Rollerträger

  • Ein freundliches Hallo an Alle,


    ich würde mir gern einen Rollerträger ans Womo schrauben. 100 kg Tragfähigkeit wären ausreichend. Die Preise der Anbieter liegen mir allerdings zu hoch. Deshalb möchte ich mir solch einen Träger selbst bauen. Hat jemand schon Erfahrungen damit, ob man einen Träger im Eigenbau überhaupt durch den TÜV bekommen würde ?

  • Zitat von frigo

    ..Hat jemand schon Erfahrungen damit, ob man einen Träger im Eigenbau überhaupt durch den TÜV bekommen würde ?



    hallo


    ist dein fahrzeug nicht schon älter?
    könnte es sein dass der selbstgebaute träger schon dran war?


    lg
    g

  • Hallo frigo,
    ich hatte das erst vor 2 Wochen versucht mit dem selbstgebauten Rollerträger. Die Vorab-Absprache mit dem TÜV war positiv. Also hab ich das Teil zusammengebrutzelt und bin wieder hin. Ergebnis negativ, weil ich keine Schweißerausbildung hab und man ja in die Nähte nicht reinschauen kann.
    Verstehe ich auch, ich schweiße halt nur vielleicht einmal im Jahr und hab wirklich keine Übung.


    Rechtlich ist es so:
    Wird der Träger gesteckt oder sonstwie befestig, ohne Werkzeug benutzen zu müssen, ist es Ladung und der Fahrer ist allein dafür verantwortlich, also auch keine Abnahme/Eintragung notwendig.
    Ist es so wie bei mir, dass der Träger an die Anschraubplatte der AHK hingeschraubt werden sollte (Alternativ zum Kugelkopf), dann brauchts eine Abnahme/Eintragung weil der Träger mit dem Fahrzeug verschraubt wird und das Teil dann somit zum Fahrzeug zählt. Streng genommen bräuchte man für derartige Teile sogar ein Festigkeitsgutachten. Sollte der Träger an spezielle Aufnahmen/Halterungen befestigt werden, so müssten diese Abgenommen werden.


    In meinem Fall war die Einigung die, dass ich den Träger von jemandem Schweißen lasse der dann ein entsprechendes Zertifikat ausstellen kann.
    Ich werde also die benötigten Teile zu Hause vorbereiten (zuschneiden) und zum schweißen geben.



    Viele Grüße,
    Ronny

  • Zitat von frigo

    Hallo Abo,


    stimmt, das Auto ist älter und ich verstehe auch, worauf Du hinauswillst... :wink: allerdings hätte ich dann immer noch keine Eintragung. :cry:


    hallo


    ich habe hinten eine selbstgebaute rahmenverlängerung (eisenbahnschienen format) und eine plattform drauf die früher mal rund 1 meter (!) lang war (da wurde ein erwachsenes 350kg quad rumgeführt damit).
    die plattform wurde wohl um 1999/2000 rum auf ca 35cm länge gekürzt


    die gekürzte plattform ist am foto für den typenschein auch mit drauf aber
    zugelassen, eigentragen, abgenommen oder sonstwas ist nix daran, zumindestens liegen mir keine unterlagen darüber vor


    das wurde wohl nicht alles so heiss gegessen vor der jahrtausendwende
    bin ich damit jetzt illegal unterwegs?
    wohl kaum ....


    lg
    g

  • Nun,
    letztendlich ist es einem fast selbst überlassen, was man eintragen/abnehmen lässt. Bei welcher Verkehrskontrolle (ich hab in 16 Jahren Autofahren noch keine einzige mitgemacht) wird auch zwischen Felgen und Bremsscheiben geschaut ob da ne Spurverbreiterung drin ist???


    Blöd wirds nur, wenn was passiert.


    Viele Grüße,
    Ronny

  • Hallo Ronny und Abo,


    erst einmal vielen Dank für Eure Antworten. Genau darum geht es: Was ist wenn was passiert ? Also werde ich erst einmal beim TÜV anfragen, denn mit einer Eintragung ist man doch eher im Fall eines Unfalls auf der sicheren Seite.


  • Hallo zusammen,


    cih kenne die regelung nur, dass bei einem gewerblichen Herstellen eine Eignungsprüfung des Schweissers vorleigen muß. Das gilt nicht für das private Schweißen (es sollte halt schon eine Naht sein und keine "Klebung"). Für die endgültige Abnhame ist dann der TÜV bzw. die DEKRA zuständig und die haben einen Ermessens-Spielraum. Bei mir hat man ebi unserem Vorgängerfahrzeug keine Probleme gehabt mit der Abnhame. Die wollten halt eine überschlägige Rechnung zur Festigkeit und keine scharfen oder vorstehenden Teile am Träger haben.


    Ich würde hier immer über die "Ladungsregel" gehen, wobei bei der Montage auch Werrkzeug verwendet werden darf, sofern es zur serienmäßigen Ausstattung des Fahrzeugs gehört.


    Besten Gruß


    HWK

  • Hallo hwk,


    vielleicht könnte ich auch so da rangehen, dass ich mir eine geprüfte Konsole zulege und daran dann eine nicht fest verschraubte Konstruktion dranhänge. In etwa so. Daran dürfte dann doch nichts auszusetzen sein, oder ?

  • Hallo Frigo,


    hier würde ich die Rücksprache mit dem Hersteller halten, ob in in welchem Umfang hier eine Prüfung bzw. ein Mustergutachten vorliegt.


    Besten Gruß


    HWK

  • Hallo



    Bauen, dranschrauben und Verantwortung für das Teil übernehmen!


    Natürlich sollte man wissen was man baut und ob es hält. Du bist dann Hersteller und stehst dafür gerade wenn das Ding auseinander fällt. Und vom Aufbau her so mit scharfen Ecken und Kanten gefährlich für andere Verkehrsteilnehmer darf es auch nicht sein.


    Gute Möglichkeit: vorher mit dem Tüvprüfer sprechen und dann bauen. Wenn er das Gefühl kriegt, es wär sein Eigenbau, hast Du gewonnen.




    Und eine Werkzeuglose Verbindung muß es auch nicht sein. Ein selbstgebauter Dachträger auf unserem Landrover war auch festgeschraubt und ist durch jede TÜV Prüfung gekommen.


    Wenn der Eine nicht will, frag einfach einen anderen.


    Aber - wir Deutschen leiden halt unter Obrigkeitswahn.



    Viele Grüße Anton

    Wir brauchen dringend ein paar Verrückte - seht euch doch mal um, wo uns die Vernüftigen hingebracht haben!

  • Hoi zämä


    Bei meinem Hiace hab ich den Vespa- sowie den Fahradträger selbst konstruiert und geschweisst.
    Bin mehrmals damit in die Kontrolle in CH und I gekommen und hatte nie Probleme, aber durch die MFK (CH-TÜV) wäre ich damit sicher nicht gekommen.
    Das Ding muss stabil genug und vor allem gut befestigt sein, dann kann man das meines Erachtens schon machen...aber es ist ein rechtliches Problem!
    Um sicher zu sein dass das hält hab ich den Träger mit ca.200kg belastet und bin damit über übelste Feldwege und Strasse gedonnert und hab dann alle Masse nachgemessen, da hat sich nichts verändert.


    So was muss jeder für sich selbst entscheiden, denn die Verantwortung trägt einzig und allein der Hersteller und Betreiber!


    Gruss


    Picco

  • Hoi zämä


    Zu den obrigen Bildern muss ich noch klarstellen, dass der Träger ausschliesslich mit der Vespa drauf dran war, wenn die Vespa runtergenommen wurde hab ich auch den Träger demontiert, waren ja nur 4 Schrauben, 2 unten, 2 von oben durch die Trittstufe der Stossstange.


    Ohne Vespa drauf wäre das Teil zu gefährlich gewesen!


    Gruss


    Picco

  • Zitat von Picco

    Ohne Vespa drauf wäre das Teil zu gefährlich gewesen!


    :wink: Vespa , als Unterfahrschutz :wink: sozusagen

    der Urologe


    Vorsorge tut gut - KAT fahren

  • Hallo


    Ich habe mitlerweile schon 3 Rollerbühnen gebaut und noch nie Probleme mit der Abnahme beim TÜV gehabt.


    Hier meine letzte Bühne die ich jetzt ab und zu mitnehme.
    Vierkanntrohr geschweißt und verzinkt.(laß immer verzinken,sieht besser wie Farbe aus und hält)
    Leuchtenträger und Wanne aus Allu gekanntet.
    Habe kein Schweißschein,wurde auch nicht verlangt.
    Die Schweißnähte sind aber in ordnung.
    Als höchstbelastung steht in den Papieren"Im rahmen der Hinterachslast"
    Ich mußte aber noch an den Leuchtenträger einen Kanntenschutz aufziehen,kostet aber nicht die Welt.
    Die Aufnehmeelemente am Rahmen sind von Sawiko.


    Gruss Dieter






    Hier meine Rollerbefestigung.
    Wird noch zusätzlich mit einen Spanngurt gesichert.
    Da die Vespa aus Stahlblech ist habe ich ein Befestigungsblech angeschraubt.
    Hält bombensicher.
    [/img]

  • Hallo Leute,


    so kenne ich es aus diesem Forum ! Schnelle und kompetente Antworten, vielen Dank dafür ! Die Bilder waren auch sehr aufschlußreich. So werde ich mich denn mal an Konsolenhersteller halten und den Rest selbst bauen, natürlich nach Absprache mit dem TÜV. Ich muss nächste Woche sowieso hin, da werde ich den "Inschenör" gleich mal nerven... :P

Jetzt mitmachen!

Mit einem Benutzerkonto kannst du das womobox Forum noch besser nutzen.
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und auf dem Laufenden bleiben
- Dich mit anderen Mitgliedern direkt austauschen
- Eigene Beiträge und Themen erstellen