LED und Lichtkenngrößen

  • Hallo,
    es wurde ja schon einiges über LED-Leuchten geschrieben (warm, kalt, Stromverbrauch...).


    Ich möchte über meinem Tisch sehr helles Licht zum Kartenlesen (kalt! ?) nutzen. Wie hell ist allerdings jetzt hell?
    Gibt es physikalische Größen, nach denen ich die "Helligkeit" bestimmen kann? Mir (allerdings nur vom Namen) bekannte Lichtgrößen sind Candela, Lux, Lumen. Was sagen mir die und können mir die bei der Auswahl der Leuchten helfen?


    Habe beim Lieferanten http://www.ledconcept.fr Angaben von 7,8 bis 1080 Lumen(s) gefunden. Außerdem wird dort Angles (Abstrahlwinkel?) angegeben. Zusätzlich spielt sicher die Größe der zu beleuchtenden Fläche und das Umfeld (Reflektion von hellen bzw. dunklem Umfeld wie Schränke u. ä. sowie das Alter unserer Augen) eine Rolle. Bisher bin ich da nicht richtig weitergekommen. Bleibt mir da nur die Möglichkeit zu probieren? Oder gibt es eine Art "Kochrezept" wonach ich meine Leuchten (zumindest grob) hinsichtlich des von der Leuchte abgegebenen Lichtes bestimmen kann?


    Für meine Anwendung über dem Tisch gelten folgende Kriterien:
    * sehr helles Licht (ohne das es zu sehr blendet)
    * Sehr flache Leuchte
    * Schalter direkt an der Leuchte
    * 24 V
    * evtl wäre Dimmfunktion an der Leuchte nützlich


    Aber am Tisch möchte ich ja nicht nur kontratreich Karten lesen sondern auch gemütlich sitzen und essen, ... Deshalb denke ich daran eine zweite Leuchte mit warmem LED-Licht anzubauen, auch mit Schalter direkt an der Leuchte und dimmbar wäre schön.
    Ich möchte Geld sparen (loggo, wer nicht?) ohne allzugroße Kompromisse einzugehen.


    Ein im Moment ziemlich verwirrter Leuchtensucher freut sich auf Eure Hinweise und Kommentare.


    Gruß
    Detlef

  • hallo kroening,


    ich kann leider noch nicht ergebnisorientiert berichten , da ich noch mitten im Verkabeln bin , aber 1 Hinweis hilft vielleicht.


    Ich verbaue bei mir hauptsächlich 24V Halogenleuchten und schließe die über einen 1-0-2 Schalter an , also einmal über 24V und in der zweiten Stellung über 12Volt - das erspart mir den Dimmer , den ich erfahrungsgemäß aus dem Hausgebrauch nicht wirklich nutze.
    Hell zum Lesen und halbdunkel für´s Gemütliche reicht mir aus.


    Bei den Transistorleuchten und LEDs geht das natürlich nicht.


    LG
    Ralf

    der Urologe


    Vorsorge tut gut - KAT fahren

  • Hallo Detlef


    Ich habe bei mir LED leuchten von Lumicoin verbaut und kann diese nur empfehlen. Wenn du in meinem Ausbauthread Seite auf Seite 5 hab ich auch ein Bild dazu gemacht. Ich habe 2 Leuchten in kalt weiss über dem Küchenblock montiert und dies machen ein sehr helles Licht. Über den Sitzkisten habe ich die geichen in warmweiss, dimmbar montiert. Die Leuchten haben ein angenehmes Licht mit sher guter Helligkeit.
    Größter Nachteil der Leuchten ist allerdings der Preis. Sie sind nicht ganz billig aber ihren Preis nach meiner Auffassung wert.

  • hallo Rainer,
    die schauen sehr gut aus.
    Welche Stärke hast Du für welche Anwendung genommen ?
    und wo etwa liegt " nicht ganz billig" ?


    LG
    Ralf

    der Urologe


    Vorsorge tut gut - KAT fahren

  • Ich kann dir einen ungefähren Richtwert aus Erfahrung geben: LED Spots mit 3x1W Power-LED und 30° Abstrahlwinkel sind ungefähr so hell wie eine 20W Halogenspot.
    1W mit 10° Abstrahlwinkel reicht zum Lesen im Taschenbuch, für Karten ist die Ausleuchtfläche aber zu gering.
    Es gibt aber Leute, die behaupten dass kartenlesen mit LED Lampen schlechter geht als mit Glühlampenlicht, das liegt vermutlich an der spektralen Verteilung. Da hilft nur ausprobieren...

    Gruß, Holger


  • Zitat von holger4x4

    Da hilft nur ausprobieren...


    ja das hilft schon wieder ein wenig weiter.
    Ausprobieren ist wirklich wichtig - ich war mit 20Watt Halogen am weißen Tisch sehr zufrieden zum Lesen - bei einem draufgelegten Holzmuster sieht das dann schon deutlich magerer aus...


    und zu dem "nicht billig" nur eine ungefähre Hausnummer...

    der Urologe


    Vorsorge tut gut - KAT fahren

  • Ich hab die hiergemeint, und mus gerade feststellen dass die in den letzten Monaten teurer geworden sind :shock: 20€ für eine, ich hab glaube ich noch 3€ weniger bezahlt.

    Gruß, Holger


  • Zitat von urologe

    hallo Rainer,
    die schauen sehr gut aus.
    Welche Stärke hast Du für welche Anwendung genommen ?
    und wo etwa liegt " nicht ganz billig" ?


    LG
    Ralf


    Hallo Ralf


    Also die Leistung liegt bei allen Leuchen bei 3W. Verbaut sind hight power LED's. Die rein weissn haben damals ca. ca. 56-€/stück und die warm weissen mit Dimmfunktion lagen bei ca.72,-€/stück. Aber wie bereits schon erwähnt ist die Vrearbeitung wirklich sehr hochwertig und diese Lampen lasssen sich mit einer Spannung von ca. 8-30V betreiben. Die genauen Daten weiss ich jetzt leider aus dem Kopf nicht mehr.

  • hier noch die EBAY Artikel Nr zu der 3x2W 12volt Led Lampe.


    370253910057


    mike

    Träume nicht dein Leben, sondern lebe deinen Traum

  • Hallo,
    da ich SEHR helles Licht über meinem Tisch benötige, denke ich evtl. an
    http://ledconcept.oxatis.com/PBSCProduct.asp?ItmID=2736989


    oder


    http://ledconcept.oxatis.com/PBSCProduct.asp?ItmID=2106621


    Beide recht teuer, insbesondere die obere mit 900 Lumen.


    Abstrahlwinkel habe ich gerade per e-Mail abgefragt.


    Unsicher über Messwerte bin ich nach wie vor. Werde wohl tatsächlich probieren müssen. Bei den Preisen, fällt mir das allerdings schwer.


    Detlef

  • Na gerade die 900 Lumen für 200€ finde ich schon arg teuer! Das muss nicht sein. Meine 3W mit 240 Lumen liegen bei 30€. 3 Stück davon = 90€.


    Bei deinem 2.Vorschlag fehlen dann wieder konkrete Angaben! leider sind die technischen Daten oft sehr unvollständig!

    Gruß, Holger


  • Zitat von holger4x4

    Na gerade die 900 Lumen für 200€ finde ich schon arg teuer! Das muss nicht sein. Meine 3W mit 240 Lumen liegen bei 30€.. 3 Stück davon = 90€...

    Allerdings muss man beachten, dass mehrere Leuchten die Helligkeit nicht linear aufaddieren. Da sind schon Verluste da! Aber da 500 Lumen für einen Schreibtischarbeitsplatz die Mindestanforderung ist, könnte man mit den 3 Leuchten schon recht weit kommen. Zumindest theoretisch!
    Gruß
    Herby

    Probier's mal mit Gemütlichkeit

  • Hallo Kroening



    Bei den von dir verlinkten led leuchten wäre ich vorsichtig, da mir der Kühlkörper fehlt. LEDs sind sehr effektiv,
    aber benötigen denoch einen Kühlkörper / Fläche die ich da nicht erkennen kann.
    Auch der Preis für die Leistung wäre mir zu hoch.


    Grüße


    MIke

    Träume nicht dein Leben, sondern lebe deinen Traum

  • Hallo Detleff,


    die flachen 3Watt Led Lampen Lilu von LumiCoin habe ich bei mir verbaut und bin super zufrieden, sind halt nur ein bissel teuer. Dafür gehen die von 8-30 Volt, das Vorschaltgerät kostet sonst ja auch noch was.
    Auch habe ich in der Küche ein 50 cm Led Leiste verbaut und habe die 8 Watt Transistor Leuchte rausgeschmissen, weil das Licht der LED viel besser ist und geringere Verrbrauch.
    Kannst Dich ja mal Tel melden und wir machen einen Termin für eine Ortbesichtigung, wird ja jetzt schon früh dunkel. Denn besser selber sehen als auf Meßwerte vertrauen.


    Mfg Dirk

    Gruß Dirk




    Hier gehts zur Hompage von den Paketkoffern, wo ihr auch Umbaufotos von unserem Kögelkoffer anschauen könnt oder Fotos von den Treffen.

  • Salve, Detlef,
    nur kurz: "kalt" ist erheblich heller als "warm". Aber sowohl von meiner Frau als auch von mir wird "kalt" als reines Leselicht sehr geschätzt. Ansonsten haben wir nicht nur das Womo ganz auf LED umgestellt: Auch im Haus sind wir fast Komplett. Du musst ausprobieren. Meine Frau war im Wohnzimmer mit "kalt" für die Grundbeleuchtung nicht einverstanden, konnte aber mit "warm" trozt der deutlich schwächeren Leistung gut Leben. Die Einschätzung von "angenehm" bei Lichtstärke oder Lichtfarbe fällt wahrscheinlich bei jedem anders aus.
    Herzlich
    Holzwurm

  • Eine Antwort an den Urologen, zweiter Beitrag dieses Fadens.


    Der Betrieb von Halogen-Glühbirnen mit der halben Betriebsspannung ist eigentlich nicht sinnvoll aus folgendem Grund - ich muss dazu den Unterschied von normalen Glühbirnen und Halogenbirnen etwas vereinfacht erklären:


    Am Glühfaden aus Wolfram "verdunstet" bei Betrieb immer ein wenig von dem Metall in den Gasraum, bei heißerem Glühfaden natürlich mehr. Dieses Wolfram schlägt sich an der relativ kalten Glasscheibe der Glühbirne innen nieder, so lange, bis der Faden an einer Stelle so ausgedünnt ist, dass er dort durchbrennt- immer beim Einschalten, wie wir wissen. Die Lampen sind so eingestellt, dass bei richtiger Betriebsspannung die Lebendauer 1000 Stunden beträgt. Höhere Temperaturen würden einen besseren Wirkungsgrad erzielen auf Kosten der Betriebsdauer.


    Die Halogenlampe ist viel kleiner als die normale Glühbirne. Wegen des kleinen Abstandes der Glaswand von der Glühwendel wird das Quarzglas wesentlich heißer. Dadurch und wegen des unter hohem Druck stehenden Halogengases schlägt sich weniger Wolfram an der Glasinnenwand nieder und die Lampe kann mit höherer Wendeltemperatur betrieben werden – gleiche Lebensdauer von 1000 Std. ist vorgegeben.



    Wenn man nun die Halogenlampe mit der halben Betriebsspannung laufen lässt, kommt es wieder zum Metallniederschlag an der Glasinnenwand. Dieser dünne Film kann sich später bei Betrieb mit voller Spannung nicht wieder lösen, denn so heiß wie die Wendel wird die Glasinnenwand auch wieder nicht. Es verringert sich also die Lebensdauer, ich vermute erheblich.


    Ich habe übrigens auch schon mit LED´s zu Beleuchtungszwecken experimentiert und bin bisher begeistert. Wenn man allerdings einen solchen Palast wie die Kabine auf Deinem Kat hell erleuchten will muss man schon ein wenig Geld in die Hand nehmen.


    Sepp R

  • Hi SeppR,


    du magst vielleicht Recht haben mit der Theorie zu den gedimmten Halogenlampen. Praktisch hatte ich die 10 Jahre in meiner alten Wohnkabine und mußte eine mal austauschen. Nun sehen die ja auch viel mehr Vibrationen als zu hause! ...
    Na und wenn, ein neuer Halo Spot kostet ja heute nix mehr.


    In der neuen Kabine gibt es nur LED, bisher bin ich sehr zufrieden damit!

    Gruß, Holger


  • Hallo,
    ich tendiere eher zu Holgers Pragmatismus. Im Wohnmobil ist (zumindest bei kleinen Fahrzeugen wie meinem) der Stromverbrauch das entscheidende Kriterium(begrenzte Batteriekapazität). Ob da ein Leuchtmittel etwas länger hält oder nicht, ist zweitrangig. Ich habe übrigens in meinem alten Fahrzeug nie eine gedimmte Halogenbirne ausgetauscht! Die Aussagen über Brenndauer sind bei der Nutzung, wie wir sie typischerweise haben, oft nicht so entscheidend. Deshalb hatte ich früher das (teuerere) Halogen statt Glühlampe und jetzt die teureren LEDs. Der höhere Anschaffungspreis bringt mehr Freiheit (=weniger Stromverbrauch) in der Nutzung.
    Für diejenigen, die nur auf Campingplätze gehen, sieht diese Kalkulation natürlich anders aus, als für "Wildparker" auf Stellplätzen und sonstigen schönen Ecken ohne Stromanschluss
    Gruß
    Herby

    Probier's mal mit Gemütlichkeit

  • hallo SeppR,


    die Theorie ist nur zur Hälfte richtig. Bei der Halogenlampe findet ein chemischer Transportmechanismus statt, der das niedergeschlagene Wolfram wieder auf die Wendel bringt.


    Wenn eine Halogenlampe gedimmt wird und der Faden bei geringerer Temperatur glüht, wird auch weniger Wolfram verdampfen und sich auf dem Glaskolben niederschalgen. Bei Betrieb unter Normalbedingungen (also volle Spannung)wird das verdampfte Wolfram auch wieder zurückgebracht. Es sit für die Lebensdauer zwar nicht ideal, da auch noch andrer Reaktionen ablaufen, aber für die Nutzung im Womo ist es eigentlich eher unerheblich.


    Auch wir sind von LED´s zum Teil wieder auf die Halogenbrinen umgestiegen, da das Licht einfach angenehmer ist und auch wesentlich preiswerter zu realisieren war (vor 4 Jahren - heute sieht es wohl wieder anders aus).


    Besten Gruß


    HWK

Jetzt mitmachen!

Mit einem Benutzerkonto kannst du das womobox Forum noch besser nutzen.
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und auf dem Laufenden bleiben
- Dich mit anderen Mitgliedern direkt austauschen
- Eigene Beiträge und Themen erstellen