Fensterausbau aus einem Ex-Krankenwagen

  • Hi Ihr,


    zum diesjährigen Leerkabinen-Treffen hatte ich ja geplant, einen mobilen Escape-Room zu organisieren. Mangels Interesse fällt dieser Tagesordnungspunkt leider aus.


    Aaaber: die beiden, die den Camper zu einem echt heißen Escape-Room ausgebaut haben, bauen gerade auch einen alten Krankenwagen um. Dabei haben sie ein Problem, bei dem erfahrene Krankenwagenumbauer bestimmt helfen können:
    "Wir möchten ein Fenster aus dem Krankenwagen ausbauen. Das geht aber gar nicht so einfach, da man nicht einfach Schrauben lösen, Leisten ab, und Fenster raus machen kann.
    Hat einer deiner Kollegen vielleicht schonmal einen Krankenwagen zu einem WoMo umgebaut und dadurch Erfahrung mit diesen biestigen Fenstern?"


    Ich werde versuchen, noch weitere Info's (Bilder) zu dem Projekt und dem Problem zu bekommen, aber vielleicht habt Ihr aus dem Stegreif ja schon eine Idee...


    Viele Grüße
    Leerkabinen-Wolfgang

    die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:

    07.-09.05.2021: Leerkabinen-Treffen

    erstes Juni-WE (04.-07.06.2021): Weinfest

    vierter Sept.-Samstag (25.09.2021): Weinprobe in den Weinbergen


    Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich

  • Hallo Ihr 2,


    typischerweise ist es so, daß diese Art von Fenstern von aussen in ein Bett aus dauerelastischem Dichtungsmaterial in die Wand eingesetzt und von der Innenseite entweder mit Spangen oder einem inneren Rahmen verspannt wird, sprich die Wand wird zwischen zwei Rahmenteilen 'eingeklemmt'. Dann kommt von Innen noch ein optisch kaschierender 'Deckrahmen' - häufig mit integriertem Rollo - drauf.
    Manchmal wird anstelle des Dichtungsmaterial auch ein Klebstoff eingesetzt, was das Auseinanderbauen erheblich erschwert.


    Also den sichtbaren Rahmen abschrauben, dann von Innen gegen eine Ecke des Fensters drücken - ruhig mit etwas Nachdruck. Wackelt was? Löst sich die Ecke vielleicht ein wenig? Dann weiter drücken.
    Falls nicht, ist vermutlich Kleber anstelle von Dichtstoff verwendet worden. Dann wäre der nächste Schritt, mit einem Fein Multimaster oder einen ähnlichen Oszillierwerkzeug von außen parallel zur Wand rund um den Rahmen zwischen Wand und Rahmen zu schneiden. Dann sollte sich das Fenster von innen nach außen hinaus drücken lassen.


    Das gilt für die üblichen Fenster in Wohnmobilen, ich gehe aber davon aus, daß es bei Euch ähnlich sein wird.
    Leider könnte ich mir die Sache wohl erst in vier Wochen in natura ansehen, das wird für Euch aber wohl zu spät sein. Deshalb hoffe ich, daß meine Beschreibung auch auf Euer Fenster zutrifft und Ihr es alleine ausgebaut bekommt.


    Viele Grüße
    Leerkabinen-Wolfgang

    die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:

    07.-09.05.2021: Leerkabinen-Treffen

    erstes Juni-WE (04.-07.06.2021): Weinfest

    vierter Sept.-Samstag (25.09.2021): Weinprobe in den Weinbergen


    Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich

  • Wenn die Fenster soo fest drin sind, dann sind sie auch dicht und stabil. Das ist ja schon mal ein Vorteil. Inwiefern wäre es denn ein Gedanke, die Fenster oder zumindest deren Rahmen in das Gesamtkonzept einzuplanen? Und vielleicht mal bei diesem Fensterhersteller schauen, was er noch an Alternativen im Angebot hat, ohne dass man das Fenster konzeptiomell ändern müsste?


    Nette Grüße
    Gode

  • Der Rahmen sollte auch drin bleiben. Der passt ja optisch recht gut.


    Wir möchten das Glas ersetzen. Da müsste eine Platte rein. Denn durch dieses Fenster muss die Klima-Anlage (Split) kommen.


    Da bewegt sich nichts, wenn der Rahmen draußen ist. Selbst mit etwas mehr "Gewalt" nicht. :cry:

  • Hallo ihr Escaperoom-Fetischisten,


    ich habe auch so einen RTW von WAS, der mich schon Ströme des Schweißes, endlose Grübeleien und verletzte Endglieder gekostet hat. So ein Fenster habe ich ausgebaut. Es ist zwar schon eine Weile her, aber ich meine mich zu erinnern, dass sich die Glasscheibe nicht austauschen lässt. Hier ein paar Fotos aus meinem Archiv:





    Der Ausbau ist eine nervige Sache. Besorgt Euch einen hochwertigen, aber dünnen Spachtel. Den hämmert ihr vorsichtig an einer Ecke von außen unter den Fensterrahmen, bis ein Anflug von einem Spalt erscheint. Dann fahrt ihr mit einem Schneidedraht in diese Fuge und kämpft Euch rings um den gesamten Rahmen herum. Einen Schneidedraht hat jede Autowerkstatt, damit lösen die verklebte Autoscheiben aus der Karosserie. Lasst Euch dort zeigen, wie man den handhabpt.


    Guten Mut dabei, Durchhaltevermögen und vielleicht eine Flasche Dom Perignian zur Feier des Erfolgs! :mrgreen:


    Gruß,
    Mobilix

  • Danke Mobilix.


    Das ist genau unser Fenster.
    Vielen Dank für deine Tipps. Wir versuchen so mal unser Glück. Haben auch einen Autobastler in der Nachbarschaft.
    Der hat vielleicht das passende Werkzeug.
    :)


    Viele Grüße

  • Hallo Mobilix ! Sind zwar schon etwas ältere Beiträge, jedoch könntest du mir einen Tip geben, woher ich eine WAS Seitenfenster für unsern RTW bekommen kann? Haben einen Umgebaut für den Tierschutz gemacht und leider war einer der Fahrer zu elegant um nee Ecke gefahren. Krach.. 8| Danke für die Hilfe.

    Lg

  • Hallo,


    die Fenster haben keinen Thermisch getrennten Rahmen und das ist bei kälteren Temperaturen ein sicherer Ort für unnötiges Schwitzwasser.

    Ich würde die Fenster, samt Rahmen, raus nehmen und dann entweder das Loch verschließen und ein Fenster meiner Wahl einbauen oder ein Fenster einbauen welches größer als der Ausschnitt ist.


    Gruß Christopher

    VW T5 Doka und Mercedes Vario 816 mit Holzkoffer

  • Hallo,

    ich habe auch einen WAS RTW.

    Wenn ich wissen möchte wie was zerlegt wird rufe ich bei WAS die Tel. +49 59 25 99 12 22 an, möglichst zwischen 16 und 17 Uhr. Super netter Service dort!


    Viel Erfolg!

    clubby

  • Hallo, bin neu hier und beeindruckt von der Professionalität. Ich habe einen WAS RTW auf Sprinterbasis und würde die Milchglasfenster gerne durch Klarglasfenster ersetzen. Abgesehen davon, dass der Ausbau offenbar nicht einfach ist: Weiß jemand, ob es dafür überhaupt Klarglasfenster gibt? Die Lösung von Christopher, gleich ganz neue Fenster einzubauen, ist halt recht kostspielig.

    Gruß,

    Mumbus

  • Gerade Scheiben aus Sicherheitsglas gibt/gab es schon immer auf Mass beim Gläser. In einem früheren Leben bin ich Autokran gefahren. Im Baustelleneinsatz ging immer Mal eine Scheibe zu Bruch und zerkrümmelte in tausend stumpfe Scherben. Die geraden Scheiben haben wir immer von Gläser im Ort bekommen. Pappschablone mit allen Bohrungen für Wischer und diverse Riegel abgegeben und nach kurzer Zeit die fertige Scheibe abgeholt. Ob dieses in unserer modernen Zeit noch geht entzieht sich meiner Kenntnis.


    Gruß Nunmachmal

    Ich habe viel aus meinen Fehlern gelernt, ich glaube ich mache noch einen.

  • Die Lösung von Christopher, gleich ganz neue Fenster einzubauen, ist halt recht kostspielig.

    Gruß,

    Mumbus

    .... aber halt auch die Lösung mit den wenigsten Kompromissen :) .


    Ich wollte in keinem Wohnmobil mehr einfach verglaste Scheiben haben oder Alurahmen ohne thermische trennung.


    Gruß Christopher

    VW T5 Doka und Mercedes Vario 816 mit Holzkoffer

  • Danke, Nunmachmal, mein Glaser vor Ort hat nur den Kopf geschüttelt, aber dann suche ich weiter.

    Und Danke Christopher, natürlich ist das die optimale Lösung, aber solange wir noch keine Weltreise machen suchen wir eher nach einfachen Lösungen.

    Gruß, Mumbus

Jetzt mitmachen!

Mit einem Benutzerkonto kannst du das womobox Forum noch besser nutzen.
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und auf dem Laufenden bleiben
- Dich mit anderen Mitgliedern direkt austauschen
- Eigene Beiträge und Themen erstellen