Neuaufbau eines Oldtimer

  • Hallo
    hab zwar schon im wohnmobilforum einen Thread eröffnet, aber mir wurde angeraten zu den Profis zu kommen, als zu euch :D
    Also ich bin stolzer Besitzer eines Chevy G30 Wohnmobil aus dem Jahre 1980.
    Da es ein paar Wasserschäden hat und die Elektrik unter aller Sau ist, habe ich mich entschlossen, über einen Zeitraum von ca. 2 Jahren, das Wohnmobil neu aufzubauen.




    Natürlich musste auch noch ein Unfallschaden mit Fahrerflucht dazu kommen :cry:

    geht fast über die ganzen 7m so weiter


    Beim Ausräumen entdeckt man erst wie fertig das Holz wirklich ist :shock:






    Ist die Elektrik nicht schön :twisted:



    Auf der rechte Seite sieht es noch richtig gut aus - also für 30 Jahre echt der Hammer. Hart finde ich auch, dass alle paar Meter solche Stahlstützen drin sind (auch in der Decke). Vermute mal das wird heutzutage aus Gewichtsgründen nicht mehr so gemacht. :D



    Aber nun mal zu meiner ersten Frage:
    Mir wurde im anderen Forum gesagt ich soll als Holz Fichtenholz nehmen, ich dachte immer man soll Hartholz nehmen?


    Liebe Grüße
    Alex


    PS: bin für jeden Tipp dankbar - ist mein erstes mal :oops:

  • Hallo, Alex,


    erst einmal ein herzliches Willkommen!


    Dann eine grundsätzliche Frage: willst Du die alte Optik erhalten oder würdest Du sie lieber 'modernisieren'? Die Technik des Wandaufbaus hat sich in den letzten 30 Jahren 'geringfügig' geändert: mit modernen Sandwichwänden sind solche Schäden wie bei Dir gezeigt nicht möglich.


    Sorry, es ist wohl zu spät, um noch vernünftig weiter schreiben zu können, den Rest habe ich jetzt viermal gelöscht, vielleicht komme ich morgen dazu, ihn in verständlicher Form 'rüber zu bringen...


    Viele Grüße
    Leerkabinen-Wolfgang

    die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:

    vierter Sept.-Samstag (24.09.2022): Weinprobe in den Weinbergen

    05.-07.05.2023: Leerkabinen-Treffen

    erstes Juni-WE (02.-05.06.2023): Weinfest (Stellplatz nicht nutzbar)

    Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich

  • Also wenn ich ehrlich bin wollte ihn so naturgetreu wie möglich wieder aufbauen.
    Auch die meisten Möbel werde ich unter der Vorlage der alten nachbauen.
    Ich möchte das man nicht sofort sieh das was neu gemacht wurde.
    Für einen modernen Aufbau wäre es glaub auch das falsche Auto, da gibt es besser als ein V8 mit 5,7l Vergaser Motor.


    Liebe Grüße
    Alex

  • Zitat von Kedok

    Also wenn ich ehrlich bin wollte ihn so naturgetreu wie möglich wieder aufbauen.


    Mut hast Du :!: jetzt brauchts nur noch Durchhaltevermögen. da drück ich Dir mal feste die Daumen.


    auch wenn´s katastrophal ausschaut , versuche so viel wie möglich an vorhandenem zu retten - das fängt an kleinen Teilen wie
    Lichtschalter , etc an - die machen nachher den Charme des restaurierten aus.
    Ich hoffe , Du hast genügend Fotos gemacht bevor Du angefangen hast , alles rauszureißen .
    Du wirst im Rahmen des Baufortschritts für jede Detailaufnahme dankbar sein.


    Nur zu - viel Glück

    der Urologe


    Vorsorge tut gut - KAT fahren

  • Zitat von Kedok

    ...
    Für einen modernen Aufbau wäre es glaub auch das falsche Auto, da gibt es besser als ein V8 mit 5,7l Vergaser Motor.

    Hallo Alex,
    wenn ich den Wolfgang richtig interpretiere, meinte er nicht, dass Du da etwas komplett neues hinten drauf zimmern sollst, sondern einfach den Wandaufbau "zeitgemäßer" realisieren könntest, was Dir die Probleme, Die Du im Moment hast, ersparen könnte. Bei der Elektrik willst Du doch auch aktueller und besser werden. Den Syle vom Fahrzeug und den Charme eines Amis musst Du damit ja nicht antasten.


    Gruß
    Herby

    Probier's mal mit Gemütlichkeit

  • Dann bin ich mal gespannt was für Tipps ihr für mich habt :D
    Bin für alles offen.
    Ein Schreiner meinte ich soll Konstruktionsholz nehmen um die defekten Stellen zu reparieren - spricht da was dagegen?


    Gruß Alex

  • Zitat von Kedok


    Ein Schreiner meinte ich soll Konstruktionsholz nehmen um die defekten Stellen zu reparieren - spricht da was dagegen?


    Hallo Alex



    da hast Du dir ja was vorgenommen. KVH ist eine Möglichkeit, aber wenn dann nimm Kiefern, das ist Harzhaliger als Fichte und damit haltbarer. Einen Nachteil sehe ich aber bei KVH, die Stagen neigen schon mal leicht dazu etwas verzogen zu sein. Abhilfe könnte dan aber ein nochmaliges Aushobel bringen. Dann hättest Du weniger Verschnitt (Abfall) als wenn Du die Hölzer aus Bohlen selber zuschniedest und Aushobelst. Sandwitsch geht natürlich auch, aber dann müsstest Du alle Wände komplett erneuern. Ist das erforderlich?


    VG Anton

    Wir brauchen dringend ein paar Verrückte - seht euch doch mal um, wo uns die Vernüftigen hingebracht haben!

  • Zitat von Anton


    Ich bin mit dem rausreißen noch nicht ganz fertig. Aber die rechte Seite sieht noch super aus. Da wollte ich nichts machen.


    Gruß Alex

  • Hi, na da hast du dir ja ein schöne Projekt an Land gezogen!
    Achte vor allem drauf, das du nicht zu viel Holz verbaust, sonst wird die Kiste zu schwer.

    Gruß, Holger


  • Zitat von holger4x4

    Hi, na da hast du dir ja ein schöne Projekt an Land gezogen!
    Achte vor allem drauf, das du nicht zu viel Holz verbaust, sonst wird die Kiste zu schwer.


    Och ich glaub bei so einem Ami wurde noch nie aufs Gewicht geachtet, und ob der nun 2l mehr oder weniger Verbraucht macht da auch nichts mehr aus :twisted:


    Ich hätte da jetzt eine Garage / Halle gefunden.
    11m x 4,5m und ewig hoch.
    Dazu gibt es daneben noch einen Raum mit weiteren 17m²
    Strom und Wasser (aber nur im Sommer) wäre dabei.
    Das schöne ist das es nur ca 3km von mir weg wäre.
    Aber die Kosten sind aber 200€ im Monat (kalt)- denkt ihr das ist gerechtfertigt :?: Vom Platz her wäre es schon super.


    Gruß Alex


  • Gefällt es dir hier im womobox-Forum?
    Dann würden wir uns über deine Unterstützung freuen! Mit nur wenigen Klicks kannst du uns eine Spende via Paypal zukommen lassen. Bitte jetzt


  • Hallo Alex,


    willkommen im Forum.


    Tolles Fahrzeug hast Du da als Freizeitbeschäftigung, gefällt mir auch.
    Ich würde soweit alles entfernen wie der Wasserschaden sich ausgebreitet hat und dann wieder neu aufbauen.
    Die eine Seite, schreibst Du, ist noch gut, da würde ich dann auch die Finger weg lassen.
    Schau auf der "guten Seite" aber z.B. in den Schränken mal nach ob da sicher nicht auch ein Wasserschaden in den Wänden sitzt.


    Gruß Christopher

    Mercedes Vario 816 mit Holzkoffer

  • Raus reißen werde ich eh alles da ich die Isolierung neu mache.
    Ich komme extrem günstig an so ne Art "Xtrem-Isolator" zudem werde ich die meisten Möbel neu machen.


    Gruß Alex

  • Zitat von Kedok

    Raus reißen werde ich eh alles da ich die Isolierung neu mache.
    Ich komme extrem günstig an so ne Art "Xtrem-Isolator" zudem werde ich die meisten Möbel neu machen.


    Gruß Alex


    Dann hast Du auch sicher keine nasse Isolierung mehr drin.
    Ich dachte Du wolltest was gut ist so lassen.


    Du hast in einem Beitrag weiter vorne geschrieben das es auf 2Liter mehr oder weniger nicht ankommt! Was nimmt sich der Chevy denn so?
    Was das Gewicht bei den Ami-Womos habe ich immer das Gefühl das die Möbel nicht gerade der Brüller an Festigkeit sind also eher relatief leicht gebaut wurde!? Ich laß mich da aber gerne genauer drüber infomieren.
    Hast Du außer bei der Elektrik noch Veränderungen geplant?


    Gruß Christopher

    Mercedes Vario 816 mit Holzkoffer

  • Das Holz will ich wo es gut ist natürlich lassen. Aber die Isolierung ist nur Glaswolle und die will ich tauschen.
    Die Möbel sind lustig - das Holz was man sehen kann ist stabil, nur das andere sind nur Latten und Pappelholz.
    Alles was mit Gas zu tun hat muss ich neu machen. Alles viel zu alt -der TÜV war nicht gerade begeistert :oops: .
    Beim Wasser mach ich bis auf die Tanks auch alles neu.


    Bei einer Strecke wo es viel Bergauf und ab geht und man konstant 90-100 km/h fährt ist schon ein 3 vorne am Verbrauch.

  • Hallo Kedok,


    ein tolles Projekt und natürlich Arbeit satt. Aber es lohnt sich ihnerther bestimmt.


    Auch ich würde das Teil so "natrugetreu" wie möglich restaurieren. Nur im Bereich der Technik würde ich auf das heutige Niveau springen. Das bedeutet Isolation aus Expreme oder ähnliche Schäume bzw. PS-Schaum wie Styrodur. Als Holz würde ich Abscnitte aus Multiplex-Platten nemhen, da diese fastz verzugsfrei sind. Wasserfest verleimt halten die dann auch mal einen Wassereinbruch für kurze Zeit aus.


    Die Stöße würde ich sauber verkleben, um Undichtigkeiten vorzubeugen. Elektrik halt nach dem neuseten Stand und auch die Gaseinbauten nach dem Stand der technik (Prüfsigel bzw. Baumusterbescheinigungen). Dann sollte es kein Problem geben.


    Besten Gruß


    HWK


  • Genau so hab ich es auch vor - nur werde ich als Holz Konstruktionsholz aus Kiefern nehmen, da mein Freund da günstig rann kommt und mir auch gleich auf meine Größen (1,5 Zoll 3Zoll und 3,5Zoll) hobeln kann.

  • Zitat von Kedok


    Genau so hab ich es auch vor - nur werde ich als Holz Konstruktionsholz aus Kiefern nehmen, da mein Freund da günstig rann kommt und mir auch gleich auf meine Größen (1,5 Zoll 3Zoll und 3,5Zoll) hobeln kann.



    Hallo,


    wenn du das Holz noch nicht bestellt hast würde ich dir zu Lärche raten. Das ist das verrottungsfesteste Nadelholz. Gleich danach käme Douglasie. Lärche ist seltener und ein wenig teurer als Douglasie, aber ultrabillig wird dein Projekt ja eh nicht... Kauf das Holz nicht im Baumarkt, sondern im Fachhandel und vergleich die Preise! Und achte auf gut getrocknetes Holz, feuchtes Holz welches noch schwindet kannst du da nicht brauchen!


    Viele Grüße,
    Marc

  • Zitat von colt


    Hallo Marc,


    vielen Dank für den Tipp - hab mich gerade mal schlau gemacht, Lärche hört sich echt gut an.
    Werden meinen Freund mal fragen ob er das auch besorgen kann.


    Liebe Grüße Alex

Jetzt mitmachen!

Mit einem Benutzerkonto kannst du das womobox Forum noch besser nutzen.
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und auf dem Laufenden bleiben
- Dich mit anderen Mitgliedern direkt austauschen
- Eigene Beiträge und Themen erstellen