Stromstossschalter 12V/24V=

  • Hallo zusammen,

    bei mir geht es so langsam an den Möbelbau und damit auch an Lampen und Schalter.


    Da ich das eine oder andere Licht von mehrere Stellen schalten will und mir die normalen Schalter groß sind bin ich am Überlegen einen Stromstossschalter, z.B. Eltako,

    einzusetzen und dann mit einzelnen kleinen Tastern zu arbeiten,


    Ich bin mir aber nicht sicher ob die Stromstossschalter mit DC Spannung als Schaltspannung zu recht kommen.

    Das Teil von Finder hat AC.


    https://www.conrad.de/de/p/str…HybnJugviNGkaAr56EALw_wcB


    Hat jemand Eltakos, oder einen anderen Anbieter, verbaut und hat Erfahrung mit 12V oder 24V DC?

    Auch bei dem Ruhestrom bin ich unsicher, möchte kein Gerät verbauen das ständig Strom zieht - auch wenn er recht gering ist.


    Gibt es eventuell auch Schalterserien mit kleineren Abmessung?


    Über Tipps wäre ich dankbar.;)


    Joachim

  • Hallo Joachim,


    ich habe solch ein Relais erfolgreich an 12 V DC im Einsatz.

    Da steht evtl. ein anderer Name drauf, ich habe die auch nicht bei Conrad gekauft, ich vermute aber mal, dass das alles die gleichen Relais sind.

    Zum Ruhestrom kann ich gerade nichts sagen, da müsste ich mal nachmessen, wenn ich in der Werkstatt bin. Ich schalte da mein LED-Bar mit, da interessiert mich der Ruhestrom nicht wirklich.

    Viele Grüße
    Krabbe
    (Sachkundiger für Campinggasanlagen)

  • Hallo Joachim,


    ich habe solch ein Relais erfolgreich an 12 V DC im Einsatz.

    Da steht evtl. ein anderer Name drauf, ich habe die auch nicht bei Conrad gekauft, ich vermute aber mal, dass das alles die gleichen Relais sind.

    Zum Ruhestrom kann ich gerade nichts sagen, da müsste ich mal nachmessen, wenn ich in der Werkstatt bin. Ich schalte da mein LED-Bar mit, da interessiert mich der Ruhestrom nicht wirklich.

    Hallo, meinst du mit "solch ein Relais" das von mir verlinkte?
    Bin da halt misstrauisch da AC drauf steht, sonst wäre das sehr geeignet.

  • Wenn du so ein Relais wie das in Krabbes oder deinem Link kaufst wird das auch keinen Ruhestrom abzweigen (ausser du hängst da Taster dran mit Glimmlampen oder LED drin). Man sieht ja die Spule welche nur beim betätigen eines Tasters Strom braucht. Alles andere ist mechanisch realisiert.


    Aber Achtung, solche Relais gibt es auch elektronische. Dann ist das meistens nicht so. Erkennbar an Schlagwörter wie "Schaltet geräuschlos" und der Zusatz "Potentialfreier Kontakt" fehlt ab und zu. Norbert's Empfehlung wäre sowas, wobei das doch ein Relais hätte, also doch mit potentialfreiem Kontakt. Das Problem dabei, der hat ein "normales" Relais welcher immer Strom braucht solange es eingeschalten bleiben soll, im Gegensatz zu einem bistabilen Relais der nur einen (meist relativ starken) Impuls zum schalten braucht, danach aber keinen strom mehr verbrät (wie die von dir und Krabbe verlinkten).


    In deinem Link gibt es übrigens einen Link zum Datenblatt. Darin auf Seite 5 ist auch beschrieben wie man es an DC anschliessen soll...nämlich durch ein kleines vergossenes Kästchen wo Finder drauf steht. Keine Ahnung was da drin ist, und ob es das wirklich braucht...kann ohne funktionieren, muss nicht.


    Gruss

    Urs

    In der Theorie entspricht die Praxis der Theorie...

  • Wie gesagt, funktioniert bei mir so problemlos an DC.

    Irgendwo hab ich mal was gelesen, dass dann der Schaltstrom höher sein müsste und / oder die Schaltzeit etwas länger?

    Ich weis es nicht mehr.

    Viele Grüße
    Krabbe
    (Sachkundiger für Campinggasanlagen)

  • Klar, bei DC spielt noch die Frequenz und damit sich ergebende Impedanz mit rein. Daher wird die AC-Spule bei DC einen wesentlich kleineren Widerstand haben, somit ist der Schaltstrom bei DC grösser. Bei einem bistabilen Relais der nur einen Impuls zum Schalten braucht und kriegt wird das so lange funktionieren bis ein Taster mal längere Zeit klemmt. Dann *kann* es sein dass die Spule verbrennt (muss nicht).


    Gruss

    Urs

    In der Theorie entspricht die Praxis der Theorie...

  • Also ich bin den Weg mit dem Adruino gegangen. Mein Sohn hat die Software geschrieben.

    Jeder Taster hat in den 4 Ecken einen Microtaster. Jeder Schalter somit 4 Funktionen. Plus die Sonderfunktion "schneller Doppelklick"= alle Lichter an und länger wie 2 Sekunden einen Schalter drücken = alles aus.

    Anfangs mit Relaiskarte, nun mit Transistoren.

    Das kann ich nur empfehlen!


    Gruß Nunmachmal

    Ich habe viel aus meinen Fehlern gelernt, ich glaube ich mache noch einen.

  • Ist die Vorgabe dann noch erfüllt?

    Auch bei dem Ruhestrom bin ich unsicher, möchte kein Gerät verbauen das ständig Strom zieht - auch wenn er recht gering ist.

    Ich denke eher nicht, kann mich aber täuschen.


    Aber ja, wenn man mehr als nur das schnöde Ein- und Ausschalten eines einzelnen Verbrauchers will sicher ein gangbarer Weg.


    Gruss

    Urs

    In der Theorie entspricht die Praxis der Theorie...

  • .......

    In deinem Link gibt es übrigens einen Link zum Datenblatt. Darin auf Seite 5 ist auch beschrieben wie man es an DC anschliessen soll...nämlich durch ein kleines vergossenes Kästchen wo Finder drauf steht. Keine Ahnung was da drin ist, und ob es das wirklich braucht...kann ohne funktionieren, muss nicht.


    Gruss

    Urs

    Ich vermute da ist ein Kondensator in Reihe drin der den Spannungssprung ( Schaltimpuls ) durchlässt und dann einen DC Strom verhindert

  • Ich habe meine mit dem 3-D-Drucker fertigen lassen.

    Klick mich, ich bin ein Foto.

    Verkabelt sieht das so aus.

    Klick mich, ich bin ein Foto.


    Schau Mal ob du das Foto anschauen kannst. Ich arbeite zur Zeit nur mit Smartphone.

    Die Schalter kannst du auf die glatte Wand mit einem doppelseitigen, dicken Klebeband befestigen und jede Ecke einzeln abtippen.


    Gruß Nunmachmal

    Ich habe viel aus meinen Fehlern gelernt, ich glaube ich mache noch einen.

  • warum sollten Sie? und woher soll der kommen?


    Wir triggern bei unserer Anwendung das ganze einfach mit einem Taster an -> da kann nach dem schalten also garkein strom mehr fliesen.

    und die 230V Seite ist ein Relais, das muss da zwangsläufig richtig getrennt werden.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und werde Teil der womobox Community!
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und bleibst auf dem Laufenden
- Anderen Mitgliedern Nachrichten schicken oder direkt mit ihnen chatten
- Eigene Beiträge und Themen erstellen