Autoradio nd. Mediareceiver

  • Tach allerseits,


    ich muss da noch mal ein neues Faß aufmachen, da die Sache wohl aufwendiger wird.

    Ursprünglich wollte ich ja ein 10" Android Radio mit allen drum und drann eibauen, doch scheinen die auch nicht sooo toll zu sein und ein gut sichtbar montierter Monitor weckt vielleicht Begierlichkeiten.

    Daher wollte ich die getrennte Variante von Urs aufgreifen, aber mit Navi-Ansage über Autolautsprecher.

    Gedacht hatte ich: Tablet als Navi über Android Auto, Smartphone über bluetooth für Telefon, Spotfy ..., Lenkradfernbedienung über CAN, alles zusammen plus Radioempfang übers Autoradio.

    Da ich den ganzen Tag recherchiert habe, jedoch noch nicht DEN Medienreceiver gefunden habe, wollte ich euch mal fragen wie eure Lösungen und Erahrungen so sind.


    beste Güße, Andre

    Ich weiß nicht ob das richtig ist was ich mache, aber wenn ich´s lasse, werde ich es nie erfahren.

  • Hallo Andre,


    ich hab ja lieber getrennte Komponenten.

    In meinem Fall ein Garmin Camper 780 Navi mit eigenem eingebauten Lautsprecher. Ich hasse es, wenn das Navi irgendwas dazwischen quatscht und z.B. Nachrichten oder Verkehrsdurchsagen unterbricht. Beim Navi war wichtig eine einfach auszuösende Halterung und automatisches Ein/Aussschalten mit Zündung. Das geht im Prinzip auch mit einem Tablet, ich hab mich am Ende dagegen entschieden, weil ein 10" für mich zu groß war, und vernünftige 8" Tablets gibt es nicht mehr, nur so Low-Performer die dann mit Navisoftware keinen Spaß machen.

    Radio dann ein Kenwood DAB Moniceiver mit ganz gutem Empfang. Auf jeden Fall besser als China-Android Dinger. Kostete 300€ und der passende Lenkradadapter mit CAN nochmal 150€ ;(

    Leider wird die Auswahl an vernünftigen Moniceivern auch immer kleiner.

    Rückfahrkameras über einen extra Monitor am Himmel. Den Moniceiver nutze ich dann noch für die Abwasser-Cam.

    Gruß, Holger


  • Hallo Holger,

    schöne und plausible Anlage hast´e da, aber auf Grund der Altersweisheit (o.ä.) bevorzuge ich den 10" Monitor.

    Außer zum Zusammenführen der Medien und für UKW-Radio bräuchte man eigentlich gar kein klassisches Autoradio, aber genau da hängt´s.

    Aktueller Stand meiner Recherche:

    -Tablet (SM T-800) über Android Auto: AA gibt nicht für dieses Gerät, habe App gefunden die dies ermöglichen soll, ist aber wohl ne haarige Angelegenheit, Test folgt

    Die Büchse muß dabei ja auch geladen werden, hierfür habe ich ein magnetisches-Winkel-Lade-und-Datenkabel gefunden, hoffentlich funktioniert AA darüber.

    -Smartphone über bluetooth: mit den aktuellen bluetooth Profilen sollte es klappen, ist High-Res. bei dem komprimierten Kram sinnvoll?

    -Autoradio: 1-Din mit Android Auto, DAB+ und LFB jibbet nich :cursing:, neue Suche in 2-Din.


    Update:

    10" Tablet mit Abstell/Magnethalterung am original Radioplatz, Mediareceiver an Stelle des Tachographs (Aschenbecher wird entfernt), darunter kommt Subwoofer mit eigenem Gehäuse, Telefon liegt im Fach hinterm Tablet; alles clean und ohne kabelgebaumel.


    Gruß, Andre

  • Ich weiß ja nicht, wie Bastelmotiviert du bist, aber es gibt ein Android-Auto auf Raspberry Projekt:
    Argumente wie, Computer ist nicht meine Welt lasse ich nicht zählen ;)

    Ich sag immer, für IT musst du nichts können, außer lesen und denken :)
    (und Geduld haben)

    Kurzes Video

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Interessantes Konzept:
    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Übertriebener Aufbau mit viel Hardware und echt cooles Ergebnis:
    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Download von Crankshaft oder OpenAutoPro:
    https://getcrankshaft.com/
    https://bluewavestudio.io/shop…o-car-head-unit-solution/

  • Ist auch ne interessante Lösung und an der Bastelwut solls nicht scheitern, aber es gibt noch zu viel wichtigeres.

    Mein angedachte Variante kann ich wohl auch abhaken, da bei einigen Geräten bei aktivieren von Android Auto (USB) auch bluetooth automatischauf dieses Gerät schaltet. Bei vielen anderen Geräten habe ich darüber gar keine Info gefunden.

    Wärend der weiteren Suche nach entsprechender Hardware, kreiste ich auch wieder mal um Android Radios herum wobei ich mir das Teyes CC3 mal genauer angeschaut habe und würde sagen, "Dat isset".

    Anscheinend ein Top Gerät, sehr gute Kritiken, in der Hoffnung auf einen singles-day Schnapper, werde ich das Risiko mal eingehen.

    Ich weiß nicht ob das richtig ist was ich mache, aber wenn ich´s lasse, werde ich es nie erfahren.

  • Na gut, 300$ für ein schönes digitales Spielzeug :) aber noch ohne Endstufen wenn ich das richtig gesehen habe. Und wie gut ist das verbaute Radioteil? Oder ist dir das nicht so wichtig?

    Gruß, Holger


  • hallo Holger,

    stimmt, bin dummerweise davon ausgegangen, dass hier die typischen Standart-IC-Endstufen verbaut sind :sleeping: .

    Halb so wild, ich hab da noch welche von früher.

    Radioempfang entscheidet bei mir über Wohl und Wehe eines Radios (wollte mal ein Sony Gerät, während der Fahrt aus dem Fenster werfen), aber heutzutage sind dab+ und Internetradio wichtiger, wobei der dab Empfänger nicht mit geliefert wird. Der Radio-Chip ist laut Beschreibung, für Niederlande incl. RDS und sollte daher "eigentlich", die für Europa wichtigen, schmalbandigen Filter haben, sonst Sch....


    Gruß, Andre

    Ich weiß nicht ob das richtig ist was ich mache, aber wenn ich´s lasse, werde ich es nie erfahren.

  • Jaja, für Europa tauglich von der Basis-Spec her mag schon sein, aber ob die Trennschärfe, Empfindlichkeit und alles was sonst so wichtig ist, auch einem guten europäischem Empfänger entspricht, bleibt halt fraglich. Ich würde so ein Teil nur kaufen, wenn Radioempfang ehr nebensächlich ist.

    Gruß, Holger


  • Nee ist eigentlich die Hauptsache bei Audio, aber möglichst auf dab und klar, mit ner korrekt angebrachten, guten Antenne.

    Die Kiste hat doch eigebaute Endstufen (TDA7851), Ausgänge am Stecker G Pin 9 - 16.


    Was ich bisher an dab+ USB Sticks gefunden habe, ist mehr oder weniger alles gleich, gibt es auch "bessere"?

    Was taugen mitgelieferte Antennen für GPS, LTE, WLAN im allgemeinen, ich würde im Zweifelsfall ne Kombi-Dachantenne (z.B. Taxischild) montieren. Wie sind eure Erfahrungen?

    Ich weiß nicht ob das richtig ist was ich mache, aber wenn ich´s lasse, werde ich es nie erfahren.

  • Nee ist eigentlich die Hauptsache bei Audio, aber möglichst auf dab und klar, mit ner korrekt angebrachten, guten Antenne.

    Mein USB-DAB-Adapter war -gelinde gesagt- nicht der Brüller in Sachen Empfang. Er wurde zuerst über so eine Weiche an die Fahrzeug-Antenne angeschlossen. Ja, ich weiss, nicht die Ideale Lösung...aber ich war jung und faul...entsprechend schlecht funktionierte es auch. Also wurde auf eine Scheibenantenne mit guten Rezessionen im Netz umgebaut. Brachte ein bisschen was, aber auch nicht soo viel. In Regionen mit sehr gutem Empfang funktionierte es, aber es gab auch schon da Ausfälle wo ich mit dem normalen PKW mit ab Werk verbautem DAB noch nie auch nur den Ansatz eines Ausfalls hatte. Unter dem Strich war es immer noch unbrauchbar. An der genau gleichen Scheibenantenne hängt jetzt das "richtige" DAB-Radio und das funktioniert daran tadellos.

    Ob all die USB-DAB-Geräte auf die gleichen IC aufgebaut sind oder nur meiner ein Empfangsproblem hatte und daraus irgendwelche weiteren Schlussfolgerungen bezüglich der grossen Masse an solchen Adaptern gezogen werden können weiss ich nicht. Fakt war dass ich zur gleichen Zeit ein "richtiges" Autoradio im Aufbau hatte und der an Orten wo ich stand noch Empfang hatte wo das USB Ding schon lange keinen mehr hatte. Und das Autoradio im Aufbau wird über eine fliegend angebrachte Antenne gespiesen, ist zwar an Masse angeschlossen aber nicht auf einer Massefläche montiert, was ja auch nicht so toll für den Empfang sein soll...

    Was taugen mitgelieferte Antennen für GPS, LTE, WLAN im allgemeinen,

    Die GPS Antenne zu meinem Joying konnte im Gegensatz zu meinen Handy keine Glonass, Gallileo...sondern wirklich nur GPS. Aber auch mein Garmin kann nur GPS und das war 40 cm neben der Joying Antenne. Dennoch krallte sich das Garmin bei schwierigen Satellitenkonstellationen noch die letzten Satelliten wo das Joying schon lange aufgegeben hatte. Auch das Tablett und das Handy haben einen wesentlich besseren GPS-Empfang als der Joying.


    WLAN hatte manchmal Probleme den OBD-Dongle etwa einen Meter weit weg zu finden. Ob das an der verbauten Hardware oder Software lag weiss ich nicht. Könnte auch Softwareseitig gewesen sein, da der auch öfter mal Netzwerkpasswörter von gespeicherten Netzen nicht mehr kannte usw.

    Bluetooth wurde verkrüppelt (meine Vermutung: damit man gezwungen war das relativ teure Hauseigene OBD-Bluetooth Dongle zu kaufen) und war daher unbrauchbar, daher kann ich auch keine Aussage zum Empfang machen weil nie wirklich benutzt.


    Das ist das was ich meine als ich früher mal schrieb "die Dinger können alles, nur nichts richtig". Aber meine Erfahrungen basieren auf Hard- und Software welche schon etwas in die Jahre gekommen sind. Kann gut sein dass sich da was getan hat.


    Dein oben verlinktes Teil hab ich mal kurz durchgeblättert...es kommen mir Erinnerungen an Joying auf...schön gemachte Homepage (früher nannte man das Hochglanzprospekte)...relativ Preisgünstig (auf den ersten Blick, auf dem Zweiten kamen dann 50$ für Rückfahrkamera, 50$ für DAB, 50$ für OBD, xx-xxx für SD-Karte usw. dazu sodass man schnell mal bei 500$-Plus landete), dazu gute Rezessionen im Netz. Naja, vielleicht liegt es auch an mir und ich hatte da auch einfach zu hohe Erwartungen...und wie geschrieben, vielleicht hat sich auch massiv was getan, ich weiss es nicht. Wenn du das Ding kaufst bin ich auf jeden Fall gespannt auf das Fazit in einem oder 2 Jahre.


    Mein angedachte Variante kann ich wohl auch abhaken, da bei einigen Geräten bei aktivieren von Android Auto (USB) auch bluetooth automatischauf dieses Gerät schaltet. Bei vielen anderen Geräten habe ich darüber gar keine Info gefunden.

    Wollte das ganze auch zusammenlegen. Hab allerdings auch nichts schlaues gefunden bzw. immer mit irgendwelchen Einschränkungen die du sie auch beschreibst. Darum läuft das bei mir jetzt auch alles separat. Sprich das DAB Radio dudelt über die Fahrzeuglautsprecher vor sich her und das Tablett ruft die Navi-Ansagen über die eigenen Lautsprecher aus. Oder ich höre MP3 über das Tablett, dann schalte ich das Radio auf Bluetooth und die Navi-Ansagen kommen dann auch über die Fahrzeuglautsprecher (brauche ich aber eher selten). Als Navi-Backup ist das Garmin immer noch mit dabei, könnte aber gut sein dass wenn das mal den Geist aufgibt dass ich nur noch mit dem Tablett navigiere.

    Das Tablett wird über Magnet-USB-Kabel geladen. das funktioniert gut, man muss nur gute Kabel erwischen. Von insgesamt 10 Bestellte Kabel waren 4 Faul (die konnten max. 0.8-1A laden, die guten mit bis zu 2.5A, Ali hat es problemlos zurückerstattet) und ich hab bessere Langzeit-Erfahrungen gemacht mit den runden Magnet-Kabel als mit den schmalen länglichen.

    Das Tablett klemme ich mittels grosser Saugnäpfe und Schwanenhals von Seasucker an die Windschutzscheibe. Ist daher schnell montier- und demontierbar und hält trotz relativ langem Schwanenhals auch bei unwegsamen Gelände und recht schwerem Tablett Bombenfest. Das Tablett ist ein 12" (man wird ja nicht jünger ;) ), ich kann es aber gut so montieren dass es meine Sicht auf die Strasse in keinster weise einschränkt, zeigt dann NAVI, Batteriemanagement (WLAN), Fahrzeugdaten (WLAN/Bluetooth), usw.

    Entsprechend eingestellt würde es sicher auch möglich sein den in den Ruhemodus zu versetzen wenn die Spannung am USB durch Zündung aus ausfällte, nutze ich aber nicht, da ich es immer demontiere wenn ich irgendwo weg gehe.

    Sieht vielleicht nicht so schick aus wie ein sauber integriertes Android-Radio, aber bei mir kommt Funktion vor Optik und darum bin ich mit der Lösung bisher sehr zufrieden.


    Gruss

    Urs

    In der Theorie entspricht die Praxis der Theorie...

    Einmal editiert, zuletzt von Urs ()

  • Einen kurzen Nachtrag hab ich noch: Was die Androiden meines Wissens auch nicht können ist bei schwachem DAB-Signal automatisch und für den Benutzer praktisch unbemerkt auf dem gleichen FM-Sender umschalten und wieder zurück.


    Gruss

    Urs

    In der Theorie entspricht die Praxis der Theorie...

  • Danke für die ausführliche Info,


    So´n externer USB dab Stick ist jetz nicht soo teuer, so das der ggf. ersetzt wird. Richtige aussgefähige Stick Tests gibts leider nicht, alles nur blabla.

    Bisher hab über dab chips nur gefunden, daß: Frontier Silicon ist wohl der bessere chip, Venice X von Frontier smart technologies wohl der neuere (bessere?).

    Dension scheint auch nur teurer und nicht besser zu sein (kein Doppeltuner).


    Wollte den GPS Empfänger (CC3 empfängt GPS, GLONASS und Beidou) und eine dipol Antenne für dab/UKW im Fahrerhausüberbau, innen anbringen, am nicht isolierten GfK. Alternativ ne Hai Außenantenne für GPS/UKW/dab.

    Tablet ist nun während der Fahrt für meine Zaubermaus (besser so, dann sieht sie nicht, wie ich fahre).


    Habe die Größe auf 9" reduziert, so kann ich das Gerät sauber integrieren (gibt natürlich wieder keinen Rahmen für die Karre).


    Die Alternativen sind auch schon auserkoren, Alpine iLX-F905D oder Pioneer SPH-EVO93DAB, mein Wunschkandidat Kenwood, hat leider kein Greät in dieser Größe.

    Ich weiß nicht ob das richtig ist was ich mache, aber wenn ich´s lasse, werde ich es nie erfahren.

Jetzt mitmachen!

Mit einem Benutzerkonto kannst du das womobox Forum noch besser nutzen.
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und auf dem Laufenden bleiben
- Dich mit anderen Mitgliedern direkt austauschen
- Eigene Beiträge und Themen erstellen