Mautfrage in Frankreich

  • Hallo Forum,


    in Frankreich wird die Maut nach Tonnage, Höhe und je nach dem eben auch mit oder ohne Anhänger berechnet.


    Jetzt stellt sich mir immer wieder die Frage wie denn bei einem Wohnmobil unter drei Meter Fahrzeughöhe aber mit Tandemhinterachse die Maut berechnet wird.

    Hat jemand mit so einem Fahrzeug schon Erfahrungen gesammelt und weiß wie das dann berechnet wird bzw. mit welcher Mautklasse abgerechnet wird?


    Vorgabe ist also ein Fahrzeug mit unter 3m Höhe ( bei zwei Achsen Klasse zwei auch mit Anhänger ) aber mit einer Tandemachse als Hinterachse.

    Das in Frankreich die Regelung, Achsabstand kleiner ein Meter als eine Achse gezählt nicht gilt ist mir bekannt.


    Gruß Christopher

    VW T5 Doka und Mercedes Vario 816 mit Holzkoffer

  • Hallo,


    Danke für den Link.

    Meine Frage beantwortet er aber nicht.

    Es wird ein Zugfahrzeug von Klasse eins genannt und ein Anhänger bis drei Meter Höhe.

    Oder, Ein Fahrzeug über drei Meter Höhe mit drei Achsen.


    Mich interessiert aber unter drei Meter Fahrzeughöhe und drei Achsen.


    Gruß Christopher

    VW T5 Doka und Mercedes Vario 816 mit Holzkoffer

  • Hallo,

    wie die das einstufen, kann ich Dir jetzt nicht verbindlich sagen. Grundsätzlich wird bei Wohnmobilen schonmal aus Kulanz Klasse 2 statt 3 berechnet. Mein Pössl war über 3 Meter, die Mautstationen haben immer erst Klasse 3 erfasst. Ich habe dann auf die Ruftaste gedrückt, da meldet sich dann ein Mitarbeiter, und gefragt, ob ich für "camping-car" nicht Klasse 2 haben könnte. Außer einmal hats immer geklappt.

    Ebenso könnte ich mir vorstellen, daß bei vielen Stationen nur die Höhe gemessen wird und dann sowieso Klasse 2 kommt.

    Probier es einfach aus, das kostet ja nichts außer etwas Nerven der anderen (wenn hinter Dir ne schöne Schlange ist ...). Ich werde es mit dem Neuen auch testen, wobei der natürlich neben der Höhe auch noch >3,5t ist und nicht mehr wie ein WoMo aussieht.

    Grüße aus der Südpfalz ... Jürgen

    ------------

    Sprinter 419 4x4 mit Ormocar Kabine aktuell noch im Selbstausbau - Mein Ausbaublog

  • Es wird ein Zugfahrzeug von Klasse eins genannt und ein Anhänger bis drei Meter Höhe.

    Oder, Ein Fahrzeug über drei Meter Höhe mit drei Achsen.


    Mich interessiert aber unter drei Meter Fahrzeughöhe und drei Achsen.

    Wie schwer ist denn das Fahrzeug? Mit Tandem-HA wohl über 3.5t oder? Laut autoroute.fr wäre es für mich demnach relativ klar das es dann ein Klasse 4 Fahrzeug ist. Denn dort schreiben sie:

    Classe 4 > Poids lourds, autocars et autres véhicules à 3 essieux et plusHauteur supérieure ou égale à 3m ou PTAC supérieur à 3,5t


    Also entweder Fahrzeuge über 3m oder über 3.5t und mit 3 (oder mehr Achsen). Also alle Fahrzeuge welche über 3.5t sind und 3 Achsen und mehr haben, egal wie hoch sie sind.


    Wenn unter 3.5t und unter 3m wird es ein Klasse 2 Fahrzeug sein, egal wieviele Achsen.


    Gruss

    Urs

    In der Theorie entspricht die Praxis der Theorie...

  • Hallo,


    im Trüben tasten ist wohl bei uns allen angesagt ;) .


    Ich wollte mit meiner Frage ja einen Erfahrungsbericht haben und nicht wild speckulieren.

    Klar ist auch das ein Fahrzeug mit Tandemhinterachse über 3,5t in Klasse vier eingestuft werden müsste, Ob dies aber auch tatsächlich so gemacht wird würde mich aber mal interessieren!?


    Vielleicht meldet sich ja noch jemand der z.B. einen Teilintegrierten mit Tandemachse und unter drei Meter Höhe schon mal in Frankreich bewegt hat.


    Gruß Christopher

    VW T5 Doka und Mercedes Vario 816 mit Holzkoffer

  • Ich denke soviel Raum für wilde Spekulationen bietet die Regelung nicht. Spekuliert wurde eigentlich nur weil das Gewicht nicht klar war. Inzwischen ist es für mich eigentlich glasklar dass dein Fahrzeug Klasse 4 entspricht (was du ja selber schreibst) und du demnach auch für Klasse 4 zahlen musst.

    Irgendwie glaube ich zwischen deinen Zeilen den Wunsch zu erkennen dass es vielleicht doch noch irgendwie ein Schlupfloch geben könnte wodurch du weniger Maut zahlen müsstesst als eigentlich geschuldet. Das Schlupfloch kann ich nirgends erkennen und die Tatsache dass sich niemand gemeldet hat der klar sagt aus dem und dem Grund ist dein >3.5t, 3-Achsfahrzeug trotzdem ein Klasse 2 Fahrzeug (oder whatever) unterstreicht das nur.


    Natürlich kannst du bei der freundlichen Dame an der Kasse mal nachfragen ob sie nicht doch Klasse 2 statt 4 verrechnen könnte. Vielleicht lässt sie sich sogar breitschlagen und stuft dich aus Goodwill in eine tiefere Kategorie ein...vielleicht auch nicht, denn die Regeln sind eigentlich klar. Aber wieviele bediente Kassen gibt es überhaupt noch? Ich hab in den letzten 4 Jahren in Frankreich keine mehr gesehen, aber ich bin diesbezüglich auch nicht das Mass der Dinge, denn ich meide Autobahnen wo es nur geht, nicht nur in Frankreich. Und die Automaten haben mich die paar mal wo ich doch die AB benutzt habe immer korrekt eingestuft. Die messen deine Höhe, wiegen dich und zählen dann anhand der im Belag eingelassenen Sensoren die Achsen und dementsprechend stufen sie dich ein und zeigen eine mehr oder weniger hohe Zahl auf dem Display an. Dann kannst du zähneknirschend die Kreditkarte rein schieben oder das Knöpfen drücken und auf den Goodwill der freundlichen Dame am anderen Ende der Leitung hoffen...so wie es der Juh macht...vielleicht hast auch du Glück...Ich glaube es eher nicht, aber ich lasse mich gerne eines besseren belehren, am bessten durch einen Erfahrungsbericht deiner nächsten Frankreich-Reise ;)


    Gruss

    Urs

    In der Theorie entspricht die Praxis der Theorie...

  • An den automatischen Mautstellen kann man den roten Knopf drücken und, sobald sich das Gegenüber meldet, "Camping-Car" rufen.........manchmal klappt es.

    Deine Hinterleute sind aber in der Regel "not amused", denn gelegentlich dauert es etwas, bis sich jemand meldet. Da wir in F kaum Autobahn fahren, testen wir aber auch nur ab und zu. Lohnt sich bei 20€, mehr bezahlen wir selten. für ganz F auch kaum.

    Gruß vom Niederrhein
    Michael

  • Hallo Urs,


    mal ganz grundsätzlich ist es mir egal was für eine Maut man mit einem von mir genannten Fahrzeug zahlt.

    Ich werde wohl so ein Fahrzeug nicht selber fahren.

    Grund meiner Frage ist eine Mautdiskusion und da bin ich über diese Fahrzeuge mit Tandemachse gestolpert und fragte mich wie diese wohl eingestuft werden wenn ein Klasse2 Fahrzeug mit Anhänger immernoch Klasse zwei bleibt.

    Wäre ja gut möglich gewesen das hier jemand was aus der Praxis zu erzählen hat.


    Gruß Christopher

    VW T5 Doka und Mercedes Vario 816 mit Holzkoffer

Jetzt mitmachen!

Mit einem Benutzerkonto kannst du das womobox Forum noch besser nutzen.
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und auf dem Laufenden bleiben
- Dich mit anderen Mitgliedern direkt austauschen
- Eigene Beiträge und Themen erstellen