Solar Dusche selbst gemacht

  • Habe ich zufällig gefunden und für gut befunden.
    Was meint ihr?
    Überlege sowas auf meinen Bus zu legen. Wenn die Kabine fertig ist, kann ich es ja einfach "umlegen"
    ;-)

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

  • ..... zwar nicht mit ner Abflussröhre, aber ein schwarzer Kanister tut es ja auch. Letzten Endes sind wir beim Solarsack gelandet. Die zwei, die wir mit hatten, waren leichter, billiger und flexibler, weil man sie überall mit hinnehmen kann. Sie machen keinen Luftwiderstand und keinen erhöhten Schwerpunkt...auf dem Bulli hatten wir sowieso keinen Dachträger, auf den Wohnwägen sowieso nicht. Man erspart sich ein paar Stunden Arbeit für den Bau und man kann sie zum nächsten Auto mitnehmen.


    Was wichtig war: Man sollte Haken im Auto haben, mit denen man den Sack zB in der Regenrinne, an der Dachkante oder an einem Ast aufhängen kann.

  • Hey Thomas,


    aber das charmante an der Idee, so ne schwarze Röhre auf dem Dach zu haben ist doch im Gegensatz zu den Solarsäcken, dass man gleich wenn man Abends / Nachmittags ankommt und es tagsüber sonnig war gleich warm duschen kann. Den Sack mußte erst füllen, dann nen Plätzchen mit Sonne suchen und ggf. sogar nochmal umhängen je nachdem wieviel Sonne vom Tag noch übrig ist :D


    Zu dem Konstrukt selber:
    Ich würd sowas eher versuchen aus vielen kleine dunklen Rohren (z.B. Marley-Äquivalente die Hitzebeständig sind) zu bauen als aus einem, bessere Gewichtsverteilung, bessere Nutzung der Sonneneinstrahlung, weniger Luftwiederstand.
    Als Wasserspeicher bietet sich auch eine mit Stroh gefüllte Regentonne an in der eine kleinere Tonne steckt *duch und weg*


    So long~


    Martin

  • Da halte ich gar nix von, weil ...


    wenn man die direkte Wärmewirkung von Sonnenstrahlen zum Erhitzen von Wasser nutzen will, ist es davon abhängig, wie viel von der erhitzten Wärme wieder an die Umwelt abgegeben wird, z.B. an kalte Luft. Das würde also nur im Sommer effektiv sein. Oder ich müsste ne irre Wärmedämmung bauen, also nen Kreislauf mit Speicher.


    Ich habe das anders gelöst - ich habe nen Elgena-Boiler (10l) mit 24V-Heizpatrone auf den Überschuss-Abwurf meiner Solaranlage geschaltet. Jeden Tag von März bis Anfang November habe ich spätestens am Vormittag heißes Duschwasser. Und zwar egal, wie kalt es draussen ist. Und das bleibt auch heiß, weil der Boiler ja isoliert ist. Und die Solarenergie ist ja auch noch für was anderes nutzbar... Platzsparend ist es überdies auch.


    LG Gode

  • Seit letzten Sommer habe ich sowas Ähnliches an meinem Bus. Zwar nicht in schwarz, aber das Wasser wird trotzdem warm. Uns geht es aber mehr um zusätzliches Wasservorrat als ums Duschen. Funktioniert prima, der Dachträger war eh schon dran.


    https://www.flickr.com/photos/…/album-72157601784849946/
    https://www.flickr.com/photos/…/album-72157601784849946/
    https://www.flickr.com/photos/…/album-72157601784849946/


    Das Witzigste ist aber, dass ich schon unzählige Male gefragt wurde, wofür das denn sei .. von erstaunt bis begeistert war alles dabei.

  • ... wir hatten die Solarsäcke gefüllt im Wagen liegen, so dass sie "Zimmer- = Umgebungstemperatur angenommen hatten. Auf langen Autobahnetappen konnten wir sie aufs Bett legen, so dass sie Sonne mitbekamen. Sonst reichte bei Ankunft ne Viertelstunde in der Sonnne, ums warm genug zu machen.


    Aber da wir nach der Bullizeit entweder Dusche im Auto hatten oder - besonders mit den Wohnwägen - auf Campingplätzen standen, war der Bedarf nach autark erzeugtem warmen Duschwasser eher gering..... der Solarsack war mehr ne Strandsache.....

  • So eine schwarze Röhre, aber eine aus Polypropylen, hatte ich damals auch auf meinem Sahara-Bus.
    Das umständliche Befüllen wurde mir aber schon bald zu blöd und ich wechselte zum schwarzen Dusch-Sack. Der war vielseitiger zu verwenden und bequemer benutzbar...


    Gruss Pelzer
    .

  • Mal ungeachtet der Kritik des Transportes einer solchen Röhre auf dem Dach muss man eigentlich noch ein Fahrradventil ran machen. Dann kann man ganz entspannt mit einer Fahrradpumpe den Druck erhöhen und hat somit kein Problem mit der Höhe.

  • Mal ungeachtet aller berechtigter Kritik an diesen Dachröhren: ich plane so ein Rohr auf dem Dach ein. Es soll bei mir zwei Zwecken dienen: 1. die Speicherkapazität für warmes Wasser in duschintensiven Situationen erhöhen, z. B. beim Surfen und Tauchen am Strand. Und 2. um überhaupt das Tankvolumen dann zu erhöhen, wenn ich mit einer ungünstigen Wasserversorung rechnen muss. Im Standdardtank habe ich nur etwa 90 Liter Wasser.


    Ich werde dieses Rohr mit einem Dreiwegeventil in meinem Druckwassersystem wahlweise an den Warmwasserkreislauf, nach dem Boiler, anschließen. Durch Umschalten kann ich es genauso im Kaltwasserkreislauf nutzen.


    Im Normalfall bleibt es leer, liegt auf dem Dach parallel zu meiner Markise und frisst kein Brot - ausser etwas Eigengewicht an einer strategisch ungünstigen Position.


    Gruß,
    Mobilix

    Wenn der Hammer das einzige Werkzeug ist, wird jedes Problem zum Nagel...

  • ..je nach Einsatzbedürfnissen und Umgebungsbedingungen. Ich hab schonmal einen langen (2 m!!) schwarz lackierten Flachheizkörper auf dem Dach eines 12 Tonners liegen sehen. Damit versorgte er die 6 köpfige Familie mit Duschwasser..... richtig gut ging das aber nur am Stadtwasseranschluss mit Entsorgungsleitung für Grauwasser auf dem CP, sonnst war der 500 l Tank schnell leer....


    Ein Holländer in einem umgebauten Gemüse-Verkaufswagen.... Frontantriebs - Ducato mit Tiefrahmenchassis und 2 klein bereiften Achsen hinten.. stand am Strand. Fest, weil er in der benachbarten Kneipe als Kellner und DJ sein Brot über den Sommer verdiente.


    Der hatte hinter der Winschutzscheibe eine 100 l blaue Plastiktonne stehn, in einen schwarzen Plastiksack eng eingewickelt. Die machte nach einem spanischen Sommertag locker 90 Grad Warmwasser... die Überdruckentsorgung war lebenswichtig....hihi....


    Die Turimädels , die er abends abschleppte, haben sich nie über kaltes Duschwasser beschwert.

  • ... das dies mit keuschem Gemüt zufällig entstanden wäre, also kann ich den Witz für mich in Anspruch nehmen..... juut, wa?

  • Moin,


    also ich hab mir mal ein Aluminiumrohr Ø110mm zusammengeschweißt, Messingdeckel mit O-Ring gedreht und ein Fahrradventil angelötet.

    Dadurch konnte ich entweder mit Kompressor oder Fahrradpumpe druck drauf geben.

    Nen Schlauch angeschlossen und wir hatten 11Liter "temperiertes Wasser" aufm Dach von Pickup.


    Quasi als Außendusche. War bzw. ist immer noch super.

    Oder wenn man mal in Hundescheiße getreten ist, die Schuhe abzuspritzen und so weiter ;-)


    Grüße


    Daniel

  • Hoi Daniel


    Vom hohen Schwerpunkt und dem Material abgesehen eine schöne Idee!
    Aluminium und Wasser zum Duschen ist meiner Meinung nach keine so gute Idee, PE-Rohr mit aufgeschweissten Deckeln sowie einem Gewinde für dein Ventil wären ohne Mehrgewicht auch möglich und zumindest bei reinem PE trinkwassergeeignet.

    Auch wenn das Wasser nicht zum trinken gedacht ist so bekommt man beim Duschen doch immer wieder mal etwas Wasser in den Mund oder feinste Wassertröpfchen in die Lunge.

  • Servus Picco,


    ja da hast du schon Recht. Geduscht haben wir damit tatsächlich nie. Aber ich hab z.B. die Angelrollen abgewaschen nach dem Einsatz im Salzwasser, die Bremsen sauber gemacht nach Schlammdurchfahrten, die Schuhe abgespritzt nach Schlamm/Hundescheiße-Einsätzen :-D und so weiter.



    PE Rohr direkt verschweißt wäre naürlich schon schön ;-)


    Grüße

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und werde Teil der womobox Community!
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und bleibst auf dem Laufenden
- Anderen Mitgliedern Nachrichten schicken oder direkt mit ihnen chatten
- Eigene Beiträge und Themen erstellen