• Hallo,
    nachdem ich eine Weile mitgelesen habe, möchte ich mich jetzt vorstellen, da nun selbst ein Projekt beginne.
    Ich habe seit über 30 Jahren Womos, z.T. selbstausgebaute Kastenwagen, z.T. von mir modifizierte Standardware. Jetzt werden wir auf Grund eines glücklichen Zufalles ( eine Art Frühpensionierung) bald weite Reisen machen können. Ziel ist Nord- und Südamerika, südl. Afrika neben Europa.
    Derzeit bin ish dabei die Basis zu spezifizieren, vermutlich ein 519 Sprinter Allrad mittlerer Radstand (für die 3,5t Grenze ist er leider zu schwer). Die Kabine soll etwa (Innenmaße) 3,6x2x1,95 sein. Die werde ich bauen lassen. Angebote habe ich bereits bei den "üblichen Verdächtigen" angefragt.
    Den Innenausbau werde ich zumindest z.T. selbst machen. Eine Ideenskizze ist beigefügt (sorry ich bin kein Techniker, ich hoffe es ist lesbar).
    Hinten soll ein Querbett sein, von 80 auf 160 cm ausziehbar (über Dinette und Küche). Danach in Fahrtrichtung links eine Dinette, ein schmaler Schrank und das Bad. Das Bad ist quer zur Fahrtrichtung, die Dusche gleichzeitig der Durchgang zum Fahrerhaus (2 Türen). Unter dem Waschtisch an der linken Wand soll eine herausziehbare Toilette sein (Thettford C 200 o.ä.). Rechts kommt eine Küche, die Aufbautür und ein Schrank.
    Die Kabine soll mit dem Führerhaus (original ohne Dach und Rückwand) teilintegriert werden, mit einem kleinen Alkoven für Dachschränke.
    Sorgen macht mir noch die herausziehbare Toilette.Hier muß ich noch die technische Realisierbarkeit prüfen.
    Soweit. Kommentare bitte gerne.


    SG

  • Hi, Canoe,


    willkommen im Forum! VWBusman hat sich gerade einen ähnlich dimensionierten Kofferaufbau zugelegt, wie Du ihn vorhast - schau bitte auch einmal dort nach, was da noch so kommt...


    Grundsätzlich ist Dein Grundriß schon sehr raumoptimiert, nur was das Bad angeht, sehe ich Probleme: wenn Du ein vorziehbares WC einbauen willst, sitzt Du beim 'Geschäft' im Gang und verhinderst so den Durchgang ins Fahrerhaus. Ich würde hier eher an ein fest an die Wand gebautes WC mit einem Klappwaschbecken darüber denken. Bei Reimo und anderen gibt es diese Kombi ja fix und fertig.
    Alternativ wäre auch eine Lösung vorstellbar, bei der das Waschbecken in die vordere linke Ecke (in Fahrzeugrichtung gesehen) gesetzt wird und das WC bei Nichtgebrauch in den unteren Teil des Schrankes geschoben wird.


    Und noch etwas: wenn ich das richtig sehe, hast Du eine Tür vor dem Bad und eine vor dem Schrank, die beim Duschen geöffnet werden sollen. Das würde bedeuten, daß Duschfeuchtigkeit und 'Geschäftsdüfte' in die Klamotten im Schrank kommen - nur suboptimal. Ich würde vermutlich zwischen die Kabinenvorderwand und den Schrank eine Schiebetür einplanen, die ich vor den Durchgang zum Fahrerhaus schieben könnte, um im Winter das schlecht wärmegedämmte Fahrerhaus vom kuscheligen Aufbau zu trennen. Dann wäre die Schranktür reine Schranktür und die Badtür entweder Duschwand oder Waschbereichstür.


    Aber 'mal sehen, was anderen noch dazu einfällt...


    Viele Grüße
    Leerkabinen-Wolfgang

    die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:

    vierter Sept.-Samstag (24.09.2022): Weinprobe in den Weinbergen

    05.-07.05.2023: Leerkabinen-Treffen

    erstes Juni-WE (02.-05.06.2023): Weinfest (Stellplatz nicht nutzbar)

    Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich

  • Vielen Dank für die Kommentare.
    Ich wußte doch, daß meine Handskizze unübersichtlich ist. Daher versuche ich es zu erklären. Das Bad soll 2 Türen haben. Eine Tür zum Führerhaus, die in der einen Stellung das Führerhaus verschließt und in der anderen Stellung die Toilette, die dann aber zu klein ist, um sie zu nutzen. Die 2. Tür ist zwischen Wohnkabine und Bad. Der Schrank hat keine Türe zum Bad, sondern hat Türen und Schubladen in Richtung Aufbautüre.
    Bei Nutzung von Bad, Toilette und Dusche ist in der Tat kein Durchgang zum Führerhaus möglich. Halte ich nicht für dramatisch aber natürlich nicht optimal. Ich gewinne dadurch aber Platz für ein "ordentliches" Bad mit einer Länge von etwa 140 cm bei beiden geschlossenen Türen. Bei der Breite bin ich mir noch nicht sicher, aber ich glaube 70 cm müßten reichen. Bin allerdings kein Zwerg (1,90m 100kg).
    Wie ich eine Kassettentoilette verschiebbar machen, ohne daß es Schwierigkeiten mit dem Wasseranschluß und der Außenentnahme der Kassette gibt, weiß ich noch nicht.

    Never confuse having a carreer with having a life

  • Zitat von Canoe

    Wie ich eine Kassettentoilette verschiebbar machen, ohne daß es Schwierigkeiten mit dem Wasseranschluß und der Außenentnahme der Kassette gibt, weiß ich noch nicht.


    Schon mal viel Spaß beim Bauen und später beim Benutzen. Der Plan sieht und hört sich schon mal spannend an 8)


    Eine andere Lösung für dein obiges Problem mit der Kassettentoilette könnte eine Umgestaltung deines Badezimmers sein. Eine Möglichkeit wäre ein Eckwaschbecken (vielleicht sogar mit Unterschrank) und eine Kassettentoilette bei der der Unterbau fest eingebaut ist und sich die Schüssel um 180° schwenken läßt. Im Ruhezustand gerade an der Wand und bei Benutzung in den Raum reingeschwenkt. Hab mal den Link zu Reimo rausgesucht (komm halt immer dort vorbei) jeder andere Verkäufer hat die Teile ja auch.


    Eckwaschbecken mit Unterschrank
    Toilette mit Schüssel zum Schwenken


    Und jetzt noch schnell die veränderte Skizze. Allerdings bin ich mit dem Malprogramm in Windows noch schlechter als mit der Hand zu zeichnen. Ich hoffe man kann es erkennen. :roll::wink:

  • Hallo Canoe,


    Auch von mir ein herzliches Willkommen!



    wie lang soll denn die Volldinette werden?
    ...die scheint mir ein wenig kurz zu sein...

    Gruß Rolf

  • Hallo Canoe,


    willkommen im Forum.


    Deinen Grundriss finde ich garnicht so schlecht, erinnert mich mit dem ausziehbarem Bett an das Bimobil-Fahrzeug auf Iveco.
    Was ich mich allerdings frage ist warum Du nur 3,6m Kabinenlänge willst wenn Du doch bauen lässt?
    Ich würde nicht unter 4m Kabinenlänge gehen und lieber ein festes Bett realisieren.


    Gruß Christopher

    Mercedes Vario 816 mit Holzkoffer

  • Danke für die Hinweise.
    Die Dinette ist in der Zeichnung in der Tat zu klein. Ich hatte erst gedacht, ich käme mit 160 cm hin. In einem anderen Thread hier im Forum bin eines Besseren belehrt worden, so daß ich jetzt 180 cm plane und der Schrank entsprechen kleiner wird oder gar ganz verschwindet.
    Die Begrenzung auf 360 cm Kabinenlänge habe ich gewählt, um beim mittleren Radstand noch vertretbare Überhänge zu haben, mit denen ich auch "rustikalere" Strecken bewältigen kann.
    Gruß SG

    Never confuse having a carreer with having a life

  • Hallo Canoe,


    wenn Du die Kabinenlänge kurz hältst um einen guten Rampenwinkel zu behalten kannst Du ja mal über einen Heckalkoven nachdenken.
    Das wird gerne bei Expeditionsmobilen gemacht.


    Gruß Christopher

    Mercedes Vario 816 mit Holzkoffer


  • Gefällt es dir hier im womobox-Forum?
    Dann würden wir uns über deine Unterstützung freuen! Mit nur wenigen Klicks kannst du uns eine Spende via Paypal zukommen lassen. Bitte jetzt


  • Hallo Kroening,
    Habe ich mir auch überlegt und dann beschlossen, nicht den Eingang, sondern den Durchgang zum Führerhaus als Dusche/Toilette zu nutzen. Die Grundidee ist aber die gleiche.
    Ich bin derzeit noch an der Feinplanung, da das Fahrzeug Ende Mai/Anfang Juni kommen soll und dann der Kabinenbau bei Ormocar beginnt. Dann ist "Designfreeze". Das oben beschriebene Grundkonzept habe ich bisher zwar dauernd hinterfragt, aber letztendlich dann doch nicht geändert. Wenn der Bau beginnt, schicke ich Bilder.
    SG

    Never confuse having a carreer with having a life

  • Hallo,


    hast du dir schon Gedanken gemacht, wie ein EURO 5 Sprinter mit Partikelfilter mit Südamerikanischem Diesel zurechtkommen soll?


    Gruß Wolfgang

  • hallo zusammen bin gerade bei womo box neu eingestiegen habe gerade fiat ducato doppelkabiner mit bimobiel absetzkabine vertiggestelt 1jahr arbei t war erstmal genug jetzt erstmal geniesen gruss aus kiel

    fiat ducato doppelkabinenfahrer

  • Hallo Canoe,


    als ich Dein Plan so gelesen haben kam mir das sehr bekannt vor. Diesen Grundriss habe ich auch mal gehabt aber mein Postkoffer ist nur 3,3m lang und dadurch habe ich das wieder verworfen. Die Sitzbänke mit nur 1,8m bei einer Köpergrösse von 1,9m finde ich sehr knapp. Geh doch mal zum Womohändler und setze dich in Standart Ware und mess mal nach. So hab ich das gemacht. Mein Bad ist 0,9m breit und das ist ok. Eine Auszugstoilette habe ich iregendwo schon mal gesehen mit einer C200, muß ich noch mal suchen.
    Hier mal meine Zeichnung von damlas und wie ich dann gebaut habe.


    Mfg Dirk

  • Hallo Diengel,


    das ist in der Tat identisch mit meinem Plan, wobei Deine Zeichnung natürlich viel schöner ist. Bei einer Innenlänge von 3,60m ist der Grundriß auch gut machbar. Von der Ausziehtoilette bin ich abgekommen (habe Zweifel, ob das dauerhaft hält und dicht ist) und habe jetzt wie in Deinem Plan die Anordnung gemacht. Die Sitzgruppengröße ist jetzt bei etwa 1,85 m. Das ist exakt das Maß, das ich in meinem letzten Womo hatte und das war bequem.
    Basisfahrzeug ist jetzt ein Ford Transit Allrad, da Mercedes selbst mir dringend vom Einsatz von Euro 5 Sprintern in der 3. Welt abgeraten hat. Der Ford hat noch Euro 4 und keinen Partikelfilter.
    Nächste Woche soll das Basisfahrzeug kommen und es geht dann sofort zu Ormocar für die Kabine (freu!!!). Wenn es was zu sehen gibt, melde ich mich mit Bildern.
    SG

    Never confuse having a carreer with having a life

  • Zitat von VWBusman

    Was ich mich allerdings frage ist warum Du nur 3,6m Kabinenlänge willst wenn Du doch bauen lässt?
    Ich würde nicht unter 4m Kabinenlänge gehen und lieber ein festes Bett realisieren.



    Hallo Canoe, und auch von mir ein willkommen hier!


    VWBusmann's Vorschlag mit der 4 Meter Kabine finde ich auch richtig gut.


    Zitat

    Die Begrenzung auf 360 cm Kabinenlänge habe ich gewählt, um beim mittleren Radstand noch vertretbare Überhänge zu haben, mit denen ich auch "rustikalere" Strecken bewältigen kann.


    Deine Überlegung fürs Gelände könntest Du, wenn Du schon neu baust, auch mit einer abgeschrägten Unterkante hinten realisieren.


    Aber Deine Idee mit dem ausziehbaren Bett würd ich beibehalten. Der Platzgewinn ist enorm und der so gewonnene Platz kann prima auf alle anderen Maße verteilt werden. Eine Liegefläche hast du somit stets zur Verfügung und wenn beide liegen wollen, brauchst Du den Platz in der Kabine sowieso nicht.


    Wir haben auch eine Ausziehlösung (nein, nicht was einige hier denken :lol: ) und sind sehr zufrieden damit.


    Für wie viele Personen soll das Wägelchen den eingentlich werden? Oder stands irgenwo und ich habs übersehen?


    VG Anton

    Wir brauchen dringend ein paar Verrückte - seht euch doch mal um, wo uns die Vernüftigen hingebracht haben!

  • Zitat von WUNT

    Hallo,
    hast du dir schon Gedanken gemacht, wie ein EURO 5 Sprinter mit Partikelfilter mit Südamerikanischem Diesel zurechtkommen soll?
    Gruß Wolfgang


    Hallo Wolfgang


    Dann frag ich mich wie VW das macht mit dem neuen Amorok.
    Der wird in Argentinien gebaut und läuft dort schon mit EURO 5
    Oder hat die Süd Amerika Version EURO 4 ????
    Motor und Leistung ist zumindest mit der EU Version identisch.

    Gruß Rudi

  • hallo Canoe,


    noch ein später Vorschlag von mir :


    mir gefällt der Grundriss sehr gut für 2 Personen , da er bei ausgezogenem Bett immer noch die Benutzung der Dinette von einer Seite zuläßt !


    Aus Gründen der Großzügigkeit - und bei 3,60m Kürze muß man darüber nachdenken (zB wenn es regnet und man länger in der Kabine ist) -


    würde ich Deinen Grundriß längs spiegeln.


    Damit beziehst Du den Alkoven mit Fächern voll in den Grundriss ein und gewinnst optisch Größe.


    Evtl zusätzlich Eingang hinten durch die Dusche - spart nochmals Verkehrsfläche.


    Nachteil : Der hintere Stauraum rutscht nach vorne hinter das Führerhaus und ist nur von beiden Seiten zugänglich - dafür hast Du keine Probleme mit Fahrrad- oder Mopedhalter bzw Ersatzrad am Heck ...
    viel Erfolg beim Bau - sieht gut aus.

    der Urologe


    Vorsorge tut gut - KAT fahren

  • Hallo Anton: Die 3,60m Kabineninnenlänge ist zur Zeit noch eine Planungsannahme (was brauche ich mindestens für mein Konzept) auf der Basis der Fahrgestellmaße im Prospekt. Die endgültigen Maße legen Herr Bohrer und ich dann am "lebenden Objekt" fest, wenn der Wagen da ist. Vielleicht gehen da noch ein paar Zentimeter, ohne daß der Überhang zu groß wird. Das WoMo ist für 2 Personen. Ab nächstem Jahr sind wir zeitlich flexibel und können dann auch längere Touren machen. Die erste wird wohl ins südliche Afrika (SA, Namibia, Botsuana, evtl. Mosambique und Sambia) gehen.


    Hallo Urologe: Wenn ich den Grundriß spiegele, verliere ich den Durchgang ins Fahrerhaus oder ich muß zumindest über das Bett klettern.

    Never confuse having a carreer with having a life

  • Ich hatte Euch versprochen, Bilder zu zeigen, wenn es etwas Neues gibt. Jetzt ist das Fahrzeug da und die Kabine ist im Rohbau drauf. Auf dem Bild fehlt noch der Türausschnitt. Er ist inzwischen auf der rechten Seite drin. Durch die Frontscheibe ist der Durchgang zwischen Fahrerhaus und Kabine zu sehen. die gesamte Rückwand und ein Teil des Daches sind entfernt, so daß ich jetzt mit meinen 1,90 m auch im an sich engen Transit-Führerhaus Platz habe. Als Nächstes kommen jetzt noch die Kanten, Türen, Fenster und Kofferklappen rein.
    SG


  • Gefällt es dir hier im womobox-Forum?
    Dann würden wir uns über deine Unterstützung freuen! Mit nur wenigen Klicks kannst du uns eine Spende via Paypal zukommen lassen. Bitte jetzt


Jetzt mitmachen!

Mit einem Benutzerkonto kannst du das womobox Forum noch besser nutzen.
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und auf dem Laufenden bleiben
- Dich mit anderen Mitgliedern direkt austauschen
- Eigene Beiträge und Themen erstellen