Sinkende Preise für Kabinen? Wegen sinkender Nachfrage ????

  • Urologe schrieb dies im "Grundauswahl Leerkabine" Thread:


    .......Kabinen bauen die bekannten Bauer nach Maß - die Preise sollten momentan mangels Nachfrage deutlich fallen ! ......



    Wie? Wo? Was hab ich verpasst?


    Und wenn ja, warum? (Ich meine warum fallende Nachfrag, nicht warum verpasst?)


    dm

  • Hallo zusammen,


    das der Markt für Leerkabinen nicht unbedingt die Wachstumszahlen hat wie der Markt für Wohnmobile war mir schon bekannt - aber dass er schrumpft, ist für mich auch neu.


    Besten Gruß


    HWK

  • Zitat von hwk

    die Wachstumszahlen hat wie der Markt für Wohnmobile
    HWK


    ich finde momentan die Aussagen der diversen Pressesprecher nicht - in Reisemobil internat und Promobil
    die Verkaufszahlen sind in diesem Jahr weit hinter den Erwartungen (oder eher Hoffnungen) zurückgeblieben bei Reisemobilen - und dies bereits bereinigt gegenüber den vorgezogenen Käufen wegen der Mehrwertsteueranhebung.
    Gegenüber den Vorjahren war zumindest der erste Fachbesucher- und Medientag deutlich schwächer besucht.
    Unicat ist pleite - die übrigen Expeditionsmobilbauer ziehen sich von der Caravan zunehmend zurück -
    der große Expeditionsboom ist mangels Sicherheit vorbei oder zumindest nachhaltig eingebrochen.
    der Reisemobilmarkt ist auf hohem Stückzahlenniveau gesättigt und zeigt jetzt zunehmend negative Schlagzeilen bzgl freiem Stehen , Feinstaub , etc.


    edit
    Guter August für Reisemobilbranche
    powered by procaravaning.de


    Die Zahl der in Deutschland neu zugelassenen Wohnmobile ist im August um zwölf Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat auf 1 266 Einheiten gestiegen. Seit Januar 2007 sind somit 16 385 Wohnmobile neu angemeldet worden, 5,8 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum.


    Ein Minus von 6,3 Prozent hat der Caravaning Industrie Verband (CIVD) bei den Wohnwagen-Neuzulassungen im August registriert. Insgesamt wurden 1 520 Einheiten verkauft. Im bisherigen Jahresverlauf 2007 wurden mit 15 818 Einheiten bislang 10,9 Prozent weniger Wohnwagen neu zugelassen als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. (Holzer)



    --------------------------------------------------------------------------------

    der Urologe


    Vorsorge tut gut - KAT fahren

  • Tja, wenn Infos die aus der Promobil / sonstige Zeitschriften stammen kann ich sie nicht haben.
    Denn auch dort ist die Nachfrage gesunken, mindestens mal um je einen Leser.


    Aber im Ernst - normalerweise wäre ich jetzt auch dran einen neuen zu kaufen / bauen .....


    Aber ich warte mal ab, wa sich unsere Politik noch so alles ausheckt.
    Denn Planungssicherheit hat man ja exakt null.
    Im Augenblick geht meine Tendenz zu:
    a) so einen "billigen" Kastenwagen ala Pössl als Jahreswagen, den dann schnell nach einem Jahr wieder weg und den nächsten
    b) eine Absetz- / Universalkabine, passend auf jeden Transporter, notfalls noch auf ein Anhängerfahrgestell.
    c) jetztigen einfach weiterfahren, bis das der Feinstaub uns scheidet (wohne wohl demnächst in einer Umweltzone)
    d) Standard-Wohnwagen, weil Streß (Steuer/Feinstaub und was denen noch so einfällt) gibt ja bisher nur bei den Womos/Zugwagen.

  • Hallo dm !


    Was veranlasst Dich jetz schon über eine neues Womo nachzudenken ?
    Deines ist doch grad 4 Jahre alt un sollte noch 20 halten. 100000km im Jahr wirst Du doch nicht gefahren sein.Die Schadstoffeinstufung müsste doch mit einem Sprinter von 2003 noch hinzukriegen sein.
    Erkläre es mir (die Lust am Bauen lassen wir ma aussen vor).


    grüße aus dem Vogtland

  • Tja, was veranlasst mich?


    Genau diese Schadstoffeinstufung macht mir erhebliche Sorgen.
    Ich werde wohl demnächst in einer Umweltzone (Ruhrgebiet) wohnen.
    Bisher hat der (mein) Sprinter "GELB" und ein Filter um auf "GRÜN" zu kommen ist nicht in Sicht.
    Denn alles was an Filtern angeboten wird ist für Sprinter mit PKW Zulassung und max 2,8 Tonnen.
    Dann wäre spätestens Anfang 2012 für mich Ende mit Sprinter. Klingt zwar noch lang, sind aber "nur" 3 Jahre.


    Etwa für jetzt wäre ein Umbau von 3 (4) Personen auf ein reines 2 Personen-Mobil an der Zeit, denn meine Tochter fährt nicht mehr mit.
    Dieser Umbau, obwohl bei der Konzeption des Womos schon grob eingeplant, wäre doch ein aufwändiges Unterfangen.
    Soll ich den jetzt noch durchführen? Oder sofort ganz neu bauen, dann mit "Grüner Plakette". Oder oder oder ...


    Und dann wäre ja noch die Baulust - aber die lassen wir ja außen vor :D:D:D


    Der Sprinter an sich, der MaBu- Aufbau und sogar mein Ausbau laufen noch problemlos. von daher wäre ein Wechsel nicht nötig.

  • Hallo dm,


    mach Dich doch nicht verrückt.
    Endgültig entscheiden kannst Du auch noch wenn die Umweltzone besteht.
    Es gibt dann bestimmt Ausnahmeregelungen wo man als Anwohner trozdem noch in der Umweltzone fahren darf.



    Gruß Christopher

    VW T5 Doka und Mercedes Vario 816 mit Holzkoffer

  • @VW - Busman:


    Das ist es ja gerade - ich schiebe meine Entscheidung.


    Und damit trage ich auch ein wenig zur Absatzflaute bei.



    Uns selbst wenn's nur die Ausbauteile für meinen Umbau sind, die ich jetzt eben nicht kaufe.

  • [quote='dm']Tja, was veranlasst mich?


    Genau diese Schadstoffeinstufung macht mir erhebliche Sorgen.
    Ich werde wohl demnächst in einer Umweltzone (Ruhrgebiet) wohnen.
    Bisher hat der (mein) Sprinter "GELB" und ein Filter um auf "GRÜN" zu kommen ist nicht in Sicht.
    ]



    Ganz kurz zur Berichtigung falls sichs nicht schon geklärt hat!


    Mit einer gelben Plakette kannst du unbefristet in die Zonen einfahren, welche dafür frei gegeben sind (siehe jeweiliges Verkehrszeichen). Nur die roten Plaketten sind auf 2012 befristet! Weiterhin gibt es Ausnahmegenemigungen falls du gar keine Plakette bekommst, die muss dir eine AU durchführende Werkstatt abstempeln und somit bestätigen, dass es für den Modell tatsächlich nichts zum aufrüsten gibt, damit darfst du dann wieder überall hinfahren.


    Lustiger Müll oder?? Ach ja H / 07 / 06 / Behinderte / dürfen weiter ohne alles alle Zonen abfahren!



    Grüße Goody :D

  • Tja,
    mittlerweile hab ich so das Gefühl, dass das mit den Plaketten so ausgeht wie früher die Sache mit den G-KAT Plaketten.


    1. Große Umweltzone Ruhrgebiet hin - kleine Umweltzonen her und wieder 180 Grad kehrt.
    Also: Mal wieder Planungssicherheit wie doof! :-)


    2. Ausnahmegenehmigungen werden vollmundig versprochen, für immerhin 6 Monate oder sogar ein ganzes Jahr. Und das auch noch gegen wahrscheinlich heftige Gebühr. Und 1 Jahr ist irgendwie ja nix für so was Langlebiges wie ein Womo.


    3. Mittlerweile gibts sogar 'nen Filter für meinen. Für putzige 1000 Euro. OHNE EINBAU! Und Förderung? Nee, die is nur für PKW.



    --dm--

  • Hallo dm,


    auch wenn die ersten Umweltzonen aktiviert sind glaub ich nicht das sie dauerhaft bestehen. Eine rote Plakette solltest Du ja wenigstens bekommen mit deinem Wohnmobil!?
    Solange die rote Plakette gültig ist kann sich viel ändern und solange muß man eben warten.


    Gruß Christopher

    VW T5 Doka und Mercedes Vario 816 mit Holzkoffer

  • Das Thema ist --wie immer im Leben-- eigentlich komplizierter als es im ersten Moment scheint.


    Titel war:
    sinkende Preise wegen sinkender Nachfrage


    Zwischenstand --zumindest für mich:
    sinkende Nachfrage wegen Verunsicherung
    - das scheint sich ja tatsächlich und nicht nur für den Bereich Wohnmobile zu bestätigen. Und Verunsicherung nicht nur, was die Benzinpreisentwicklung angeht sondern auch und eben Steuern / Umweltzonen


    vorläufiger Endstand :-)
    sinkende Preise wegen Umweltzonen



    So, wie schon gesagt bekomme ich mittlerweile sogar einen grünen Bapper. Aber wer sagt mir, dass und bis wann ich mit einem grünen Bapper irgendwohin fahren darf?


    Fakt ist, dass nirgendwo allgemeingültig festgeschrieben ist, welche Farbe wie lange gilt. Das legen die regionalen Politiker/Verwaltungen fest. In Berlin z.B. ist bereits 2010 Ende mit Gelb, dagegen 2010 in Köln erst Ende mit ROT.


    So, nun bekommen ja eigentlich so gut wie alle Benziner `ne GRÜNE. Und die Mehrzahl der Diesel-PKW ne GELBE, diese nach Förderung dann für (relativ) wenig Geld 'nen Filter und damit auch GRÜN.
    Hoppla, jetzt kann ja fast jeder in die schönen Zonen einfahren. Und der Feinstaub sinkt gar nicht. (mal abgesehen davon, dass der Verkehr ja gar nicht alleinig ursächlich für den Feinstaub ist).


    Also werden neue Richtlinien festgelegt, mal so spekulativ nur noch Euro 5 und besser und damit nur noch Fahrzeuge mit blauer oder wegen mir schweinchenrosa Plakette.


    Also ich bin immer noch verunsichert.


    Obwohl es ja im Augenblick besser für mich aussieht als Anfangs befürchtet.



    Aber den Plan, sich ein Womo fürs Leben zu bauen kann man wohl vergessen.
    Für mich könnte eine gangbare Alternative sein:
    Billiges Stangen-Womo mit neuester Umwelttechnik, 2 bis 3 Jahre fahren --- und wech.



    Also wegen der Umweltzone Verunsicherung, wegen der Verunsicherung kein Womo mit Kabine, also sinkende Nachfrage (und damit hätte wir den Kreis zu) also sinkende Preise.



    --dm--

  • Zitat von dm

    Aber den Plan, sich ein Womo fürs Leben zu bauen kann man wohl vergessen.
    Für mich könnte eine gangbare Alternative sein:
    Billiges Stangen-Womo mit neuester Umwelttechnik, 2 bis 3 Jahre fahren --- und wech.


    Nun, ich versuche einen anderen Weg zu gehen: eine (nicht auf ein einziges Fahrzeug optimierte) Absetzkabine auf ein Basisfahrzeug gesetzt, das als Erst- und Alleinfahrzeug genutzt werden kann (sprich T5 oder Transit). Nach 5 Jahren und 150.000-200.000km ist die Laufleistungsgrenze sowieso in Sicht und ein neues Alltagsauto notwendig, das alle dann aktuellen Richtlinien erfüllt auf welches die alte Kabine mit keinen oder geringen Umbaumaßnahmen wieder gesetzt werden kann.
    Mir persönlich ist die Politikerwillkür auch zu unsicher, als daß ich ein Heidengeld in etwas stecken würde, daß am Ende nach 10 Jahren und 50.000km WoMo-Laufleistung nur noch Entsorgungskosten bereitet, weil es nirgendwo mehr gefahren werden kann...


    Viele Grüße
    Leerkabinen-Wolfgang

    die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:

    07.-09.05.2021: Leerkabinen-Treffen

    erstes Juni-WE (04.-07.06.2021): Weinfest

    vierter Sept.-Samstag (25.09.2021): Weinprobe in den Weinbergen


    Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich

  • Würde das auch so machen wie Wolfgang.


    Und mal so am Rande, da ich nicht in solchen verseuchten Umweltzonen lebe, ;-)


    dort auch so gut wie nie hinfahren muß, ist mir das Thema des eigenen Bappers ziemlich Wurscht.


    Ich werde dann bei Bedarf trotzdem hinfahren und falls ich mit , oder ohne, oder mit falschem Bapper erwischt werde, :oops:
    die Kosten unter "Willkürsteuer der Deutschen Bananen Republik" verbuchen. :lol:


    Läuft unter zivilem Ungehorsam. :wink:

    Grüße vom QM.

  • Zitat von Questman

    Ich werde dann bei Bedarf trotzdem hinfahren und falls ich mit , oder ohne, oder mit falschem Bapper erwischt werde, :oops:
    die Kosten unter "Willkürsteuer der Deutschen Bananen Republik" verbuchen. :lol:


    Läuft unter zivilem Ungehorsam. :wink:


    Hallo Questman,
    das mit dem zivilen Ungehorsam in der "Bananen-Republik Deutschland" kannst Du in dem Fall nur sehr begrenzt durchziehen. Die "Willkürsteuer" zu zahlen ist die eine Seite. Das funktioniert je nach Dicke des Geldbeutels sicher recht gut :twisted: Aber der Punkt in Flensburg, der da jedesmal dazukommt :? setzt doch enge Grenzen! Ansonsten bin ich auch dafür, zivilen Ungehorsam zu zeigen, wenn es angebracht ist.


    Gruß
    Herby

    Probier's mal mit Gemütlichkeit

  • Zitat von dm

    Tja, was veranlasst mich?


    Genau diese Schadstoffeinstufung macht mir erhebliche Sorgen.
    Ich werde wohl demnächst in einer Umweltzone (Ruhrgebiet) wohnen.
    Bisher hat der (mein) Sprinter "GELB"


    Hi,
    du hast doch schon Gelb, damit hast du doch erstmal keine Probleme! :wink:


    Auch ich finde die in unserem Lande oftmals nicht vorhandene Planungssicherheit laienhaft. Auch ich ärgere mich daß wieder der Normalbürger mit seinem Pkw (und Womo!) den Feinstaub veringern soll, bei vielen anderen Verursachern (Industrie, Schwerlastverkehr etc) aber oftmals nicht so genau hingeschaut wird.


    Aber - ich möchte auch nicht in einer Sommersmog verseuchten Großstadt leben, so wie dies vor Jahren in Europa und Nordamerika noch der Fall war, und in vielen asiatischen Städten noch immer der Fall ist - allerdings können die sich freuen, denn die haben keine feinstabplaketten, keine Euro 2,3 oder 4 Debatten etc :twisted:
    Mal ehrlich, die meisten von uns (Europäern) können diese finanzielle Last doch schultern. Auch wenn es nicht immer einfach ist.
    Aber wir können nicht nur warten daß die anderen was machen...wer sollte denn das sein :wink:
    Aber wie gesagt, eine vernünftige, vorausschauende und gerechte Planung vermisse ich auch sehr !!!


    Gruß Ronald,
    der nur eine Rote Plakette bekommt und diese auch schnell kaufen muß, da in Köln ab erstem April ohne Plakette ein Bußgeld fällig wird.

  • Hallo dm,


    verstehen nicht ganz wo dein Problem liegt?
    Du bekommst eine grüne Plakette und jammerst immernoch rum ob und wielange Du noch irgendwo hin fahren darfst.
    Was das längerfristige planen betrifft kann ich Dir mal einen Spruch mit auf den Weg geben der, mich zumindest, einiges einfacher sehen läßt:


    Leben ist das was pasiert während Du etwas anderes planst


    Mein T4 bekommt "nur" eine gelbe Plakette, na und?


    Gruß Christopher

    VW T5 Doka und Mercedes Vario 816 mit Holzkoffer

  • @ VW Busmann:
    Sag mal, liest du eigentlich meine Beiträge, bevor du deinen Senf dazu gibst?


    Zitat: Mein T4 bekommt "nur" eine gelbe Plakette, na und?


    Wenn ich nicht mitten in einer geplanten Zone Leben würde, wäre ich auch wesentlich relaxter.
    Denn ich sehe es schon als Unterschied an, ob ich nicht mehr als Tourist in diverse Großstädte darf, oder ob ich nicht mehr nach Hause fahren darf.


    Zitat 2: noch irgendwo hin fahren


    Und was heist jammern mit grün? Ich will nicht irgendwohin fahren. Wie aus dem Kontext dieses Threads hervorgeht will ich nach Hause fahren dürfen.
    Zunächst habe ich den Filter und damit die grüne Plakette noch nicht -- oder überweist du mir die ~ 1200 Euro ???
    Und dann hab ich ja gerade erklärt, dass auch dies mit etwas Pech nur für 'nen paar Jahre reicht.




    @ ronald: Klar, ich möchte auch nicht im Dreck leben. Unter anderem deshalb habe ich mir damals (2003) ja auch das Sauberste gekauft, was zu kriegen ist.
    Und, mit ausreichender Planungssicherheit würde ich das ja demnächst wieder tun. Das ist ja z.B. der Plan immer nur kurzfristig ein "sauberes" womo zu fahren. Aber das wäre eben kein Selbstbau mehr - lson sinkende Nachfrage .... :-)

  • Zitat von dm


    Und was heist jammern mit grün? Ich will nicht irgendwohin fahren. Wie aus dem Kontext dieses Threads hervorgeht will ich nach Hause fahren dürfen.
    Zunächst habe ich den Filter und damit die grüne Plakette noch nicht -- oder überweist du mir die ~ 1200 Euro ???


    Hallo .
    Um ehrlich zu sein : Deine Argumentation leuchtet auch mir nicht wirklich ein .
    Dass Du nicht gern ca 1200,00 EUR für einen Filter zwecks grüner Plakette ausgeben magst , ist ja verständlich .
    ABER – Dir bietet sich diese Option ; ganz im Gegensatz zu vielen anderen Fahrzeugeignern.

    Zitat von dm


    Und dann hab ich ja gerade erklärt, dass auch dies mit etwas Pech nur für 'nen paar Jahre reicht.


    Die Grüne Plakette gehört zur Schadstoffgruppe 4 und umfasst u.A......Kfz ohne Verbrennungsmotor (z.B. Elektromotor, Brennstoffzelle) .
    Die Möglichkeit in den Raum zu stellen , auch Gruppe 4 - Fahrzeuge könnten in absehbarer Zeit mit einem Einfahrt – Verbot belegt werden , ist doch schon sehr weit hergeholt . Mit dieser Einstellung ist jegliche Zukunftsplanung unmöglich .
    Auf die Vorteile (m)einer Wechselkabine wurde in diesem Zusammenhang ja bereits verwiesen :-)

    Gruss ; Klaus

  • Äähh Jungs,
    Ich überlege, ich denke nach, ich plane. Ich bin verunsichert.


    Ich werd' es überleben, ich werd' weiterhin in Urlaub fahren, ich hab noch Butter auf dem Brot und muss keine Margarine nehmen. Ich werd wohl auch weiterhin ein Auto haben usw.


    1) Kurzer Rede langer Sinn: Es nur ein Gedankenspiel, irgendwie wird es weiter gehen.


    2) Im Thread hab ich doch schon gesagt, dass es bisher nicht so schlimm gekommen ist, wie ich erst befürchtet habe, denn a) gibt es einen Filter und damit Grün b) ist die Umweltzone noch nicht bei uns.


    3) klar werd ich nicht gern 1200 € ausgeben, das Grün damit aber prinzipiell möglich ist beruhigt mich auch :-)
    Und ich finds auch voll Schei.... für die Besitzer von Womos ohne oder mit roter Plakette. Warum keine Ausnahme,? Oldtimer kriegen sie doch auch.


    4) aber das die grüne Plakette das Ende der Fahnenstange ist kann ich nicht glauben. Klar werden z.B. E-Motoren und Brennstoffzellen weiterhin in der besten "Schadstoff-Farbe" bleiben (müssen).


    Ein Diesel mit ungeregeltem Filter aber muss nach dem aufgebauten Szenario in absehbarer Zeit aus den Umweltzonen rausbleiben.
    Da wird man halt die Farben neu definieren / erweitern ....
    Wie der Gesetzgeber aus diesem Dilemma rauskommen will weiß ich allerdings auch nicht.
    Siehe Euro 1. Das waren mal die sauberen Autos, heute sind es STINKER.




    Zitat: Mit dieser Einstellung ist jegliche Zukunftsplanung unmöglich.


    Gerade weil's immer komplizierter wird muss man bei der Zukunftsplanung immer mehr bedenken. Einfach so 'nen Fahrgestell kaufen, ne Kabine drauf und sich dann wundern geht heut nicht mehr. Da ist die Absetzkabine einer der Wege. (siehe mein Posting vom 24.09.07)


    Und, rein subjektiv und nur für mich: Ich wohne bald in /an einer Umweltzone, ich habe ein Selbstbau-Womo (dann mit Zeitwert gegen Null). Ich will weiter in Urlaub fahren und ich überleg für mich wie's geht.
    Und die Zeiträume sind alle, gemessen an der Höhe der Investition und gemessen an der Lebensdauer eines Womos ziemlich knapp.
    Mein Weg muss kein Weg für alle sein, auch wenn ich meine Gedanken hier öffentlich mache. Und -- alles hier im Zusammenhang mit der Ursprungsfrage sehen: Sinkende Preise/sinkende Nachfrage.


    Und wie man liest: auch ihr macht euch ja Gedanken.



    Dieses Thema ist derart komplex, ich hätte ja soooo viel dazu zu sagen und dummerweise kann man gerade das wegen der Menge im Forum nur schlecht rüberbringen.


    Klar muss was mit der Umwelt sein.
    Klar, das Benzin ist bald zu Ende.
    Klar, der Verkehr nimmt immer mehr zu.



    -dm-,
    der nichtdestotrotz immer noch gern ein Womo hat und fährt

Jetzt mitmachen!

Mit einem Benutzerkonto kannst du das womobox Forum noch besser nutzen.
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und auf dem Laufenden bleiben
- Anderen Mitgliedern Nachrichten schicken oder direkt mit ihnen chatten
- Eigene Beiträge und Themen erstellen