S743 - Verarbeitung ?

  • Hallo ihr Bastler da draußen !


    Nachdem bei Ducato/Jumper/Boxer das Thema Rostschutz wohl relativ unbekannt ist, habe ich mich entschlossen, unsern Pritschenwagen mit S743 zu schützen.
    Zur Erklärung: S743 ist sogenanntes "Nato-Fett" und besteht aus einer Mischung 90% technisches Vaeline /10% Bienenwachs.


    Die Eigenschaften sind laut diversen Foren ähnlich dem Fett von Mike Sanders..


    Nun zur eigentlichen Frage: Wer hat sein Schnauferl schon mit sowas behandelt und wie?
    Bin immer für Tips und Tricks empfänglich!
    Bisheriger Plan: Erhitzen des Fetts /jeweils ca 1/4 -1/2 L auf 100 Grad und dann einspritzen der zu schützenden Hohlräume bzw. Rahmenteile mit einer Druckbecherpistole ...



    Gruaß
    Roman

    Das einfach Schöne soll der Kenner schätzen,
    Verziertes aber spricht der Menge zu. (Goethe)

  • Hallo


    wichtig wäre zu wissen, wo denn alle Hohlräume sind. Wenn ich an die Sauerei denke die so was beim verarbeiten macht, würde ich heute bei einem relativ neuen Fahrzeug zu einem Profi gehen der das für mich erledigt. Kostet zwar, wird aber besser, weil der das Fahrzeug auch erwärmen kann damit die Brühe auch wirklich überall hinkommt. Zudem hat der Wahrscheinlich Pläne zu den Hohlräumen und weiss wo man denn evtl noch das eine oder andere Loch bohren muss.


    VG


    Anton

    Wir brauchen dringend ein paar Verrückte - seht euch doch mal um, wo uns die Vernüftigen hingebracht haben!

  • Servus Anton!
    Die Hohlräume bei einem DoKa sind nicht soo zahlreich und die "gefährlichen" Stellen sind bei diesem Typ seit Jahr(zehnt)en so ziemlich die gleichen....ich hatte ja schon das Vergnügen mit einem 19jährigen Ducato... :roll:
    Was den "Profi" betrifft: Erstens mag ichs gern selber machen, zweitens kostets eine Menge Kohle und vorallem weiß ich dann, dass es gscheit gemacht ist!
    Lieber dauerts einen Tag länger....



    Gruaß
    Roman

    Das einfach Schöne soll der Kenner schätzen,
    Verziertes aber spricht der Menge zu. (Goethe)

  • Problem wird sein, dass du nach kurzer Zeit kein flussfähiges Gebinde hast ;)


    Erfahrung habe ich exakt mit dem zeug leider nicht: aber dafür mit den Spraydosen von Wmtec.
    Das ist die ersten 5 Sekunden flüssig wie Öl, wird danach wie Silikonöl und nach einem Tag ziemlich Wachsartig.
    Ob es Langzeit gut ist, dass weiß ich leider nicht! Aber ich fand es von der Anwendung super einfach und habe es im T3 verwendet

  • Hallo Roman,


    ich hatte meinen Ducato und auch den Landrover mit MikeSanders konserviert. Das ganze war eine ziemliche Sauerei, viel Arbeit aber günstig und hat beim Ducato 7 Jahre gehalten (den Landrover hatte ich nicht so lang).
    Dazu habe ich mir eine Wagner Druckbecherpistole gekauft (hab keinen Kompressor) und eine Holraumsonde. Das Wachs auf 100°C in einem alten Top erhitzt und versprüht.
    Wichtig ist, daß man alles wo kein Wachs drauf soll abklebt. Ich hab damals gedacht: "Naja ich arbeite ja unterm Auto, da spritzt höchstens was auf den Boden". Es entsteht aber wie beim Lackieren ein Nebel und wenn man nicht abklebt oder abdeckt darf man danach tagelang Scheiben und Lack reinigen.


    Werde das vermutlich bei meinem jetzigen T6 nach ablauf der Garantie auch wieder machen, dann aber mit Kompressor.


    VG,
    Ronny

  • Zitat von Ronny

    Wichtig ist, daß man alles wo kein Wachs drauf soll abklebt. Ich hab damals gedacht: "Naja ich arbeite ja unterm Auto, da spritzt höchstens was auf den Boden". Es entsteht aber wie beim Lackieren ein Nebel und wenn man nicht abklebt oder abdeckt darf man danach tagelang Scheiben und Lack reinigen.



    Sag ich ja, eine ziemliche Sauerei! :?


    Ne Tür , ne Haube oder die Kotflügelecken würde ich auch selber machen, aber ein ganzes Fahrzeug - lieber nich... :cry:


    VG


    Anton

    Wir brauchen dringend ein paar Verrückte - seht euch doch mal um, wo uns die Vernüftigen hingebracht haben!

  • Wollte nur mal ein kleines Update machen...
    habe jetzt die Aktion "Hohlraumversiegelung" durchgezogen...mit einer Vaupel Druckbecherpistole mit Hohlraum- und Hakensonde, Kompressor und einem alten Wasserkocher...
    Anfangs in kleinen 1/4 Liter Portionen (aber die sind gleich verspritzt) und dann gleich so ca. 3/4 Liter am Stück.Die Brühe muss halt kochen!


    Den Becher der Pistole hab ich mir einer alten Thermoskannenummantelung überzogen...das Fett blieb konstant heiß bis die Pistole leer war und die Finger blieben kühl ;)
    Am schönsten gehts mit der Hakensonde, die kann man in die Hohlräume stecken und dann gleichzeitig drehen und verspritzen bis es an den Bohrungen wieder rausläuft .
    Hab auf diese Weise jetzt rund 10 kg Fett in die Hohlräume und auch auf die äußeren Blechkanten verspritzt (geht seeehr zielgenau mit Hakensonde)
    Nur den Bereich um den Auspuff hab ich freigelassen...
    Die Sauerei war auch be weitem nicht so schlimm, hab vorher Pappe unterm Auto ausgelegt...sind halt jetz ein paar kleine Pfützen drauf..aber so richtig Nebel hatte ich net.


    Ich hoffe der ganze Aufwand hat sich gelohnt, Kostenaufwand ca. 100,- für die Pistole und rund 70 Euro fürs Fett....und halt einige (!) Stunden Arbeit!
    Ach ja, unbedingt eine Schutzbrille tragen!!!! Wenn das heiße Fett irgendwo zurückspritzt.... :roll:


    Gruß
    Roman

    Das einfach Schöne soll der Kenner schätzen,
    Verziertes aber spricht der Menge zu. (Goethe)

  • Hi Roman,


    ich kenne jetzt das S743 nicht, aber ich würde die nächste Zeit nicht auf das Unterlegen verzichten: jetzt wird's (irgendwann) sommerlich und das Fett vielleicht wieder etwas viskos. Kann sein, muß nicht sein...


    Viele Grüße
    Leerkabinen-Wolfgang

    die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:

    05.-07.05.2023: Leerkabinen-Treffen

    erstes Juni-WE (02.-05.06.2023): Weinfest (Stellplatz nicht nutzbar)

    vierter Sept.-Samstag (23.09.2023): Weinprobe in den Weinbergen

    Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich

Jetzt mitmachen!

Mit einem Benutzerkonto kannst du das womobox Forum noch besser nutzen.
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und auf dem Laufenden bleiben
- Dich mit anderen Mitgliedern direkt austauschen
- Eigene Beiträge und Themen erstellen