Das Elend mit dem Seitz Mückenschutz

  • Hallo,


    ein Thema was schon oft durchgekaut wurde und viele von Euch sicher schon zur Weißglut gebracht hat :evil:


    Die Fliegengitter der S4 Fenster sind wirklich nur Fliegengitter. Jede halbwegs intelligente Mücke findet den Eingang ins mobile Heim.
    Entweder direkt duch die nicht geschützten Schlitze ober- und unterhalb des Rollos, oder direkt unterhalb der Rollen hindurch.


    Die Folge sind nicht sehr professionelle Lösungen mit gekletteten Zusatznetzen oder einem zweiten Mückenschutzrahmen vor den Seitz Fliegenschutz gebaut.


    Hat jemand von Euch Lösungen gefunden?
    Meine Idee sind Bürstendichtungen die unter die Rollen wie auch an den Rändern verklebt werden. Das ist sicher kein neuer Gedanke, aber für mich immer noch der vielversprechenste.


    Sicher ist das noch kein Schutz gegen die lieben black flies aber schon mal ein Anfang.


    Hier noch einpaar Bilder zum Verständnis:


    Bürstendichtung unterhalb des schwarzen Bleches?

    Lüftungsschlitze von innen mit Fliegennetz verkleben oder komplett abdichten?

    Bürstendichtung komplett zwischen Rollo und Rahmen kleben?

  • Hi Michael,


    hast du deine Fliegengitter schon damit optimiert? Wenn nein, ich befürchte, dass wegen der Aussage auf der Seite

    Zitat

    strapazierfähige graue, weiche Bürsten mit sehr hoher Flexibilität und Abriebfestigkeit


    - sich keine ausreichenden Anpress"drücke" ergeben
    - und die Häärchen sich relativ schnell in eine nicht befriedigende Dauerstellung begeben.
    Bsp. Rollo ist komplett auf der Welle, d. h. am dicksten, du ziehst das Rollo runter, der Spalt wird größer aber die weichen Häärchen verharren mehr oder weniger in der Position der "dicken" Rolle.


    Ich würde in die Suche noch etwas Energie einbringen und nach auch auf Dauer steiferen Bürsten suchen.


    Wenn es allerdings was bringt wäre das natürlich toll und du solltest von deinen Erfolgen berichten! Dann rüste ich auch nach. :D

  • Zitat

    Ich würde in die Suche noch etwas Energie einbringen und nach auch auf Dauer steiferen Bürsten suchen.


    Joe, das war nur ein Beispiel, ich denke da gibt es sicher große Quali Unterschiede.


    Zitat

    und die Häärchen sich relativ schnell in eine nicht befriedigende Dauerstellung begeben.


    Genau das Problem sehe ich auch....

  • Hmm, wenn die Bürsten zu steif sind, dann kratzt das Ganze und wird schwergängig und hackelig in der Bedienung.

    Gruß, Holger


  • Auch nicht uninteressant. Ein Zitat aus einem anderen Forum:


  • Keine schlechte Idee :!: Man könnte dann auch Klettband um den Rahmen des Seitz Fensters kleben und das Gitter da drauf befestigen.

    Gruß, Holger


  • Zitat von Joe

    Ich würde in die Suche noch etwas Energie einbringen und nach auch auf Dauer steiferen Bürsten suchen. :D


    Wenn Ihr genügend Energie aufgewendet habt , landet Ihr mit Sicherheit bei meinem Lieblingsbürstenfabrikanten -
    ich seh den Katalog im Augenblick gerade nicht , um Euch auszuhelfen , aber der hat das Ausmaß vom Berliner Telefonbuch und kommt bei Bedarf sicher wieder irgendwo hervor -
    ich hab da demnächst wieder eine größere Bestellung , wenn Ihr wißt was Ihr braucht...
    http://www.mink-buersten.de/

    der Urologe


    Vorsorge tut gut - KAT fahren

  • Das für Midges oder Black Flys die Seitzmaschen zu groß sind, ist ein Thema,
    aber warum klebst Du die Schlitze hier:

    nicht einfach vor Montage der Fenster mit enstprechend feinmaschiger Gaze zu?
    Dann ist wenigstens ein Schlupfloch schon mal zu.
    Und bevor ich hier mit Bürsten hantieren würde, ist eine Lösung die das ganze Fenster mit einem feinmaschigeren Netz verschließt doch sinnvoller.

    Gruß Ralf

  • Ich denke, die komischen Schlitze oben und unten mit Gaze dichtgemacht und Bürsten in die Führungsschlitze bringt schon was. In früheren Wohnmobilen hatte ich Rollos, der Hersteller war Birkholz, wenn ich mich recht erinnere. Die hatten diese Schlitze oben und unten nicht, aber seitlich Bürsten in den Führungen. Die waren um Welten besser! Sind aber irgendwie vom Markt verschwunden. (Seitz sei Dank? :evil: ) Die Befürchtung, dass sich die Härchen flachlegen, ist weitgehend unbegründet. Bei meinen Rollos war das so, dass die Härchen etwas nachgegeben haben wo die Schiebeleisten permanent in Normalstellung gedrückt haben. Ansonsten streifen die Leisten ja nur kurzzeitig, was unkritisch ist. Aber selbst die gerduckten Härchen schützten besser als der Seitz-Mist!
    Die optimale Alternative sind die Rollos von KCT. Auf der Abenteuer Allrad wurde mir von der Firma gesagt, dass Adapter zu Seitz-Fenstern angedacht sind, aber andere Projekte im Moment Vorrang haben. Vielleicht kann man durch Anfragen die Prioritätenliste beeinflussen? 8)
    Ich habe die KCT-Rollos zu Seitz-Fenstern und habe eigentlich keine Probleme mit Viechern im Fahrzeug.
    Gruß
    Herby

    Probier's mal mit Gemütlichkeit

  • Hi,
    die Borsten senkrecht auf das Fliegengitter/Sonnenschutz drücken zu lassen ist nicht gut, die bekommen schnell plastisch verformt einen "krummen Rücken". Ausserdem wird auf die Länge der Andruck viel zu hoch.


    Ich würde die hier mal testen anstelle der jetzigen angeklemmten Leiste:


    Gibt es mit verschiedenen Faserhöhen.


    http://www.mink-buersten.de/in…ategorie=1&id_profil=103#


    Vielleicht lassen die auch mal ein Musterstückchen rüberwachsen.

    Gruss,
    Dirk
    _______________________________________________________________


    Es ist einfach, glücklich zu sein. Es ist nur schwer, einfach zu sein.

  • manchmal hilft´s , nicht nur die letzte Antwort eines threads zu lesen :lol:

    der Urologe


    Vorsorge tut gut - KAT fahren

  • Was denn? Du hast doch nur allgemein auf Mink verwiesen (danke für die Anregung, ich kenn den Laden auch), mein Link ist ein konkreter Tipp zur Konstruktion der Bürste, damit das leicht läuft und dauerhaft dicht ist.


    Noch was: die Borsten haben bei falscher Auslegung einen "Umkippeffekt", also eine Kraftspitze, die sehr lästig werden kann. Auch deswegen sind senkrecht laufende Borsten schwierig. Wenn die schräg "wischen" tritt das nicht auf. Allerdings stehen die dann auch etwas mehr in den Sichtbereich rein - man kann nicht alles haben.


    Ich hab jetzt nicht auf Mindestbestellmengen geachtet - vielleicht sollten sich die "Geschädigten" da zusammentun. Oder irgendeinen Gewerblichen überzeugen, da in Vorleistung zu treten.

    Gruss,
    Dirk
    _______________________________________________________________


    Es ist einfach, glücklich zu sein. Es ist nur schwer, einfach zu sein.

  • Hallo Balu,
    ich habe mir sagen lassen, dass die "komischen Schlitze" wichtig sind. Wir haben es gemerkt bei unserem ersten Mobil. Sie dienen dem Druckausgleich bei extremen Temperaturunterschieden von innen und au0en. Wir hatten vorher durch fehlende Schlitze irgendwann gewölbte Birkholzfenster, die dann nicht mehr dicht waren. Außerdem sollen die Schlitze durch besseren Temperaturausgleich das anlaufen der Fenster vermindern.


    Und beim Einbau Gaze hinter die Schlitze kleben hilft schon sehr gut. Man kann halt nicht verhindern, dass bei zugezogenem Rollo ein leerer Raum, eben der Platz fürs Rollo entsteht.


    Christel

    Wenn kein Wind weht, zeigt auch der Wetterhahn Charakter.

  • Kann man den Raum (unter den Rollen) nicht mit einem sehr luftigen Schaumstoff füllen, der bei voll ausgerollter Rolle gerade so nicht mehr berührt und dann bei eingerollter Rolle halt etwas komprimiert wird? Ich dachte ich hätte schon mal gelesen, dass da wer mit Schaumstoff herumgemacht hat.


    Ich mach's ganz anders: Ich hab ja bei meinem Bus nicht so 'ne schmale Tür wie ihr mit Euren Boxen, sondern ne riesige Schiebetür. Und der Fahrerraum ist auch noch offen zum Wohnraum, sprich da bekommt man das eh nicht mückendicht. Statt dessen hab ich mir für Mücken-belastete Reisen für wenig Geld ein Moskito-Baldachin über's Bett gehängt. Der kommt rundrum unter die Matratze und egal wie sehr die Biester in der Nacht auch surren, man schläft einfach göttlich. Und das auch mit Sandflies und ähnlichen Dingen, die ganz gemütlich durch die Seitzfenster klettern, selbst durch das Moskitonetz.

  • Zitat von christel

    Hallo Balu,
    ich habe mir sagen lassen, dass die "komischen Schlitze" wichtig sind. Wir haben es gemerkt bei unserem ersten Mobil. Sie dienen dem Druckausgleich bei extremen Temperaturunterschieden von innen und au0en. Wir hatten vorher durch fehlende Schlitze irgendwann gewölbte Birkholzfenster, die dann nicht mehr dicht waren. Außerdem sollen die Schlitze durch besseren Temperaturausgleich das anlaufen der Fenster vermindern...l


    Hallo Christel,
    wenn die Seitz Labberrolos so druckdicht wären, dass es davon die Fenster verbiegt, dann wären wir mit dem Elend der Fliegenabwehr schon ein ganzes Stück weiter.
    Viel logischer ist für mich der kleine Plastiknippel mit Luftloch zwischen den Scheiben in Punkto Druckausgleich. Der sorgt für den Druckausgleich zwischen den Scheiben und verhindert so Verformungen durch Extremtemperaturen sowie das Anlaufen zwischen den Scheiben. Auf das Anlaufen der Scheibe an der Innenseite haben die Seitz-Rollos keinen positiven Einfluss. Ich habe in meiner Sitzecke zum Querlüften zwei dichte KCT-Rollos und hinten ein Seitz-Rollo.
    Nun rate mal welche Scheibe beschlagen ist, wenn da welche übernachtet haben:


    Genau! Das Fenster mit dem Seitz-Rollo! :idea:


    Die KCT-Rollos isolieren nämlich deutlich besser als die Seitz-Rollos und halten auch die Luftfeuchtigkeit vom Fenster weg!


    Wenn mann die Verdunkelungsrollos hoch macht, herrscht natürlich was Isolieren und Beschlagen angeht Status Quo.


    Gruß
    Herby

    Probier's mal mit Gemütlichkeit

  • Hallo,


    das Problem ist nicht in den Griff zu kriegen. Ich war mit den Fenstern (und dem zugehörigen WoMo) 2x in Australien und habe vor allem im Norden (im Urwald) mit dem Problem der fliegenden Nervensägen zu tun gehabt. Das Problem war nicht lösbar (auch die Hilfen von Seitz haben nicht wirklich geholfen)
    Es half nur eins, in Australien ein großes Mückenzelt kaufen (ein Zelt nur aus sehr feinem Mückennetz) und in diesem am Abend bei Licht sitzen (essen, lesen usw.) und in der Nacht schlafen.
    Das Zelt erfreut sich gerade wieder großer Beliebtheit, habe es einem Freund geliehen für die Australienreise.



    Fritz

  • Überhaupt, ich wundere mich gerade: wie kriegt ihr dann das Fahrzeuginnere entmückt? Ich seh da keine Chance, wenn man keine Decon-Schleuse baut :lol:


    Also wir haben IM Bus einfach ein Mückenzelt aufgehängt (die, die man unter die Matratze stopfen muss rundum), das funkt nahezu perfekt und erleichtert auch die Mückenjagd, wenn es doch mal eine geschafft hat.


    Fenster und Türen abdichten zu wollen ist m.E. nur eine Reduzierung des Risikos und angenehmer, wenn man noch IM Fahrzeug hocken will vor'm Schlafen.


    Aber das ist natrülich in einem T3 was anderes als in einem Wohnkoffer.

    Gruss,
    Dirk
    _______________________________________________________________


    Es ist einfach, glücklich zu sein. Es ist nur schwer, einfach zu sein.

  • Hallo
    Um das Womo Innere fast frei zu bekommen, stellen wir eine kleine Hochspannungsfalle auf, ich meine die mit dem blauen Licht.
    Baumarkt ca. 15€ und ca. 8Watt.


    Grüße


    MIke

    Träume nicht dein Leben, sondern lebe deinen Traum

  • Hallo Mike,


    warst du mit dem Ding mal in Finnland im Sommer? Ich glaube nicht, das es dort hlft, bin mal dort geflohen und rüber nach Norwegen gefahren. Nicht nur im Auto war es ein großes Problem, auch am Tage in der freien Natur.


    Fritz

  • Würde mich auch mal interessieren, was die Dinger im Womo taugen. Ich habe so ein Teil in 12V-Ausführung dabei, aber bisher noch keinen Bedarf gehabt. (Wegen der KCT-Rollos? Ich weiß es nicht 8)8)8) )
    Aber nächstes Jahr wollen wir ans Nordkapp und auf den Rückweg Freunde in Finnland besuchen. Spätestens da haben wir dann den Härtefall zum Austesten :wink:


    Gruß
    Herby

    Probier's mal mit Gemütlichkeit

Jetzt mitmachen!

Mit einem Benutzerkonto kannst du das womobox Forum noch besser nutzen.
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und auf dem Laufenden bleiben
- Dich mit anderen Mitgliedern direkt austauschen
- Eigene Beiträge und Themen erstellen