Waagrecht schlafen?

  • Hi, ich bin neu hier. Habe mich jetzt schon sehr intensiv mit Sonderausbau beschäftigt, aber alles kann man natürlich nie wissen. Zum Beispiel das:


    Gibt es eine !einfache und leichte! Möglichkeit, das Bett gerade zu stellen, wenn das Womo schief steht?
    Man kann ja nicht immer Unterlegkeile verwenden.
    Keine Hydraulik oder ähnlich kompliziertes. Auch Gewindestangen sind mir eigentlich schon zuviel. Ab liebsten hätte ich einfach was zum unterlegen, aber praktisch sollte es schon sein. Außerdem müsste es auch bei geschlossener Hecktür zu bedienen sein.


    Ich habe (werde haben) einen Chausson Twin02 auf Ducato - Basis. Grundriss lt. Atatchment

  • Hallo Timbuktu,


    ich sehe im Moment keine einfache Lösung für das Problem, sofern Du wirklich nur von Innen verstellen möchtest. Die einfachste Lösung sind sicherlich Keile oder einfach zugeschnittene Holzplatten, die man dann bei BEdarf unter die Reifen legt bzw, einfach auffährt. Das ist eigentlich(mit etwas Übung) eine Sache von einer Minute.


    Besten Gruß


    HWK

  • Hi,


    ich denke auch, dass Keile wohl die einfachste Lösung ist. Oder du baust Ratriders Superstützen nach.

    Gruß, Holger


  • Hallo,
    aus meiner Sicht macht es nur Sinn, das ganze Auto gerade zu stellen, da bei schieflage auch das Wasser im Spühlbecken nicht mehr ganz abläuft, denke für die Duschtasse gilt das gleiche.


    Grüße,
    Ronny

  • Zitat von Ronny

    ... da bei schieflage auch das Wasser im Spühlbecken nicht mehr ganz abläuft, denke für die Duschtasse gilt das gleiche.


    Und für die Bratpfanne übrigens auch.


    Um eine super einfache Lösung für Deine Anforderung zu finden, müsste man auch mehr über die Bettkonstruktion wissen. Wenn da z.B. ein einfacher Lattenrost drin liegt, könnte es ja tatsächlich reichen einen Vierkant unter den Lattenrost zu schieben.


    Zur Not tut es auch ein Stück bezogenes Dreiecks-Schaumstoff-Kissen, das Du je nach Schräglage unter die Füße oder unter den Kopf schiebst.


    Nachdem der Grundriss ja auch nach einem rechteckigen Bett aussieht (meins ist am Fußende erheblich schmaler), kannst ja auch einfach mit dem Kopf auf der Seite schlafen, auf der's leicht bergauf geht. Solange man mit dem Kopf nicht nach unten liegt, macht ja eine leichte Neigung nichts.

  • Hallo,
    das einfachste sind wirklich die Auffahrtskeile, die gibts ja schon ab 15Euro oder so. Meine bessere Hälfte wollte auch keine, bis dann mal nach dem Zähneputzen der Zahnpastaschleim nicht abfliessen wollte, seitdem haben wir auch solche Keile.


    Grüße,
    Ronny

  • Hallo Timbuktu,


    willkommen im Forum.


    Eine ganz einfache Lösung ist wenn Du Dir diese Rasterscharniere holst, welche in einem Lattenrost verbaut sind um das Kopf- oder Fußteil zu erhöhen, und diese dann unter den Lattenrost montierst.
    Also auf der einen Seite den Lattenrost zB. mit einer Bandlasche fixieren und auf der anderen Seite die Rasterschaniere unterbauen.
    So kannst Du das Bett relatief einfach hoch und runter verstellen.


    Gruß Christopher

    Mercedes Vario 816 mit Holzkoffer

  • Rasterscharniere: super! Danke Christopher!


    An alle anderen: Ich übernachte nicht immer auf einem Campingplatz, sondern manchmal auch dort, wo man eigentlich nicht stehen sollte. In dieser Situation Keile zu verwenden, ist dann schon eher mutig, und sooo mutig bin ich auch wieder nicht.


    Andere, glaub ich aber, auch nicht. Zumindest habe ich noch kein Womo in einer Innenstadt auf Keilen parken gesehen. :D

    Gruß
    Timbuktu

  • Nur eine kleine Anmerkung.


    Ich weiß nicht ob die "Rasterscharniere" tatsächlich so genannt werden.
    Die Benennung habe ich jetzt so verwendet damit klar ist was ich meine.


    Gruß Christopher

    Mercedes Vario 816 mit Holzkoffer

  • Zitat von Ronny

    Hallo,
    aus meiner Sicht macht es nur Sinn, das ganze Auto gerade zu stellen, da bei schieflage auch das Wasser im Spühlbecken nicht mehr ganz abläuft, denke für die Duschtasse gilt das gleiche.


    Grüße,
    Ronny



    Waschbecken haben wir ein rundes, ähnlich einer Suppenschüssel, da läuft das Wasser immer in der Mitte ab. Und die Duschwanne(Schuhtrockenboden) hab ich schräg eingebaut.


    Nervte mich beim alten Bus immer die Zahnputzsabbe auszuschwanken
    :evil:

    .





    ***


  • Gefällt es dir hier im womobox-Forum?
    Dann würden wir uns über deine Unterstützung freuen! Mit nur wenigen Klicks kannst du uns eine Spende via Paypal zukommen lassen. Bitte jetzt


  • Zitat von timbuktu

    Rasterscharniere: super! Danke Christopher!


    An alle anderen: Ich übernachte nicht immer auf einem Campingplatz, sondern manchmal auch dort, wo man eigentlich nicht stehen sollte. In dieser Situation Keile zu verwenden, ist dann schon eher mutig, und sooo mutig bin ich auch wieder nicht.


    Andere, glaub ich aber, auch nicht. Zumindest habe ich noch kein Womo in einer Innenstadt auf Keilen parken gesehen. :D


    Hallo Timbuktu,


    das hilft aber nur, wenn der Wagen nur vorne oder hinten zu hoch steht. Das kann man eigentlich gut durch die Schlafposition ausgleichen (der kopf kommt nach oben). Problematischer ist es doch wenn der Wagen halt auf einer Seite schief steht; dann rollt man in einem Bett an die Wand und aus dem anderen Bett dann raus. Aber wenn Du "Laternenschläfer" bist, kann man sich doch auch eine ebene Stelle aussuchen Oder? Zur not tuene es auch Abfälle von Spanplatten; die kann man zur not auch einfach zurücklassen.


    Besten Gruß


    HWK

  • Hallo


    hwk
    ........das Bett war doch quer (?)........


    @Christopher (VWBusmann)
    ....das funktioniert aber nur wenn da ein durchgehender Lattenrost drinn ist bzw. reinkommt.....
    ....und ich meine es müssten oben und unten diese "Rasterschaniere" angebracht werden, sonst könnte man ja immer nur eine "schiefrichtung" ausgeglichen werden...

    Gruß Rolf

  • [quote='L3H3']Hallo


    hwk
    ........das Bett war doch quer (?)........quote]


    SORRY das hatte ich als zwei getrennte Betten interpretiert. Aber auch bei einem Querbett gilt, dass nur eine Schiefstellung durch Wahl der Schlafposition ausgeglichen werden kann.


    Ich würde hier wirklich die Keile oder auch die Spanplatten-Methode vorziehen, bevor man halt eine Konstruktion entwirft, die die Verstellung in zwei Achsen erlaubt.


    Besten Gruß


    HWK

  • wie wäre es mit kardanischer aufhängung. aber das wiegt wohl zuviel.


    oder wie wäre es, an den ecken sowas wie nen kartuschendrücker anzubringen. müßte man nur entsprechend umbauen.


    nichts für ungut busman. aber "rasterscharniere" halte ich für nen bisschen instabiel. jedenfalls für mich. :oops:

    wir sammeln abgelaufene Verbandskästen aus KfZ und alles medizinische Zeug, für unser Projekt in Gambia. Guckst Du: together-in-the-gambia.de :arrow: oder neu bei facebook :arrow: : together in The Gambia e.V.

  • Also da finde ich einen Schaumkeil mit quadratischer Grundfläche (Seitenlänge wie Matratzenbreite) und dreieckigem Querschnitt von 15cm bis 0cm schon einfacher. Den kann man dann einfach so unter die Matte schieben, dass der Bereich indem Oberkörper und Kopf liegen einigermaßen waagrecht ist, das geht auch für Vorwärts/Rückwärtsgefälle, einfach um 90° drehen. Bei den Beinen ist es ja wohl nicht so wichtig.

  • Hallo, Timbuktu,


    wie wäre es mit einem ganz anderen Ansatz: evtl. hast Du ja in Deinem Kastenwagen oben über den Ecken des Bettes Befestigungsmöglichkeiten, in die Du ganz einfache, primitive Spanngurte einhängen kannst, deren andere Enden am Rahmen des bettes befestigt werden.
    Solange der Rahmen stabil genug ist, um sich bei punktförmiger Auflage nur an nur den Ecken nicht zu verziehen, hast Du ein ganz schnell und von oberhalb des Bettes nivellierbares Schlafgestell - und das für unter € 10.- (vier Spanngurte gab es gerade bei Aldi oder Lidl für dieses Geld).


    Gruß
    Leerkabinen-Wolfgang

    die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:

    vierter Sept.-Samstag (24.09.2022): Weinprobe in den Weinbergen

    05.-07.05.2023: Leerkabinen-Treffen

    erstes Juni-WE (02.-05.06.2023): Weinfest (Stellplatz nicht nutzbar)

    Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich

  • Zitat von chrisi


    nichts für ungut busman. aber "rasterscharniere" halte ich für nen bisschen instabiel. jedenfalls für mich. :oops:

    ´


    wieso instabiel?


    Bei einem verstellbaren Fuß-/Kopfteil reicht die Stabilität doch auch.
    Der Lattenrost muß nur an einem Stück sein.


    Gruß Christopher


    PS. chrisi, mein Nickname ist VWBusman nicht nur busman :wink:

    Mercedes Vario 816 mit Holzkoffer

  • @ VWbusman: sorry :oops: , gelobe besserung :wink:


    aber, bei den rasterscharnieren, finde ich, der hebelweg ist zu groß. außerdem braucht es dann auch einen doppelrahmen, wie kardanisch, um alle richtungen ausgleichen zu können.
    den vorschlag von wolfgang finde ich gut. ein schwingendes himmelbett! gut :roll:

    wir sammeln abgelaufene Verbandskästen aus KfZ und alles medizinische Zeug, für unser Projekt in Gambia. Guckst Du: together-in-the-gambia.de :arrow: oder neu bei facebook :arrow: : together in The Gambia e.V.

  • Also wenn ich das richtig deute, ist das die Variante, wo ein 3-teiliger Latenrost über den Gepäckraum von der Wand weg auseinandergefalten wird. Dafür sehe ich ausser den Schaumstoffkeil keine Lösung.
    Wenn man aber diesen rausschmeisst und durch einen einteiligen ersetzt, brauchts eigentlich nur in jeder Ecke was zum unterlegen. ZB aus dem Industiriebedarf Hartgummiquadrate so um 1cm Stärke, davon 20stck, je nach Situation untergelegt. Wegen des Gummis wird wahrscheinlich nicht mal ein Führung nötog sein, der Lattenrost dürfte aus so nicht herunterrutschen.


    Wenn es ,ehr kosten darf: Für Rollstuhltransporter gibt es - ich nenne es mal Stoßdämpfer - welche sich zusammenziehen lassen, um das Fahrzeug gegen die Federkraft abzusenken, das der Rolli gut eingeladen werden kann.


    Grüße aus dem Votland


  • Gefällt es dir hier im womobox-Forum?
    Dann würden wir uns über deine Unterstützung freuen! Mit nur wenigen Klicks kannst du uns eine Spende via Paypal zukommen lassen. Bitte jetzt


Jetzt mitmachen!

Mit einem Benutzerkonto kannst du das womobox Forum noch besser nutzen.
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und auf dem Laufenden bleiben
- Dich mit anderen Mitgliedern direkt austauschen
- Eigene Beiträge und Themen erstellen