Kfz-Schutzbrief o.ä.

    • Offizieller Beitrag

    Hallo, Forum,


    bislang hat sich mein 'Dicker' ja nicht als besonders zuverlässig gezeigt, so daß ich erstmals über einen KfZ-Schutzbrief nachdenke.


    Habt Ihr hier schon besonders positive oder negative Erfahrungen gemacht? Insbesondere interessieren mich Erfahrungen mit schwereren Fahrzeugen (meiner bringt es ja auf 5t).


    Viele Grüße
    Leerkabinen-Wolfgang

    die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:

    03.-05.09.2021: Leerkabinen-Treffen

    erstes Juni-WE (04.-07.06.2021): Weinfest fällt aus

    vierter Sept.-Samstag (25.09.2021): Weinprobe in den Weinbergen


    Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich

  • Hallo Wolfgang,


    das geht auch ganz normal über den ADAC:


    Zitat

    2. Welches Fahrzeug ist geschützt?


    Geschützt ist das von Ihnen als ADAC-Mitglied zum Zeitpunkt des Schadens mit einer gültigen Fahrerlaubnis geführte Kraftfahrzeug, wenn es in Deutschland wegen einer Panne oder eines Unfalles auf einer öffentlichen Straße liegengeblieben ist. Der Schutz erstreckt sich auch auf nicht zulassungspflichtige Kraftfahrzeuge. Eingeschlossen ist der mitgeführte Anhänger mit nicht mehr als einer Achse. Achsen mit einem Abstand von weniger als 1,00 m voneinander entfernt, gelten als eine Achse.
    Geschützt sind Fahrzeuge mit bis zu 9 Sitzplätzen (einschließlich Fahrerplatz), bis zu 2,55 m Breite, insgesamt bis zu 10 m Länge, bis zu 3 m Höhe und bis zu 3,5 t zulässigem Gesamtgewicht, im Kfz-Schein eingetragene Wohnmobile bis zu 3,2 m Höhe und bis zu 7,5 t. Alle angegebenen Maße gelten einschließlich Ladung.

    Grüße vom QM.

    • Offizieller Beitrag

    Hallo, Questman,


    zuerst einmal 'Danke' für deine Antwort. Allerdings hat Torsten schon einmal sehr schlechte Erfahrungen mit dem ADAC und einem WoMo über 3.5t gemacht - um solche Fahrzeuge kümmert sich nämlich nicht der ADAC selbst, sondern ein LKW-Hilfsdienst. Bei Torstens Panne hat die Reaktion über 8h gedauert :evil: , und so lange möchte ich eigenlich im Falle eines Falles nicht an der Autobahn stehen...


    Außerdem schneidet der ADAC in allen möglich Tests in Sachen Pannenhilfsfähigkeit vor Ort sehr schlecht ab. Und ich selbst habe beim ADAC schon die Erfahrung gemacht, daß gerne einmal ein überhöhter Beitrag abgebucht wird, der dann aber nur nach endlosem Lamentieren und Nachfragen zurückerstattet wird.


    Nix für ungut, aber der ADAC scheidet für mich aus.


    Viele Grüße
    Leerkabinen-Wolfgang

  • Frag doch mal bei deiner Versicherung nach.
    Ich habe einen Schutzbrief bei der HUK und letztes Jahr haben die sich vorbildlich um meinen Bus und mich gekümmert, dagegen ist der ADAC
    ein müder Haufen.


    Anscheinend haben die Versicherungen alle gemeinsam soetwas aufgezogen, nach einem Anruf bei der HUK hat sich eine Zentrale aus Frankfurt der Sache angenomen Aufträge vermittelt und mich ständig auf dem Laufenden gehalten, echt astrein.

  • Na ja Wolfgang, jeder mag seine Erfahrungen gemacht haben.


    Aber was soll ich denn damit anfangen?


    Zitat

    Und ich selbst habe beim ADAC schon die Erfahrung gemacht, daß gerne einmal ein überhöhter Beitrag abgebucht wird


    Der ADAC kann Dir nix "abbuchen"!
    Für was soll er denne eine Genehmigung dafür haben?


    Er ist ,falls er Dir nicht vor Ort helfen kann, verpflichtet Dich in die nächste Fachwerkstatt für Deinen Fahrzeugtyp zu schleppen. Und das kostet nix und ist Bestandteil der Pannenhilfe.


    Wenn man sich natürlich sonstwohin schleppen lassen möchte muß man drauf zahlen.

    Grüße vom QM.

    • Offizieller Beitrag

    Hi, Questman,


    ich hoffe, ich bin Dir nicht auf die Füße getreten? Das wäre jedenfalls nicht meine Absicht gewesen.
    Der ADAC erhebt ja einen Mitgliedsbeitrag, der i.d.R. eingezogen wird. Und hier hatte sich der ADAC einmal (vor Jahren) etwas zu sehr bedient, was ich aber nicht sofort bemerkt hatte, so daß ich die Buchung nicht mehr von meiner Seite aus rückgängig machen konnte. Es hat gut ein dreiviertel Jahr gedauert, bis ich den Betrag wieder zurückerstattet bekommen hatte.


    Von daher bin ich halt nicht gut auf den ADAC zu sprechen. Aber ich suche ja nach Erfahrungen anderer - da 'könnte' es natürlich auch vorkommen, daß jemand einmal gute erfahrungen mit dem ADAC gesammelt hat...


    Viele Grüße
    Leerkabinen-Wolfgang

    die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:

    03.-05.09.2021: Leerkabinen-Treffen

    erstes Juni-WE (04.-07.06.2021): Weinfest fällt aus

    vierter Sept.-Samstag (25.09.2021): Weinprobe in den Weinbergen


    Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich

  • Vor ein paar Jahren auf dem Weg nach Marokko, mitten in Spanien, nachts um 2:30 Uhr, unterwegs mit Magirus Bj. 66...
    Plötzlich: Dieselgeruch im Fahrerhaus! Was war passiert? Eine undichte Einspritz-Leitung bzw. undichte Verschraubung Leitung - Düse...
    Den ADAC in D angerufen: Ah ja, ein WoMo... Uuups, so groß!?!? (10t abgelastet auf 7,5t, 7,5m x 2,4m x 3,1m)... Wir schicken Ihnen jemanden vorbei! ca. 30 Min. später kam ein PKW-Abschleppwagen (der uns natürlich nicht mitnehmen konnte ;-)), da der Wagen aber noch fahr-fähig war, lotste er uns zur nächsten LKW-Werkstatt (Renault), wo wir übernachteten und uns am nächsten morgen sofort geholfen wurde, haben sogar noch ein paar Ersatz-Verschraubungen mitbekommen...


    Gruß
    Marc

    Carthago Genius 41 auf LT35 TD (das "Raumwunder")
    T4 Caravelle TDI+ (der "Kleinwagen")

  • Also ich für meinen teil habe bis jetzt gute erfahrungen mit dem adac gemacht.


    1. vor jahren bin ich als "veranstalter" einer tauchreise mit einem fiat ducato 2 pkws und 17 tauchern auf dem weg nach elba gewesen. Da platz mir auf der autobahn am duc der hintere reifen und zu allem überfluß reißt er die bremsleitung ab.


    Kommt der adac mann und sieht das meint übel da gegen 23 uhr keine fiat mehr dienst hat. ich daruf hin ups dann haben wir ein prob denn morgen um 12 geht gebuchte fähre und wenn wir net da dann für viel geld neu buchen.


    Er daraufhin mmmh da gibed noch ne möglichkeit die leitung zu reparieren ist aber heute net mehr üblich. Gesagt getan und gegen 24 uhr gings weiter.
    Wollte ihm trinkgeld geben aber er nene alles abgedeckt durch mitgliedschaft.


    2. mit dem 609 auf BAB liegen geblieben adac kommt ruft abschlepper und ab gehts in die werkstatt ohne probs obwohl das teil noch von außen lkw warund nur auf ausage von mir womo sein sollte. Keine prüfung durch den adac mann.


    3. 4. 5. ..... und ein paar mehr die ich mit meinen doch recht alten pkws liegen blieb, denke an mir hat der adac nix verdient denn 2 wildschäden kommen auch noch drauf wo der adac die selbsbeteiligung übernommen hat.


    Dann nutze ich die rabatt möglichkeiten vom adac bei seinen partnern recht ausgiebig, wobei es sehr oft in den usa ist da dort das system schon viiiiielweiter ist als hier. Sei es für hotelzimmer campingplätze usw.



    Also für mich hat es sich gelohnt bei dem verein zu sein.


    Gruß Tommy

  • Hallo zsammen,


    die Erfahrungen mit dem ADAC sind bisher auf meiner Seite recht gut (allerdings nur bezogen auf PKW). Das große WOMOS nuin nicht zum Standard gehören ist sicherlich klar. Die Erfahrungen mit dem LKW-Hersteller (MB) waren auch hier sehr gut; da hat man mir über die Hotline wenigstens soviel Hilfestellung gegeben, dass ich wieder flott wurde.


    Frag aber mal beim AVD nach, die sollen keine Beschränkung in der Höhe haben.


    Leider wird auch beim AVD, wie beim HUK und ADAC die Hilfestellung meist über Vertargspartner geleistet und selten direkt.


    Besten Gruß



    HWK

  • Hallo Wolfgang,
    da ich mehrfach mit dem ADAC schlechte Erfahrungen gemacht habe bin ich zum Kraftfahrerschutz gewechselt (vor ca. 10Jahren)
    Das ist eine Versicherung und Preiswerter für mich.
    Was es taugt weiß ich nicht, da noch nicht benötigt.
    Gruß,
    Stefan

    Das Leben ist zu kurz um sich lange zu ärgern
    Gruß,
    Stefan

  • Tach zusammen,


    hab mich gerade intensiv mit dem Thema beschäftigt und sämtliche Kundenberater genervt.....


    Der ADAC kommt und versucht zu helfen, wird aber, wenn das Fahrzeug über normale PKW Abmessungen hinausgeht, die höheren Kosten bei dir einfordern. In unserem Fall ein Hanomag AL 28, für die mit über 3m zu hoch und mit 4,4 t zu schwer. Einen ungefähren Zuschlag für den Fall konnten die mir nicht sagen. Der sog. Truck-Service greift nur, wenn das Fahrzeug nicht älter ist als 8 Jahre und eine Laufleistung von nicht mehr als 800.000km hat.


    Bei AvD siehts ähnlich aus.


    Wir haben uns nun für den ARCD entschieden. Normale Mitgliedschaft kostet dort 69 Euro, dazu gibts einen Schutzbrief für 59 Euro, aber dann kommen die und schleppen alles ab, egal wie groß und schwer.



    Liebe Grüsse
    Corinna

  • wer -bitte- ist ARCD :?::?:


    LG aus ER
    Heinz

    LG aus "Büg-City" • Eggolsheim
    Heinz



    unternehmen ist besser als unterlassen!
    lieber altes Eisen als neues Plastik

  • Zitat von Corinna

    Wir haben uns nun für den ARCD entschieden. Normale Mitgliedschaft kostet dort 69 Euro, dazu gibts einen Schutzbrief für 59 Euro, aber dann kommen die und schleppen alles ab, egal wie groß und schwer.
    Liebe Grüsse
    Corinna

    Hallo Corinna,
    das sind ja im Prinzip sehr gute Neuigkeiten! Ich kannte den ARCD bisher noch gar nicht.
    Als ich mich auf dessen Webseiten umgeschaut habe, fand ich jedoch folgendes:

    Zitat von Zitat ARCD

    ...
    Welche Fahrzeuge sind in der Mitgliedschaft eingeschlossen?
    Alle auf das Mitglied zugelassenen und in privatem Gebrauch stehenden PKW, Wohnmobile (bis zu 4 t zul. Gesamtgewicht) und Krafträder, einschließlich aller mitgeführten Wohn-, Gepäck- und Bootsanhänger, egal wer diese fährt. ....

    Quelle des Zitates: http://www.arcd.de/$WS/arcd/websale-arcd/templates/fragen_zur_mitgliedschaft.htm


    Bist Du Dir sicher, dass die auch Wohnmobile über 4t Gesamtgewicht absichern? Wenn ja, wäre das eine tolle Sache.


    Grüße
    Fritz

  • Hey,
    Ja, bin sicher.
    Hab mit denen stundenlang telefoniert. Zu der normalen Mitgliedschaft von 69 Euro musst du halt einen extra Schutzbrief für WoMos zwischen 4 und 7,5 To abschliessen (59 Euro extra).


    Unser Hani ist 5,5 to schwer und die haben bestätigt, dass sie bei der "Plus"mitgliedschaft jederzeit abschleppen würden.
    Wenn du mich anmailst, kann ich dir auch eine Durchwahl von denen geben, dann kannst du persönlich mit einem Kundenberater sprechen. Find ich ja immer besser, als im Internet alles mühsam raussuchen zu müssen. Wir hatten einen Tag nach dem Telefonat alle Unterlagen im Haus.


    Meine Eltern sind seit langem dort Mitglied und haben nur gute Erfahrungen gemacht.
    Wir sind bisher beim ADAC gewesen, aber wenn die den Hani sehen, hört der Spass leider auf und es kann teuer werden, wenn die abschleppen wollen....


    ARCD also für WoMo Fahrer empfehlenswert (sagt übrigens auch Stiftung Warentest :) )


    Liebe Grüsse
    Corinna

  • Zitat von O-302

    Musst aber beim AvD den Superschutzbrief nehmen......


    den gibt es seit 1.9.2009 nicht mehr beim AvD ! schade

    der Urologe


    Vorsorge tut gut - KAT fahren

  • Ich hatte ganz zu Anfang auch einen Schutzbrief vom ADAC, als ich mir dann vor 21 Jahren den MB 710 zugelgt habe, war dieser nicht mehr durch den Schutzbrief abgedeckt und ich bin aus dem ADAC ausgetreten.
    Ich habe jetzt seit vielen Jahren einen Schutzbrief bei der HUK-Coburg der 34,65 € im Jahr kostet und bei dem Wohnmobile ohne jegliche Höhen- und Gewichtsbeschränkung abgesichert sind.


    Seit kurzem ist mein LT bei ESV Schwenger Vollkasko versichert, da ist ein Schutzbrief ohne Gewichts-, Längen- und Höhenbegrenzungen inbegriffen, allerdings mit der Beschränkung, dass Reisen nur bis zu einer Höchstdauer von fortlaufend 4 Monaten versichert sind.

Jetzt mitmachen!

Mit einem Benutzerkonto kannst du das womobox Forum noch besser nutzen.
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und auf dem Laufenden bleiben
- Dich mit anderen Mitgliedern direkt austauschen
- Eigene Beiträge und Themen erstellen