Dachplatte in der Läge zusammen fügen

  • Hallo zusammen da wir in der Zwischenzeit unserer Basisfahrzeug gefunden haben und auch die Planung noch einmal etwas angepasst wurde, ist jetzt Grösse und Dimension festgelegt. Bei unserem jetzigen Fahrzeug bestehet die Dachplatte aus einem Stück, also Rückwand, Dach und Alkoven fast 10.5 Meter, besonders im Alkoven gefällt uns dieses Detail sehr gut. Jedoch beim aktuellen Projekt wären das 11.5 Meter was ich mit Susanne zusammen nicht bauen kann, nun meine Frage darf man in der Fläche die Platten zusammen fügen und die Fuge noch 200 oder 300 mm mit GFK abdecken oder muss ich auf einer Kante die Fuge ausbilden. Nach dem Alkoven wäre Ideal weil ein Teil vom Dach noch auf der Wand zum Fahrerhaus aufliegen würde. ( siehe Zeichnung )
    Herzlichen Grüsse Stefan

  • Hallo Stefan,


    wenn ich das richtig sehe ist bei deinem neuen Projekt die geforderte Länge einen Meter länger
    als die Plattenlänge?
    Du mußt also einen Meter "anstückeln" um die geforderte Länge zu bekommen!?
    Ich würde den fehlenden Meter im Alkovenboden anstückeln um eine durchgängige Dachhaut zu haben.
    Im Alkovenboden ist meiner Meinung nach auch die Optik nicht so wichtig da innen sowieso nicht
    zu sehen und von Außen sieht man durch das Fahrerhaus nicht viel - wenn es gut verschliffen wird
    sieht man nichts.


    Gruß Christopher

    Mercedes Vario 816 mit Holzkoffer

  • Hallo ihr beiden ich würde am liebsten drei Stücke machen, es wäre vom Arbeiten und den Kosten am interessantesten. Die Frage ist mehr kriege ich es dicht oder macht man das einfach nicht ? :?

  • Hoi Stefan


    Ich versteh Deine Frage nicht ganz...
    Wenn Du die Rückwand als eigenes Stück einsetzt hast Du ja dieselbe Situation wie mit den Seitenwänden auch hinten, wenn Du das an den Seitenwänden dicht hinbekommst weshalb nicht hinten?
    Nur im Dach, da wo das Wasser stehen kann würd ich nichts trennen und zusammenkleben wollen...hab aber noch nie mit Sandwich gearbeitet.

  • Zitat von sasisust

    Die Frage ist mehr kriege ich es dicht oder macht man das einfach nicht ? :?


    hallo Stefan,
    ich glaube , wir alle mißverstehen Deine Vorgehensweise -
    ich bin auch kein Alkovenbauer - aber denke , daß hier n i c h t mit Sandwichplatten gearbeitet wird,
    sondern den Einzelkomponenten -
    Ich würde auf jeden Fall die Rückseite mit Sandwich bauen und dann die komplette Dachpartie mit Alkoven
    möglichst mit komplettem Alkovenboden am Stück mit GFK belegen , wobei lt Deiner sehr schönen Zeichnung
    die untere Alkovenrundung m.E. nur mit Heißluft möglich ist , sonst platzt die GFK-Tafel besonders wenn man nur
    4 Hände zur Verfügung hat.
    Den Schaumkern kannst Du ja beliebig anstückeln - nur sollte nicht gerade die untere GFK-Bahn an der gleichen
    Stelle angestückelt sein , um optimale Stabilität des Gesamt-Sandwich zu behalten.
    Die Innenseite des Alkovens sicher zu verkleben ist nicht ganz easy...
    Ich würde vorher zu einem der bekannten Aufbauer gehen und ganz bescheiden fragen, wies richtig geht.... :oops:
    Bilder machen nicht vergessen - bei den entscheidenden Schritten muß Susanne die 10m-Bahn kurz alleine halten :shock:


    Gutes Gelingen
    Ralf


    edit falls ich das ganz mißverstanden haben sollte - komplette Sandwichplatten am Dach anstoßen geht überhaupt nicht !

    der Urologe


    Vorsorge tut gut - KAT fahren

  • Hi Stefan,


    faszinierend, der Fuso und Dein Grundriß! Das gesamtfahrzeug soll nur 50cm länger werdne als meine Urlaubskabine, bietet aber 1,2m mehr Innelänge - genial! Wenn ich von Deiner Rücksitzbank 60cm abziehe und auf den Schrank vor der Naßzelle verzichte, habe ich genau meinen Grundriß ;)


    Zu Deiner Frage: ich würde kein unlösbares Problem darin sehen, zwei Sandwichplatten auf dem Dach stumpf aufeinander stoßen zu lassen - solange sie ordentlich miteinander laminiert werden und somit wieder eine wasserdichte, statisch genauso stabile Dachhaut ergeben... Allerdings wäre mir der Aufwand zu viel, deshalb würde ich eher Christophers (VWBusman's) Vorschlag realisieren.


    Viele Grüße
    Leerkabinen-Wolfgang

    die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:

    05.-07.05.2023: Leerkabinen-Treffen

    erstes Juni-WE (02.-05.06.2023): Weinfest (Stellplatz nicht nutzbar)

    vierter Sept.-Samstag (23.09.2023): Weinprobe in den Weinbergen

    Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich

  • Zitat von Leerkabinen-Wolfgang

    ich würde kein unlösbares Problem darin sehen, zwei Sandwichplatten auf dem Dach stumpf aufeinander stoßen zu lassen - solange sie ordentlich miteinander laminiert werden und somit wieder eine wasserdichte, statisch genauso stabile Dachhaut ergeben..


    hallo Wolfgang,
    das erreichst Du aber nur , wenn Du beide GFK-Mattenstöße überlaminierst. Das wird aber sehr viel Aufwand und m.E. kein schönes Sichtergebnis von innen -
    hier müsstest Du ja nach dem Einbau über kopf laminieren,spachteln , schleifen und die gesamte Decke neu lackieren ....
    ein komplettes Dach-Alkoven-Sandwich kann man nicht zu zweit mit 11m Länge händeln -
    Anbei Ausschnitt einer Patentschrift zum Thema Alkovenbau - aber das Kannst Du nicht ohne 6 Leute zu verpflichten , die das hochempfindliche lange Teil
    auf die Seitenteile auflegen,ohne daß die durch die vielen V-Ausschnitte geschwächte Alkovenaußenwand einreißt....
    http://www.google.com/patents/EP0057909A1?cl=de (interessant § 32 und weiter )
    ich denke , es geht um einen Neubau , nicht eine Verlängerung der vorhandenen Kabine.
    LG
    Ralf

    der Urologe


    Vorsorge tut gut - KAT fahren

  • Ich glaube ich habe mich etwas ungenau ausgedrückt, eigentlich ist schon die Meinung das ich Sandwichplatten verwende beim Alkoven würde ich sie Innen einschneiden und rumbiegen deshalb möchte ich nicht alles am Stück kleben. Als Alternative wäre das Detail wie bei der Kabine vom Kuhtreiber auf Gehrung was aber einen GFK Winkel mit irgendeinem Winkel nach sich zieht :shock: deshalb war die Frage kann ich auch im graden Stück den Stoss haben weil gerade lässt sich problemlos abdecken. Bei der Rückwand ist es klar 90° Winkel brauch ich auch bei den Seitenwänden.
    Gruss Stefan

  • Hallo,


    ich seh sogar ein statisches Problem bei einem zweiteiligen Dach. Klar drüber laminieren und zwar fett und sich nichts bei denken wenn man mal da oben rumlatscht.


    Ich seh das auf der Zeichnung auch so... wenn stückeln dann Heckwand ein Teil und Dach Alkoven das andere Teil


    urologe:
    die Biegung am Alkoven müssten machbar sein. Wenn man sieht das bei Stefans alter Kabine Heck und Dach 90 Grad hat. Der Hersteller hats ja auch hinbekommen ( mit oder ohne Föhn )


    Gruss Bruno

  • ...mir die Kabine nicht selbst antun, sondern vom Profi (Ormo und Kollegen) bauen lassen. Dann hast Du mit dem Stückeln keine Probleme und die Preisdifferenz zwischen Leerkabine nur mit Tür (man muss ja reinkommen...hihi) und ohne Fenster, Luken und Klappen ist nicht sooo groß. Du musst schließlich das Material kaufen, das Du als Kleinabnehmer teurer bezahlst als der Profi, hast für den Bau eine Halle nötig, die Miete und Heizung kostet, von den vielen Bierflaschen und Grillkoteletts für die Helfer mal ganz abgesehen....hihi. Sogar die zusätzlichen Fahrtkosten zwischen Wohnung und Halle und für Materialbeschaffung (Du glaubst garnicht, wie oft man für Kleinigkeiten in den Baumarkt fahren muss...) müssten in der reellen Kalkulation mit angesetzt werden.


    Und diese Preisdifferenz läßt sich in den ersparten 200 bis 300 Stunden Bauzeit durch Tätigkeiten im Beruf mit Überstunden etc. finanzieren.


    Überlegt das Gesamtkonzept bitte noch mal und berücksichtigt, dass Ihr wahrscheinlich deutlich früher losfahren könntet. Das "Stolzerlebnis" des selbst geschaffen habens wird auch mit einem perfekten Ausbau von Technik und Einrichtung erzielt.....

  • Hallo Leute!


    Ich sehe da kein wirklich großes Problem ein Sandwich zu stückeln wenn es denn sein muss, eine Stufe ausfräsen, satt Kleber hinein und erstmal fügen, wenn der Kleber hart ist aussen und innen jeweils einen Glecoat Streifen auf die sauber aufgerauhte Oberfläche kleben, wenn möglich die Kanten schön anfasen um keine unnötige Spannungspitzen zu produzieren. Das Dach wird an dieser Stelle am besten halten :D:D
    Das lässt sich sauber realisieren, herausquillenden Kleber mit einer Silikonklinge sofort abziehen und du bist lackierfertig.


    Grüße Peter

  • Das Anstückeln würde ich aber auch lieber vermeiden. Auf dem Dach hast du dann Kanten wo immer etwas Wasser stehen bleibt.
    Bei meiner Ormocar Kabine ist das Dach und der ganze Alkoven aus einem Stück gemacht. Die Rundungen sind innen entsprechend eingesägt und wieder zusammengeklebt.

    Gruß, Holger


  • über den Preis und die Zeit müssen wir, denke ich, nicht diskutieren, meine jetzige Kabine ist auch am Stück, aber es gibt bestimmt viele Kabinen die oben rundum eine Kante haben also auch da, das Wasser stehen bleibt, wenn man ganz gerade steht. Für mich ist es jedoch interessant eure Meinungen zu kennen und ich bin froh, dass es auch positive Stimmen gibt, ich hab es mir genau so vorgestellt wie es Peter gezeichnet hat den Stoss möchte ich auch noch abstützen auf der Wand zum Fahrerhaus ich hab`s versucht einzuzeichnen.
    Herzliche Grüsse Stefan

  • Was mir gerade auffällt, du planst ja einen riesen Alkoven mit über 2m Länge. Bei der Länge finde ich wird das schon mit der Stabilität kritisch.
    Das 2. ist die Höhe: Es sieht so aus, als wenn das nur 60-70cm sind? Da würde ich drüber nachdenken im Alkovenbereich die Decke höher zu ziehen. 90cm sollten es schon mindestens sein nach meiner Meinung.

    Gruß, Holger


  • Zitat von holger4x4

    90cm sollten es schon mindestens sein nach meiner Meinung.


    Innen oder Aussen ? Aktuell aussen 860 mm innen 750 mm ist nicht üppig müsste aber reichen :wink: ich Plane auch noch ein grösseres Dachfenster im Alkoven, beim jetzigen sind es 60mm mehr, auch mit zwei Meter Betten. Von der Stabilität her wird der Alkoven auf dem Dach abgestützt.
    Herzliche Grüsse Stefan

  • Innen habe ich gemeint. Da kommt ja auch noch die Matratze und eine Unterlage drauf, und man sollte schon im Bett noch sitzen können. Also weniger wäre mir zu eng. Aber es gibt auch viel weiße Ware, da ist weniger Platz. Wenn du damit klar kommst,ok.

    Gruß, Holger


  • Hoi


    Ja als Sitzhöhe plane ich z.B. innen mindestens 80cm über der Matratze. Ausser vielleicht bei Kindern.
    Bequemer ist 90cm immer innen natürlich.

    Grüsse Willy
    _______________________________________________________
    in dubio prosecco ;) mens sana in campari soda ;)

  • Hallo Stefan,


    bei 75cm Alkoveninnenhöhe hast Du wenn die Matratze drin liegt noch maximal 60cm lichte Höhe.
    Für meinen Geschmack sind das mindestens 20cm zu wenig.


    Gruß Christopher

    Mercedes Vario 816 mit Holzkoffer

  • Hallo,


    den Alkoven vom Wohnkoffer auf dem Dach des Fahrerhauses abzustützen, ist eine zweischneidige Sache. Wohnkoffer und Fahrerhaus sind auf Gummilagern befestigt und schwingen für sich. Dazu kommt noch die Rahmenverwindung vom Fahrgestell. Eine Abstützung verbindet Koffer und Fahrerhaus, es zerrt und reisst. Und irgendwann zerreisst es etwas.


    Gruss
    Rene_W

Jetzt mitmachen!

Mit einem Benutzerkonto kannst du das womobox Forum noch besser nutzen.
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und auf dem Laufenden bleiben
- Dich mit anderen Mitgliedern direkt austauschen
- Eigene Beiträge und Themen erstellen