Sprinter Längsbett variabele Höhe - neue Grundrissvariante?

  • Forum,


    hier schon viel gelesen, gelernt, gelacht. -
    Hier mein erster Post zum Thema individueller Grundriss für neuen Sprinter, mitlerer Radstand, Serienhochdach.


    Die Idee basiert auf Grundriss mit Längsbett mit absenkbarem Fußteil.
    http://www.hrz-reisemobile.de/modelle/4_holiday_life.html


    Meine Variante:


    - Asym. Bett (100 cm + 80cm)
    - Der schmalere Lattenrost ist nach außen klappbar für Fahrradtransport.
    Vorteil: Bett bleibt je nach Neigung angenehm mit Lümmelecke duch Die Schräge der schmalen Matratze.
    - Höheres Heck niveau (85-90 cm) für mehr Stauraum.
    - Schiebekonstruktion für Tisch - verschwindet unter Bett und über dem Versorgungstrakt (Wasser,Heizung, Gas)


    => Ausbau will ich professionell machen lassen bei z.B. CM oder Wölke.
    Als Budget wären wohl knapp 20.000€ fällig. Tipps für andere Ausbauer werden noch angenommen ;)


    3 Bilder mit schematischer Skizze aus Sketchup anbei.


    Habe keine echte Vermaßung im Modell vorgenommen, aber die Eckdaten sind in etwa:
    Länge:
    - Schmalster Küchblock (ca- 85cm?)
    - 65 cm breiter Sitz ohne Lattenrost (für Füße ok)
    - 135 cm lange Hauptmatratze mit Lattenrost
    Höhen:
    - Sitzhöhe: knapp 50 cm
    - Tischhöhe: gut 70 cm
    - Lattenrost ca. 75-78 cm (schwebend über Tisch, Auflage längs)
    - Matratze (Viscoelastisch, 12 cm) ca. 90 cm
    => verbleibende Höhe ca. 1m in der Mitte. Am Rand Hängeschränke akzeptabel. Mitte großes Hartal Dachfenster gegen Platzangst ;)


    Mechanische Gimmicks:
    -> schmaler Lattenrost mit Scharnier innen drehbar. Stützen analog zur klassischen "Poolliege" mit sbeidseitigen Stützen zur variablen Höheneinstllung, s.schwarze Linie in Skizze
    -> 10 cm Mittelsteg breit: erlaubt beiden Matratzen sanfte Neigung bei 12cm höhe, d.h. bei Neigung ergibt sich eine Liege quer.
    -> Sitzpolster können unten oder oben liegen, dann Funktion als Fußverlängerung. Keine mechanische Belastung auf Tisch, Ablage am der Sitze auf Steg am Küchenblock und am Kleiderschrank.


    Abschließen meine Motivation:
    - häufig alleine genutzt
    - Viel Stauraum für Sportequippment nötig.
    - Halbdinette finde ich ungemütlich, lieber lümmele ich am Bett
    - Essen am Tisch ist OK (hoffe ich?)
    - Fahrrad innen stressfrei für Alleinreise. Bettbreite von gut 1m zur Not auf für Paar mal ok. Umbau zum Riesenbett 1,8m x 2m.
    - Dusche hinter Fahrer gut für Isolation der Fahrerkabine im Winter.


    Meine Hauptängste:
    1) Genug Aktionsradius in der Küche (nutze ich schon gerne) und genug Nutzraum für Kochsachen, Lebensmittel, Mülltüte, etc..
    Dafür sehe ich unten Ausziehschubladen unter dem Kleiderschrank vor.
    Dieser ist nur ca. 60 cm tief, dadurch angenehmere Wirkung am angrenzenden Sitz. Meinungen?


    2) Bad
    Mein Frage: Wie klein kann ein Bad sein? Die Dusche soll nur Notoption sein. Sonst immer Aussendusche.
    Wenn das Bad kurz ist, dann kann evtl.der Kühlschrank an den Ort des Kleiderschranks & Kleiderschrank runter? Besseres Handling wäre garantiert. und die Kochsachen wären in der Kochbox? Schwierig.


    3) Kopfposition im Heck
    Wie wohl fühlt man sich beim Schlafen mit dem Kopf im Blechtopf hinten?
    (trotz Glas oder Ausstellfenster in der Türe). Insb. wenn es kalt ist, oder sehr heiß. Evtl. will man eher andersrum liegen. Kopf in der Wagenmitte ist evtl. einfach luftiger und psychologisch fühlt man sich bei einem improvisierten Stellplatz evtl. einfach sicherer.
    Dann hätte man aber Problem mit dem Lattenrost der ja den Körperrumpf tragen soll wegen Liegekomfort.
    Hier hätte ich schon ein Lösung für den Einzelschläfer. Man könnte durch eine Auflageposition vor dem Kleiderschrank den breiten Lattenrost nach vorne Ziehen und vorne auf Küchenblock und Kleiderschrankeck auflegen. Dann müssten die beiden Sitzkissen 50+50cm hinten das "Loch" stopfen. Müsste man bzgl. Auflagelasten etc hintricksen. Könnte klappen. Als zweite Option behalte ich das mal im Kopf. Das Fixieren des Lattenrosts dürfte jeweils leicht möglich sein (Anker auf Auflage zum reinheben in beide Positionen).


    So - jetzt seid ihr dran. Kritik wird gern gehört - man will ja kein Geld versenken.






















    der
    Max

  • Hallo, Max,


    willkommen im Forum - und ein interessantes Konzept hast Du da!


    Vorab - Du weißt, daß HRZ auch individuell baut?
    Danach zu Deiner Frage bezüglich der Naßzellengröße: ich denke, 70cm breit und 80cm tief muß die schon haben, sonst mußt Du Dich im Schneidersitz auf's steille Örtchen setzen. Wenn das WC dann aber fest eingebaut ist, wirst Du selbst mit einer 'Notfalldusche' darin keinen Spaß haben. Ich würde dann eher ein PortaPotti einbauen, das ich zum Duschen heraus holen kann (dann muß auch die WoMo-Seitenwand nicht aufgeschnitten werden) oder eine Kassettentoilette auf einen Schlitten bauen, damit ich sie zum Duschen 'mal auf den Gang vor der Küchenecke ziehen kann.


    Ansonsten muß ich noch einmal ein bißchen grübeln, z.B. könnte ich mir vorstellen, daß es Probleme mit dem Fahrrad in Verbindung mit Radkasten und eingeschobenem Tisch geben könnte.


    Gruß
    Leerkabinen-Wolfgang

    die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:

    vierter Sept.-Samstag (24.09.2022): Weinprobe in den Weinbergen

    05.-07.05.2023: Leerkabinen-Treffen

    erstes Juni-WE (02.-05.06.2023): Weinfest (Stellplatz nicht nutzbar)

    Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich

  • hmmm. Portapotti klingt clever. muss ich mich mal einlesen was das so kann.


    rad und radkasten - ok - das vorderrad aus meinen 28" rad würde ich eh rausnehmen. dann müsste das passen. was ich nur nicht will ist, dass alles so ultrakompakt hinten drin ist, das man praktisch doch an nix rankommt.
    d.h. rad längs auf z.b. das snowboard drauf und rechts noch großen laderaum für Kites, klettersachen, ....


    danke für die Antwort schon mal.
    max


    PS: Ja HRZ würde mir das so machen, akzeptiert aber keine Fremdanlieferung der Basis - und das hat bei mir gewisse praktische Vorteile.

  • Hm- evtl. tut es ja als Toilette auc ein drehbares Thedfordmodell - wo ich dann das SOG Aussenentlüftungssystem nutzen kann.


    Wie gesagt - einmal alle 3 Monate innen duschen geht auch mit einem Fuß auf dem Klo ;)


    Aber danke für den Tipp. muss mir mal komplakte Naßzellenlayouts anschauen. Eckwaschtisch mit drunterschwenkbarer Toilette wäre wohl das beste.



    max

  • Hallo Max,


    es gibt auch Klappwaschbecken mit darunter instalierter Toilette. Das ist wohl die Platzsparenste Variante.


    Ich frage mich warum Du es Dir mit dem Bett so schwer machst, mit den ganzen Klappmechanismen, wenn Du sowieso fast nur alleine unterwegs bist?
    Den klappbaren Bettteil könntest Du Dir eventuell schenken und dafür eine deckenhohe Garage machen!?


    Gruß Christopher

    Mercedes Vario 816 mit Holzkoffer

  • Na, viel alleine heisst ja nicht immer alleine.
    Wenn die Alte halt no so viel arbeiten muss ;)


    aber im Ernst. der Klappmechanismus kostet mich n Lächeln.
    2 Scharniere und 2 Stützstangen mit 4 varaiblen haltehöhen.
    Und darauf lümmelt es sich klasse. Ich hab nen Sitzsack daheim.


    Für mich wirkt es sehr flexibel - entweder megabreites bett (evtl. mit ebenso breiten Insassen dank Rotwein auf Sizilien) oder extrem guter Stauraum.


    Das Thema, Orientierung mit dem Kopf macht mir noch sorgen.
    Und wo kommen wieviele Fenster hin?


    hmmm?
    Max

  • Ich würde ruhig mit dem Kopf hinten schlafen. Im Transit hatten wir das auch so. Ideal wäre dann ein Fenster links und rechts, damit im Sommer ein Lüftchen quer ziehen kann. Nachteil ist da die Schiebetür. Da kannst du nur ein Schiebefenster montieren was dann nicht Regensicher im leicht geöfffneten Zustand ist.
    ICH HASSE ES WENN MAN NACHTS VOM GEWITTERSCHAUER DURCH EINE NASSE BETTDECKE GEWECKT WIRD :twisted:

    Gruß, Holger


  • Hoi Max und willkommen hier! :D


    Zitat von Max Powr

    Wie klein kann ein Bad sein?

    Bei meinem Hiace hatte ich auch ein Kasetten-WC, dessen Kasette durch die Schiebetür auf der Fahrerseite zugänglich war. Gesessen ist man mit dem Rücken zum Fahrersitz. Für meine Grösse brauchte ich eine Breite von 67cm (=Kassetten-WC-Breite) und eine Länge von 95cm, um halbwegs bequem auf dem Thron zu regieren. Könntest das WC nach vorne drehen und für die Füsse unten im Schrank Platz lassen...zum Duschen würden 67x75cm notfalls reichen...bei meiner Postur...bei Deiner auch? :oops: Ich weiss ja nicht wie Du aussiest... :twisted:


    Zitat von Max Powr

    Kopfposition im Heck

    Hatte ich im Hiace auch, war perfekt! Du kannst normal ins Bett einsteigen und musst Dich nicht mehr drehen...über den Kopfteil einzusteigen halte ich nicht für optimal...
    Für die Heckklappe hatte ich eine 'Schlossverlängerung', welche unten einen Spalt von etwa 1cm offenliess, was zusammen mit der Dachhaube für angenehm kühle Luft sorgte...


  • Gefällt es dir hier im womobox-Forum?
    Dann würden wir uns über deine Unterstützung freuen! Mit nur wenigen Klicks kannst du uns eine Spende via Paypal zukommen lassen. Bitte jetzt


  • Zitat von Max Powr

    Hm- evtl. tut es ja als Toilette auc ein drehbares Thedfordmodell - wo ich dann das SOG Aussenentlüftungssystem nutzen kann.

    SOG kannst Du auch an die Thetford-PortaPottis anschließen, nur nicht an die neuen Dometic's (Gespräch mit Herrn Dahmann auf dem letzten Caravan-Salon).


    [quote='Max Powr']Aber danke für den Tipp. muss mir mal komplakte Naßzellenlayouts anschauen. Eckwaschtisch mit drunterschwenkbarer Toilette wäre wohl das beste.[quote]Dann würde ich eher ein klapp- oder drehbares Waschbecken bevorzugen, damit man auf den Klo auch sitzen kann, ohne sich eine Wirbelsäulenverkrümmung zuzuziehen.
    Ich hatte auch schon an einschiebbare Waschbecken und WC-Lösungen gedacht, so wie HRZ das mit dem Waschbaecken macht. Daß das WC im Weg ist, ist bei Dir ja nicht sooo häufig.


    Viele Grüße
    Leerkabinen-Wolfgang

    die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:

    vierter Sept.-Samstag (24.09.2022): Weinprobe in den Weinbergen

    05.-07.05.2023: Leerkabinen-Treffen

    erstes Juni-WE (02.-05.06.2023): Weinfest (Stellplatz nicht nutzbar)

    Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich

  • Zur Frage, wie klein eine Nasszelle sein kann: Ich habe auch nur eine "Notdusche" vorgesehen. Meine Nasszelle ist 67 cm breit (breite der Cassettentoilette) und so lang, dass ich noch so gerade auf der Toilette sitzen kann. (Wenn ich normal sitze, dann stoßen meine Fußspitzen quasi an die gegenüberliegende Wand.) Zusätzlich habe ich die eine Seitenwand noch abgeschrägt. Ich denke, dass ist so ziemlich das Minimum für eine Nasszelle. Die Toilette steht wegen der Rückwand mit Klappwaschbecken und Spiegelschrank ca. 10 cm von der Wand weg.
    Ich habe leider gerade keine Zeichnung zur Hand, werde sie aber mal suchen.
    Und auf der CMT bin ich noch auf einen Individualausbauer gestoßen, den Prospekt versuche ich auch mal noch zu finden.

    Viele Grüße
    Krabbe
    (Sachkundiger für Campinggasanlagen)

    Einmal editiert, zuletzt von Krabbe ()

  • Hallo


    von mir dann auch noch mal ein "Willkommen"!


    Wenn du mit dem Kopf nach vorne schlafen möchtest dann könntest du auch den einen Meter breiten Teil deines Bettes einfach auf Schienen machen um diesen dann komplett, nach vorne, über die Sitzgruppe zu ziehen und dann das Bett hinten (wäre dann ja das Fußende) durch ein einzusetzenden oder klappbaren Teil ergänzen. Dann könnte auch das Polster des Sitzes da bleiben wo es ist.

    Gruß Rolf

  • So, hab den Prospekt gefunden.
    Unter http://www.voxformat.de findest Du noch einen Individualausbauer aus 88512 Mengen.
    Ich habe mit der Firma keine Erfahrungen und habe sie lediglich auf der CMT gesehen und mir den Prospekt mal eingesteckt.

    Viele Grüße
    Krabbe
    (Sachkundiger für Campinggasanlagen)

  • Ah - das sind doch schon mal hilfreiche Tipps hier. Danke.


    "Schlossverlängerung" kann ich mir bildlich noch nicht exakt vorstellen, aber es klingt nach: "die hecktüre einen spalt auflassen, aber der spalt ist auf 2 cm begrenzt. oder? Wär ne lüftungsoption für heisse tage.


    Ansonsten denke ich: kippfenster hinten und eine schmalesschiebefenster wo die schiebetür drüberschwingt. dazu oben einmal 950*500mm.


    toilette fest + runterklappbares waschbecken würde bedeuten:
    Länge 90 cm + breite ca. 75cm.
    => wenn ich das nun 90 grad drehen könnte und länge auf 85cm beschränke, dann würde ich wohl einiges gewinnen. muss man prüfen.


    was mich aktuell am meisten NERVT -
    Lieferzeit neuer EURO5 Sprinter als 316CDI ist bei Order heute erst im JUNI! Das wird nix mit diesem Sommer. Wer hat mitleid mit mir? ;)


    Bleibe auf der Suche nach "dem" Ausbauer im gehobenen Midprice Segment.


    Woelke heute besucht. Sah erst mal passabel aus. Ca. 25.000 brutto für den von mir gewünschten Ausbau mit den Fenstern, sonst alles Standard. Schon ne Zahl. HRZ wirkte erst mal auch nicht teurer (obwohl nicht exakt vergleichbar kalkuliert, weil hier nur mit Basis angeboten. muss man erst vergleichbar rechnen).
    Drittens: CM Reisemobile - klingt freundlich. Preisansage ohne Besuch anhand meiner skizzen nur ca. 17" wobei hier sicherlich noch die großen Fenster dazu kommen d.h. am ende ca. 20? Kann man da vergleichbare Qualität erwarten? Schwer.


    danke für eure zahlreichen Meinungen.
    Max

  • Hallo Max


    schau dir CM mal in Ruhe an und sag einfach, was du genau willst.
    Der Mann hat jahrelange Erfahrung (Schwaben-Mobil Produktionsleiter) und weiß genau was geht und was nicht.


    Über den günstigeren Preis würde ich mich nicht wundern, denn ein "Wasserkopf" ist in diesem Kleinbetrieb nicht vorhanden!
    Ich selbst bin mit meinem CM-Teilausbau sehr zufrieden vor allem mit der unglaublichen Variabilität. Geht nicht - gibts nicht!


    Du must ihm nur klarmachen , was du willst.

    Bis Bald
    = der einzige Sprinter mit 2 Boxermotoren =

  • Hoi Max

    Zitat von Max Powr

    "Schlossverlängerung" kann ich mir bildlich noch nicht exakt vorstellen, aber es klingt nach: "die hecktüre einen spalt auflassen, aber der spalt ist auf 2 cm begrenzt. oder? Wär ne lüftungsoption für heisse tage.

    Exakt! :D

    Zitat von Max Powr

    toilette fest + runterklappbares waschbecken würde bedeuten:
    Länge 90 cm + breite ca. 75cm.
    => wenn ich das nun 90 grad drehen könnte und länge auf 85cm beschränke, dann würde ich wohl einiges gewinnen. muss man prüfen.

    Du wirst sehen das das selbst mit kurzen Beinen eng wird bei 85cm...und vergiss bei der Breite nicht dass jeder Kastenwagen nach oben etwas schmaler wird... :roll:

  • Zitat von Max Powr

    schaut fast so aus, als wird CS-Reisemobile mein Ausbauer werden.


    Max


    Hallo Max,


    bei CS-Mobile bist Du mit deinem Grundriss mit der Fahradgarage gut aufgehoben. Die haben ja so einen Grundriss in ihrer Modellpalette und müssen da nicht einmal individuell werden.


    Gruß Christopher

    Mercedes Vario 816 mit Holzkoffer


  • Gefällt es dir hier im womobox-Forum?
    Dann würden wir uns über deine Unterstützung freuen! Mit nur wenigen Klicks kannst du uns eine Spende via Paypal zukommen lassen. Bitte jetzt


Jetzt mitmachen!

Mit einem Benutzerkonto kannst du das womobox Forum noch besser nutzen.
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und auf dem Laufenden bleiben
- Dich mit anderen Mitgliedern direkt austauschen
- Eigene Beiträge und Themen erstellen