Batterie entlädt sich über Nacht

  • Hallo,
    Meine Wohnraumbatterie exide es2400 entläd sich über Nacht von über 13V auf 12,5 V, obwohl alle Verbraucher (bis auf einen Laderegler) abgeklemmt waren. Nun besteht nur noch eine Verbindung zum Fahrzeug um während der Fahrt zu laden bzw die Starterbatterie über Ladegerät der Wohnraumbatterie mitzuladen.
    Da ich kein Elektriker bin jetzt meine Frage: Ich wollte nun die Kabel, die zum Wohnraum führen einfach an der Starterbatterie abnehmen und dann schauen wie es morgen früh aussieht. Würde natürlich die Kabelenďen isolieren. Geht das oder richte ich da irgendeinen Schaden mit an?


    Danke und Gruß Manfred

    Ausbau ist fertig, wird aber hoffentlich eine ewige Baustelle bleiben.
    Unter http://www.marifeee.de, Link "Wohnkabine Selfmade" gibt es ein paar Bilder.

  • Ich gehe jetzt mal davon aus du hast eine bleibasierte batterie (auch agm oder gel) , wohl agm, wie die meisten.
    12,5V ist absolut ok, wenn die batterie nicht mehr ganz taufrisch ist. 13V sind bei blei nur kurz nach dem laden zu messen. Dann sackt das ab auf ca 12,7V bei einer neuen batterie. Ist sie älter, liegt das drunter. Nennspannung nennt sich das. Am höchsten ist die theoretisch bei GEL, dann kommt agm und am niedrigsten bei normalen bleibatterien.


    Ich würde das über mehrere tage beobachten, indem du den pluspol abschraubst. Wenn die spannung stabil bei 12,5V bleibt, musst du dir keine gedanken machen. Sackt das weiter, ist die batterie hin. Wenn es nur im angeschlossenen zustand auftritt, hast einen kriechstrom. Das ermittelst du mit einem amperemeter/multimeter


    Michi

  • Hallo Michi,


    es ist eine neue GEL-Battie. Ich werde es mal ein paar Tage beobachten.


    Und Danke hast mich beruhigt.


    Gruß Manfred

    Ausbau ist fertig, wird aber hoffentlich eine ewige Baustelle bleiben.
    Unter http://www.marifeee.de, Link "Wohnkabine Selfmade" gibt es ein paar Bilder.

  • Du kannst auch von der Batterie in die abgeklemmten Kabel mal mit einem Amperemeter rein messen. Dann siehst du wo der Ruhestrom fließt. Dann kann man weiter schauen, welcher Verbraucher da Schuld ist. Die 12,5V sind aber noch voll ok.

    Gruß, Holger


    Bilder meiner alten Kabine hier, und die aktuellen Kabine --> hier
    all.jpg

  • JA, super danke.


    Ich lag grad ca 30 min nach abschalten des Ladegerätes bei 13,02 V. Werde nun morgen Früüh und übermorgen mal schauen. Danach dann bei Bedarf der Vorschlag von Holgern


    Gruß Manfred

    Ausbau ist fertig, wird aber hoffentlich eine ewige Baustelle bleiben.
    Unter http://www.marifeee.de, Link "Wohnkabine Selfmade" gibt es ein paar Bilder.

  • Wie die anderen schon schrieben: Normal hat eine volle Bleibatterie 12,7 V.
    Das die Spannung von 13 V nach dem Laden allmählich absinkt ist normal.


    Wo hast Du die 12,5 V gemessen? Und womit?


    Die Leitung zur Starterbatterie kannst Du abklemmen.

    Viele Grüße
    Krabbe
    (Sachkundiger für Campinggasanlagen)

  • Mit einem Ladegerät und der Votronik App vom Laderegler

    Ausbau ist fertig, wird aber hoffentlich eine ewige Baustelle bleiben.
    Unter http://www.marifeee.de, Link "Wohnkabine Selfmade" gibt es ein paar Bilder.

  • Kauf dir am Besten mal ein Multimeter, wenn du keines hast. Die gabs letztens beim Lidl für 15€.
    Und dann miss direkt an der Batterie. Die Ruheströme kannst du damit auch messen.

    Gruß, Holger


    Bilder meiner alten Kabine hier, und die aktuellen Kabine --> hier
    all.jpg

  • Das Ding von Lidl kenne ich ist sicherlich gut, aber für mich wie eine Physikprüfung auf chinesisch.


    Gibt es sowas nicht in einfach für Laien?

    Ausbau ist fertig, wird aber hoffentlich eine ewige Baustelle bleiben.
    Unter http://www.marifeee.de, Link "Wohnkabine Selfmade" gibt es ein paar Bilder.

  • Hallo,


    doch ein Trennrelais habe ich.


    Ich hab nun mal ein paar Tage gemessen. Verbindung zur Starterbatt. bestehteht mit Trennrelais. Die Verbindung zu allen Verbrauchern wuurde mittels Natoknochen(oder wie das Ding heißt) gekappt.


    31.03., 09:30 Uhr = 12,66V
    01.04., 13:00 Uhr = 12,63V
    02.04., 08:45 Uhr = 12,62V
    02.04., 20:30 Uhr = 12,62V (Verbindung zu Verbrauchern in der Kabine wurde wieder hergestellt, blieben aber alle aus)
    03.04., 10:00 Uhr = 12,61V
    04.04., 12:20 Uhr = 12,57V
    05.04., 12:50 Uhr = 12,55V


    Ist das aus eurer Sicht ok?


    Danke und Gruß Manfred

    Ausbau ist fertig, wird aber hoffentlich eine ewige Baustelle bleiben.
    Unter http://www.marifeee.de, Link "Wohnkabine Selfmade" gibt es ein paar Bilder.

  • Das hört sich grundsätzlich mal nicht unnormal an.
    Auch wenn alle Verbraucher ausgeschaltet sind, hast Du noch geringe Ruheströme, was man auch am erhöhten Abfall der Spannung ab 2.4. sieht.

    Viele Grüße
    Krabbe
    (Sachkundiger für Campinggasanlagen)

  • Der Spannungsprüfer fängt mit dem Meßbereich ja gerade bei 12 V an. Der ist nicht unbedingt ideal für Messungen am Auto, wo mitunter auch Spannungen unter 12 V auftreten und interessant sein können.

    Viele Grüße
    Krabbe
    (Sachkundiger für Campinggasanlagen)

Jetzt mitmachen!

Mit einem Benutzerkonto kannst du das womobox Forum noch besser nutzen.
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und auf dem Laufenden bleiben
- Dich mit anderen Mitgliedern direkt austauschen
- Eigene Beiträge und Themen erstellen