Urinstein in der Trenntoilette

  • Hallo Leute.

    Ich habe eine Separett 9010 mit 30Liter Außentank im Einsatz und Probleme mit Urinsteinablagerungen. Die originalen, blauen Taps waren bisher immer im Einsatz. In letzter Zeit auch eine Spruchflasche mit Essig. Trotzdem kämpfe ich regelmäßig mit den Ablagerungen.

    Liegt das an meinen Ess- oder Trinkgewohnheiten, oder haben "normale" Menschen ähnliche Probleme?

    Wenn ja, wie löst ihr die?


    Gruß Nunmachmal

    Ich habe viel aus meinen Fehlern gelernt, ich glaube ich mache noch einen.

  • Hoi Peter


    Was isst und trinkst Du denn so?

    ;)

    Essen ist ganz einfach, nur Dinge die mir schmecken. Trinken ist ähnlich, nur das mein Glaube keinen Alkohol zulässt.😎

    Wobei der Glauben nichts mit Gott oder Allah zu tun hat. Ich glaube das Alkohol eine schlecht zu kontrollieren Droge ist.😂

    Ich habe viel aus meinen Fehlern gelernt, ich glaube ich mache noch einen.

  • Hallo Peter,


    ich habe auch Urinsteinablagerungen im Tank der TTT, allerdings nur als Belag an den Wandungen des Kanisters. Das ist in meinem Fall also eher ein optisches Problem.

    Wenn es mir zu viel wird, lasse ich den Kanister austrocknen und löse einen Teil des Belags mittels "Klopfen" an den Kanisterwänden. Dürfte bei Dir nicht so funktionieren.....

    Ein wenig Anlösen gelingt bei mir mit einem chlorhaltigen Reiniger (Klorix), was ich aber nur mal als Versuch gemacht habe, weil mir das Zeug zu gesundheitsschädlich ist.

    Dein Hauptproblem ist ja, wie in einem früheren Beitrag mal erwähnt, der untere Krümmer bei der Führung von unten in den Tank. Vielleicht solltest Du das doch mal in eine Einführung von oben ändern,damit kein Urin im Rohr stehen bleibt. Den Geruchsverschluss kannst Du auch über den Geruchserschluss für wasserlose Urinale lösen.Klappt bei mir gut.

    Gruß vom Niederrhein
    Michael

  • Das Problem bei mir ist das die TT auf einer asymmetrisch drehenden Konsole steht und der Schlauch eine Längenänderung mitmachen muss.

    Beim ersten auftreten des Problems in Portugal hatte sich die Ablagerung im Tank gelöst und den Abfluss verstopft (bei vollem Tank, igitt 🤮). Der Tank ist bei der augenblicklichen Behandlung sauber.

    Wenn das Problem rechtzeitig erkannt wird, ich achte jetzt sehr darauf, und der Tank leer ist, ist eine Reinigung kein Aufwand. Ein spezielles Reinigungsmittel aus dem Baumarkt, einwirken lassen und den Schlauch mit einer Schlauchbürste reinigen. Heute musste ich den Schlauch unterm Tank lösen um mit der Schlauchbürste den gesamten Schlauch zu reinigen. Ist aber ohne Ausbau des Tanks möglich. Theoretisch komme ich von Außen durch den Ablaufstutzen, das elektrische Kugelventil, das zum Tank hochgehende T-Stück in den Schlauch von der Toilette. Leider ist die Bürste nur 1,55m und der Schlauch TT zum Tank 1,5m.

    Bei regelmäßigen Wartungsarbeiten müsste ein Reinigen durch alles reichen. Bei Verstopfung muss gezielt vorgegangen werden, da der Urinstein bei den vielen Bögen stärker als die Bürste ist.

    Aber wie ich sehe bin ich nicht allein mit dem Problem.


    Gruß Nunmachmal

    Ich habe viel aus meinen Fehlern gelernt, ich glaube ich mache noch einen.

  • Danke für die (seltenen ehrlichen ) Erfahrungen .

    Aus berufenem Munde kann ich nur sagen , es ist völlig egal , was du isst , den Urinstein wirst du niemals verhindern können -

    und mal ganz ehrlich , es kann doch nicht unser Bestreben sein , meine Essgewohnheiten der Trenntoilette zuliebe zu opfern !

    der Urologe


    Vorsorge tut gut - KAT fahren

  • ......

    Vleicht solltest Du das doch mal in eine Einführung von oben ändern,damit kein Urin im Rohr stehen bleibt. Den Geruchsverschluss kannst Du auch über den Geruchserschluss für wasserlose Urinale lösen.Klappt bei mir gut.

    Ich denke das bei der TT, ich verzichte aus Erfahrung auf das erste T welches für Trocken steht, eine Geruchsbelästigung durch Urin nicht besteht solange der Lüfter läuft. Die mit dem leichten Schlaf, welche das Schnurren des Kühlschrankkompressors oder das beruhigende Ticken der Standheizung stört und alles, auch den Klolüfter, abschalten werden da vielleicht ein Problem haben.


    Gruß Nunmachmal

    Ich habe viel aus meinen Fehlern gelernt, ich glaube ich mache noch einen.

  • Hallo Zusammen,


    ich bin auch mal wieder online. Meine Erfahrungen decken sich mit denen von Michael. Ich habe aber euch nur einen sehr kurzen (5 cm) langen geraden Schlauch zu Tank.


    Viele Grüße,

    Myk

  • Hallo TTT'ler,


    Unsere TT bekommt täglich ein paar Sprühstöße verdünnte Zitronensäure.

    Damit geht schon einiges an U-Stein beim leeren mit raus und vor allem Zitronensäure stinkt nicht.

    Wir hatten zuletzt 2 Monate täglich in einen Eimer entleert, da sah man den U-Stein schön.

    Nach der Reise wird die ca. 6m lange Ablaufleitung (25mm) mit verdünnte Zitronensäure gefüllt und "eingeweicht".

    Dann wird die Leitung mit Leitungswasserdruck kräftig gespült, dann kommen noch mal ordentlich Bröckchen.

    Wir befüllen den U-Tank seit diesem Jahr von unten nach dem Nunmachmalprinzip ;) funktioniert super.

    Die U-Stein Ablagerungen im Tank sind überschaubar.


    Gruß Ralf

  • Ich glaube das Alkohol eine schlecht zu kontrollieren Droge ist.😂

    Hallo


    Das ganze Leben ist schlecht zu kontrollieren! ?(


    Das einzige was es erträglich macht sind Antidepressiva in flüssiger Form! :saint:


    Man muß es ja nicht übertreiben. Das lässt sich allerdings schlecht kontrollieren! ;)


    Immer noch besser wie Chemie aus der Schachtel. 8o


    Viele Grüße


    Anton

    Wir brauchen dringend ein paar Verrückte - seht euch doch mal um, wo uns die Vernüftigen hingebracht haben!

  • Hallo Peter,


    ich hatte in meinem Urinkanister auch sehr starke Urinsteinablagerungen und fand dies auch recht ekelhaft.

    Seit wir in den frisch geleerten Urinkanister etwas Essigessenz geben haben sich auch die Ablagerungen gelöst und sind völlig verschwunden.

    Der Kanister ist wieder fast wie neu. Da ich vom Trenneinsatz bis in den Kanister keinerlei Rohr- oder Schlauchweg habe können sich bei mir auch keine Ablagerungen in diesem Bereich bilden.


    Gruß Christopher

    Mercedes Vario 816 mit Holzkoffer

  • Ja, bei mir auch so mit dem urinstein. Dass der urinstein in kanister ist, ist mir eigentlich egal, ist ja nicht aussen. Allerdings bei dauerbenutzung ist der 25mm schlauch nach ca 1 jahr soweit zu, dass es nur noch schwer abläuft, und ich muss das auseinander nehmen und reinigen. Die arbeit ist zwar ätzend aber nicht wirklich aufwändig. Essigessenz um das im schlauch zu vermeiden geht ja leider nicht, da da die essigessenz gleich in den tank durchläuft. Ich hätte mir gern an meinem neubau zusätzlich einen etwas grösseren tank aussen hin gebaut. Weil ich an die zugesetzten leitungen wegen der aufwändigeren verlegung nicht mehr so einfach hin käme, habe ich das verworfen. Vielleicht fällt einem von euch eine einfache lösung dazu ein? Gibts zb ein material, an dem urinstein nicht haften bleibt? Keramik? Im heimklo setzt sich die leitung auch nicht zu. Liegt aber wahrscheinlich eher an der starken verdünnung, durch die spülung.

  • Sag das mal nicht, in meiner alten Firma waren nach 15-20 Jahren die Rohrleitungen der Urinale in der Wand zu! Angeblich weil zu wenig Spülwasser eingestellt war, man ist ja sparsam. Dann haben sie die Wände aufgekloppt und alles neu gemacht.


    Ich benutze immer mal Essig zwischendurch und spüle auch mal mit Essig durch. Nach einem Jahr ist bis jetzt nix passiert. Ich hab ja auch einen 25mm Schlauch liegen bis zum Festtank.

    Gruß, Holger


  • Gibts zb ein material, an dem urinstein nicht haften bleibt? Keramik?

    Ich verstehe nichts davon - ( nur soviel , es gibt bisher noch keinen stent , der dauerhaft im harnableitenden System verbleiben könnte ) .

    aber meine erste Suche wäre bei "wasserlosen Urinalen" .

    zB https://uridan.shop/product/admiral/

    vielleicht erfährt man bei tieferer Patentsuche etwas Näheres , wie Nanoversiegelung oder was auch immer das für eine Beschichtung ist .

    der Urologe


    Vorsorge tut gut - KAT fahren

  • Das mit dem Schlauch habe ich insoweit im Griff, als das es ein Normschlauch ist, den es in jedem Baumarkt gibt. So kurz vor Bodenheim geschehen. Da würde er nach der Aktion in Portugal einfach erneuert. Der vom Bauhaus bei Bodenheim hat nicht so optimal gepasst, aber im Netz habe ich den wahrscheinlich richtigen Schlauch gefunden.

    Ersatzschlauch ist an Bord. Das Problem ist erkannt und registriert. Reinigungsintervalle im Kalender eingetragen.

    Mit dem Urinstein werde ich anscheinend leben müssen. Das mit der Zitronensäure hab ich zur Kenntnis genommen. Klingt angenehm.


    Gruß Nunmachmal

    Ich habe viel aus meinen Fehlern gelernt, ich glaube ich mache noch einen.

  • Wenn dir irgendwo ein Silikonschlauch passender Größe über den Weg läuft , solltest du zugreifen . Der müßte deutlich länger funktionieren .

    der Urologe


    Vorsorge tut gut - KAT fahren

  • Silikonschlauch knickt aber leicht, weil der sehr weich ist. Dann klemmt der Ablauf aus mechanischen Gründen.

    Gruß, Holger


  • Wenn dir irgendwo ein Silikonschlauch passender Größe über den Weg läuft , solltest du zugreifen . Der müßte deutlich länger funktionieren .

    Ja, da habe ich schon die Fühler ausgestreckt. Der letzte normale Schlauch aus dem Netz hat keine 5€ gekostet. Den kann man nach einer Saison mit ruhigem Gewissen wechseln.


    Gruß Nunmachmal

    Ich habe viel aus meinen Fehlern gelernt, ich glaube ich mache noch einen.

  • Wenn dir irgendwo ein Silikonschlauch passender Größe über den Weg läuft , solltest du zugreifen . Der müßte deutlich länger funktionieren .

    Nee, nix mit den silikonschlächen. Das hab ich nämlich verbaut, wegen der flexibilität. Ich hab da so eine art siphon gebaut, um den sitz aufklappen zu können. Wie gesagt: nach ca 1 jahr dauernutzung muss das immer gereinigt werden. Aber das meiste sitzt schon immer in den PP- winkelstücken. Silikon hat allerdings den vorteil, dass der schlauch leicht eingedrückt werden kann, sich der urinstein dadurch löst und duchgespült werden kann. Wäre der komplette siphon aus silikon, inklusive der eckstücke, wäre der urinstein sehr leicht zu entfernen, ohne das ganze überhaupt öffnen zu müssen.

  • Beitrag von holger4x4 ()

    Dieser Beitrag wurde vom Autor aus folgendem Grund gelöscht: steht im falschen Thread, sorry ().

Jetzt mitmachen!

Mit einem Benutzerkonto kannst du das womobox Forum noch besser nutzen.
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und auf dem Laufenden bleiben
- Dich mit anderen Mitgliedern direkt austauschen
- Eigene Beiträge und Themen erstellen