Moin, ein Neuer sucht was Neues :-)

  • Moin Moin,
    mein Name ist Ulf, ich bin 42 Jahre alt und zusammen mit meinem Navigator Claudia, sind wir begeisterte Wohnmobilisten.
    Zur Zeit nennen wir einen T3 Syncro 16" unser Eigen.
    Nach der letzten Tour, die am Freitag den 11.06 gerade erst zu Ende ging und uns eigentlich nach Damaskus führen sollte, haben wir nun beschlossen, uns von unserem Schätzchen zu trennen und in die 5,5 bis 7,5 t Klasse auf zu steigen.
    Der Bus mit seinem kleinen JX-Motor hat sich als nicht gerade Hitzetauglich erwiesen, es fehlt an Drehmoment und ausserdem an Comfort.
    Ich hoffe in diesem Forum viele gute Anregungen und Tips zu finden, was eine gute Basis für eine Leerkabine abgibt oder eventuell gute Erfahrungswerte zu einem Kasten wie z.B. MB 814 4x4 Vario oder Ähnliche.
    Ich freue mich über alle Antworten und werde erstmal die Suche quälen, bevor ich euch anfang zu löchern :)
    Liebe Grüße aus dem Norden,
    Ulf
    PS:
    Das ist er:-)

    Gott fragte die Steine:
    "Wollt ihr Achleitner fahren?"
    Und die Steine antworteten:
    "Nein, dazu sind wir nicht hart genug"

  • Hoi Ulf und herzlich willkommen hier! :D

    Zitat von Illimani

    Ich freue mich über alle Antworten und werde erstmal die Suche quälen, bevor ich euch anfang zu löchern :)

    Gute Idee, da findest Du sicher genug Lesestoff!

  • Moin,
    da bin ich mal wieder.
    Nun ist es wirklich soweit und unser geliebeter Syncro wechselt nächste Woche den Besitzer.
    Für uns fängt nun auch ein neuer Abschnitt an und der heisst :


    Woelcke Autark Crosser > http://www.woelcke.de/category/allrad/car-18/car.php


    Das Basisfahrzeug soll vorher bei Hr. Seikel noch aufgerüstet werden und die 235/75-16" Bereifung nebst der Tachoangleichung und der Getriebanpassung erfahren.
    Den Rest übernimmt dan wieder die Fa. Woelcke und wir können 10 Monate :shock: nach Auftragvergabe, unseren neuen Weggefährten abholen .
    Demnächst steht der erste Besuch bei Woelcke an, um den Ausbau zu planen.
    Trotz Suche, konnte ich keine Erfahrung zu Woelcke-Kabinen finden.
    Ich hoffe daher, das irgendjemand seine Erfahrungen hier schildern kann und dass diese auch entsprechend positiv ausfallen :D
    Noch ist nichts Unterschrieben und ich lass mich noch gerne eines Besseren belehren.


    LG,
    Ulf und Claudia

    Gott fragte die Steine:
    "Wollt ihr Achleitner fahren?"
    Und die Steine antworteten:
    "Nein, dazu sind wir nicht hart genug"

  • Moin,


    schönes Fahrzeug wird das. Bist also doch dem Basishersteller treu geblieben ;) Das ist aber nicht die 5-7,5To Klasse!

    Gruß, Holger


  • Hallo Ulf,


    kommst wohl doch nicht vom VW-Bus los? :wink: ( kann ich gut verstehen )
    HAst Du Dir bis jetzt nur Angebote von Wölke machen lasen oder warst Du auch schon bei anderen Aufbauherstellern?
    Willst Du dann das Fahrzeug als Leerkabine oder gleich komplett?


    Gruß Christopher

    Mercedes Vario 816 mit Holzkoffer

  • Moin,
    Stimmt das ist nicht die ganz große Klasse.
    Nach einer Probefahrt mit einem MAN8.136, war dies Idee schnell wieder gestorben :)
    Naja, immerhin mit der Auflastung, ist er nachher bei 3,5t und hat eine Zuladung von 870kg. Das m.E. sehr ordentlich:-)
    Wir haben auch noch den Katalog von OMOCAR und Bimobil vorliegen.
    Da wir ein Komplettpaket haben möchten, sprich mit Ausbau, ist Woelcke bisher das beste Preis-Leistungs Verhältnis.
    Ich binn Schlosser und nicht Tischler haha :D .....nee im Ernst, Holz leidet bei mir mehr, als das es Elegant wird.
    LG,
    Ulf

    Gott fragte die Steine:
    "Wollt ihr Achleitner fahren?"
    Und die Steine antworteten:
    "Nein, dazu sind wir nicht hart genug"

  • Hallo Ihr Beiden,
    schönes Proojekt, das ihr da angehen wollt.
    Worauf ich euch aufmerksam machen wollte, ist der Wandaufbau. Normalerweise verwenden die Aufbauhersteller geschlossenporiges Material als Isolierung zwischen den Außenwänden.
    Wenn ich mich recht erinnere hat Herr Woelcke mir erklärt, dass er offenproriges Material verwendet, damit die Feuchtigkeit, die reinkommt, auch wieder rauskommt.
    Mag sein, dass ich da etwas falsch verstanden habe, aber ich wollte euch nur für die Problematik Wandaufbau ein wenig sensibilisieren.


    Dann noch ne andere Frage:
    Wie bekommt man mit dem Seikel Fahrwerk eine Auflastung auf 3,5to hin? Auf ihrer Homepage ist da immer nur von 3,2to die Rede.


    Gruß
    Herby

    Probier's mal mit Gemütlichkeit

  • Zitat von Balu


    Dann noch ne andere Frage:
    Wie bekommt man mit dem Seikel Fahrwerk eine Auflastung auf 3,5to hin? Auf ihrer Homepage ist da immer nur von 3,2to die Rede.


    Gruß
    Herby


    Moin,
    hoppla, da hab ich mich vertippt. Stimmt es sind nur 3,2t .
    Aber die 840kg Zuladung bleiben :)
    Wegen dem Wandaufbau werde ich mich mal Sachkundig machen. Danke für den Tip.


    LG,
    Ulf

    Gott fragte die Steine:
    "Wollt ihr Achleitner fahren?"
    Und die Steine antworteten:
    "Nein, dazu sind wir nicht hart genug"

  • Wenn ich mal nen Blick auf oder in eine Woelke-Kabine werfen konnte,
    fand ich die eigentlich schon gelungen.
    Übers Preis-Leistungsverhältnis kann ich nix sagen,
    ich finde die Preise jedoch eher im oberen Drittel angesiedelt.

    Gruß Ralf

  • Kleinigkeiten:
    Da man da drin wohl längs schläft, wäre ein hoher Kleiderschrank im Anschluss an das Bad überlegenswert.
    Stangen oä. im Bad einbauen lassen, um mal nasse Jacken usw. zum trocknen aufhängen zu können.
    Markise, Aussendusche, Wandverstärkungen für Heckträger (auch wenn die vielleicht erstmal nicht angedacht sind).
    Eine Klape in die Stirnseite der rechten Sitzbank um die Schuhe "angeln zu können".


    Oder ganz anders: Eingangsbereich mit Bad kombinieren schaft auch tollr Grundrissmöglichkeiten.


    Grüße aus dem Vogtland

  • Hallo,
    manchmal kommt es anders als man denkt :)
    Nach vielen Rechen-Abenden und der traurigen Erkentniss, das eine gewisse Masse zwischen Daumen und Zeigefinger fehlt, ist es doch fast das Gleich aber doch ganz was Anderes geworden.
    Da wir uns nicht zu Sklaven der Bank machen wollten und das für ein Auto, haben wir uns für einen gebrauchten T4 der Firma Fischer-Reisemobile entschieden.
    Der Bus ist komplett ausgestattet, hat einen 2,5l TDI mit 102PS, Syncro, hintere Diff-Sperre, Seikel-Fahrwerk, MT-Bereifung215/75-15" und ein brandneues Getriebe.
    Er ist ausschlieslich beim Freundlichen gewartet und inspiziert worden und weisst für seine 10 Jahre einen tadellosen Zusatnd auf.
    Sollte es beim nächsten Fahrzeugtausch doch eines mit Kabine werden, dann komme ich gerne auf dieses Forum zurück. 8)
    Bilder stelle ich trotzdem ein... :)


    MFG Ulf....der euch trotzdem als Leser erhalten bleibt :lol:

  • Hallo Ulf,


    schicken Bus hast Du Dir gekauft.


    Viel Spaß damit.


    Gruß Christopher

    Mercedes Vario 816 mit Holzkoffer

  • Wie ist den das Fazit beim Vergleich im Gelände....
    Ich habe gleiches vor bloss andersrum... vom T4 (kurze Version, 2WD 2,0l 75 ps) zum T3 Syncro (mit AAZ)
    Plätzmässig dürfte es ja jetzt nicht so ein grosser Gewinn sein. (gibts Bilder vom Innenraum?)
    Grüsse aus Kalkutta
    Carlo

  • Moin,
    ein Fazit betreff der Geländegängigkeit kann ich noch nicht ziehen, da die erste große Reise ja noch bevorsteht. (Spanien, Sierra Nevada)
    Der T3 mit seinem kleinen JX Motor ist einfach nicht Langstrecken tauglich.
    Vmax im Dauerbetrieb liegt bei ca 85km/h. Wenn du darüber hinaus willst, heisst es alle Temperaturen im Blick behalten (Wasser, Öl, Getriebe) und auf jedes verdächtige Geräusch höhren.
    Durch die 6/16 Gesammt Untersetzung dreht der kleine Motor bei 4000 U/min um 100km/h zu erreichen. Dafür ist der einfach nicht gebaut.
    Ausserdem liegt bei Umdrehungen unter 1800U/min kein Drehmoment an, da der Turbo noch nicht dabei ist.
    Beim Spielen in einem Offroadpark ist der T3 dem T4 bestimmt überlegen, auch wegen seiner beiden 100% Sperren, aber auf einem 10.000km Tripp haben wir mehr Geflucht als ich jemals Beichten kann.
    Wir haben den T4 mal auf Römö ausprobiert und ich binn mehr als zufrieden, was der im weichen Sand und bei 3bar in den Reifen schaffen kann.
    Vom Vergleich bei Bergkraxel Touren will ich mal garnicht anfangen zu schwärmen :)
    Im September wissen wir mehr.
    LG,
    Ulf

    Gott fragte die Steine:
    "Wollt ihr Achleitner fahren?"
    Und die Steine antworteten:
    "Nein, dazu sind wir nicht hart genug"

  • ...ein zweiter Grund (außer dem schwächlichen Motor), warum ihr vom T3 wegwolltet, war ja das geringe Platzangebot. Ist denn nun im T4 wirklich spürbar mehr Lebensraum - vom Hochdach mal abgesehen?


    Ich hatte das seinerzeit für mich verneint und bin nach dem fünften VW-Bus, zuletzt T3 syncro, abstinent geworden, denn die nutzbare Innenlänge bei T4 und T5 ist geringer als beim T3. Nach erfolgloser Suche sind wir jetzt eben bei einem Kofferaufbau auf einem Mini-LKW gelandet.

    Wenn der Hammer das einzige Werkzeug ist, wird jedes Problem zum Nagel...

  • Moin,
    es handelt sich bei dem T4 um ein Fahrzeug mit langem Radstand.
    Zu dem hat Fischer die Rückbank 3 Teilig aufgebaut (Die Sitzfläche wird noch einmal nach unten weggeklappt), so daß im Fahrzeug erstaunlich viel Platz ist.
    Auch bei gebauten Bett bleibt vorne eine Sitzgruppe bestehen.
    Ich werde heute Abend mal Fotos vom Inneraum einstellen.
    LG Ulf

    Gott fragte die Steine:
    "Wollt ihr Achleitner fahren?"
    Und die Steine antworteten:
    "Nein, dazu sind wir nicht hart genug"

Jetzt mitmachen!

Mit einem Benutzerkonto kannst du das womobox Forum noch besser nutzen.
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und auf dem Laufenden bleiben
- Dich mit anderen Mitgliedern direkt austauschen
- Eigene Beiträge und Themen erstellen