Schiebe- oder Ausstellfenster?

  • Hallo Forum,


    nachdem ich mit der Planung langsam voran komme, stellt sich jetzt die Fenster-Frage: Schiebe- oder Ausstellfenster?
    Wo liegen die Pro und Contras?
    Ohne Erfahrung kann ich nur folgendes feststellen: Die einen kann man während der Fahrt öffnen, die anderen im Stehen wenn's regnet...
    Was habt ihr an weiteren Argumenten?
    Gruß


    Stefan

  • Hallo Stefan,
    Ausstellfenster kann man auch meist bei Regen öffnen.
    Das ist angenehm wenn es schwül ist.
    Schiebefenster kann man meines Wissens nach auch während der Fahrt etwas öffnen.
    Schiebefenster kann man nur zur Hälfte öffnen.


    Gruß,
    Stefan

    Das Leben ist zu kurz um sich lange zu ärgern
    Gruß,
    Stefan

  • Aufstellfenster können, falls sie in geringer Höhe befestigt werden aussen eine Behinderung darstellen.


    Wenn man vergisst vor Fahrtantritt das Aufstellfenster zu schliessen könnte es teuer werden....


    Aufstellfenster lassen sich nicht immer komplett öffnen (>90°), so dass teilweise der freie Blick nach draussen getrübt ist.


    Schiebefenster sind auf Dauer schwerer zu Öffnen, haben eine kleinere Öffnung, es regnet eher rein, sind sehr anfällig für Sand etc. (Schiebemechanismus + zerkratzte Plastikfenster -> durch die Dichtung zwischen den Scheiben).

  • in einer Wohnkabine immer Ausstellfenster (Regen. Lüften)
    es sei denn man hat eine Markise drüber


    und die Öffnung eines Schiebefensters ist relativ,
    kommt immer auf die Grösse des Fensters an
    Und ist natürlich auch immer nur max. die Hälfte des Fensters :roll:
    und Schiebefenster gibts auch in Glas (mit e~)


    am besten man nimmt beides :D

  • Bei Aufstellfenstern unbedingt auf den Öffnungswinkel achten. Das große in meiner Schiebetür ist cool, das kann man fast 90° aufmachen. Das gibt ordentlich Durchlüftung und bei schlechtem Wetter kann man auch mal so Sachen rausreichen, durch die große Öffnung.


    Hinten hab ich ein kleines Aufstellfenster, das ist eigentlich hauptsächlich schmäler, nicht unbedingt viel niedriger und trotzdem geht das völlig unlogischer Weise nur vielleicht so 30° auf. Voll für die Katz. Viel Luft bekommt man da nicht raus.


    Hinter der Schiebetür hab ich natürlich auch ein Schiebefenster, sonst wäre das nur eine Frage der Zeit, bis mal jemand das Aufstellfenster mit der Tür killt. Die zu öffnende Fläche ist im Vergleich zur Ausschnittsfläche lächerlich, kaum der Rede wert. Im Stand kann man da nicht von Lüften sprechen. Dafür ist es angenehm, dass man im Sommer beim hinten mitfahren auf durchzug stellen kann. Wobei da eh schon durch die Zwangsbelüftung der Dachhauben (und die undichte Schiebetür *ggg*) ein recht kräftiger Luftstrom gegeben ist.


    Die Aufstellfenster kann man normal auf eine leichte Lüftungsposition arretieren, die man auch wärend der Fahrt so lassen kann. Also zumindest mach ich das so, und genügend Mitfahrer haben die Seitzfenster auch schon mal während der Fahrt aufgerissen, das haben die bis jetzt auch immer überlebt. Wobei ich dann schon immer gleich sage, dass sie die Dinger doch bitte wieder zumachen sollen.

  • Es fällt immer wieder der Name "Seitz". Mir sind die bei ebay auch schon aufgefallen.
    Wie würdet ihr die Qualität einstufen?
    Was spricht für Kunststoffenster, was für Echtglas?
    Gruß


    Stefan

  • Hallo Stefan,


    Zitat von 712 M San

    Es fällt immer wieder der Name "Seitz". Mir sind die bei ebay auch schon aufgefallen.
    Wie würdet ihr die Qualität einstufen?
    Was spricht für Kunststoffenster, was für Echtglas?


    Seitz ist der größte Hersteller von Campingfenstern, es gibt auch noch welche von Bonocar, die sind allerdings nicht getönt, dafür außen plan (die typische Plastikfenster-Verdickung ragt dann nach innen, finde ich persönlich viel schöner). Aber auch Bonocar ist Seitz ;-)
    Bonocar-Fenster haben nur einen Aufsteller, der allerdings stufenlos zu arretieren ist und drei sehr stabile Verschlüsse, von denen jeder einzeln bedient werden muß, dafür wird das ganze aber auch deutlich stabiler und dichter, gerade bei nicht ganz geraden Kastenwagen-Außenwänden, bei denen die Fenster leicht gewöbt eingebaut werden. Gibt's unter anderem bei Nordmobil (googeln).


    Kunststoff: leicht, kratzempfindlich, nicht dauerhaft UV-beständig (trüben ein oder werden spröde), "preiswert"
    Glas: schwer, sehr kratzresistent, einbruchhemmend, langlebig, UV-resistent, als Iso-Fenster immer deutlich teurer als solche aus Kunststoff.


    Gruß, Björn

  • In meinem vorherigem Womo hatte ich Schiebe und Aufstellfenster. Der einzige Vorteil der Schiebefenster ist das man die auch bei stärkerem Wind und während der Fahrt öffnen kann, ansonsten eigentlich nur Nachteile. Im neuen sind nur Ausstellfenster.


    Seitzfenster finde ich persönlich ziemlichen Mist. Der Einbau, bei dem teilweise Holzrahmen eingepasst werden müssen, ist unpraktischer als bei der Konkurrenz, die Fensterriegel leiern sehr schnell aus, die Aufsteller können nicht arritiert werden so das bei Wind die große Gefahr besteht das das Fenster nach oben umschlägt und dann aus der Kederleiste rutscht. Ist mir schon passiert, das Fenster baumelte dann zum Glück noch an dem Aufsteller.
    Durch die ausleiernden Riegel sind die Dinger dann auch nicht mehr richtig dicht und der Wind pfeift munter durch.
    Ich habe nun übergangsweise Bonocar V eingebaut, bei denen die äußere Scheibe plan ist. Und nach innen tragen die weniger auf als die Seitz4.
    Es werden aber auf jedenfall Echtglas-Isofenster nachgerüstet, in Punkte Kratzfestigkeit, Einbruchsschutz und Isolierung sind die den Plastikdingern hoch überlegen.

  • Hi,


    Seitz ist Marktführer und fast Monopolist.
    Qualitativ sind sie gut und haben die größte Auswahl, was die Größen angeht.


    Von Seitz gibt es verschiedene Serien, älter ist die S3, zur Zeit im normalen Handel ist S4 und nur für Wohnmobilhersteller gibt es S5 (die sich manchmal auch nach Ebay verlaufen).


    Nachteilig für Offroader ist, dass die Fenster nach aussen gewölbt sind.
    Es gibt oder gab wohl auch noch Fenster von Bomocar ?? (Oder so ähnlich), die aussen Plan waren.


    Vorteil dieser Fenster ist der Aufbau. Im Prinzip bestehen sie aus Innen- und Aussenrahmen aus Kunststoff, in denen Rollo und Insektenrollo integriert sind. Zum Einbau muß nur ein Loch in die Kabine, ggf. noch Distanzhölzer zum aanpassen der Wandstärke geschnitten und untergelegt werden und dann werden die Rahmen miteinander verschraubt.


    Billiger sind ältere Fenster oder Wohnwagenfenster, bei denen das Fenster nur von aussen aufgeschraubt wird. Dir älteren Fenster haben teilweise auber auch noch Alu-Rahmen und geben somit eine gute Kältebrücke ab.
    Ich würd davon die Finger lassen.


    Echtglasfenster gibt es meines Wissens in D von der Stange und mit Zulassung nur Einfachverglasung. Isofenster für den Campingbereich gibt es im Handel IMHO nur als Kunststofffenster.

    Viele Grüße
    Krabbe
    (Sachkundiger für Campinggasanlagen)

  • Moin Krabbe,
    wenn Du schon mal andere Fenster eingebaut hättest würdest Du die Seitz S3 und 4 nicht mehr als gut bezeichnen.
    Ich habe bisher ParaPress, Birkholz, Seitz und Bonocar verbaut und kann nur sagen das die Seitz die schlechtesten waren. Wenn die Seitzfenster die Qualität vom Heki1 hätten wären sie gut.


    Echtglasisofenster mit Zulassung werden von verschiedenen Herstellern angeboten, wobei Kusters kaum teuerer als Seitz ist.
    Infoseite Echtglasfenster


    Bonocarfenster, die mit der planen Außenseite, werden immer noch verkauft, habe ich momentan auch eingebaut. Anbieter

  • Die Tendenzen gehen anscheinend in Richtung Ausstellfenster. Denkbar, dass es bei mir dann je ein Ausstellfenster und ein Schiebefenster in gleicher Größe geben. Hab dann schön die Nachteile von beiden... :wink:
    Und da es von Seitz ja alle Größen gibt, werde ich eben zwei gleich große verwenden, dann passt das auch optisch ganz gut...
    Danke für eure Hilfe!
    Gruß


    Stefan

  • Einen Pluspunkt haben die Seitz S3 und S4, man kann ein Schiebefenster zum Ausstellfenster umbauen und umgekehrt.
    Allerdings sollte man nicht erschrecken ob des Preise für den Fensterflügel, der liegt nämlich fast beim Neupreis eines kompletten Fensters.

  • Hallo!


    Du baust offensichtlich einen Pinzgauer aus, willst damit vermutlich nicht nur nach Spanien etc.
    Vor diesem Hintergrund scheint mir wichtig (eigene Erfahrung) wirklich insektendichte Fenster einzubauen, egal ob Glas oder Kunststoff. Ich habe Seitz S4 sowohl Ausstellfenster wie ein Schiebefenster verbaut (Vor- und NAchteile wie schon beschrieben). Diese Fenster sind aber im Urwald trotz der "Serien-Mücken-Schutz-Rollos" nicht geeignet. Wenn im Auto Licht ist, dann kommen unmengen an "Nacht-Fliegern" trotzdem ins Auto. Die genaue Ursache kenne ich inzwischen und habe diesen Punkt verbessert.


    Wirklich gut sind da die Mückenschutzsysteme der Amerikaner, da kommt kein "Flugzeug" ins AUto.


    Gruß


    Fritz

  • Zitat von Fritz

    Du baust offensichtlich einen Pinzgauer aus, willst damit vermutlich nicht nur nach Spanien etc.


    Ähhh, also... :oops:
    Naja, es ist so, dass ich vorerst mal schon nur Europa unter die Räder nehmen will. Mir geht's eher drum, den Spaß an einem Oldie mit einem besonderen WoMo zu verbinden. Auch soll der Koffer absetzbar werden, um mit dem hochmobilen Fahrgestell in's Offroad-Terrain zu gehen...
    Wenn sich alles bewährt, dann geht's irgendwann in den Ostblock. Irgendwann... :wink:
    Gruß


    Stefan

  • Ausstell- und Schiebefenster sinnvoll mischen!
    Im Bereich der Sitzgruppe habe ich Ausstellfenster (wegen der hier genannten Vorteile),
    Dort wo die sich öffnende Tür das Ausstellfenster beschädigern würde ist ein Schiebefenster.
    Nur um je ein Beispiel zu nennen.


    --dm--

  • Hallo Fritz,


    Zitat

    Die genaue Ursache kenne ich inzwischen und habe diesen Punkt verbessert.


    Wirklich gut sind da die Mückenschutzsysteme der Amerikaner, da kommt kein "Flugzeug" ins AUto.


    kannst Du das mal genauer erklären. Ich habe mit ausländischen Mücken nämlich ein echtes Problem :evil: (die aus Kroatien und Griechenland reichen mir schon).


    Gruß
    MaDaCu

  • Die Problematik mit den Seitz Fenstern und eindringenden Mücken wurde schon mal behandelt.
    Erstens umgehen die Biester die Mückenschutzrollos über das Lüftungsystem
    und zweitens sind manche Arten klein genug um noch durch die Maschen zu schlüpfen. :wink:


    Das Ergenbis kann dann soaussehen. :shock:


    Ist hierund hiernachzulesen.

    Grüße vom QM.

  • Jetzt hab ich mir auch mal die Bonocar Fanster angeschaut, die sehen ja nicht schlecht aus. Hier hab ich noch einen Verkauf mehr im Südwesten Deutschlands gefunden, da komm ich ab und an vorbei.


    Preislich sehen die auch nicht schlecht aus, wenn ich jetzt die Seitz Größenordnungen richtig im Kopf habe.


    Gibt es bei denen auch irgendwelche bekannten Nachteile? Wer hat sie verbaut und würde abraten?


    In einem anderen Thread hier im Forum heißt es die Dinger seien recht klapprig? Stimmt das?

  • Ich habe die Bonocar Fenster im Sommer verbaut.
    Der Einbau ist viel einfacher als bei den Seitzfenstern, die Befestigungen werden genau auf die Wandstärke abgestimmt geliefert. Dadurch das die Rollos im Fenster und nicht im Rahmen interriert sind, trägt dieser kaum nach innen auf. Die Optik ist durch die glatte Außenseite besser als bei den S4. Einziger Nachteil sind die pfriemelig zu bedienenden Fensterriegel.


    Bonocar heißt übrigens jetzt Seitz Scandinavia.

  • Zitat von Sven Strumann

    Der Einbau ist viel einfacher als bei den Seitzfenstern, die Befestigungen werden genau auf die Wandstärke abgestimmt geliefert.


    :oops: Und wenn ich die Wandstärke nicht kenne? Bis jetzt habe ich noch keinen erwischt, der den SAN-Shelter zersägt hat und so weiss ich auch nicht wirklich, wie stark die Isolierung ist...
    Ich weiss noch nicht mal, ob da irgendwelche Streben oder Verstärkungen drin sind!!! :oops:
    Gruß


    Stefan

Jetzt mitmachen!

Mit einem Benutzerkonto kannst du das womobox Forum noch besser nutzen.
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und auf dem Laufenden bleiben
- Dich mit anderen Mitgliedern direkt austauschen
- Eigene Beiträge und Themen erstellen