12Volt im Gaskasten?????

  • Hallo! Eine erste kurze Frage zum Gasthema: Ist es erlaubt,im Gaskasten,einen Wasserkanister mit 12Volt Tauchpumpe zu betreiben! Ist mir heute bei der Gasprüfung bei GTÜ bemängelt worden!! Ist doch irgendwie unsinnig,denn wenn ich einen Eisex betreibe,ist doch auch Funkenbildung möglich,oder!!Gruss vom lange schon mitlesenden Rainer!

  • Hi,


    soweit ich das weiß, sind die Eisex-Dinger die einzigen, die erlaubt sind. Die Teile glühen ja nicht, sie werden lediglich leidlich warm.


    Eine Pumpe hat irgendwo einen Motor der sich dreht, da kann es zu Funken kommen, wenn die Kohlen nicht sauber aufliegen. Dito eine Lampe, die platzt oder nicht richtig fest eingeschraubt ist: Funkenbildung. Leuchtstoffröhre = Starter = da geht's richtig funky zu.


    OK, ob das der wahre Grund ist - keine Ahnung, klingt aber für mich logisch.

  • hallo


    im gaskasten keine elektrischen geräte und keine leitungsverbindungen
    keine leitungen die nicht zum betrieb der gasanlage gedacht sind


    ist in den bestimmungen nach g607 auch klar geregelt


    und macht sinn


    bei erhitzung können im normalen betrieb durchaus geringe gasmengen aus dem überdruckventi der gasflaschen austreten


    wenn dann ein elktrischer verbraucher in der nähe ist geht es "bumm"


    lg
    g

  • Also,


    die EisEx Teile sind Ex(plosions)geschützt aufgebaut und für den Einbau in "Gaskästen" gedacht und zugelassen. Sie gehören ja auch zur Gasanlage, daher dürfen sie auch mit in den "Gaskasten".
    Alles an Elektrik, was nicht zur Gasanlage gehört, hat im "Gaskasten" nichts zu suchen. Dazu gehört auch die Wasserpumpe, da es (wie Joe es schon vermutet hat) zu Funkenbildung kommen könnte.


    Zur Eingangsfrage: Man muss in Deinem Fall unterscheiden, von wann die Gasanlage ist. (Installationsdatum). Vor dem 1.5.05 durften Wasserkanister mit Tauchpumpen noch im "Gaskasten" verbaut werden, da man die Ansicht vertrat, dass die Pumpe unter Wasser ja keine Gefahr darstellt. Dann ist aber irgendwem aufgefallen, dass in einem Wasserkanister ja nicht zwingen Wasser drin sein muss und die Tauchpumpe in einem leeren Kanister eine Zündquelle darstellen würde. Daher ist eine Wasserpumpe im "Gaskasten" seit 1.5.05 bei Neuinstallationen nicht mehr zulässig.
    Altanlagen haben Bestandschutz, jedoch sind die Gasprüfer gehalten den Betreiber auf die Gefahr hinzuweisen und in den Papieren zu vermerken, dass sich die Tauchpumpe immer unter Wasser befinden muss (also immer Wasser im Kanister ist).

    Viele Grüße
    Krabbe
    (Sachkundiger für Campinggasanlagen)

  • Was genau ist der Sinn einen Kanister mit Tauchpumpe in den Gaskasten zu stellen? Bei mir stehen da die Gasflaschen drin :shock:


    Ok, wenn man mal nur Wasser und kein Gas braucht, könnte man ja mal drüber hinwegsehen, wenn eh kein Gas drin ist. Aber als normale Installation?


    Wenn der Gaskasten so viel zu groß ist, dann unterteil ihn doch einfach luftdicht, so dass der Teil wo Du den Kanister haben willst hermetisch abgeriegelt ist. Dann ist er ja auch nicht mehr im Gaskasten und gut.
    Da reicht ja ne einfach rundrum reingeklebte Holzplatte. Sache von 10 Minuten...

  • Hi,
    der große Gaskasten, ausreichend breit für 2 mal 11 kg Gas, mehrere Kanister und mindestens 100 kg sonstiges Gerümpel war / ist doch Standard vorn am Wohnwagen.


    --dieter--

  • Ja stimmt. Und der ist, weil ja nicht im Innenraum, wahrscheinlich auch nicht wirklich besonders dicht und so dürfte es schwer fallen dort einen Unterraum dicht abzuschließen. Ich denk halt bei Gaskasten immer an das unterste Fach von meinem Schrank der nur zur Aufnahme von Gasflaschen konzipiert ist. :oops:

  • Waserkanister im Gaskasten - das ist doch noch harmlos gegen das, was mein (deutscher) Campinplatznachbar in Italien gebracht hat. Bei unseren Kurztrip über Pfingsten ans Mittelmeer hat der doch tatsächlich seine Kabeltrommel vom Landstrom im Gaskasten verstaut. Am Platz - in Betrieb wohlgemerkt!!!
    Ich habs leider erst bei seiner Abreise bemerkt, dass das kein normaler Staukasten war, sonst wäre ich wahrscheinlich auf die Barrikaden gegangen! :evil:
    Ich denke doch dass diese elementaren Sicherheitsregeln international sind? Oder täusche ich mich da?
    Ich weiß das ist etwas Off-Topic, aber der Eindruck ist noch so frisch, und ich musste das einfach loswerden.


    Gruß
    Herby

    Probier's mal mit Gemütlichkeit

  • Zitat von Balu

    ...seine Kabeltrommel vom Landstrom im Gaskasten verstaut. Am Platz - in Betrieb wohlgemerkt!!!


    Solche Deppen gibts immer und überall...und meistens halten sie sich auch noch für oberschlau...


    Da begreif ich dass Du Dich genervt hast...


    So frei nach dem Motto: "Hat eh schon lange kein Campingplatz mehr gebrannt"


    Gruss


    Picco

  • Hallo



    Ok,OK...ich weiß das gehört hier jetzt nich´ hin.......wo wir aber gerade mal bei seltsamen beobachtungen sind.....; ich hab mal gesehen wie jemand seine Grillutensilien mit im Gaskasten verstaut hat.....den Klappgrill, Grillanzünder,...einen offenen Sack Holzkohle... :?::!: ........


    also ich glaub ja nich´ das sich das gut macht wenn sich der feine Kohlenstaub in der Luft des Gaskastens verteilt.......... :?::!:

    Gruß Rolf


  • Gefällt es dir hier im womobox-Forum?
    Dann würden wir uns über deine Unterstützung freuen! Mit nur wenigen Klicks kannst du uns eine Spende via Paypal zukommen lassen. Bitte jetzt


  • Zitat von L3H3


    also ich glaub ja nich´ das sich das gut macht wenn sich der feine Kohlenstaub in der Luft des Gaskastens verteilt.......... :?::!:


    hallo


    ich denke das ist dem gaskasten egal solange der griller nicht noch glüht ... ;)


    wenns "bums" macht ist da soviel gas, da kommts auf die paar russflankerln ned an ...


    lg
    g

  • Im Normalfall sollten die Flaschen und Leitungen ja auch dicht sein. Aber Zündquellen (und Elektrizität ist nunmal eine Zündquelle) sollten wirklich nichts neben den Gasflaschen verloren haben.

  • Mein absoluter Spitzenreiter war in Ostdeutschland/Harz, der Verursacher aber Wessi (Kennzeichen DN- ).
    Dieser Mensch hat es fertiggebracht in seinem Gaskasten, ausgelegt für 2 mal 11 KG: eine 11 kg Gasflasche, einen 5 Liter Benzinkanister und einen laufenden Generator unterzubringen.


    Ich habe dem Herren dann angeboten er dürfe den Generator sofort ausmachen und in meiner Gegenwart dann auszulassen.


    Die Worte "total bescheuert" und "Vollidiot" gehörten übrigens noch zum freundlichen Teil meiner Einleitung.


    --dieter--

  • Zitat

    Die Worte "total bescheuert" und "Vollidiot" gehörten übrigens noch zum freundlichen Teil meiner Einleitung.


    --dieter--


    Schade,
    wenn Du es ihm freundlich erklärt hättest, hätte er es vielleicht verstanden.
    Gruß
    Lutz

    unterwegs in einem Opel Movano aus 2005, Ausbau fertig in 2007, soweit das überhaupt möglich ist

  • Hoi zämä


    Zitat von LutzT

    Schade,
    wenn Du es ihm freundlich erklärt hättest, hätte er es vielleicht verstanden.


    Meine Erfahrungen mit solchen Typen sprechen dagegen, denn wenn er was hätte, mit dem er verstehen kann, dann hätte er niemals eine 11 kg Gasflasche, einen 5 Liter Benzinkanister und einen laufenden Generator im Gaskasten untergebracht...


    Gruss


    Picco

  • Hallo an alle Mitlesenden! Danke für Eure Beiträge! Resümee:Krabbe hat wohl das einzig richtige geschrieben,ich werde das mal meinem GTÜ Fritzen erzählen,der ist noch ziehmlich jung,und kennt das alte wahrscheinlich nicht mehr!Danke,Rainer

Jetzt mitmachen!

Mit einem Benutzerkonto kannst du das womobox Forum noch besser nutzen.
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und auf dem Laufenden bleiben
- Dich mit anderen Mitgliedern direkt austauschen
- Eigene Beiträge und Themen erstellen