Motorkiste beziehen

  • Hi, Martin,
    bei meinem LT1 gibt's eine Haube, die zusätzlich noch dick mit Schalldämmmatte gepolstert ist, als Serien- bzw. Zubehörteil von VW. Ist das bei Dir nicht vielleicht auch so? Der Vorteil der zusätzlichen Schall- (und Wärme-)Dämmung ist enorm...


    Viele Grüße
    Leerkabinen-Wolfgang

    die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:

    03.-05.09.2021: Leerkabinen-Treffen

    erstes Juni-WE (04.-07.06.2021): Weinfest fällt aus

    vierter Sept.-Samstag (25.09.2021): Weinprobe in den Weinbergen


    Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich

  • Hallo Martin,


    ich glaube das es schwer wird die Motorkiste Naht- und Falzfrei zu beziehen. Es sind ja doch relatief viel Unebenheiten und Radien um die man den Bezug herumziehen muß.
    Falls Du nur eine optische Verbesserung möchtest könntest Du auch einfach eine Rechteckige Kiste über die Vorhandene bauen und diese mit Teppich verkleiden und an den Kanzen mit Aluprofilen oder Holzleisten einen ordentlichen Abschluß machen.


    Gruß Christopher

    Mercedes Vario 816 mit Holzkoffer

  • Ich habe bereits mehrfach auf solche Revisionskisten umgebaute Kippfahrerhäuser von MB gesehen, bei denen die Kiste verkleidet war.
    Ich denke ein guter Polsterer kann dir da weiterhelfen.

  • Mir fällt gerade noch etwas ein. Es gibt auch Stoffe die sich stretchen lassen, diese bekommt man z.B. beim Autozubehör für Kofferraumverkleidungen oder beim Auto-Hifi-Shop zum Beziehen von Lautsprecherablagen.
    Ich habe da schon etwas im Internet geschaut, da ich die Blechflächen meiner Doka verkleiden möchte.

  • Ich würde auch eher ne extra Habue bauen als diese nur zu beziehen, aber klar ich bin ja auch Hobby-Möbel-Bauer :lol:


    So ne Haube hätte auch den Vorteil dass man auf ihrer Oberseite Unmengen an sinnvollem Stauraum für Karten, Getränke, Proviant, MP3-Player... schaffen kann.

  • Hallo,
    ich habe nun eine Firma zum beflocken und eine zum beziehen mit formbaren Teppichen aufgetan, beide angemailt und warte auf Antwort.


    Viel bauen kann ich auf die Haube nicht, da ich da drauf rumgehen können muss, dies ist der einzige Durchgang nach hinten.


    Ausserdem liegt hier mein Hund während der Fahrt :)


    Ich werde berichten!

  • Hallo


    Zitat von Picco

    Beim Eisenbahn-Modellbau wird vielfach eine Landschaftsoberfläche mit Leim eingestrichen und dann mit geeignetem Material beflockt...ginge hier doch auch...


    Diese methode ist nicht haltbar genug (so´ne Wiese auf der Modelleisenbahn ist ja keiner mechanischen Beanspruchung aus gesetzt) einmal den Fuß drauf gesetzt um nach hinten zu steigen und die Kiste ist wieder partitiell "Blank"


    Zitat von Martin O302

    ich habe nun eine Firma zum beflocken und eine zum beziehen mit formbaren Teppichen aufgetan, beide angemailt und warte auf Antwort


    wie das mit einer Industriell beflockten Oberflächen aussieht weiß ich natürlich nicht, aber ich glaube das auch die keiner Dauerbelastung stanthält.


    Davon einmal abgesehen verteilen sich diese sehr sehr feinen Faser die sich ablösen (und das werden sie, die Frage ist halt nur in welcher Menge) im ganzen Womo, schweben in der Luft und man atmet sie wohlmöglich sogar ein :x


    Ich würde die sache mit dem formbaren Teppich weiter verfolgen oder die Strecht-Stoffe wie sie sven erwähnt hat.


    Gruß Rolf

    Gruß Rolf

  • Hallo Martin,


    poste doch bitte die Mitteilungen der von Dir angeschriebenen Firmen.
    Denke mal es gibt hier noch mehr die ähnliche Probleme haben und im Falle des Falles über einen hilfreichen Link dankbar sind.


    Die von mir angesprochene Überbaukiste kann auch mit ein paar Kanthölzern auf der Innenseite stabil genug gebaut werden damit Du auch darüber gehen kannst.


    Gruß Christopher

    Mercedes Vario 816 mit Holzkoffer

  • @ Martin O302:


    Wenn es Dir "nur" um die Optik gehen sollte, dann könnte evtl. der Wassertransferdruck eine Lösung sein, siehe etwa


    http://www.wtd-technics.de


    oder eine Suchmaschine anwerfen, und nach Wassertransferdruck oder Wassertransfertechnik suchen (lassen). Dürfte allerdings in Sachen Geräuschdämmung wenig bringen - aber, wie gesagt, falls es "nur" um die Optik gehen sollte, könnte das eine Lösung sein. Good luck.


    Schönen Gruß


    Gerhard

  • Oh, witzige Idee!


    Könnte meine Kabine ja mit dieser Beschichtung versehen lassen... Wäre garantiert ein Hingucker!


    Viele Grüße
    Leerkabinen-Wolfgang

    die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:

    03.-05.09.2021: Leerkabinen-Treffen

    erstes Juni-WE (04.-07.06.2021): Weinfest fällt aus

    vierter Sept.-Samstag (25.09.2021): Weinprobe in den Weinbergen


    Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich

  • [quote='Martin O302'] ohne dass man hinterher Nähte oder Falze hat?




    hallo Martin,
    warum willst Du mit allen Mitteln Nähte und Falze vermeiden ?
    Wenn das gut gemacht ist und vor allem edle Materialien verwendet werden, sieht das
    m.E. gerade bei sovielen vorgegebenen Kanten besonders gut aus .
    (Material und Verarbeitung entscheiden darüber, daß es nichts mit
    Cowboy-look zu tun hat.
    Nur als Beispiel habe ich die Cockpitlaibungen extra in der Form machen lassen...

  • Hallo,
    das sieht gut aus :)


    Nächste Woche fahre ich zu Herrn Sack, http://www.automobile-daemmstoffe.de/


    Mit dem habe ich heute telefoniert, er meinte den Nadelfilz-Teppich, zu dem er mir raten würde, könnte man ziehen wie Kaugummi, das wäre alles garkein Problem. Kostenpunkt für die gesamte Haube an Material zwischen 40 und 60 EUR, das wäre wirklich mehr als akzeptabel.


    Ich werde berichten!

  • Nur nochmal zur Beflockung, ich glaube man darf da nicht nur an Modelleisenbahn denken. Ich kenne mich zwar nicht damit aus, aber es gibt ja z.B. auch eine Technik T-Shirts mit Kunstoff zu "beflocken". Das sind die höherwertigen Aufdrucke, die halten auch jahrzehntelange Behandlung durch die Waschmaschine stand. Also erstmal informieren und nicht gleich an Häärchen denken ;)

  • Zitat von mangiari

    Nur nochmal zur Beflockung, ich glaube man darf da nicht nur an Modelleisenbahn denken. Ich kenne mich zwar nicht damit aus, aber es gibt ja z.B. auch eine Technik T-Shirts mit Kunstoff zu "beflocken". Das sind die höherwertigen Aufdrucke, die halten auch jahrzehntelange Behandlung durch die Waschmaschine stand. Also erstmal informieren und nicht gleich an Häärchen denken



    Klar wenn man die nur einmal im Jahr anzieht......... :shock::shock::lol:



    Mein Nachwuchs hatte auch mal so´n Sch...... ......nach 6Monaten hatte sich die hälfte von der Beflockung verabschiedet......und bei den letzten Waschgängen waren die Fasern deutlich auch an Anderen Wäschestücken, die mit in der Maschine waren, nachzuweisen... :x:x:x


    und auf einem T-Shirt tut man ja auch nich´ drauf rum trampeln.....


    Sorry aber das mit dem Flock taucht nich´..........


    nichts für ungut mangiari


    Gruß Rolf

    Gruß Rolf

  • Also ich hab noch meine Shirts aus der 10. Klasse an, das sind jetzt dann auch schon wieder über 10 Jahre. Die bekommen halt irgendwann Löcher, dann sortiere ich sie aus und benutz sie zum Bus bauen. Aber ich trag meine T-Shirts eigentlich immer in der Reihenfolge wie sie im Schrankliegen, bis kein sauberes mehr da ist und ich trag jeden Tag ein T-Shirt. Also öfters kannst sie eigentlich nicht benutzen. Und die müssen dann auch oft hart herhalten, z.B. wenn ich im Sandstein beim Riss-klettern bin.
    Darfst halt nicht in China beflocken lassen :lol:


    Aber ich denke auch, dass in diesem Falle ein Bezug sinnvoller ist. Wollte nur nicht die Beflockung gleich wegen Eisenbahn-Vorstellungen völlig verschreit hören.

  • Wie wärs mit einer PU-Beschichtung. :?:
    Verschieden Farben sind möglich, und es ist obendrein sehr strapazierfähig.
    Und es wird eine nahtlose Oberfläche. ;)

    Grüße vom QM.

Jetzt mitmachen!

Mit einem Benutzerkonto kannst du das womobox Forum noch besser nutzen.
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und auf dem Laufenden bleiben
- Dich mit anderen Mitgliedern direkt austauschen
- Eigene Beiträge und Themen erstellen