• Liebe Forenteilnehmer,
    meine Absetzkabine für den VW-T5 ist jetzt fast fertig. Ich beschäftige mich jetzt mit dem letzten Stichsägenschnitt. Und zwar für eine geplante Dachhaube.
    Jetzt eine Meinungsumfrage:


    Ist eine Dachhaube trotz vieler Fenster zwingend notwendig? Ich frage deshalb, weil mich jemand unsicher gemacht hat. Er meinte, daß es damit viele Probleme geben kann. Vor allen Dingen wegen der Zwangsbelüftung.
    -Je nach Windrichtung und langem Abstellen unter Bäumen viel Dreck im Innenraum.
    -Beträchtlicher Zug im Innenraum.
    -Wie sind Eure Erfahrungen mit Dachhauben?


    Vielen Dank im voraus!!!


    Wolfgang

  • Hi
    wenn im Sommer die brütende Hitze nicht wäre, die dummerweise nach oben steigt, könnte ich auf eine Dachhaube auch verzichten, ich hatte bisher auch mehr Ärger mit den Teilen als wirklichen Nutzen.
    Vorschreiben kann dir das Ding keiner.
    Gruß Chr.

  • Hoi Wolfgangchen


    Ich würde nicht darauf verzichten wollen, aber jeder nach seinem Willen...


    Probiers halt mal ohne aus, gekauft und eingebaut ist so ein Teil schnell, ausgebaut und wieder zugemacht aber... :oops:


    Gruss


    Picco

  • Hallo Wolfgangchen,
    seit 1971 habe ich die unterschiedlichsten Dachhauben auf meinen VW Bussen bzw Alkovenkabine.
    Ein einziges mal flog mir eine fort weil ich sie nur lose aufgelegt hatte (sie war abnehmbar). Einmal hat die Werkstatt die Kabine mit der Hebebühne an die Decke gejagt - nur die Luke war kaputt, nicht das Hochdach.
    Sonst hatte ich keine Probs. Rund 800 000km und 35 Jahre.
    Von vielem Dreck hatte ich nichts bemerkt - undicht ist auch keine geworden.
    Auf die Zwangsentlüftung möchte ich auch nicht verzichten, weder wenn wir drin wohnen noch wenn der T4 abgestellt ist.
    Sehr oft habe ich nur die Luke(n) offen und die Fenster zu. Auch beim fahren (hinten etwas hochgekippt).
    Ich würde eher auf ein Fenster verzichten als auf die Luken.


    Im Übrigen möchte ich mich für ein viertel Jahr (nach Marokko) verabschieden.


    Bis zum Sommer Gruß vom Alten Hans

  • Die Zwangsentlüftung kann schon nerven, z.B. wenn feiner Schnee auf dem Dach liegt. Auf der anderen Seite dürfte ein Mobil ohne geeignete Dauerlüftung ganz schön muffelig werden.


    Ich hab mir für den jetzigen Ausbau das Mini-Heki geholt, das gibt es in einer Ausführung die man komplett verschließen kann, aber es hat auch eine Stellung in der man es als verriegelte Zwangsentlüftung benutzen kann.
    Die Moskitonetze haben mich allerdings nicht überzeugt, da muss ich mir noch was einfallen lassen. Das Verdunkelungsrollo ist so als Papier-Zieharmonika ausgeführ und da ist pro Spalte ein großer Durchschlupf für Mücken vorgesehen :roll:


    Nicht nur die Hitze die nach oben zieht ist ein Argument, auch das Licht. Man sieht einfach mehr, wenn das Licht von oben kommt und nicht nur von der Seite. Will ja nicht am hellichten Tag immer noch elektrisches Licht zuschalten müssen.

  • ... drei Personen, 4 Meinungen.


    Ich habe auf Dachluken bisher verzichtet und es noch nicht bereut.
    Zum Lüften reichten mir bisher die Fenster. Das wichtigste ist für mich angenehmes Klima im Alkoven, und da haben wir zwei Fenster zum Querlüften, das ist ideal.
    Wir waren mit der Kabine bisher aber auch noch nicht im Süden. Aber da habe ich eine Dachluke bei meinen Kastenwagen auch nie vermißt.


    Und davon ab, eine Dachluke kannst Du ja auch immer noch nachträglich einbauen, wenn Du meinst, dass Du eine brauchst.





    @ Alter Hans,


    viel Spaß in Marokko und bring mir ein bisschen Sprit aus der Westsahara mit :D

    Viele Grüße
    Krabbe
    (Sachkundiger für Campinggasanlagen)

  • Es kommt wohl auch sehr stark auf den richtigen Einbau an. Ein Freund von mir hat einen fertigen Hui-Hui-Gebraucht-Surfer-Ausbau übernommen und der hatte den selben Typ Dachhaube verbaut wie in meinem letzten. Der ist nur am Fluchen, hat schon die halbe Innendecke sanieren müssen und das ganze wird einfach nicht dicht.


    Wenn man aber einfach ins Blech schneidet, nichts weiter unternimmt und dann mit großzügig Silikon das ganze verbazelt wunder mich das auch nicht.


    Ich hab meine Ausschnitte immer großzügig mit Korrosionsschutzgrundierung und 2 Lagen Lack bestrichen und dann nicht irgendein Sanitär-Silikon sondern einen bombenfesten Montage-Kleber verwendet. Meine waren immer absolut dicht.


    Klar, ausbauen kann man die nimmer (zumindest nicht ohne sie zu zerstören), aber die nicht mal 100 Euro für ein neues gönn ich mir gerne, wenn ich dafür über Jahrzehnte nicht mit Wassereinbruch kämpfen muss.


    Kenn mich mich Sandwich und so Zeug nicht so aus, aber gerade da denke ich ist eine ordentliche Versiegelung noch wichtiger, damit einem nicht das Wasser in die ganze Decke eindringt.

  • Moin!


    In meinem LT hatte ich damals nach dem Kauf ganz schnell eine kleine Luke nachgerüstet. Beim Vario habe ich nun zwei Hekis eingebaut. Und nur ein Fenster. Ich habe es halt gerne hell, und das ist es. Dicht sind sie auch, Hitzestau entsteht keiner und wir können im Auto unterm Sternenhimmel schlafen. :D
    Fazit: Ich find's toll!


    Gruß aus OF


    Uli

  • Zitat von Alter Hans

    Im Übrigen möchte ich mich für ein viertel Jahr (nach Marokko) verabschieden.


    Gute Fahrt, schöne Erlebnisse und ein gesundes Heimkommen!


    Viele Grüße
    Leerkabinen-Wolfgang

    die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:

    07.-09.05.2021: Leerkabinen-Treffen

    erstes Juni-WE (04.-07.06.2021): Weinfest

    vierter Sept.-Samstag (25.09.2021): Weinprobe in den Weinbergen


    Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich

  • Ja das ist auch so ein Grund: Ich mach gerne die Sichtschutzrollos an den Fenstern runter, wenn ich im öffentlichen Raum schlafe. Im Sommer will ich aber natürlich trotzdem möglichst viel Luftaustausch haben, um die Wärme vom Tag zum Schlafen aus dem Mobil zu bekommen. Da ist die Dachhaube optimal. Hatte in meinem letzten sogar 3 Dachhauben.


    Aber wie schon richtig festgestellt: Das muss jeder für seine ganz persönlichen Bedürfnisse optimieren und fest steht: Der nachträgliche Einbau ist wesentlich einfacher als der nachträgliche Ausbau.


    Allerdings ist der nachträgliche Einbau trotzdem nicht so einfach wie wenn man sie von Anfang an geplant hat und es in der richtigen Bauphase macht.


    Ich hab das Problem dass ich meinen Bus nur gerade so durch das Hallentor bekomme (mit halb-platten Reifen und vorgespannten Stoßdämpfern). Dachhaube innen installieren geht also nicht. Werd sie dennoch ganz zu Anfang schon fertig installieren, nur noch nicht verkleben. Zum rausfahren dann nochmal runternehmen und draußen fertig machen. Im Nachhinein innen nochmal an der Deckenverkleidung rumzumachen ist mir zu doof.

  • Hallo Wolfgang,


    ich würde mir immer wieder eine Haube einbauen, um im Sommer richtig lüften zu können. Sofern man nur Fenster und keine Haube hat, ist es echt schwierig, die warme stehende Luft aus dem Womo zu bekommen. Bei einer Haube mit Zwangsbelüftung weht halt das ein oder andere Blatt oder auch Pulverschnee rein (so viel ist es aber auch nicht)- sofern man das Model mit der Zwangsbelüftung hat! Die Dichtung kann nachgerüstet werden und dann ist auch Ruhe mit Schnee etc. Sofern man also die Zwangsbelüftung nicht braucht, würde ich das "dichte" Model nehmen und dann bringt die Haube aus mener Sicht mehr Vort- als Nachteile.


    Besten Gruß


    HWK

  • ...es gibt aber noch Pilzlüfter, Pilzlüfter mit Ventilator, Pizlüfter mit Solaranlage und Ventilator, kleine Blechluken 15x25 cm, seitliche Fenster
    die man ins Hochdach oder Alkoven einbauen kann. LKW Dachluken aus Blech die aber elektrisch zu öffnen sind u.s.w.

  • Ich möchte auf Dachluken nicht verzichten, bringen viel Licht und Luft.
    Man kann eine Dachluke zum lüften offen lassen ohne die große Einbruchsgefahr wie beim Fenster und hat Licht im Auto ohne die Rollos öffnen zu müssen.
    Allerdings ist es mittlerweile schwierig geworden Dachluken ohne Zwangsbelüftung zu finden. Da zieht es nämlich während der Fahrt und bei Sturm sehr ungemütlich durch rein.


    Begeistert bin ich vom Heki1, das Ding bringt unheimlich viel Licht und die Möglichkeit es komplett aufzustellen ist gerade bei warmen Wetter einfach klasse.

  • Ich glaube hier passt's ganz gut: Bastel gerade die ganzen Fenster und Hauben und Pilze auf's Dach und steh jetzt vor dem Problem dass das Mini-Heki nicht symetrisch ist und nirgends steht wierum es gehört.
    Ok, eigentlich ist es klar, das Schnarnier (sie wird in eine Richtung geklappt, nicht nach oben gescheert) muss wohl nach vorne, damit man es auch bei mäßiger Fahrt leicht geöffnet halten kann ohne dass es abreißt. Aber irgendwie suggeriert mir die "aerodynamische Form" genau das Gegenteil. Hier hätte ich erwartet dass die dicke runde Seite vorne hinkommt, dann würde es nach hinten flach auslaufen.


    Oder gilt das nur bei perfekten Tropfen und flach anlaufen und dann dick abgerundet ist auch ne gute Form?
    Weiß jemand aus sicherer Quelle genau wie rum's gehört? Vielleicht ist sie absichtlich gegen den Wind ausgelegt, damit in der Lüftungsstellung auch ordentlich was rein kommt, ganz offen kann man eh nicht damit fahren egal wierum.


    Edit (Problem gelöst): Ok, ich hab's beim nachträglich Bilder in den Beitrag verlinken selbst gefunden. Das flach ansteigende (und das Scharnier) gehört tatsächlich nach vorne. Weiß jemand warum die Form sorum gewählt wurde?

  • Mir hat mal ein kluger Mensch gesagt, ein Loch im Dach sei etwas, wo es reinregnen könne, daher solle man drauf verzichten. Na ja, ganz kann das nicht stimmen, denn tausende von Wowas und Womos laufen problemlos mit allen Formen von Dachluken und die Benutzer freuen sich über die zusätzlichen Belüftungsmöglichkeiten, besonders im Sommer. Also scheint der Mensch oben nicht ganz so klug gewesen zu sein, wie er sich einschätzte...hihih. Wichtig ist nur, dass man auf Qualität beim Material und beim Einbau achtet.


    Aber wenn man keine Dachluken hat, müßte man für die Abfuhr der nach oben steigenden Warmluft im Sommer rundum unter der Decke in der Seitenwand verschließbare Lüftungsöffnungen vorsehen, die den Vorteil hätten, dass man die an die Windrichtung anpassen könnte. Aber unter der Decke ist meist kein Platz, da sitzen nämlich die Hochschränke. Was man nicht machen sollte, ist Lüfter mit Ventilatoren einzubauen, vor allem nicht die mit den Solarwindies..... Die sind meist sehr billig hergestellt und die Lager aus Plastik machen nach den ersten paar Wochen schon Geräusche....das nervt.... :twisted:


    Bei den Minihekis geb ich dem Mangiari recht, die Lösung mit den Blenden und dem Mückenschutz ist nur bei geschlossenem Fenster überzeugend, sobald ein bischen Wind aufkommt, haben sie nur sympolischen Wert. Trotzdem hab ich in meinem neuen Wowa, der im nächsten Monat kommt, wieder so eins drin, denn erstens gibt es ein paarmal in jedem Urlaub die Situation, wo es "passt" und zweitens verbessert es den Wiederverkauf.... :wink:

  • Wie gesagt, die Vorstellung für Licht von oben selbst tagsüber elektrisches Licht zu benötigen ist einfach unglaublich. Ich finde es auch viel einfacher Dachluken dicht einzubauen als Fenster. Denn auf dem Dach sieht's keiner, da kann ich riesige fette Montagekleber Sauerreien veranstalten. An den Fenstern soll das hübsch sein und dann spart man gerne ein wenig...

  • Und hier noch ein Praxistipp für alle Dachhauben-auf-Kastenwagen-Installierer:


    Oft ist der Auslöser für undichte Dachhauben eine Belastung der Dachfläche neben der Haube. Wenn man mit schwerem Dachgepäck hantiert, oder ähnliches, muss man schnell mal einen Ausgleichsschritt machen und schwups, schon ist man auf das Blech zwischen den Holmen gestiegen und die Dichtung löst sich von der Dachhaube, da auch die Verbindung mit dem Kunstoff nicht so gut hält wie auf dem lackierten Metall. Kenne mehrere so Fälle.


    Um dies zu vermeiden habe ich die beiden nächstgelegenen Holme (auf denen man problemlos herumspazieren kann) noch mit 2mm starken Alu Winkelprofilen verbunden. Somit ist die mögliche Durchbiegung schon sehr stark reduziert. Ach ja, und nie mit dem Kleber sparen :lol:

  • Mit dem Thema bin ich auch gerade dran.
    Ich will auf keinen Fall auf eine Dachhaube verzichten.
    Die Mini-Heki´s sind mir jedoch gerade im Aussenbereich zu jogurtbecherplastikmäßig (war vorhin noch fühlen :) ). Ich werde mich wohl für das Remistar entscheiden. Das gibt es wohl nur ohne Zwangsbelüftung.


    mangiari
    Da ich ja gerade innen isoliere werde ich einen Holzrahmen aus Siebdruck mit einlaminieren. Das mache ich auch an den Fenstern um zusätzliche Stabilität zu erreichen.


    http://mobil.remiglas.de/271/

  • Ich hab mir die REMI's auf der letzten Messe angesehen. Mich hats nicht überzeugt. Auch alles ziemlich dünnes Plastikzeug für viel Geld.
    Dann lieber ein großes Heki Kurbeldach für etwas mehr Geld!

    Gruß, Holger


    Bilder meiner alten Kabine hier, und die aktuellen Kabine --> hier
    all.jpg

Jetzt mitmachen!

Mit einem Benutzerkonto kannst du das womobox Forum noch besser nutzen.
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und auf dem Laufenden bleiben
- Dich mit anderen Mitgliedern direkt austauschen
- Eigene Beiträge und Themen erstellen