Werkzeugfrage: Fein Multimaster

  • Hallo Zusammen,


    der ein oder andere von Euch schafft doch schon mit dem Fein Multimaster. Ich will mir jetzt auch so etwas zulegen, doch stellt sich die Frage: „Welchen?“
    Wenn ich das Richtig sehe gibt es den Multimaster in 3 Ausführungen bzw. Paketen zu kaufen, wobei das eigentliche Gerät bei den beiden größeren Paketen gleich ist.
    Im Basispaket hat das Gerät keine Drehzahlsteuerung. Damit wahrscheinlich weniger gut für verschiedene Werkstoffe zu nutzen und entfällt somit.
    Bleibt die Auswahl zwischen den beiden größeren Paketen. Diese unterscheiden sich ja im Lieferumfang. Wozu würden mir jetzt die Leute, die einen Multimaster haben raten: Gleich das große Paket kaufen, oder braucht es das zusätzliche Zubehör beim Kabinenausbau eher weniger?
    Und der Vollständigkeit halber: Gibt es schon Alternativen zu Fein?

    Viele Grüße
    Krabbe
    (Sachkundiger für Campinggasanlagen)

  • Hi
    Ohne jetzt übertreiben zu wollen, zu Fein gibt es keine Alternativen !
    Das Chinesenzeugs kannste sowieso gleich nach der Kasse in die Tonne
    klopfen.
    Hab einen Fein Bieber (Knaberer) der arbeitet schon seit 30 Jahren, eine Stichsäge die habe ich 1987 gekauft und die war im täglichen prof. Einsatz, jetzt ist die Elektronik durch, aber die tut immer noch, weil dieses Teil aber richtig Geld kostet werde ich eine Phasenschnittsteuerung nehmen.
    Damit könnte man auch andere Geräte in der Drehzahl regeln. meine Multimaster hat keine Elektronik, hab sie aber noch nicht vermisst.
    Ein Tip noch, die Zusatzgeräte gibts oft bei ebay billiger als im Baumarkt oder bei Fein, sogar solche die Fein noch nichteinmal im Programm hat.
    Zwei Aufnahmen gibt es einmal rund mit Schraube und einmal Sternförmig, selbst für die mit runder Aufnahme gibt es einen Adapter auf Stern.
    Die Ergänzungsteile kaufe ich immer nach Bedarf, nicht alles was beigepackt ist (im großen Paket) braucht man.

  • Hallo Krabbe,


    ich habe mir damals auch nur das Grundgerät (mit Drehzahlregulierung) zugelegt und die Zubehörteile via Ebay und Händler dazugekauft. Was ich viel gebraucht habe waren die Sägevorsätze (möglichst direkt in Bi-Met.-Ausführung) sowie die Schleifvorsätze.


    Es war eines der wirklich viel genutzten Teile beim Ausbau.


    Besten Gruß


    HWK

  • hey Krabbe,
    der Multimaster ist das absolute Muß für den Kabinenbauer !
    Ich hab jede Menge Billig-Elektrowerkzeug und bin auch ganz zufrieden mit den Sachen - aber der Fein ist das edelste !
    Ich habe mir den Komplettkoffer gekauft - brauche aber in ersterLinie die verschiedenen Sägen und den flexiblen Spatel - der ist für die Styrodur Modellierung unglaublich.

    der Urologe


    Vorsorge tut gut - KAT fahren

  • Zitat von urologe


    der Multimaster ist das absolute Muß für den Kabinenbauer !


    ... und ich hab noch keinen und der Ausbau ist fast fertig. :oops:
    Na, dann wir es ja wiklich Zeit. :lol::lol:


    Ne im Ernst, bin bisher ja auch gut ohne ausgekommen, aber jetzt sind noch ein paar Dinge beizuarbeiten, wo man mit dem Multimaster bestimmt gut zurecht kommt.


    Ich stimme Euch mit den Aussagen zu Billigwerkzeug bzw. Eurer Meinung zu Fein schon zu. Hab ja ähnliches in meinem Artikel in der Wissensbasis geschrieben. Ein Gerät wie den Multimaster würde ich auch nicht als Billig-Gerät kaufen wollen. Die Frage nach Alternativen bezog sich auch auf ähnliche Geräte von anderen Markenherstellern, weil mir da nichts bekannt ist.

    Viele Grüße
    Krabbe
    (Sachkundiger für Campinggasanlagen)

  • Hallo Krabbe


    Ich arbeite im Geschäft mit dem Multischneider EMS 400 von Würth der mit dem Fein ziemlich
    baugleich sein könnte, es passen auch die Verschiedenen Messer und Sägeblatter von Fein. Ich meine auch schon mal gehört zu haben das er von Fein Hergestellt wird kann ich aber nicht genau sagen. Es gab bis jetzt seit etwa 2 Jahren mit dem Gerät keinerlei Probleme.
    Ich kenne auch den Vorgänger vom EMS 400 der Unterschied vom alten zum neuen liegt Hauptsächlich in der Leistung und der Aufnahmebefestigung vom Werkzeug., und dem Gefühl der Unwucht was bei Neuen deutlich besser ist.


    Wo man aber den Großen Unterschied vom Billigem zum Profigerät sehr gut merkt,
    egal ob Multimaster oder Flex , Hilti, usw. ist meiner Meinung nach das man eine Maschine Länger Zeit in der Hand halten kann ohne das einem die Hände allein von der Unwucht und den übertragenen Kräften der Maschine schon nach kurzer Zeit Die Hände zu zittern anfangen. Dies ist aber meine Persönliche Meinung und Erfahrung.




    Gruß thom

  • Es gibt noch mehr Unterschiede zu billigen Discounter-Geräten, die brennen nämlich einfach durch, wenn man sie länger als 10 Minuten am Stück belastet (hab ich mal mit nem 29,- Eur Schwingschleifer gehabt. Da sind einfach die Wicklungen auf dem Motor zusammengeschmolzen).


    Stiftung Warentest hat ähnliche Erfahrungen mit Stichsägen gehabt. Beim Dauersägen ist nach ein paar Metern Schluss, zum Teil mit erheblicher Gefahr für den Arbeitenden.


    Was den Multimaster angeht, hab ihn noch nicht lange und noch nicht viel benutzt, aber bis jetzt sehr zufrieden. Auf die Drehzahlregulierung wollte ich nicht verzichten, im Gegenteil, für mich dürfte sie sogar noch etwas weiter ausfallen. Hab damit letztens für meine Freundin einen feinen Schlitz in ganz dünnes Sperrholz modelliert und da hat mir das fast noch zu viel Material weggenommen in der kleinsten Stufe.


    Bei mir waren irgendwie nur Schrauben ohne Stern dabei. Das ist doof, wenn man die Schrauben nicht zuknallt wie blöde, fängt sich nach kurzem das Blatt zu drehen an. Muss mal sehen, wo ich so Stern-Schrauben herbekomme.


    Ich hab bis jetzt nur mit dem fein gezahnten Sägeblatt und Schleifpapier gearbeitet. Würde auch eher auf die kleinere Packung zurückgreifen und weiteres nach Bedarf holen. z.B. was das Sägeblatt bei mir nicht gekröpft, das wäre aber für so manche Bastelei sehr praktisch. Und das gerade hat sonst eigentlich nicht viele Vorteile gegenüber dem gekröpften (Schraube versenkt, so dass man plan zu Oberflächen arbeiten kann)

  • Zitat von Krabbe

    ... und ich hab noch keinen und der Ausbau ist fast fertig. :oops:
    Na, dann wir es ja wiklich Zeit. :lol::lol:



    Hallo Krabbe,


    das Problem hatte ich auch :oops::oops: . Aber in der Endphase war er doch sehr hilfreich, um die kleineren "Ungereimtheiten" noch zu beseitigen.


    Aber wer weiss, nach dem Ausbau ist vor dem Ausbau !!


    Besten Gruß


    HWK

  • Hallo,
    ich habe mich auch schon gefragt wie ich meine Kabine ohne Multimaster hinbekommen habe :wink:
    Aber mal im Ernst, wo konkret hilft dieses Teil, was ein (Billig-)Deltaschleifer oder Stichsaege nicht kann ?
    Bin ja immer bereit mir durch gutes Werkzeug Arbeit und Zeit zu sparen...


    Anscheinend recht praktisch wenn man Platten&Bleche nur mal eben anschneiden moechte und dahinter nicht viel Platz ist...z.B. auch fuer Sonnendacheinbauten 8)


    Gruss Ronald

  • Hallo.
    Ich bin ganz zufrieden mit dem "grossen" Paket, da alle Teile in dem Blechkoffer gut sortiert aufgehoben sind.
    Am häufigsten habe ich mit dem abgekröpften Segment-Sägeblatt gearbeitet.
    Man kann damit unmittelbar an Wand, Decke etc werkeln. Da müssen Stichsäge und Verwandte passen.
    Ob alle Zubehörteile ihr Geld wert sind....?
    Für bestimmte Arbeiten gibt es aber eben kaum eine Alternative zu dem Gerät.

    Gruss ; Klaus

  • Hallo


    Also ich hab mir mal eben die Demos auf http://www.fein.de zu dem Multimaster angeschaut und ich muß sagen das ist wirklich eine Klasse Maschine.
    Da die Maschine ja nach den Aussagen einiger Ausbauprofis hier, ein absolutes Muß für den Kabinenausbau ist :wink: , werde ich mir wohl auch so ein Teil zulegen müssen.
    Ist ja offensichtlich eine lohnende Anschaffung, vorallem wenn man Haus-und Wohnmobilbesitzer ist :wink:

  • Zitat von 2vgsrainer

    ein absolutes Muß für den Kabinenausbau ist :wink: Ist ja offensichtlich eine lohnende Anschaffung, vorallem wenn man Haus-und Wohnmobilbesitzer ist :wink:


    und vor allem wenn man seine Kabine f a s t fertig hat und feststellt mit dem Multimaster wäre man schon längst ganz fertig .....oder so. :lol:


    (während andere mit dem Multimaster immer noch nicht fertig sind) :roll:

    der Urologe


    Vorsorge tut gut - KAT fahren

  • Hallo FEIN-Interessenten !


    Der FEIN-Multimaster ist tatsächlich ein FEINes Gerät. Habe seit Jahren einen mit Drehzahlregelung im Einsatz.
    Den mit Drehzahlregelung kaufen, das Set ist Geschmaksache.


    mit lieben Grüßen aus Kärnten
    Stefan

    BREMACH TTREK 4.5/3; IVECO 35S13V

  • Zitat von Ronald

    Aber mal im Ernst, wo konkret hilft dieses Teil, was ein (Billig-)Deltaschleifer oder Stichsaege nicht kann ?


    Also wenn Du jetzt gesagt hättest "eine Stichsäge und ein gut sortiertes Set Schnitzmesser und Stemmeisen und Schleifpapier", dann hätte ich Dir zugestimmt. Klar kann ein guter Schreiner alles mit Messern machen, aber mit dem Multimaster ist's halt einfach einfacher :D


    Mach mir mal mit ner Stichsäge und nem Deltaschleifer einen passgenauen Durchbruch in einer 90° Innenkante, oder gar in einem U-Profil wie ein geschlossener Schrank oder ähnliches.


    Oder auch schräge Aussparungen in Holzoberfläche, ohne diese auf der Rückseite zu durchschneiden (z.B. um Zapfen zu setzen)


    Ist schon ein geiles Teil, wenn man auf Holz-Detail-Arbeiten steht. Ein Hauptvorteil ist, dass man noch gut im Nachhinein bei beengten Verhältnissen schneiden kann. Deshalb wird es ja auch hautpsächlich zur Renovierung und Erneuerung angepriesen.


    Bietet sich eben zum Ausbau an, wo man ständig im Nachhinein noch irgendwelche spannenden Ideen aus dem Internet gräbt und die auch noch schnell in das eigentlich fertige Möbel integrieren muss. :lol:

  • Hi Krabbe,


    noch mal zu deiner Grundfrage.
    Welche Ausführung?
    Da ist zwischenzeitlich von KlauDa schon mal der für mich wichtigste Unterschied eingebracht worden. Das große Packet ist in einem Blechkasten und den möchte ich für die Aufbewahrung der ganzen Zubehörteile auch nicht missen. Außerdem ist der Preisunterschied auch nicht mehr die Welt und mehr Zubehör gibt's auch. Und wenn es schon mal da ist benutzt man es auch :D


    Ich frage mich in der Zwischenzeit wie ich bei meinen früheren Basteleien ohne dies Maschine ausgekommen bin :wink:


    Übrigens bei uns im Bauhaus haben sie die Teile gerade runter gesetzt. Wenn ich es aus dem Augenwinkel gestern richtig gesehen habe kostet der große Koffer jetzt 229,-.


    Viele Grüße
    Frank

  • das liegt daran, das fein den multimaster überarbeitet hat und diesen natürlich verkaufen will.
    Hat jetzt wohl eine Schnnellspannvorrichtung für die Anbauteile und noch ein paar weitere GImmicks.

  • Hallo.
    Mir scheint
    hier und hier und hier wird das mittlerweile nur noch schwer durchschaubare Durcheinander von altem und neuem System inkl. der diversen Zubehörteile halbwegs transparent dargestellt.

    Gruss ; Klaus

  • Hallo Krabbe,


    zum Fein Multimaster kann ich Dir unbedingt raten, auch sehr hilfreich in Haus und Wohnung. Einziges Manko, die rasiermesserscharfen Sägeeinsätze mit jap. Zahnung verlieren gerne mal einen Zahn:-(


    Ansich ist Fein ein klasse Firma, bauen nach wie vor im Ländle (bis auf die Akkuschrauber, die leider aus Fernost kommen), habe selbst den Multimaster mit einigem Zubehör, aber auch eine Spatengriff-Bohrmaschine, Erbstück vom Vater, Bj 63, läuft wie am 1. Tag.


    Fein ist halt mehr Spezialist für die Metallbearbeitung, haben nur ein begrenztes Sortiment für die Holzbearbeitung.


    Als ich 1991 mit der Holzbearbeitung hobbymäßig begann bin ich zufällig auf Geräte von Metabo gestoßen. Deren Zuverlässigkeit und Langlebigkeit (ich hatte nie einen Totalausfall) hat mich zum Freund dieser marke werden lassen, mittlerweilen sind es einige Elektrowerkzeuge geworden:-)) Aber auch ein gutes halbes Dutzend Stationärmaschinen.....
    Seit einem Jahr nenne ich auch eine Metabo Spatengriffbohrmaschine mein eigen, voll funktionsfähig Bj 1937, hatte ich halt Spass dran:-)


    Meine Werkstatt, Maschinen, Möbel und vor allem Projekte (Seite geht wieder) auf http://www.holz-seite.de


    Achso, ich bin kein Mitarbeiter von Metabo!


    Gruß Holz-Didi

  • hi


    hab auch den FEIN Multimaster. bin begeistert und hab ihn beim ausbau nicht missen wollen. besonders das nachträgliche einschneiden von kleinen öffnungen ging super ohne überlappungen der schnitte.


    die investition hab ich nicht bereut, hab den mittleren mit koffer genomen, alles immer schön aufgeräumt.



    grüße
    offroadfun

  • OK,


    Ihr habt mich überzeugt. Multimaster ist geordert.
    (Und zwar das 2007er Modell in Top-Ausführung)

    Viele Grüße
    Krabbe
    (Sachkundiger für Campinggasanlagen)

Jetzt mitmachen!

Mit einem Benutzerkonto kannst du das womobox Forum noch besser nutzen.
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und auf dem Laufenden bleiben
- Dich mit anderen Mitgliedern direkt austauschen
- Eigene Beiträge und Themen erstellen