Beiträge von grijo

    Hallo,

    ich bin gerade dabei die 230V Versorgung an meinem alten Bundeswehrkoffer zu installieren.
    Habe ein Kasten mit FI und Sicherung ( 2-polig ) eingebaut.
    Nun bin ich am Überlegen wie ich am Besten den Aluminiumkoffer "erde".

    Im Boden sind - , allerdings eloxierte - Aluschienen installiert, die sind fest mit dem Aufbau verbunden / vernietet

    Reicht es die Schicht abzuschleifen und dann, z.B. mit einer Zahnscheibe, die Erde da drauf zu legen?
    Oder wie würdet ihr das machen?


    Mir fehlt hier gerade die richtige Idee.

    Gruss
    Joachim


    Wenn ich das lese dann denke ich mir werden locker 160Ah bei 24V ausreichen.
    Ist mir nicht unrecht da ich ja aufs Gewicht achten muss.
    Deshalb auch die 8 einzelne LiFepo4 Zellen + BMS.

    Aus Kostengründen scheidet eine "fertige 24V Lifepo aus, werde in China Einzelzellen kaufen.

    Joachom

    Wenn ich mir die Antworten so anschaue dann liege ich mit 160Ah oder 200Ah nicht so daneben,

    Vermutlich kann ich eher auf die 160Ah gehen da ich ja nicht elektrisch koche.
    Morgens vielleicht der 600W Milchschäumer für 2 Minuten ( ist Wunsch meiner "Chefin" :) )

    Da ich wein wenig auf das Gewicht achten muss soll die Batterie nicht unnötig groß sein, wegen dem Gewicht eventuell auch die LiFepo4 als Alternative .

    Joachim


    Hallo,
    ich meine 24V / 160 oder 200Ah - da habe ich mich vielleicht nicht deutlich genug ausgedrückt.

    Ob ich das mit 2x12V, oder mit einzelnen LiFepo4 Zellen realisiere weiß ich noch nicht genau, ich tendiere gerade zu 8 Lifepo4 Zellen.

    Bin am Überlegen wie groß ich die Aufbaubatterien ( 24V ) auslegen soll – welche Kapazität benötigt wird


    Vorgesehen als Verbraucher sind:


    • Diesel Luftstandheizung ( elek. Leistung: : 10-29W => ~ 1A )
    • Einschaltdauer 12h => 1A x 12h = 12Ah )
    • Gasbackofen
    • Stromaufnahme vernachlässigbar
    • Gasherd
    • Stromaufnahme vernachlässigbar
    • Gasdurchlauferhitzer
    • Stromaufnahme vernachlässigbar
    • Kompressorkühlbox 70W => ~ 3A )
    • Einschaltdauer 8h => 3A x 24h = 24Ah )
    • Beleuchtung LED Streifen 8W/m , in der Summe ca 8m => 64W => 2,6A
    • Einschaltdauer 4h => 2,6A x 4h = 11,8Ah )
    • Ladegeräte PC, Telefon ( 48W => 2AH
    • Einschaltdauer 4h => 2A x 4h = 8,0Ah )


    In der Summe komme ich so auf ca. 58Ah am Tag


    Was meint ihr, kommt das mit der geschätzten Einschaltdauer ungefähr hin, oder liege ich komplett daneben?


    Reicht da eine 160Ah oder 200Ah Lifepo4, wie sind eure Erfahrungen?


    Geplant ist im zweiten Schritt später noch eine Solaranlage, es wäre Platz für 2 Panels.


    Gruss Joachim

    Hallo Joachim,


    ich würde das überlappende Stück zwischen Anschlag Tür1 und Tür 2 in 27mm Leimholz ausführen. ,,,,,,


    LG Wolfgang

    Leider ist das Stück schon fest eingebaut, ich könnte eventuell ein wenig in dem Bereich aufdoppeln, das wäre sicherlich möglich.

    Da könntest Du Topfbänder nehmen und die Grundplatten mit durchgehenden Schrauben hinten ein Gegenstück oder Hutmuttern mit Unterlegscheiben. Oder da wo die Holzschrauben rein müssen mit einem Forstnerbohrer ein Loch bohren und mit einem Stück Massiv -Holzplätchen ausleimen.

    Klaus

    Massivholz einbringen ist eine gute Idee, da werden die Schrauben halten, wobei ich dann auch max. 100mm "Tiefe" habe.
    Topfbänder müssen sicherlich auch unterschiedlich sein da die offenen Türen ja unterschiedlich versetz zur Schrank - Seitenwand sein müssen


    Joachim

    Das Aufschraubband würde aber nur an der Tür 2 funktionieren - oder?
    An Tür 1 muss die Tür ja beim Aufschwenken ein Stück nach links gehen sonst kollidiert sie mit der Seitenwand des Schrankes.

    Hallo,


    ich bin gerade am Innenausbau und komme nun an den Kleiderschrank und an die Türe zu WC und Dusche.


    Bei der Auswahl der Scharniere bin ich sehr unsicher und hoffe auf die eine oder andere Idee von euch.


    In der angehängten Skizze kann man erkennen wo die 2 Türen angeschlagen werden müssen.

    Problem dabei ist: Die Wände sind aus 12,4mm Pappelsperrholz.

    12,4mm wurden gewählt um Gewicht zu sparen, würde ich nicht mehr machen da es wirklich nicht so einfach ist da etwas zu schrauben - ist nun aber leider so.


    Welche Scharniere würden hier gut funktionieren und wie würdet ihr die befestigen?


    Googlen hat mich nicht wirklich weitergebracht da ich keine Übersicht über verschiedene Scharniertypen gefunden habe.

    ( die unterschiedlich aufschwenken )


    40353141rb.jpg


    Joachim

    Ich habe in der Dusche und an der Küchenwand PVC (Tapete) geklebt. Gibt es im Baumarkt in dünn. Habe auch bei Hornbach den passenden Kleber, aber in einer ganz anderen Abteilungen gefunden.

    Kleber bei Hornbach

    Im Datenblatt steht für saugende und nichtsagende Untergründe.


    Gruß Nunmachmal

    Nur damit ich das richtig verstehe .... hast du die Wände in der Dusche mit den PVC Tapeten beklebt?
    Sind die 100% wasserdicht?

    Ich suche für meinen Ausbau auch noch die richtige Oberfläche für die Dusche, soll leicht sein was ja bei PCB Tapete gegeben wäre.

    Joachim

    Wie gesagt, ich habe 24V, da halten sich die Ströme in Grenzen, selbst die Diesel Heizung wird beim Vorglühen nicht mehr als 10A ziehen.


    Die anderen Pumpen sind bei 3-4 A, da erwarte ich keinen Probleme.


    Und Ersatz nehme ich mit.


    Joachim

    Diese Stromstoßschalter sind ja alle soweit ich gesehen habe nur für kleine Ströme nutzbar. Wenn ich jetzt einen Akteur schalten will, der eine 20A Absicherung benötigt (einen Elgena Nautic Compact), kann ich so einen Stromstoßschalter vor ein ganz normales KFZ Relais bauen und mit dem Stromstoßschalter das KFZ Relais schalten?


    Grüße,

    Jens

    Die Teile können doch auch grössere Ströme ...


    https://www.elektromax24.de/Fi…Mfg7g16C9TiYaAmJJEALw_wcB

    Die Teile sind doch dafür gedacht die Lilie Schläuche z.B. an den Lilie Wasserpumpen anzuschliessen.
    Für den Anschluss an die Pumpen benötigt das doch gar keine Dichtung, da ist der Kunststoffkonus der dichtet wenn man die Überwurfmutter anzieht.

    Wenn du da Teflonband am Gewinde ranmachst dann kann der Konus innen doch gar nirgends dagegen drücken um dicht zu werden.
    Ich denke diese Teile sind nicht für den Anschluss an Duscharmaturen gedacht, nur für die Wasserüumpen mit dem passenden Konus Gegenstück.


    Joachim

    Ich habe jetzt einen Betrieb im Nachbarort gefunden der Gasprüfungen macht.
    Habe kurz telefoniert und werde nächste Woche mal vorbeischauen.

    Erste Info war dass eine Kasten im Innenbereich kein Problem ist wenn die schon genannten "Regeln" eingehalten werden.


    Gruss

    Joachim

    ...Im Zweifelsfall nimmst Du eine umlaufende Magnetbanddichtung von einem alten Kühlschrank. Dann hast Du Verschluss und Dichtung in einem.

    ..

    Das gefällt mir sehr gut.

    Eine Dichtung mit Magnetstreifen und ein Blech auf der Gegenseite.
    Ist schnell zu entfernen und sicherlich auch dicht.

    Muss mal nach geeigneten Dichtungen mit Magnetstreifgen schauen.

    Danke für den Hinweis