Einstiegsberreich beleuchten

  • Hallo, hatte die Idee mit der Automatik der Innenbeleuchtung (also nur bei geöffneter Tür) den Bodenbereich vor der Tür zu beleuchten, z.B. dass der arme Beifahrer nachts auf'm Grünstreifen nicht direkt in einen Hundehaufen aussteigt. Ist das ein Problem mit der StVO, bzw. dem TÜV? Ist mir im zweifelsfall egal, aber dann muss ich eine Plugin-In-Halterung vorsehen, so dass ich es zweijählich entfernen kann. 8)


    Ich habe dazu die lustigen SMD-LED-Bändchen vom Conrad vorgesehen (nr. 180690 - 62), und wollte die einfach in einen PVC-Klarsichtschlauch packen, so dass man den ab und an sauber wischen kann, wenn's nicht mehr wirklich Licht macht. Fällt Euch auf Anhieb 'ne schöne Möglichkeit ein, einen PVC-Schlauch auf einer Seite komplett zu verschließen (einfach), und auf der anderen Seite ein Kabel einzuführen und das ganze wasserdicht zu verschließen, aber so dass ich jederzeit das ganze wieder zerlegen kann, falls ich mal an die LEDs ran muss? Gibt es irgendwo spezielle Gummi-Stöpsel mit Loch, die sich für sowas eignen?


    Wie bringe ich den Schlauch am besten unter der Karosserie an, auch so dass ich ihn einfach wieder entfernen kann?

  • Hallo Mangiari,


    damit wirsts Du beim TÜV kein Glück haben, da solche Unterflur-Beleuchtungen nicht gerne geshen werden (weil verboten im Bereich der StVZO).


    Aber eine Beleuchtung unterhalab der Türe als "Vorfeldbeleuchtung" ist erlaubt. Auch ist eine Aussenleuchte an Womos erlaubt. Die ist auch eigentlich mehr geeignet, da sie ja wirklich beleuchtet und nicht nur wie die LED´s eineige 10 cm.


    Besten Gruß


    HWK

  • Hallo, Frank,


    ich habe mir gerade diesen Lichtschlauch bei eBay ersteigert. Vielleicht läßt der sich ja auf 12V umbauen, auf jeden Fall ist er wasserdicht.


    Viele Grüße
    Leerkabinen-Wolfgang

    die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:

    vierter Sept.-Samstag (24.09.2022): Weinprobe in den Weinbergen

    05.-07.05.2023: Leerkabinen-Treffen

    erstes Juni-WE (02.-05.06.2023): Weinfest (Stellplatz nicht nutzbar)

    Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich

  • hallo


    den pvc schlauch einfach mit dekalin abdichten
    basta


    ist wasser- udn staubdicht und lässt sich jederzeit wieder rauskitzeln


    lg
    g

  • Zitat von hwk

    damit wirsts Du beim TÜV kein Glück haben, da solche Unterflur-Beleuchtungen nicht gerne geshen werden (weil verboten im Bereich der StVZO). HWK


    Hm, also ich wollte schon in den Bereich vor das Auto leuchten, nicht unter's Auto und auch nur bei geöffneter Tür. Eigentlich sind die doch bei so Sachen, die keinen Schalter haben sondern nur bei geöffneter Tür funktionieren nicht so zimperlich, oder? Ich hab in Erinnerung dass man auch gegen diverse Fenster-Kamin-Regelungen verstoßen darf, wenn man einen Kontakt einbaut, der das gleichzeitige öffnen des Fensters und betreiben des Geräts ausschließt.


    Diese Licht-Bändchen sind enorm hell, nichts von wegen 10cm. Und ich hab die halt schon. Will die auch im Innenbereich zu Beleuchtungszwecken einsetzen, da sie sehr praktisch sind und schon mit hochwertiger Konstantstromquelle kommen.


    Was definiert denn eine "Außenleuchte" beim Wohnmobil und wieviele darf ich davon haben? Ich wollt halt an der sichtbaren Karosserie nichts anbringen sondern unten drunter. Weil es dann einfacher ist das so zu gestalten dass es nicht bescheuert aussieht.


    Im Zweifelsfall kann ich die Dinger natürlich auch an die Tür-Unterseite machen, dann kann man von wegen StVO ja wohl gar nichts mehr sagen, oder? Ich nehme an dass das Fahren mit offener Tür verboten ist. Und der TÜV Mann kann's auch nicht sehen, weil normal die Türen zu sind, wenn er unterm Auto rummacht.


    Ist wohl wirklich die viel bessere Idee, denn den Schlauch und das Putzen kann ich mir dann auch sparen, denn unten an der Tür sollt's ja nichts rankommen.

  • Wolfgang,


    das mit dem Umbau auf 12 V dürfte nicht so leicht sein. Die angegebene Leistungsaufnahme von 3,5 W pro Meter ist so klein, dass da die LEDs von 1 Meter (36 Stück) in Reihe geschaltet sind (bei 230 V gerade mal 15 mA Strom). Die 36-LED-Reihenschaltung in weiß benötigt (wenn man sie beim Umbau nicht unterbricht) ca. 140 V, der Rest fällt wahrscheinlich an einem mit eingegossenen Vorwiderstand ab.


    Für eine 12 V-Version müssten Segmente von max. 4 LED in Reihe existieren. Diese Segmente wären dann parallel zueinander geschaltet - entsprechend höher wäre der Stromverbrauch (Leistungsaufnahme ist dann wieder gleich wg. der kleineren Spannung).


    Gruß, Tobias

    2016er Sprinter 319CDI mit Ormocar-Koffer, gasfreier Ausbau.
    Mehr zu unserem Fahrzeug gibt es in der Campergalerie - unsere Reisen nach Mittel- und Nordeuropa findet ihr hier.

    Einmal editiert, zuletzt von Tobi ()

  • Jo, ich glaube sowas fertiges umzubauen, da ist es bestimmt einfacher die selbst neu zu verkabeln und in nen Schlauch zu stecken.


    Aber dank der neuen Idee das Ding direkt an die Tür unter-innen-Seite zu pappen (falls denn der Lichte Abstand reicht) erspart mir die gesammte wasserdichtheit und den Schlauch. Kabel hab ich eh schon in der Tür liegen vom Lautsprecher.


    Hat da noch jemand Bedenken wegen StVO/TÜV?


    Nur hinten bei der Schiebetür muss ich mir was anderes einfallen lassen, denn da verkabelt es sich nicht so schön.

  • Hoi Mangiari


    Ich glaub nicht dass das ein Problem mit dem TÜV gibt, manche Autos haben serienmässig solche Leuten unten in den Türen...(war's bei meinem Fiat Coupé oder doch beim Honda Prelude so? Hm... :oops: )
    Und hinter der Schiebetüre hast Du doch eine Stufe...dort sollte es doch kein Problem sein die unterzubringen...oder an der Oberkannte der Schiebetürenaussparung?

  • Zitat von Picco

    Und hinter der Schiebetüre hast Du doch eine Stufe...dort sollte es doch kein Problem sein die unterzubringen...oder an der Oberkannte der Schiebetürenaussparung?


    Kennst Du die Treppensrufenprofile, die die Kanten von Treppen in Diskos, Kinos etc beleuchten? Dieses Profil gibts als Meterware im gut sortierten Diskothekenfachandel. Ebenso Leerrohr in diversen Farben. Das Leerrohr hat außen eine Kantenlänge von ca 10 mm, innen werden es so 8 sein. Das verwende ich nun schon im 3. Bus, erst mit den originalen Tube-Lights,jetzt mit LEDs und funzt wunderbar!


    Damit Du eine Vorstellung von dem Ganzen hast, guckst Du hier:


    http://www.steinigke.de


    Dort suchst Du nach -> Tube-Lights


    Übrigens, ich bin mit der Firma weder verwandt noch verschwägert, ist aber recht nah bei mir. Die Sachen gibts mit Sicherheit auch woanders!


    Gruß
    Herby

    Probier's mal mit Gemütlichkeit

  • mangiari:


    Wenn 1. bei geschlossener Tür (also während der Fahrt) von außen nicht sichtbar (-> keine Beleuchtungseinrichtung) und 2. vom Fahrerplatz aus nicht ablenkend sichtbar bzw. während der Fahrt nicht in Betrieb (technisch verhindert, da Tür zu), dann kann der TüV ja wohl nicht meckern - meine ich.

    2016er Sprinter 319CDI mit Ormocar-Koffer, gasfreier Ausbau.
    Mehr zu unserem Fahrzeug gibt es in der Campergalerie - unsere Reisen nach Mittel- und Nordeuropa findet ihr hier.


  • Gefällt es dir hier im womobox-Forum?
    Dann würden wir uns über deine Unterstützung freuen! Mit nur wenigen Klicks kannst du uns eine Spende via Paypal zukommen lassen. Bitte jetzt


  • Danke Balu, aber ich wollte das ganze nicht als Effektleuchte, sondern wirklich nur auf dem Boden. Man soll die Lichtquelle selbst also nicht sehen, sonst ist das ja kontraproduktiv, weil's auch noch blendet. Oder hast Du Dich nur an den Profilen bedient, sie aber versteckt angebracht? Sind die für 12V? Ich denke dass das dann eher 230V ist, oder?


    Ich bin mit dem Aufklebe-Streifen vom Conrad ganz zufrieden, der trägt kaum auf, den kann ich sicher unten an die Tür pappen. Und Strom zieht der fast gar keinen. 20mA pro drei LEDs, 12 reichen locker um den Bereich um die Tür genügend zu erhellen.

  • Zitat von Tobi

    mangiari:


    Wenn 1. bei geschlossener Tür (also während der Fahrt) von außen nicht sichtbar (-> keine Beleuchtungseinrichtung) und 2. vom Fahrerplatz aus nicht ablenkend sichtbar bzw. während der Fahrt nicht in Betrieb (technisch verhindert, da Tür zu), dann kann der TüV ja wohl nicht meckern - meine ich.


    Genau,das meine ich auch. Das gibts ja auch in Serie. Also bau die Lämpchen auf der Unterseite der Türe an, dann sollte der TÜV auch nicht meckern.
    Und man muß ihn ja auch nicht mit der Nase drauf stoßen,vorher einfach die Sicherung ziehen. :roll:

    Gruß, Holger


  • Hallo Mangiari,


    sofern die Leuchte unter der Türe ist und nur im geöffneten Zustand brennt, so ist das ok, da eine Beeinträchtigung und eine Gefährdung des Straßenverkehrs so nicht gegeben ist. Ich habe bei mir am PKW mal anchgesehen: diese Beleuchtung hat keine Zulassung als Beleuchtung und ist somit in dieser Form wohl legal, da Serie. Die Lampen sind auch im Blinkergehäude integriert und leuchten halt nur bei stehendem Motor und geöfneter Türe.


    Es kann also ncihts dagegen sprechen, die Dinger unter der Türe zu montieren. Wie Du schon geschrieben hast, ist die Sache mit dem Verschnutzen dann auch geklärt, da diese Lampen ja dann geschützt sind.


    Besten Gruß


    HWK

  • Zitat von mangiari

    .... Man soll die Lichtquelle selbst also nicht sehen, sonst ist das ja kontraproduktiv, weil's auch noch blendet...


    Da hast du wohl recht, dass man die Leuchten sieht. Aber blenden tuts nicht!. Das wäre ja kontraproduktiv :wink:

    Zitat von mangiari

    .... Oder hast Du Dich nur an den Profilen bedient, sie aber versteckt angebracht? Sind die für 12V? Ich denke dass das dann eher 230V ist, oder?...


    Das System läuft im Hausinstallationsbereich mit 12V und Trafo. Bei den Original Tube-Lights in den alten Bussen habe ich einfach den Trafo weggelassen. In meinem neuen Bus sind LEDs verbaut. Da habe ich nur Profile und Leerrohr genommen, das unser Ältester mit den LEDs bestückt hat.

    Zitat von mangiari

    .... Ich bin mit dem Aufklebe-Streifen vom Conrad ganz zufrieden, der trägt kaum auf, den kann ich sicher unten an die Tür pappen. Und Strom zieht der fast gar keinen. 20mA pro drei LEDs, 12 reichen locker um den Bereich um die Tür genügend zu erhellen.


    An den Türen im Fahrerhaus ist das mit dem Pappen sicher OK, aber an der Schiebetüre ists mit dem Verkabeln halt doof, wie Du schon selber sagst. Und für dort habe ich die Idee vom Picco aufgegriffen und meine Umsetzung vorgestellt.


    Gruß
    Herby

    Probier's mal mit Gemütlichkeit

  • Zitat von Picco

    ?????Hä?????Was hab ich da verbrochen???


    Das! Oder habe ich da am Ende was falsch verstanden? :shock:

    Zitat von Picco

    ...Und hinter der Schiebetüre hast Du doch eine Stufe...dort sollte es doch kein Problem sein die unterzubringen...oder an der Oberkannte der Schiebetürenaussparung?


    Gruß
    Herby

    Probier's mal mit Gemütlichkeit

  • Zitat von Picco

    ...so wegen Urheberrechten usw... :lol:8)


    Nö, Du hattest da nur die gleiche Idee. Ich wollte einfach mal in den Ring werfen, wie ichs gelöst habe. Leider ists nicht das, was Mangiari vorschwebt :cry:


    Gruß
    Herby

    Probier's mal mit Gemütlichkeit

  • Naja, ist doch normal dass jeder was anderes will, sonst könnt ich Dir ja auch Dein Mobil stibitzen und müsst mir kein eigenes bauen 8)


    Also vorne kommt das unten an die Türen dran, das ist schon fest. Mit der Schiebetür weiß ich noch nciht. Klar hat's da den Schacht, aber in dem könnte man nur weiter hinten was anbringen (da ja vorne die Rolle läuft) und ich weiß nicht ob ich es von dort schaffe den Einstiegsbereich zu beleuchten. Ich will ja auf dem Boden was sehen und nicht meine Knie anstrahlen :D

  • hallo


    was ist denn nun die günstigste lösung für das ding?
    bei conrad kostet das 4,- pro 12cm oder so wenn ich richtig gelesen habe


    vermutlich sind ein haufen LEDs zusammen gelötet das preislich günstigste, oder?


    lg
    g


  • Gefällt es dir hier im womobox-Forum?
    Dann würden wir uns über deine Unterstützung freuen! Mit nur wenigen Klicks kannst du uns eine Spende via Paypal zukommen lassen. Bitte jetzt


Jetzt mitmachen!

Mit einem Benutzerkonto kannst du das womobox Forum noch besser nutzen.
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und auf dem Laufenden bleiben
- Dich mit anderen Mitgliedern direkt austauschen
- Eigene Beiträge und Themen erstellen