Endlich vorzeigbar ... unser "Truppentransporter"

  • Hallo Peter,
    wenn ich mir Dein Lüftungsgitter so anschaue, und im Hinterkopf krame...
    Bei den Elektrolux-Absorbern war da immer die Rede davon, dass oben vom Kühlschrank zum Abluftgitter ein Luftleitblech eingebaut werden sollte. Wahrscheinlich findet die Luft dann strömungstechnisch leichter raus. Und ein Lüfter, der die warme Luft hinter dem Kühli zum Abluftgitter hin wegschaufelt, wirkt Wunder. Was sagt eigentlich waeco zur Belüftung in seiner Einbauanleitung? Kissmann verlangt hinter dem Kühli 5 cm Luft.


    Gruß
    Herby

    Probier's mal mit Gemütlichkeit

  • Hast du nur ein Gitter ? Wo kommt denn die Luft rein die am Gitter raus soll ?
    Lass von deinem Kältemonteur mal prüfen ob der Kühlschrank genung Kältemittel hat.
    Kühlschränke haben oftmals 5 Jahre Garantie.


    Ich denke mal das die Abwärme sich hinten staut. Zieh den doch raus und schau mal ob der besser läuft.


    Gruß Frank

  • Hallo Peter,
    ein paar Bemerkungen von mir zum Thema Kühlschrank (u.a.3 Saharatouren und 2 Australientouren, nicht mit TUI):
    - In meinen letzten beiden Womos hatte ich Absorber. Bei guter Luftabführung und neuer Bauart (da hat sich viel getan nach meiner Erfahrung) sind die bis 30-35C ok, wobei das nur für Gas- oder 220V Betrieb gilt. Bei 12V sind sie schwach. Also in Europa (auch Südeuropa, nicht Afrika oder Australien) war mein letzter Absorber ausreichend. Mit einem 55 Wp Panel und 100AH Batterie bin ich außer im Winter immer gut hingekommen, da der Kühli keinen Strom braucht.
    - Ich habe trotzdem einen Kompressor genommen, da die Absorber nach meiner Erfahrung nicht pistenfest sind und auch für die Tropen zu schwach kühlen. Und da wollen wir halt auch hin. Absorber sind mechanisch anfälliger mit den kleinen Röhrchen und dem Brenner und die Brenner aber auch die Kühlrippen reagieren sauer auf Dreck. 100 km Piste und sie sind durch die notwendigen Lüftungsgitter total eingestaubt. Kompressor brauchen normalerweise keine Außenlüftung. Ich werde aber 160- 200Wp Solar installieren müssen.
    - Mir sind Deine Lüftungsgitter hinten aufgefallen. Dir ist klar, daß die durch den Unterdruck hinten auf Pisten wie ein Staubsauger wirken können. Im Winter verdreckt auch die Rückseite des Autos am Meisten. Bei Pistenfahrten im Geländewagen ist die Hecktür das Hauptproblem bei Staub.
    Gruß
    SG

    Never confuse having a carreer with having a life

  • So, hab jetzt mal den Temperaturschrieb von meinem Kissmann geholt. Der ist auch mit Kältespeicher und hat die gleiche Größe. Die Messwerte sollten also in etwa vergleichbar sein. Die Messbedingungen kenne ich nun leider nicht.Ich vermute mal es wird der leere Kühlschrank in Betrieb genommen. Starttemperatur 23°C
    3 Temperaturen werden aufgezeichnet, wo die Fühler angebracht sind, keine Ahnung. Messwerte:


    T1 T2 T3
    0h 23 23 23
    1h -10 0 12
    2h -13 -3 7
    3h -20 -7 2
    danach sind die Werte mehr oder weniger constant.


    D.h. also dein Kühli sollte leer nach 2h etwas normale Kühlschranktemperatur erreichen. Versuch das mal bei maximaler Einstellung des Thermostaten.

    Gruß, Holger


    Bilder meiner alten Kabine hier, und die aktuellen Kabine --> hier
    all.jpg

  • @ Holger,
    danke für die Messwerte, das müßten wohl die Verdampfer-, Kältespeicher/TK-Bereich- und Kühlraumtemperaturen sein. Damit kann ich ja mal nachmessen und vergleichen, wenn ich so nen Temp.-Schreiber finde.


    @ Canoe:
    Hinter dem Fahrzeug herrscht beim fahren Unterdruck, darum wird der Dreck der Straße angesaugt. Und eben dieser Unterdruck müßte auch die Wärme durch das Gitter raussaugen, Staub kommt denn eher nicht rein. Aber das Problem ist ja auch eher im Stand .... bzw merkt man es beim fahren nicht, da die LiMa da ja genug Strom erzeugt.


    Die Idee mit einem zusätzlichen PC-Lüfter ist gut. Da gibts hoffentlich welche mit 12V und integriertem Thermostat ... den einfach zusätzlich an den Kühlschrank-Strom anschlie0en und fertig wäre die Sache - wenn es an einem Wärmestau liegt ;)

    Gruß Peter

  • Nimm einfach ein elektronisches Außenthermometer und lege den Fühler in den Kühlschrank. Und dann gehst du alle 15 oder 30min mal ablesen, das reicht doch auch.

    Gruß, Holger


    Bilder meiner alten Kabine hier, und die aktuellen Kabine --> hier
    all.jpg

  • Hoi Peter


    Zitat von PeterK

    Und eben dieser Unterdruck müßte auch die Wärme durch das Gitter raussaugen, Staub kommt denn eher nicht rein.

    Nur, wenn dort, wo Luft einströmt ein höherer Druck herscht...wo strömt denn die Luft rein?
    Du kannst ja nicht nur saugen, sonst gibts schlussendlich ein Vakuum und nichts mehr was die Wärme wegtragen könnte... :wink:8)

  • Picco
    Durch das Fahrerhaus samt laufendem Gebläse sollte im Fahrzeuginneren eigentlich immer eher Überdruck herrschen, denn die Kabine hat keine andere Zwangsentlüftung im Heck außer in der Bad-Dachhaube. Sollte der Druck durch diese Haube entweichen, würde zwangsweise die Luft am Kompressor abziehen, denn an der Stelle ist auch nocheine Quer-Lüftung zum Bad hin (wir dachten, dass die warme Luft hinter den Kühlschrank quer ins Bad zieht und von dort nach oben raus). Leider hat das nicht hingehauen, darum die nachgerüstete Außenbelüftung .
    Edit: Ich habs mal skizziert ....


    Nebenberuuflich bin ich Modellflugzeug-Konstrukteur und habe oft mit Aerodynamik zu tun ... von daher sollten die Platzierung der Komponenten und Luftführung eigentlich keine großen Schnitzer aufwarten ... und darum auch meine Ratlosigkeit, warum der Kühlschrank eine viel größere ED hat als vom Hersteller angegeben. Denn die Temperaturen erreicht er ja, nur eben mit zu viel Maschineneinsatz.

    Gruß Peter

  • Zitat von PeterK

    Nebenberuuflich bin ich Modellflugzeug-Konstrukteur


    hallo Peter,
    dann treffen wir uns ja sicher mal in der Wüste ... :D .. (Stichwort der Flug des Phoenix) :shock:

    der Urologe


    Vorsorge tut gut - KAT fahren

  • Zitat von urologe


    hallo Peter,
    dann treffen wir uns ja sicher mal in der Wüste ... :D .. (Stichwort der Flug des Phoenix) :shock:


    Eher nicht, denn dann sind wir ja schon wieder heimgeflogen ;)


    Aber so unsinnig ist die Story gar nicht, es ist aerodynamisch schwieriger ein gutes Modell zu entwerfen als ein Großflugzeug ... bei dem ist dann eher die Statik das Problem, da die Belastungen expotentiell mit der Größe steigen.


    Aber für so nen blöden Kühlschrank scheints nicht zu nützen oder er war einfach von Anfang an nicht in Ordnung ...

    Gruß Peter

  • Hoi Peter


    Zitat von PeterK

    Nebenberuuflich bin ich Modellflugzeug-Konstrukteur und habe oft mit Aerodynamik zu tun ...

    Dann kennst Du Dich doch auch mit Thermodynamik aus, und genau da liegt wahrscheinlich einer der Hunde begraben. :wink:
    Versteh ich das richtig, bei Dir läuft immer die Ventilation im Fahrerhaus? Auch beim stehen?
    Und die Zwangs-Entlüftungen des Fahrerhauses sind zu?
    Ansonsten kommt nur sehr wenig Luft durch die engen Schlitze neben dem Kühlschrank...ein so schmaler 'Kanal' hat einen nicht zu unterschätzenden Widerstand.
    Wenn ich Dich richtig verstanden habe dann strömt die Luft doch an Deinem Kühlschrank vorbei und hat keinerlei Grund am Ende des Kühlschranks zwischen die Rippen des Kondensors zu gelangen, wo sie die Wärme mitnehmen könnte. Oder hast Du Strömungsleitbleche installiert?
    Ohne diese kann die Luft ja nur die durch die relativ kleine Konvektion (Der Konvektionskanal hat ja nur wenige cm Höhe um Unterdruck aufzubauen und Luft nachzusaugen) des Kondensors aufsteigende warme Luft abtragen...

    So wie es in diesem Bild gezeichnet ist hat die Warme Luft nicht die Möglichkeit kühle Luft nachzuziehen ohne sich gleich mit der Gegenströmung zu vermischen...es fehlt eine Luftführung, sei es durch ein Lüftungsgitter unter dem Kondensor mit Trennung der Luft zwischen unterem und oberem Gitter. Mit diesem Gitter und der Trennung hättest Du einen Konvektionskanal der schon deutlich mehr Luft mittels Thermik bewegt...

  • ... und so wird's vermutlich bei mir werden - ein Brett über dem Lüfter erzwingt, daß die Zuluft nur am Verdampfer vorbei ins Kabinchen kommen kann - wobei mein Kühli mit der Rückseite press an der Kabinenwand stehen wird. Ok, es wird seitlich noch eine verschließbare Öffnung geben, über die Luft aus der Kabine angesaugt werden kann. Falls es draußen einmal zu kalt wird, wird diese Klappe geöffnet und der Durchbruch nach aussen geschlossen...


    Gruß
    Leerkabinen-Wolfgang

  • Zitat von Picco

    Hoi Peter
    Versteh ich das richtig, bei Dir läuft immer die Ventilation im Fahrerhaus? Auch beim stehen?
    Und die Zwangs-Entlüftungen des Fahrerhauses sind zu?


    Nein, im Stand läuft keine Lüftung und die Lüftungen sind offen ... da gings ja ums Fahren.

    Zitat von Picco


    Wenn ich Dich richtig verstanden habe dann strömt die Luft doch an Deinem Kühlschrank vorbei und hat keinerlei Grund am Ende des Kühlschranks zwischen die Rippen des Kondensors zu gelangen, wo sie die Wärme mitnehmen könnte. Oder hast Du Strömungsleitbleche installiert?


    Die Luft wird per Ventilator durch den Kondensator geblasen. Danach ist sie wärmer und steigt nach oben. Die über dem Kühlschrank nach außen streichende Luft nimmt die Warmluft mit .... so war mein Gedanke zur Luftführung.

    Zitat von Picco


    Ohne diese kann die Luft ja nur die durch die relativ kleine Konvektion (Der Konvektionskanal hat ja nur wenige cm Höhe um Unterdruck aufzubauen und Luft nachzusaugen) des Kondensors aufsteigende warme Luft abtragen...


    Laut Einbauanweisung wäre da gar nichts vorgesehen ... keine Luftkanäle, keine Gitter, nur der Abstand zu den anderen Möbeln und der wurde eingehalten.

    Zitat von Picco


    So wie es in diesem Bild gezeichnet ist hat die Warme Luft nicht die Möglichkeit kühle Luft nachzuziehen ohne sich gleich mit der Gegenströmung zu vermischen...es fehlt eine Luftführung, sei es durch ein Lüftungsgitter unter dem Kondensor mit Trennung der Luft zwischen unterem und oberem Gitter. Mit diesem Gitter und der Trennung hättest Du einen Konvektionskanal der schon deutlich mehr Luft mittels Thermik bewegt...


    Das kapier ich nicht ...auf deiner Zeichnung könnte die Luft ja gar nicht bzw nur durch den Umweg über die Seitenwand nach oben gelangen, was ja hohe Strömungswiderstände generieren würde?!? EDIT: vorhin sah die Zeichnung noch etwas anders aus, oder hab ich mich verguckt?
    Einen Kamin nach oben hatte ich auch erst statt des >Lüftungsgitters angedacht, aber der würde direkt durchs Fenster verlaufen.


    Ein Problem könnte auch das Fliegengitter am Gitter darstellen, was die Luftbewegung bestimmt stark bremst ... aber ohne so ein Gitter hätte ich Angst vor Schädlingen. Oder gibts da was besseres?

    Gruß Peter

  • Hoi Peter


    Zitat von PeterK

    [EDIT: vorhin sah die Zeichnung noch etwas anders aus, oder hab ich mich verguckt?

    Nein, hast Dich nicht verguckt...ich habe bemerkt dass ich den ersten (falschen) Versuch raufgeladen habe, deshalb hat die Zeichnung geändert, wahrscheinlich als Du geschrieben hast...


    Ich habe wenn ich mir Deine Zeichnung ansehe einfach den Verdacht dass der Kondenser schlecht durchströmt wird und die Luft sich vermischt und kaum ausgewechselt wird...miss doch mal die Temperatur neben und über dem Kondenser...neben dem Kondenser sollte die Luft ja kaum wärmer sein als draussen...

  • Zitat von Picco

    Nein, hast Dich nicht verguckt...ich habe bemerkt dass ich den ersten (falschen) Versuch raufgeladen habe, deshalb hat die Zeichnung geändert, wahrscheinlich als Du geschrieben hast...

    Ah ja - dann passt ja auch meine Idee mit Deiner gut zusammmen...


    Viele Grüße
    Leerkabinen-Wolfgang

    die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:

    07.-09.05.2021: Leerkabinen-Treffen

    erstes Juni-WE (04.-07.06.2021): Weinfest

    vierter Sept.-Samstag (25.09.2021): Weinprobe in den Weinbergen


    Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich

  • So, jetzt gehts weiter.
    Ich habe eine 2. Batterie gleicher Art und Größe (AGM, 120Ah) bestellt. Diese wird parallel angeschlossen. Das müßte schonmal das Gröbste abfangen, da wir öfters fahren. Ob dann noch ne Samy Solar dazukommt, hängt noch von Leuistungs- und Preisvergleichen mit anderen Sat-Systemen ab. Diesbezügliche Erfahrungen würden uns sehr interessieren, vor allem von Skandinavien-Reisen.


    Später werden wir Verbrauchs-Versuche mit dem Kühlschrank machen bei entnommener Besteck-Schublade darüber, denn dann muss auf jeden Fall genug Luft an den Kompressor kommen. Nur die Temps zu messen bringt zur Zeit nicht sehr viel, weil es bei uns ziemlich frischer ist als die 23°C, die der Kissmann-Messung zugrunde lagen.


    Je nach Ausgang dieser Versuche werden wir dann weitersehen ... das Ding muss doch vernünftig zu betreiben sein, denn Gaslos zu sein hat auch was für sich .... selbst wenn ich mein nächstes Wohnmobil wohl eher mit Gas bauen würde ;-)

    Gruß Peter

  • Update:
    Heute war ein befreundeter Kühltechniker da. Wir haben den Kompressor vermessen und mit den Danfoss-Daten verglichen - da scheint alles in Ordnung zu sein. Allerdings ist auffällig, dass es bei den Angaben der Leistungsaufnahme in den Katalogen (45W) um irgendwelche gemittelten Werte handeln muss, denn Danfoss gibt bis 70W Leistungsaufnahme an, die sich dann auch mit unseren Messungen decken.


    Den seitherigen Akku (MT170 mit 150Ah)) werden wir nun durch 2 Akkus mit je 120Ah ersetzen. Am Kühlschrank werden wir die Luftführung wie von Wolfgang vorgeschlagen trennen (allerdings bleibt das Gitter oben) und zusätzlich noch einen PC-Lüfter in die Trennwand zur Dusche einsetzen, der parallel mit dem Kühlschrank-Aggregat läuft und so die Wärme ins Bad abführt.


    Bei Papst gibt es Diagonal-Lüfter, die einen höheren Staudruck überwinden als PC-Lüfter - allerdings laufen die mit 58dB ... wäre das nachts noch akzeptabel oder zu laut?

    Gruß Peter

    Einmal editiert, zuletzt von PeterK ()

  • Also 58db ist schon ne hausnummer...


    So ein Lüfter muss doch nicht wirklich m³ weise umwälten, es reicht, wenn die natürliche zirkulation unterstützt wird... Also lieber schön leise machen...

  • Es geht mir nicht um viele m³, sondern um den Gegendruck, da im Luftkanal einige Leitungen und ein Gitter den Luftstrom stark behindern. Baut ein normaler PC-Lüfter auch etwas Staudruck auf?

    Gruß Peter

  • Zitat von PeterK

    als PC-Lüfter - allerdings laufen die mit 58dB ... wäre das nachts noch akzeptabel oder zu laut?


    kommt drauf an , wo gemessen !
    wenn das frei in 1m Entfernung ist , schläfst Du sicher seelenruhig , da der Lüfter ja noch im umbauten Schrank läuft - Du mußt nur aufpassen , daß er mechanisch vom Schrank entkoppelt ist , sonst hast Du einen tollen Resonanzkörper. außerdem sollte er funkenstört sein.
    der Ventilator kann ja thermostatgesteuert nur anlaufen , wenn der Kühlschrank läuft - neben den Kompressorgeräuschen wirst Du die 58dB kaum hören und sonst läuft er ja eh nicht.

    der Urologe


    Vorsorge tut gut - KAT fahren

Jetzt mitmachen!

Mit einem Benutzerkonto kannst du das womobox Forum noch besser nutzen.
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und auf dem Laufenden bleiben
- Dich mit anderen Mitgliedern direkt austauschen
- Eigene Beiträge und Themen erstellen