Wechsel von 817 auf Atego

  • Hallo zusammen,


    ich möchte mich kurz vorstellen: Ich bin aus dem Münsterland und habe vor ca. drei Jahren einen 817 von den Matesern gekauft. Nachdem ich noch einen Kühlkoffer aufbauen lassen habe (Kress) möchte ich nun doch die Basis wechseln. (Den 817 behalte ich trotzdem zunächst)

    Den Kühlkoffer baue ich gerade aus und werde die ersten Fahrten sicher mit dem 817 machen, da der Atego ja eine Lieferzeit hat.


    Jetzt bin ich mir nicht sicher, welche Konfiguration ich in manchen Bereichen wählen soll. Bisher sieht es fogendermaßen aus:


    Fahrzeug-Art: Fahrgestell
    Motorleistung: 175 kW
    Zul. Gesamtgewicht: 9500 kg
    Baureihe: Mercedes-Benz Atego Neu Verteiler
    Fahrzeug-Typ: 924 L
    Fahrerhaus: L-Fahrerhaus
    Radstand: 3620 mm
    Baumuster: 9670231

    Getriebe: Automatik oder nicht? mindestens 8 Gang

    OM936

    Luftfederung hinten.


    Könnt ihr mir helfen, dass ich nichts übersehe?! Was würdet ihr noch als Austattung empfehlen?


    Viele Grüße


    Matthias

  • Hallo Matthias,


    wenn Du sowieso schon über 7,5t gehst und den großen Motor willst würde ich gleich auf den 10t gehen.

    neben Klima und Tempomat würde ich ganz klar die Automatik nehmen.


    Gruß Christopher

    Mercedes Vario 816 mit Holzkoffer

  • Hallo Christopher,


    vielen Dank für deine Antwort, ich möchte das Fahrzeug gerne ablasten auf 7,5t. Bei meiner jetzigen Konfiguration habe gewählt:

    Klima, Anhängerkupplung 3,5t, Sonnenschutz Fahrer/Beifahrer, Sitzbank/2Liegen, Paket für das Fahren in kalten Regionen, Diff-sperre...

    Dabei bin ich bei ca. 4,6t leergewicht. Ist der 10t nicht viel schwerer? So soll er aussehen...

    Einmal editiert, zuletzt von MatthiasWAF ()

  • Hallo Matthias,


    meines Wissens nach ist der 10t noch recht baugleich mit dem 8t.

    Wenn Du aber aufs Gewicht achten willst/musst würde ich ein kleineres Fahrerhaus nehmen und einen 8xx. Der Sechszylinder Motor ist aus meiner Sicht eine schöne Sache aber bei 7,5t etwas das Ziel verfehlt weil zu schwer.

    Mich würde interessieren warum Du bei einem Wohnaufbau ein so großes Fahrerhaus brauchst oder willst?

    Ich empfinde die kurzen Fahrerhäuser nicht mehr so beengt wie noch bei dem Vorgängermodell vom Atego und würde hier das Gewicht einsparen.

    Egal wie viel Du recherchierst es wird nachher schwerer als gedacht.


    Gruß Christopher

    Mercedes Vario 816 mit Holzkoffer

  • Hallo Christopher,

    das hilft mir sehr, wenn jemand ein paar Entscheidungen in Frage stellt!!!


    Die Wohnkabine besitzt nur 2 Betten, keine Sitze während der Fahrt. Mit dem großen Fahrerhaus bekommen wir eingetragene Sitze und können unsere Kinder (wenn auch nur noch selten) oder später (das Auto soll uns hoffentlich für die nächsten 20 Jahre begleiten) auch Enkelkinder mal mitnehmen. Zwei zusätzliche Liegen sind ja auch vorhanden. Des Weiteren hat sich in der Vergangenheit gezeigt, dass es toll ist, sich beim Fahren abzuwechseln. So kann ich schlafen, während meine Frau fährt und umgekehrt natürlich. So lassen sich prima große Distanzen fahren. Dies hatten wir mal ausprobieren können, und es hat uns sehr gefallen.


    Der Große Motor ist sehr schwer. Richtig. Bei dem mir vorliegenden Angebot bin ich laut Mercedes bei einem Gewicht von 4746 kg, also ca. 2754 kg für die Wohnkabine. Diese wiegt mit Türen, Fenster und Zwischenrahmen, den ich hoffentlich weiterverwenden kann, 1510 kg, bleiben 1244 kg für Innenausbau, Tanks usw. Da wir den Koffer als Wechselsystem auf dem 817 aufgebaut haben, überlege ich, den Lkw schon ohne Koffer als Wohnmobil zuzulassen.


    Ja, der Einwand, doch den kleinen Motor zu wählen, ist vollkommen berechtig. Da ich jetzt auch einen 6 Zylinder habe, wollte ich nicht auf einen kleinen Motor gehen. Ist denn der OM 934 genauso haltbar? Aber wahrscheinlich muss ich das wohl vielleicht. Die große Kabine ist jedenfalls uns wichtiger.


    Vielen Dank für deinen „input“


    Viele Grüße


    Matthias

  • Hey.


    Tolles Projekt hast Du da!


    Wir haben ja auch einen Kress Koffer ausgebaut und fahren seit ein paar Tagen damit umher…


    Dein Basisfahrzeug würde ich mir genau überlegen! Du wirst so oder so auflasten!


    Verzichte lieber auf nichts und im Zweifel investiere die paar Euro für den Führerschein! Deutlich günstiger und entspannter als alles auf das letzte KG auszunutzen….


    Wähle ruhig ein großes Fahrerhaus (Haben wir auch gemacht, mit 7 sitzplätzen, 2 liegen,….


    Die ersten paar tausend Kilometer waren die entspanntesten in meiner Karriere… ;)


    Ach ja:


    Kress war auch bei uns eine gute Wahl!


    LG Chris

  • Vielen Dank Chris,


    bei euch ist alles etwas größer als bei mir. Beim Atego kann man leider keine Sitzbank in Verbindung mit einem Luft-Beifahrersitz bestellen, da dieser Sitz wohl klappbar sein muss. Wie habt ihr das gelöst? Ist das bei MAN anders?

    Ich werde wohl nen Klappsitz bestellen und nachher einen Luftsitz nachrüsten.

    Da wir einen Wechselaufbau haben und den auch auf den Atego mitnehmen, stellt sich für mich die Frage, ob man eine Fernfahrerkabine ohne Aufbau bereits als Wohnmobil zulassen kann? Kennt sich da jemand aus? Es ist alles vorhanden, Schlafmöglichkeit, Schrank, tischähnliche Mittelablage, Kocher könnte in eine Staukiste außen verbaut werden...Da fehlt doch nix, oder?

  • Hallo Matthias,


    1200Kg für Innenausbau und dann noch Zuladung ist bei einem so großen Fahrzeug schon sportlich.

    Da solltest Du schon jetzt ganz stark jedes Gewicht im Auge behalten.

    Oder Du machst es wie Chris schreibt und gehst gleich auf die 9t oder 10t. Dann sollte es auch keine Gewichtsprobleme mehr geben.

    Sonst rate ich Dir nochmal den kleinen Motor zu nehmen und auch das große Fahrerhaus zu überdenken. Schlafen während der Fahrt ist im Fernfahrerhaus genau so unzulässig wie wenn einer im Aufbau schläft.


    Warum sollen die Vierzylinder Motoren nicht haltbar sein?

    Schau mal auf mobile.de mit was für Kilometer die noch verkauft werden und frage Dich dann mal ob ein Fahrzeug bei Dir auch so hergenommen wird wie im Verteilerverkehr????


    Gruß Christopher

    Mercedes Vario 816 mit Holzkoffer

  • Hallo,


    da muss ich Christopher zustimmen, bei einem Leergewicht des Basisfahrzeug von 4,6 t wird es mit 7,5 t wohl eher nichts werden.


    Sorry, so meine Einschätzung.


    Ich bin selbst gerade dabei ein Kofferfahrzeug zu bauen.


    Gruß

    Holger

  • stellt sich für mich die Frage, ob man eine Fernfahrerkabine ohne Aufbau bereits als Wohnmobil zulassen kann? Kennt sich da jemand aus?

    Hier gab es / gibt es den User Mo-Liner meine ich, der ist vermutlich der einzige, der sowas schon mal hinbekommen hat.
    (Ich meine es steht in seinem Faden)
    Aber das war bereits vor meiner Forum-Zeit ...

    Zum Christopher sei gesagt, wenn er nicht mit seinen Fahrzeugen unterwegs ist, baut er wieder ein ;-). Er hat vermutlich in fast jeder Gewichtsklasse bereits ein Fahrzeug gebaut mit unterschiedlichen Materialien
    Weiß daher auch schon sehr genau, wovon er spricht.

    Nachtrag:
    Vielleicht kannst du ja auch einfach erst deine Kabine komplett fertig bauen, immerhin hast du ja schon ein Fahrzeug. Dann musst du später nicht grübel, schätzen und hoffen - sondern weißt GENAU wie schwer deine Kabine ist (Vorausgesetzt du hast das Fahrgestell vorher gewogen) und kannst dann Abwegen, ob du überhaupt mit dem Gewicht klar kommst.
    Ganz ohne Vermutungen.

  • Hallo Mombatou, hallo Holger,


    euch vielen Dank, dass ihr mir bei der Entscheidung helft.

    Mit dem Kopf durch die Wand geht wohl kaum. Ich werde also den kleineren Motor wählen und damit auch das 6-Gang Getriebe. So spare ich über 300kg ein. Zusätzlich werde ich noch die eine oder andere Ausstattung weglassen. So komme ich ca. auf 4,2t bis 4,3t Leergewicht als 923. Muss ein Alu-Luftkessel nach 10 Jahren neuen Tüv bekommen? (Sind nur 8kg Einsparung, aber alles muss auf den Prüfstand...) Vielleicht gibt es ja auch eine Allison-Automatik (Gewicht, puh) aber irgendwie möchte ich auch stärkere Steigungen bewältigen können. Deswegen kam ich auch auf das 8Gang-Getriebe, das es nur mit dem 6zylinder gibt. Ich werde berichten. Euch allen herzlichen Dank, ich hätte wahrscheinlich sonst über 7,5 t zulassen müssen (was ja eigentlich auch nicht so schlimm ist, nur ein neuer Führerschein und weil ab 50 ein Gesundheitscheck...

  • Ach und erst fertigbauen leuchtet ein, ich müsste aber in den alten Benz etwas restaurieren, der fährt zwar gut, aber weite Fahrten würde ich jetzt nicht planen. Da die lieferzeiten der neuen Fahrzeuge nicht gering sind, möchte ich gerne jetzt bestellen...Deswegen habe ich auch hier gefragt, ob ich auf dem Holzweg bin. Man könnte natürlich auch trotzdem den Großen Atego nehmen und mit 300 kg Übergewicht fahren, ist aber nicht so sehr erstrebenswert. Wäre glaube ich auch fahren ohne Führerschein, kommt nicht so gut...

  • Vielen Dank Chris,


    bei euch ist alles etwas größer als bei mir. Beim Atego kann man leider keine Sitzbank in Verbindung mit einem Luft-Beifahrersitz bestellen, da dieser Sitz wohl klappbar sein muss. Wie habt ihr das gelöst? Ist das bei MAN anders?

    Ich werde wohl nen Klappsitz bestellen und nachher einen Luftsitz nachrüsten.

    Da wir einen Wechselaufbau haben und den auch auf den Atego mitnehmen, stellt sich für mich die Frage, ob man eine Fernfahrerkabine ohne Aufbau bereits als Wohnmobil zulassen kann? Kennt sich da jemand aus? Es ist alles vorhanden, Schlafmöglichkeit, Schrank, tischähnliche Mittelablage, Kocher könnte in eine Staukiste außen verbaut werden...Da fehlt doch nix, oder?

    Unser Fahrerhaus ist breiter und daher kann man zwischen den Sitzen durch gehen.

    Die Sitze sind aber alle nach vorne klappbar.


    Ich kann nur noch einmal warnen! Du wirst zu 99.9% nicht glücklich mit deiner Lösung!


    Ist er erst fertig gebaut wird er nur mit hohen Verlusten geändert werden können.


    Ein ATL Fahrzeug kann nicht als WoMo zugelassen werden ohne dass ein wohnkoffer installiert ist.


    Meine Erfahrung sagt mir: Du verbrennst unnötig Geld! Frag mal die 7.49t Fraktion nach der vorhandenen Zuladung….


    LG Chris

  • Hey.


    Schlafen während der Fahrt auf den Liegen im Fahrerhaus ist tatsächlich schon erlaubt, wenn diese eine Rückhalteeinrichtung haben. Sonst wäre eine 2-Mann Besatzung auf den LKw unnötig und keine 30h FZ möglich.


    Ansonsten sind wir überall gleicher Meinung.


    LG Chris

  • Ach und erst fertigbauen leuchtet ein, ich müsste aber in den alten Benz etwas restaurieren, der fährt zwar gut, aber weite Fahrten würde ich jetzt nicht planen. Da die lieferzeiten der neuen Fahrzeuge nicht gering sind, möchte ich gerne jetzt bestellen...Deswegen habe ich auch hier gefragt, ob ich auf dem Holzweg bin. Man könnte natürlich auch trotzdem den Großen Atego nehmen und mit 300 kg Übergewicht fahren, ist aber nicht so sehr erstrebenswert. Wäre glaube ich auch fahren ohne Führerschein, kommt nicht so gut...

    Nein, kein fahren ohne FE aber eben auch kein Weiterfahren… 🤪


    Wenn du magst kommst zu mir und wir machen den C in einer guten Woche…..


    Oder eben bei dir im Ort.


    Dadurch ergeben sich dann ganz andere Möglichkeiten und der kleine 10.5l 6-Zylinder in Verbindung mit dem 12 Gang Getriebe ist ein Traum!

  • Wenn du magst kommst zu mir und wir machen den C in einer guten Woche…..

    Nur aus Interesse:
    Was kostet der Spaß, wenn man die Regelstunden schafft?
    Es gibt ja IMMER die von/bis Angaben im Internet... aber die sind sooooweit gestreut wie die Handwerker hier Zeiten an einem Werktag angeben (von 8-18 Uhr bereithalten, dann kommt einer)

  • C und Cengemeinsam liegen realistisch bei ca 3000.-€ zusammen.

    Nur aus Interesse:
    Was kostet der Spaß, wenn man die Regelstunden schafft?
    Es gibt ja IMMER die von/bis Angaben im Internet... aber die sind sooooweit gestreut wie die Handwerker hier Zeiten an einem Werktag angeben (von 8-18 Uhr bereithalten, dann kommt einer)

  • Ahoi,


    Ich will das Thema nicht zerreden, aber aus persönlichem Interesse

    Wenn du magst kommst zu mir und wir machen den C in einer guten Woche…..

    Geht das so Problemlos den Führerschein in einem anderen Ort/Bundesland zu machen? Ich dachte immer den müsste man an seinem Wohnsitz machen (das hält mich aktuell mit am meisten davon ab die C/CE Kombi zu machen)...


    Gruß

    Sven

  • Bisher hatten wir damit keine Probleme…


    Von Hamburg. Potsdam und Passau waren die Kollegen schon hier… ;)

  • Vielen Dank Chris für die Hinweise.

    Ja, es wird wohl ein Atego mit 6 Zylinder, allerdings reicht wohl der 7,7 Liter mit automatisiertem G140-8 Getriebe aus. Es soll ein möglichst unauffälliger LKW werden. Ich finde schon die Lufthörner an der Fahrerhausaussenecke fast zu auffällig. Kennt jemand die HPE Brake? Sie greift ganz schön doll in den Motor ein. Wäre da ein Retarder nicht besser? Ein Schlatgetriebe wird laut aussage des Verkäufers fast überhaupt nicht mehr bestellt. Kurz habe ich überlegt, doch einen 4x4 in Betracht zu ziehen, aber weder werde ich in die Wüste fahren, noch den letzten Winkel irgendeines Sumpfes mit dem Auto erkunden wollen. Bei der Schwemme an Weißware sind wir einfach nur dann nur glücklich, relativ unauffällig durch die Gegend zu reisen. Ein 4x4 fällt doch schon deutlich auf, finde ich...

    Den Führerschein werde ich machen, mal sehen wann. Zunächst geht es an den Ausbau und vor Sommer ist der Neue Benz nicht da.

    Sollte jemand noch Ideen haben bezüglich wichtiger Sonderausstattungen bin ich für jeden Hinweis dankbar!!! Sollte ich den Lufttank in Alu bestellen?

    Es gibt die Luftanlage in klein, mittel und groß. Da ich keine große Ahk bestelle, wäre die mittlere Luftbeschaffung Sonderausstattung. Sollte man die mittlere bestellen?

    Noch zu ATL: Chris, du schreibst, ein ATL Fahrzuge kann nicht als Wohnmobil ohne Wohnkoffer zugelassen werden. Heißt das im Umkehrschluss, wenn ich den Wohnkoffer abstelle, darf ich das Basisfahrzeug nicht im Straßenverkehr bewegen?


    Bisher stehen auf der Liste:

    Diffsperre

    Stabi für extreme Hochlast

    Alufelgen Alcoa

    Bereifung 245/70 17,5

    180l Tank

    Abgasanlage zur Fahrbahnmitte

    Frontunterfahrschutz Stahl

    Reserverad unter Rahmen

    Ahk 3,5t

    Rohrbruchsicherung Bremsanlage

    Klima

    Spielgelhalter bis 2,3m

    Drucklufthörner (leider sehr auffällig)

    Kofortschließanlage

    Sicherungsautomaten

    Lederlenkrad

    Sitz-Liegenkombi 2 Liegen

    Klima m. Aktivkohle und Baustellenfilter

    Kabelfernbedienung Luftfederung

    Viele Assistenten, was die auch immer machen...

    LED Tagfahrlicht

    Komfort-Cockpit

    Cold Climate Pack Basic



    LG Matthias

Jetzt mitmachen!

Mit einem Benutzerkonto kannst du das womobox Forum noch besser nutzen.
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und auf dem Laufenden bleiben
- Dich mit anderen Mitgliedern direkt austauschen
- Eigene Beiträge und Themen erstellen