• Hallo,
    :)
    bin seit über 30 Jahren "Womo-Camper".
    Angefangen mit einfachem VW-Bus-Selbstausbau.
    Weitere im verfeinerte VW-Bus Ausbauten folgten.
    Reisen mit VW-Bus unter Anderem durch Nordafrika.
    Zwischendurch ein VW-LT 35 mit aufgeschraubtem Tabbert-Wohnwagen.
    Ein kurzer Ausreise Hymer 540 mit 55 PS.
    Dann Nissan King-Cap mit erstem GFK-Aufbau nach eigener Planung mit Selbstausbau und absetzbar mit Bimo-Wechseleinrichtung. Nach inzwischen 20 Jahren und viele Reisen Basis-Fahrzeugwechsel auf Land-Rover Defender Single Cap aus Spanien. Selbstumbau und Aufbau der alten Kabine. Wegen 20 cm höherem Fahrerhaus musste Kabine höher gesetzt werden.
    Seit einiger Zeit- die Kinder passen mit 1,90m nicht mehr in die Kinderbetten im Heck Planung eines neuen Fahrzeuges.
    So bin ich im Internet auf Eure Seite gestossen.
    Die Idee zum Reisen klein und am Standort groß ist schon seit vielen Jahren im Hinterkopf. Jetzt formt sich die Idee zum MB-Sprinter mit GFK-Kabine. Die Kabine natürlich mit Hubdach (2. Stockwerk) für den Schlafplatz. In einem unter 3m hohen und nicht groß über 6m langen Fahrzeug alles ideal unterzubringen ist bei den inzwischen gesammelten Erfahrungen als 90% Wildcamper sehr schwer. Wir haben seither auf 2,60m Bodenlänge Doppelbett im Alkoven, Stockbetten im Heck für die Kinder, 4 Sitzplätze und alles ohne Umbau. Das heißt jeder hat seinen eigenen Bereich den er nicht Räumen muß. Dann natürlich Küche, Heizung, Boiler usw. und eine Dusche im Eingangsbereich zwischen Außentür und Innentür, die auch gleichzeitig das stille Örtchen bietet.
    Besonderheiten wie eine Müllklappe ins Freie (keine stinkenden Windeln) mit aushängbarem Müllbehälter unter dem Fahrzeug, eine bis 2m ausziebare Stoßstange mit Leuchtenträger für mehrere Fahrräder, Heckskiständer, verstärktem Stabi, Highjacker usw. machen das Fahrzeug einfach in seiner Funktion fast unschlagbar. Aber..... irgendwie lockt doch was Neues. Die größte Herausforderung ist beim absenkbaren Dach die noch bleibende Höhe im Innenraum (ohne bewegliche Wände der Möbel usw. und der zur Verfügung stehende Durchstieg zum Fahrerhaus.
    Soweit mal für's Erste
    Grüsse vom Schwabenland /Tüftlerland
    Andreas

  • Hallo Andeas


    ein herzliches Willkommen aus dem Münsterland


    viel Spaß :roll: und ein hoffendlich spannenden neuen Umbau hier im Forum.

  • auch von mir ein herzliches willkommen. ich hoffe, du lässt uns an deiner 30 jährigen erfahrung teilhaben :D
    grüße B/HO, chris

    wir sammeln abgelaufene Verbandskästen aus KfZ und alles medizinische Zeug, für unser Projekt in Gambia. Guckst Du: together-in-the-gambia.de :arrow: oder neu bei facebook :arrow: : together in The Gambia e.V.

  • Hallo Andreas,


    willkommen im Forum.


    Da stellt sich ja die Frage ob Du vom Forum oder das Forum von Dir lehrnt?


    Gruß Christopher

    Mercedes Vario 816 mit Holzkoffer

  • Hallo Andreas
    Wie schwer darf denn dein Fahrzeug werden.

    Viele Grüße Dieter


    Qualität setzt sich eben durch !
    und wie verfahren
    Mit einem Womo kann man sich nie verfahren,
    man lernt höchsten neue Wege u. Ziele kennen.

  • Hallo Andreas


    Na das scheint mir ja ein wirklich sehr interessantes Projekt zu werden, was du da vor hast. Volker hat dir ja schon den Link zu der Kabine von Volger-doc reingestellt. Ansonsten ist ja aktuell "Leerkabinen Wolfgang" (zwar etwas kleiner :wink: ) auch damit beschäftig solch eine Kabine zu bauen. Ansonsten fällt mir zu dem Konzept noch die Fa. Archemobil ein.


    Ach ja und auch von mir natürlich ein herzliches Willkommen

  • Also erst einmal vielen Dank für die netten Worte.
    Leider muss ich Euch ein bischen bremsen.
    So ein Projekt muss reifen und ich habe nicht zuletzt wegen häufigen Urlaubsreisen, Haus und Garten nur begrenzt Zeit für solch ein großes Projekt. Nächstes Jahr sind im Dachgeschoss noch einige umbauten fällig, dann kann aus heutiger Sicht der Kabinenbau auf 2011 geplant werden. Also noch jede Menge Zeit sich zu informieren und besondere Einzelteile wie z.B. die Hubtechnik zu Planen und finanziell abzuklopfen. Vielleicht kommt dann ja noch manches ganz anders.
    Das zul. Gesamtgewicht sollte auch zugunsten der Reisegeschwindigkeit 3,5 to nicht überschreiten.
    Momentane Fahrgestellvorstellung Sprinter, mittlere Radstand.
    Gesamtlänge: nicht über 6,30m (Kabine 3,60m Bodenlänge)
    Breite: ca. 2,05m / Hubdach dann ca. 2,15m
    Höhe: unter 3,00m bei eingeschränkter Stehhöhe (1,80m) unter dem fest im Dach eingebauten Bett. Das heißt, die Kabine ist auch im geschlossenen Zustand eingeschränkt bewohnbar.
    Ohne Hubdach komme ich mit ca. 2,70m Höhe hin.


    So jetzt seid Ihr auf dem Laufenden.
    Bin gespannt, was es in nächster Zeit bei Euch Neues gibt, das dann eventuell in meine Pläne einfließen kann.


    Hatte übrigends Euch eine sehr lange Geschichte geschrieben, die allerdings beim Absenden nicht mehr da war.


    Grüssle aus dem Schwabenland
    Andreas

  • Zitat von wildwassermenne

    ...Hatte übrigends Euch eine sehr lange Geschichte geschrieben, die allerdings beim Absenden nicht mehr da war....


    Ähnlich leidvolle Erfahrungen habe ich auch schon gemacht, Andreas. Das liegt daran, dass, wenn man eine lange Zeit schreibt, der PC sich unbemerkt vom Netz trennt...Sparmodus ..... :wink:


    Es gibt zwei Strategien dagegen:
    Wenn man lange geschrieben hat, markiert man den Text vor dem Absenden und kopiert ihn vorsichtshalber in die Zwischenablage mit dem Menu "Bearbeiten" und darin auf "Kopieren" klicken. Wenn sich herausstellt, dass Du das nicht mehr senden kannst, dann loggst Du Dich einfach wieder ein, machst den Thread neu auf und gehst wieder auf "Antworten" und setzt den Curser da rein. Mit "Bearbeiten" und "Einfügen" hast Du Deinen Text wieder da.
    Wenn ich weiß, dass es länger dauern wird, dann schreib ich den Text garnicht erst im Forum sondern benutze "word" und kopiere den dann genau wie oben beschrieben in die Antwort rein.


    Das geht übrigens bei allen Foren so, dass der PC bei zu langen Antwortzeiten aussteigt, auch z.B., wenn Du zwischendurch recherchieren musst, um z.B. einen Link zu finden etc. oder durch Aufträge Deiner Frau....hihi.... oder Telefon unterbrochen wirst.

  • Zitat

    Das geht übrigens bei allen Foren so, dass der PC bei zu langen Antwortzeiten aussteigt.


    Das stimmt so nicht.
    Hängt immer davon ab, wie Du das mit Deinen PC bezüglich Cookies handhabst.

    Gruß Ralf

  • Hallo Andreas,
    auch von mir ein herzlicher Willkommensgruß :!:
    Ich habe Ähnlichkeiten zu meinem Gefährt vernommen. Wenn ich Dir mit meinen Erfahrungen und durchlebtem Leid zur Seite stehen kann , dann melde Dich. Tüftlerschwaben sollten sich immer austauschen :roll:
    Schwäbischer Gruß
    Volker

  • Hallo ihr Schwaben
    ich bin ein Badener in Bayern
    und arbeite an so einer Ausführung.
    3,5 To für 5 Nasen unter 6 Meter.
    und ich glaube die klasse wird immer Interessander,

    Viele Grüße Dieter


    Qualität setzt sich eben durch !
    und wie verfahren
    Mit einem Womo kann man sich nie verfahren,
    man lernt höchsten neue Wege u. Ziele kennen.

  • Also noch mal Dank an Alle.
    Mit der Textgeschichte ist er wirklich so, daß man bei langen Geschichten am besten erst in Word schreibt und dann hier einfügt. Mir ist schon mehrmals der Text verschwunden. Wahrscheinlich labere ich einfach zuviel bzw. erzähl zu lange Geschichten.
    Als "Bäschdler" müssen wir zusammenhalten, so daß nicht jeder die selben Fehler ausbaden muss. Zunächst wird bei allen Ideen die Frage im Raum stehen, ob der Aufwand zum Nutzen/Kosten lohnt.
    Ich vermute, daß Derjenige wo sich hier im Forum tummelt, kein Womo von der Stange möchte. Womo's gibt es gebraucht wie Sand am Meer und vor Allem teils auch mit wenigen km weit unter Neupreis. Aber wir haben ja eigene Visionen.
    Ich will zum Beispiel auf jeden Fall eine Hecksitzgruppe. Ist einfach saugemütlich, hell und schön zum "rausträumen". Die Verständigung mit dem Fahrer und die Anschnallgeschichte sind unwichtig, da die erwachsenen Kinder nur noch begrenzt mitfahren. Da wird die Auswahl schon wesentlich geringer. Ob dann doch noch wieder ein Allrad unter die Kabine kommt, ist noch offen. Vielleicht ergibt sich ja ne günstige Gelegenheit. Auf jeden Fall wenigstens einen Heckantrieb, besser noch mit Differenzialsperre. Die Hubdachüberlegung benötigt noch viel Kopfarbeit. Die Führungen als Rollenauszug sind Staub und Feuchtigkeit ausgesetzt. Sie sind Kältebrücken, da sie als durchgehende Metallverbindung von "Außen" nach "Innen" ragen. Das Hubdach muß auch ausgefahren stabil geführt sein, damit bei Wind nicht alles wackelt und klappert. Und eins ist jetzt schon klar, die Kabine wird aufgrund der Dachkonstruktion nicht sehr elegant aussehen. Es ist eben ein rechteckiger Kasten. Rundungen oder Schrägen behindern vollständige herunterfahren. Der "Durchgang" zum Fahrerhaus wird durch die Absenktechnik stark eingeschränkt...usw. Soviel zur Frage in schwäbisch muss des sei?.. oder im Norden...tut dat naut?
    Schnell abschicka bevors wieder fort isch.


    Grüssle
    Andreas

Jetzt mitmachen!

Mit einem Benutzerkonto kannst du das womobox Forum noch besser nutzen.
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und auf dem Laufenden bleiben
- Dich mit anderen Mitgliedern direkt austauschen
- Eigene Beiträge und Themen erstellen