• Hallo, suche seit geraumer Zeit Leselampen.
    Je länger wir suchen, desto höher werden die Ansprüche und finden tun wir erst rechts nix...
    Sie müssen an ein 40mm horizontales Aluprofil geschraubt oder geklebt werden, Stromkabel muß von oben kommen da dort der Kabelkanal läuft. Das ist der Abschluß unserer unteren Innenwand der Hubkabine.
    Die Liegefläche ist tiefer, sie müssen also nach unten scheinen beziehungsweise einen Schwanenhals haben.
    Damit die Lampen zu den anderen Beschlägen passen wäre Niro oder Chrom schöner als schwarz oder gar Messing.


    Da wir quer und mal mit Kopf nach links, mal nach rechts schlafen (je nach Gelände) bräuchten wir 2 auf jeder Seite. Mit 4 Schwanenhälsen, die in den Innenraum ragen sieht es aber schon komisch aus....So jetzt zum Problem bzw der Suche... :?:
    Angenehm wäre die Möglichkeit den Schwanenhals umzustecken, von einer Seite auf die andere.
    Habe USB-Laptop oder BNX Musiker-Schwanenhalslampen gefunden aber keine brauchbare entsprechende Steckdose für "aufputz Montage"
    Alternativ kämen schöne "aufputz" Steckdosen in 21mm Zigarettenanzündergröße in Frage.... :roll: Habe hier aber auchkeine gefunden, die auf die 40mm Alukante passen...



    Die Wohnmobillampen waren wie erwartet von der Verarbeitung und Material unbefriedigend, :cry: zB:
    http://www.reimo.com/de/83021-…chte_12v_11w_270_drehbar/


    bislang Favorit:
    http://www.svb.de/elektrik+bel…juetstrahler+mit+arm.html
    Gibt es aber nicht in Schwanenhals und Kurzhals von der selben Firma, die kurze ist nur in Messing erhältlich....


    Hat jemand eine Idee?
    Dank und Gruß Sönke

    Gruß Sönke


    HDJ 80 mit J4 Fahrerhaus und Hubkabine

  • Ich habe mir meine LED-Lampen mit Hilfe eines E-Ingenieurs selbst gebaut. Seine Kataloge (einschlägig für den E-Bereich) boten alle Möglichkeiten. "Schwanenhälse" in beliebiger Länge, Lampenschirme, Fassungen, Sockel, Leuchtmittel.
    Such Dir jemanden aus dem Bereich und er wird Dir sicher alle Probleme auf die gleiche Weise lösen.
    Herzlich
    Holzwurm

  • Danke,
    wie heißt denn der Berich? Gibt es eine Bezeichnung zB für das Brangenverzeichnis?
    Gruß Sönke

    Gruß Sönke


    HDJ 80 mit J4 Fahrerhaus und Hubkabine

  • Hallo Sönke,


    Zitat

    Angenehm wäre die Möglichkeit den Schwanenhals umzustecken, von einer Seite auf die andere.
    Habe USB-Laptop oder BNX Musiker-Schwanenhalslampen gefunden aber keine brauchbare entsprechende Steckdose für "aufputz Montage"


    wie wäre es mit sowas:
    Leuchte:

    Steckdosen:
    oder



    Sachen sind von http://www.pro-car.de


    Erhältlich bei diversen Elektronic-Anbietern wie z.Bsp.: http://www.reichelt.de


    Wie wärs denn mit sowas als "USB-Aufputzdose" ?



    Auch ganz nett, für die USB-Schwanenhalslampen in Verbindung mit den o.a. 12V Steckdosen:
    • Adapter von Zigarettenanzünder 12V auf USB A 5V
    • Mit Feinsicherung
    • Laden von Handys über ein USB Ladekabel (optional)
    • Kartenlesen mit einer USB Notebooklampe (optional)


    Grüße vom QM.

  • Danke, diese USB Adapter sind eine Anregung, kannte ich noch nicht.
    Gruß Sönke

    Gruß Sönke


    HDJ 80 mit J4 Fahrerhaus und Hubkabine

  • Ehrlich gesagt finde ich die 12V Zigarettenanzünder-Stecker ne ziemliche Krankheit. Ich hab noch keinen gesehen der eine wirklich zuverlässige Verbindung schafft. Ständig muss man kontrollieren ob das Ladegerät für das Navi, oder den MP3 Player auch wirklich noch Strom bekommt, oder schon wieder halb rausgerutscht ist.


    Klar, um so Geräte zu betreiben ist eine Steckdose dafür schon praktisch, ich würde dieses System aber nie im Leben für eine Anwendung nehmen, bei der es auch anders möglich wäre. Noch dazu weil das ganze bei Euch ja (wenn ich das richtig vertanden habe) horizontal an der Decke installiert wird, da hilft die Schwerkraft auch nicht mehr mit. Und die Geräte die man für diese Stecker bekommt sind ja auch nicht gerade von der wertigen Sorte.


    Als kleines unscheinbares zuverlässiges Steckersystem könnte man z.B. 6,3 Klinke aus dem Audio-Bereich nehmen, da hast mit 4cm Breite gar kein Problem, allerdings brauchst dahinter recht viel Raum.


    Als Alternative zu 'nem Schwanenhals könnte man auch probieren eine relativ breit strahlende Lichtquelle fest zu installieren, und dann mit Blenden zu arbeiten, ähnlich wie das bei Studiobeleuchtung gemacht wird.
    So wie bei diesem Modell: http://www.kuehl-beschallung.d…news/arri_studio_2000.jpg


    Evtl. reicht ja bei einer strategisch ordentlichen Anbringung auch was fest installiertes, wenn jeder seine eigene Lampe hat.


    Ist halt schwierig sowas optisch ansprechend selbst zu basteln (wenn ich Messing und Chrom höre) aber auf der anderen Seite kann eigentlich nichts selbstgebasteltes schlimmer aussehen als eine mehrstufige Adapter-Schwanenhals-Geschichte in der Zigarettenanzünder-Buchse.


    Wenn ihr Lust auf selber basteln habt, sagt bescheid, dann kann ich noch konkretere Ideen und Bilder liefern. Alu-Flach-Profil eignet sich z.B. ideal um so 1 oder 3 Watt Luxeon High Power LEDs direkt drauf zu pappen, dann haben die gleich ihre Kühlung gratis.


    Ist halt die Frage in wieweit eine möglichst gute Abschattung des anderen gefordert ist, wenn ihr eh beide meistens zu zweit lest, oder der andere sich eh unter der Decke vergräbt, würd ich einfach drei von denen auf die Breite verteilen und gut. Billig und effizient und fast unsichtbar.


    So sehen die Lichquellen der High-Power LEDs aus:
    http://www.mouldy.org/files/images/luxeon-macro.jpg
    Die sitzen auf einem kleinen Alustern, den man am besten auf ein anderes Stück Metall schraubt, damit sie ihre Wärme abführen können. Das Alu liegt weder auf Masse noch auf plus, kann man also überall dran machen.


    Um das Teil zu verstecken kann man es z.B. hinter ein Winkelprofil setzen (so hab ich meine Küche beleuchtet) oder in Eurem Fall vielleicht auch einfach in ein aufgeklebtes schrägt abgesägte 40mm Alu-Rundprofil. Das stell ich mir ganz hübsch vor. Einfach sechs Stücke von so nem 40er Alurohr aus dem Baumarkt sägen (schön vorsichtig, damit sie nicht zerkratzen) und die dann so leicht schräg nach innen zeigend auf das horizontale Profil befestigen. Kleben ist wahrscheinlich das einfachste aber für Wartungsarbeiten natürlich unpraktisch. Alternativ auf einfach mit sehr kleinen WInkeln verschrauben, oder ein zweites ganz kurzes dünneres Rundprofil drunter, auf das man es dann aufklemmen kann.


    Lustige Idee, ich glaub ich hab soeben meine Leselampen im Kopf abgeschlossen 8)

    Einmal editiert, zuletzt von mangiari ()

  • Vorsicht mit den Klinkensteckern!! Beim Stecken machen die immer einen Kurzschluss zwischen den Kontakten! Das ist also nichts für Stromversorgungen.
    Besser sind dann z.B. die XLR Stecker aus der Bühnentechnik. Da gibts aber nix mit Schwanenhals dran. Das geht dann nur mit UHU-Plus :?

    Gruß, Holger


    Bilder meiner alten Kabine hier, und die aktuellen Kabine --> hier
    all.jpg

  • Oh, danke für den Tipp :shock:
    Bisst Dir mit dem Kurzschluss sicher? Ich hab mir gerade nochmal so ne Buchse angeschaut und verstehe nicht wo da ein Kurzschluss zusammenkommen soll. Wenn überhaupt, dann liegt der vordere Kontakt beim Einführen mal kurz auf Masse, was ja aber kein Drama sein sollte. Kannst das genauer erläutern?


    Eine Alternative zu den Klinke Steckern wären noch die Kleinspannungs-Stecker, wie sie z.B. bei Notebooks verwendet werden, aber die halten schon nicht mehr so schön wie die Klinken, da sie nicht so stark eingekerbt sind.

  • Hallo Mangiari,


    ich glaube bei Klinkensteckern ist die größte Kurzschlussgefahr beim stecken bei den beiden 'heißen' Kontakten der Stereo-Version.


    Trotzdem selbst bei dem großen (6,3mm) Vorsicht mit dem belasten. Wir hatten mit Gummi-Bühnenlautsprecherkabeln große Probleme, weil die Klinkenstecker seitlich in einem Boxengehäuse steckten und das Eigengewicht der Kabel mit der Zeit die Buchsenkontakte verbogen hat.


    Gruß, Tobias.


    PS - ein Steckkontakt, für den ich auch schon Schwanenhälse etc. gesehen habe ist BNC - eigentlich ein Hochfrequenzstecker für Koaxialkabel mit Bajonettverriegelung.


    Laut Beschreibung wäre das sowas hier, wobei da ein anderer Stecker abgebildet ist. Der Stecker sieht so aus.

    2016er Sprinter 319CDI (906.136) mit Al-Ko Tiefrahmen und Ormocar-Koffer, gasfreier Ausbau
    Mehr zu unserem Fahrzeug gibt es hier - unsere Reiseberichte aus Mittel- und Nordeuropa findet ihr hier.

  • Wenn Dir eine leuchte mit USB-Anschluß gut gefällt, dann würde ich mir die Aufputz-Steckdose für USB einfach selber bauen.
    Die nötigen Stecker gibt es bei den einschlägigen Elektronikversendern, auch als Einbauversion. Das ganze dann z. B. in ein passendes Alu-Gehäuse gebaut und alle 4 dieser USB Steckdosen dann mit 9 V versorgt, und schon kannst Du jede USB-Lampe verwenden.

    Viele Grüße
    Krabbe
    (Sachkundiger für Campinggasanlagen)

  • Vielen Dank für Eure Anregungen,


    bin noch unschlüssig ob wir eine ( dh gleich vier!) teure Yacht Leselampen nehmen und es gut sein lassen
    oder ob ich mit Schwanenhals etwas selber bauen. Die Lampe muß nicht unbedingt pistenfest sein, können sie ja zum Fahren rausnehmen.
    Bislang hatte ich gedacht ich nehme KFZ Steckdosen in der "aufputz" Version und eine normale Kartenleseleuchte aus dem KFZ Bereich. Mag die Dosen aber irgendwie nicht leiden :? ...und habe es deswegen wohl auch bislang gelassen.


    Mit LED und Schwanenhals und zB BNX (hält wohl mehr als USB?) könnte ich mir tolle Lampen vorstellen...nur ob ich sie dann auch mit meinen Mitteln gebaut bekomme? Bedingung wäre auch eine 12V LED... wenn einer gute Bezugsquellen für die Komponenten hat....wäre dankbar. Unterdem Strich wird es aber wohl auch nicht günstiger als die teuren Yachtlampen :cry:




    Gruß Sönke

    Gruß Sönke


    HDJ 80 mit J4 Fahrerhaus und Hubkabine

  • Hoi zämä


    Zitat von Krabbe

    ...USB Steckdosen dann mit 9 V versorgt, und schon kannst Du jede USB-Lampe verwenden.


    Aber USB läuft mit 5V...9V wäre dann eher zuviel des Guten...
    aber vieleicht zwei in Serie?


    EDIT: Hab erst jetzt Mangiari's Komentar gelesen...sorry... :oops:

  • USB: ist eigentlich 5V. Taugt aber mechanisch meiner Meinung nach nicht, um eine Leuchte zu halten. Dann brauchst du noch eine Klemme für den Schwanenhals damits stabil wird.


    Die "BNC"-Leuchte oben sieht halbwegst stabilaus,der Stecker ist aber kein BNC, das ist irgendwas spezielles, sieht irgendwie wie ein DIN-5-pol 270° Stecker aus.


    Die runden,(Klinke,Versorgungsstecker) würde ich schon deshalb nicht nehmen,weil die Lampe sich immer verdrehen wird!


    LED Schwanenhalsleuchten gibt es inzwischen auch für den Heimbereich. Wenn sich da preislich was attraktives findet,wäre das auch eine Lösung. Steckernetzteil wegschmeissen, und die Versorgung aus 12V bauen mit einem kleinen Vorregler.

    Gruß, Holger


    Bilder meiner alten Kabine hier, und die aktuellen Kabine --> hier
    all.jpg

  • Ja, hab mich oben vertippselt. Natürlich 5 V

    Viele Grüße
    Krabbe
    (Sachkundiger für Campinggasanlagen)

  • Beim Conrad haben sie letztens so Schwanenhals-LED-Leuchtschrott mit den Bestellungen verschenkt. Hab mal gerade geschaut, hab's aber nicht mehr im Sortiment gefunden. Kann jetzt nichts über Lichtfarbe und Helligkeit sagen, aber der Schwanenhals war überaschend wertig, wenn das Licht in Ordnung ist, werd ich das Ding bestimmt auch irgendwo im Bus unterbringen. Für die Befestigung mach ich einfach ein Loch im Durchmesser des Schwanenhals in die Oberfläche und kleb das Ding von hinten rein.


    Schau mal beim Conrad gibt's billige USB-Schwanenhälse mit 3W LED, vielleicht kannst ja eine Aufputz-USB-Buchse so auf Dein Profil bauen, dass der Stecker horizontal parralel zum Profil aus der Buchse schaut, dann kannst den Schwanenhalt hinterm Stecker nochmal mit nem Klipp oder ähnlichem fixieren, so dass der Stecker nicht belastet wird.


    Ob das ganze richtig hübsch wird, naja...
    Mir wäre ein kleiner "Scheinwerfer" mit dreh und kippbarem Fuß lieber als so ein Schwanenhals.

  • Hallo Sönke,


    in den "Mitnahme-Möbelhäusern" und auch in den Baumärkten bibt es recht häufig Klemmleuchten. Kann man diese nicht nutzen und dann je nach Schlafposition wandern lassen? der Umbau auf 12V ist recht einfach, da es im Zubehör auch 12V Lampen mit den einschlägigen Gewinden (E14?) zu kaufen gibt. Dann mach man sich halt an den Stellen, wo man die Lampe gerne nutzen möchte die 12 EInabusteckdosen rein und hat dann die Möglichkeit die Lampe ans Bordnetz zu klemmen. Sofern der 12V Stecker nicht mechanisch belastet ist, reicht der Kontakt nach meiner Erfahrung voll aus. Ich würde hier zu den 12 Bordsteckern und Bordsteckdosen raten und halt nicht zu den Stecker , die im Zigarettenanzünder funktionieren. Hier habe ich die gleichen Erfahrungen machen müssen : Unsicher Kontakt!


    Besten Gruß


    HWK

  • Häng mich mal hier dran. Will mal langsam das Licht in der Nasszelle anschließen, wird ja jetzt so früh dunkel :D


    Zwar hab ich ne Menge Ideen wie ich schöne Leuchten aus High_Power LEDS bauen könnte, aber irgendwie dauert das immer alles so lange und ich komm zur Zeit so selten zum basteln. Vielleicht doch bissl mehr Geld und bissl weniger Zeit investieren.


    Kennt jemand schicke Lösungen für LED Beleuchtung? Also kleine Metallgehäuse die breit abstrahlen und einfach an ne Wand gepappt/geschraubt werden können, mit Versorgung durch ein Loch inder Wand auf der Rückseite der Leuchte? Gerne war gescheit geschlossenes aus Metall, gerne möglichst klein und flach. Ungerne völlig überteuerter Schrott mit mimimaler Lichtausbeute wie man ihn gerne bei den Camping-Ausrüstern findet :wink:

  • Eine Idee:


    Ich habe im bulli Schrank-Innenbeleuchtung von Ikea verbaut. Evtl. für deine Ansrpüche etwas zu schwach, das musst du aber selbst testen.


    Die Teile laufen auf 12V (SMD-LED-Cluster) und können wg. minimaler Einbautiefe und minimalem Gewicht einfach aufgeklebt werden.


    Leider finde ich die Teile im verschlimmbesserten Onlinekatalog von Ikea nicht mehr.


    Die Teile gibt als 4-er Set für 40 Euro (früher 3er für 30) mit 230v-Adapter.


    Ich meine jetzt nicht die dicken Dinger, welche eingebaut werden müssen, sondern so dünne kleine Plastik-Chips.


    Alternativ gibts die auch in Stab-form

Jetzt mitmachen!

Mit einem Benutzerkonto kannst du das womobox Forum noch besser nutzen.
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und auf dem Laufenden bleiben
- Dich mit anderen Mitgliedern direkt austauschen
- Eigene Beiträge und Themen erstellen