglücklichen Tatsache, das Toby auf sein Display gelatscht ist, so ins technische ausgefufert.


    Und zumindest meinerseits bestand die irrationale Hoffnung, dass man es evtl. sogar soweit gebogen bekommt, eigene Dislpays / Steuereinheiten zu bauen :)

  • Dito.


    Funktionieren tut die Heizung wunderbar, ohne jegliche Modifikationen (die ich auch nicht vorgenommen habe/plane vorzunehmen).
    Bei mir ist sie immer wieder im Einsatz, wenn ich länger im Auto arbeite, was in letzer Zeit öfters der Fall ist, arbeite im Moment an der Raumtrennung "Garage"/Wohnraum und der Isolierung,
    alles abends nach der (bezahlten) Arbeit.
    Und dabei immer mollige 20°C.


    Nichtsdestotrotz, Gaswarner war bereits vor der Heizung im Auto.
    Wäre bei mir aber auch verbaut worden, wenn die Heizung eines namhaften Herstellers zum Einsatz gekommen wäre.

Jetzt mitmachen!

Mit einem Benutzerkonto kannst du das womobox Forum noch besser nutzen.
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und auf dem Laufenden bleiben
- Dich mit anderen Mitgliedern direkt austauschen
- Eigene Beiträge und Themen erstellen