Warmwasserheizung mit Alde Konvektoren

  • syt

    Also der ÜBERTEUERTE anfällig und laute Alde Quirl ist nicht zu empfehlen.

    Entweder die teure Alde Umwälzpumpe verwenden https://www.wohnkabinen-shop.d…218/alde-umwaelzpumpe-12v.


    Oder die günstigere Vortex verbauen. Diese ist unter Alde Nutzern mw sehr beliebt und Problemlos verbaubar (auch von mir 😅).

    Der Vorteil es braucht keinen Originalen Alde Ausgleichsbehälter und die Position nicht die Strömungsrichtung kann beliebig gewählt werden wie z. B. direkt neben dem Zuheizer.

    https://www.shk-spezial.de/pum…bwo-155-r-12v-434-121-000


    Hier der passende Umbaubericht

    https://www.xn--reisezpfchen-l…g-auf-vortex-umwalzpumpe/

  • Hy,ich habe diesen Quirl seit dreizehn Jahren in Betrieb,und der war schon beim Kauf des Womos gebraucht . Wichtig ist ihn so ein zu bauen,das er nicht an den Behälter an schlägt und Geräusche macht .

    Leben ,und leben lassen !

  • Moin,zum Aufwärmen des Wohnraums ist es nicht schlecht ,wenn du mehr Heiz - und Pumpleistung hast. Wenn der Wohnraum dann warm ist, wird weniger Wärme benötigt,und du brauchst nicht so viel Durchfluss . Es ist eigentlich nicht schlecht ,wenn z.B. zwei Pumpen mit unterschiedlicher Leistung verbaut sind . Oder falls einmal eine ausfällt , dann eine als Reserve .

    Leben ,und leben lassen !

  • wobei ich nicht ganz verstehe, wie die dann im Kreislauf positioniert werden.

    Sitzen die dann einfach im selben Kreislauf (und eine dreht dann evtl. ohne Strom mit)?

  • Ich würde einfach mal den Kreislauf nur mit der Ebersbächer bauen, aber mit den 22mm standard Alurohren und EPDM Schlauch, wie das alle seit Jahrzehnten machen. Falls sich dann rausstellt, dass nicht genügend Durchstz da ist, kannst du immer noch eine zusätzliche Pumpe einbauen. Glaube ich aber nicht.


    LG Wolfgang

  • Hy,ich habe diesen Quirl seit dreizehn Jahren in Betrieb,und der war schon beim Kauf des Womos gebraucht . Wichtig ist ihn so ein zu bauen,das er nicht an den Behälter an schlägt und Geräusche macht .

    Aneinend gibt es noch Quirle die länger funktionieren. In den "Großen" Womo-Foren sind die Alde Nutzer nicht so Euphorisch. Unser Vorbesitzer hatte in 10 Jahren den dritten drin. Ehrlich gesagt ein RC-Motor mit Schaumlöffel und großer Hutmutter für UVP € 220 ist eine Frechheit!
    Andersrum gesagt weisst Du nicht was Du mit einer Umwälzpumpe versäumst. ;)

    Wenn ich nicht wegen des vierten defekten Quirls umgebaut hätte würde ich wahrscheinlich so wie Du denken,

    Mit z.B. der Vortex Umwälzpumpe wird die Kabine mindestens doppel so schnell warm. Dadurch muss der Brenner weniger arbeiten und die Pumpe macht Null Geräusche.
    Jetzt bist Du dran ;)

    wobei ich nicht ganz verstehe, wie die dann im Kreislauf positioniert werden.

    Sitzen die dann einfach im selben Kreislauf (und eine dreht dann evtl. ohne Strom mit)?

    Du verstärkst die Auslassgeschwindigkeit vom Zuheizer weg Richtung EInlaß.

    Blöde Frage:


    reicht nicht die Umwälzpumpe meiner Eberspächer Standheizung?

    Brauche ich eine zusätzliche?

    Bestätigt blöde Frage ^^

    Du nimmst einen Zuheizer der dafür gedacht ist, einen Motor oder Innenraum vorzuheizen.
    Der Zuheizer muss in der Regel max 2 Meter Schlauch (18mm) und je nach Beipass 3-5 Liter Kühlwasser bewegen. Sobald der Motor warm ist ca. 50° schaltet die Heizung ab,
    Maximale Dauerbelastung 120 min!
    Ich kenne dein Projekt nicht aber 10-20 m Leitung und 7-10l Glykol kommen da schnell zusammen
    Ohne zusätzliche Pumpe (egal welche) bekommst Du die Hütte nicht ausreichend beheizt.

    Stell Dir mal sinnbildlich vor, wie ein Handelsüblicher 2Kw Heizlüfter versucht eine 3 Zimmer Wohnung zu heizen,

    Zum Vergleich eine Alde Heizung schafft mit es mit Gas dauerhaft die Heizung auf min 75° und 85° Heißwasser zu erwärmen.

    Die Kapazität um einen 5KW ZuheizerS + Extrapumpe zu betreiben liegt bei ca. 60W. Wer ein paar Tage Autag stehen möchte sollte auch genügend Batteriekapazität einplanen:

  • "Ehrlich gesagt ein RC-Motor mit Schaumlöffel und großer Hutmutter für UVP € 220 ist eine Frechheit! "


    Das stimmt wohl <X  :thumbup:

    bei mir ist der stärkere Motor verbaut ,und läuft schon viele Jahre .

    Vorteil ist,falls du an die Pumpe musst,lässt sie sich einfach entnehmen ,und das sie für den Dauerbetrieb sehr wenig Strom zieht .

    Und wie ich oben schrieb,eine zweite stärkere Pumpe Vorteile im schnelleren Aufwärmen ,oder bei einem Ausfall bietet . ;)

    Leben ,und leben lassen !

  • Noch eine Frage :


    Wo habt ihr das Heizgerät montiert?

    Unter dem Fahrzeug? Im Innenraum?

    Ich habe überlegt, die Heizung in einem Staukasten zu montieren. Bin mir aber nicht sicher, ob das da drin zu warm wird, bzw. ob die ganze Kiste dann anfängt zu dröhnen... 🙂

  • Die Heizung steht bei mir seitlich im Doppelboden unterhalb des Küchenblocks.

    Zugänglich ist sie von einer Seite über eine Stauklappe. Dort sind alle Wasser- und Heizleitungsanschlüsse sowie die Pumpe und der Frostwächter.

    Weiterhin kommt man von oben an die elektrischen Anschlüsse heran, wenn ich die Schubladen herausnehme.

    Sie steht ansonsten mit mindestens dem vorgeschriebenen Mindestabstand zu anderen Bauteilen. Wärmeprobleme gibt es keine und zu hören ist sie im Betrieb kaum.

    Gruß vom Niederrhein
    Michael

Jetzt mitmachen!

Mit einem Benutzerkonto kannst du das womobox Forum noch besser nutzen.
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und auf dem Laufenden bleiben
- Dich mit anderen Mitgliedern direkt austauschen
- Eigene Beiträge und Themen erstellen