Feuchtigkeit und Dachfenster

  • Hallo, mit folgendem Problem beschäftige ich mich im Moment.
    Wenn meine Kabine nicht im Dienst ist, also im Hof abgestellt ist, ist immer eine hohe Luftfeuchtigkeit zu verzeichnen ( ca. 80-85% ). Die Kabine steht im feuchten Rheintal.
    Es sind dabei alle Fenster geschlossen. Die Kabine ist sehr sehr dicht.
    Habe jetzt einen Luftentfeuchter gekauft und reingestellt. Klappt super! Nur noch im Schnitt 60%!
    Beschäftige mich aber nun damit, eventuell ein Dachfenster mit Zwangsentlüftung einzubauen. Bedeutet das nun, dass die Kabine wieder feucht wird??? Ich glaube schon. Es strömt ja immer neue feuchte Rheintalluft in die Kabine. Diese muss dann immer wieder aufs neue getrocknet werden. Ist mein Gedankengang richtig???

  • Hoi Wolfgangchen


    Zitat von Wolfgangchen

    Ist mein Gedankengang richtig???


    Ja :?


    Zitat von Wolfgangchen

    Die Kabine steht im feuchten Rheintal.


    Ich wohne auch im Rheintal...aber wahrscheinlich nicht im Selben wie Du... 8)
    Bei mir ist der Rhein wahrscheinlich noch etwas jünger...wo kommst Du her?


    Gruss


    Picco

  • Hallo Wolfgangchen,


    wenn die Luftfeuchtigkeit so 60% erreicht, dann ist eigentlich alles ok. Man sollte hier nur Polster hochstellen und auch für eine Luftzirkulation in den Schränken sorgen, um Schimmel zu vermeiden.


    Nach der Benutzung des Womos heizen wir noch zwei bis drei Tage nach und lüften auch reichlich, um die gespeicherte Feuchtigkeit aus dem Womo zu vertreiben.


    Bisher haben wir mit dieser Methode recht gute Erfahrungen gemacht.


    Besten Gruß


    HWK

  • Ich würde auf sämtliche Zwangsentflüftungen verzichten. In Deinem Fall ist es vielleicht sinnvoll, aber die Zwangsentlüftung sorgt eben auch dafür, das z.B. im Winter Deine warme Innenluft nach draussen kommt. Und das ist dann nicht so gewollt.
    Kannst Du die Fenster nicht auf minimaler Stellung geöffnet lassen und so für Luftbewegung sorgen?! So steht unser Wohnmobil bei Nichtbenutzung unterm Carport.
    MfG Alexander

    Schöner Wohnen!

  • Ob Zwangsentlüftung oder nicht, ist letztendlich Geschmackssache. Ich halte sie eigentlich für ganz nützlich, da man den nötigen Luftaustausch (auch und gerade nachts und im Winter) zum Abführen der Luftfeuchtigkeit erreichen kann, ohne dass es hineinregnet.


    Wichtiger ist aber das richtigen Lüften: abends, wenn es im Innenraum noch wärmer ist als draußen, Tür und Dachhaube weit öffnen, damit
    kühlere Luft nach innen kommt (= weniger Luftfeuchtigkeit). Die warme (= feuchte) Luft zieht durch die Dachhaube ab. 10 - 15 min Lüften reicht normalerweise. Je kälter die Außenluft, umso besser der Trocknungseffekt durch Lüften.


    Gruß
    Hero

  • Zitat von hero

    Ob Zwangsentlüftung oder nicht, ist letztendlich Geschmackssache. Ich halte sie eigentlich für ganz nützlich, da man den nötigen Luftaustausch (auch und gerade nachts und im Winter) zum Abführen der Luftfeuchtigkeit erreichen kann, ohne dass es hineinregnet.


    Die Zwangsentlüftung hast Du dann aber IMMER, also auch, wenn Du sie nicht brauchst. Das Fenster kann man nach Belieben öffnen/schließen. Moderne Fenster und Dachhauben haben meistens eine Schlechtwetterstellung, in der die Fenster geöffnet und verriegelt sind, aber kein Regenwasser in den Innenraum gelangt.
    Ansonsten will richtiges Lüften gelernt sein- da gebe ich Dir Recht.


    Alexander

    Schöner Wohnen!

  • Bei uns sind die Fenster(S4) in der Ruhephase der Kabine immer gekippt. War beim alten Kastenwagen auch schon so.
    Kein Problem mit Feuchtigkeit oder Schimmel.


    Wenn dein PKW in der FeuchtenZeit außen steht hast du innen auch die gleichen Verhältnisse wie außen. Ist schon mal einem der Fahrersitz verschimmelt ?


    Zusätzlich haben wir noch einen kleinen Lüfter 120x120 der als autom. Lüftungsanlage bei "zu vieler" Sonneneinstrahlung auf die Solare funktioniert, um Stauhitze zu vermeiden. Auch hier zieh ich über den Unterdruck :twisted: wieder Außenluft nach.

    .





    ***

  • Hoi Abo


    Zitat von abo

    hallo


    85% luftfeuchtigkeit?
    wo kommt das denn her ....?


    lg
    g


    Von draussen, woher sonst!?
    Letzte Woche hatten wir hier bei uns drei mal eine Luftfeuchtigkeit von über 96%!!!
    Das gibts immer wieder...


    Gruss


    Picco

  • Hallo,


    habe bei mir einen einfachen Pilzlüfter eingebaut und seit dem keine Probleme mehr mit Feuchtigkeit.
    Waren sonst als,vor allem morgens, Wassertropfen an den Scheiben
    ist jetzt höchstens noch ein kleiner Hauch von beschlagenen Scheiben da.
    Das angenehmste an den Pilzlüftern ist das der vorbei streifende Wind die ganze Lüfterei übernimmt.
    Für kältere Tage oder Nächte habe ich mir ein Stück Isolation in Bus gelegt mit dem ich den Lüfter dann etwas abdichten kann.


    Gruß Christopher

    VW T5 Doka und Mercedes Vario 816 mit Holzkoffer

  • Hallo zusammen.


    Ich habe mir für meine Box überlegt, einen geregelten 12-24V Lüfter im Bad anzubringen der pro Stunde ca. 4m3 nach Außen saugt.
    4000 Liter deshalb weil das etwa drei Personen normalerweise benötigen. Sind mehr Personen drin wird der Lüfter hochgeregelt.
    So kann auch nach dem Duschen schnell die feuchte Luft raus.
    Die Zuluft wird durch einen Standardautoluftfilter und einer Warmwasserheizung am anderen Ende der Box angesaugt.
    Dank dem Filter bleiben auch kleine Stechmücken draußen und es gibt frische Luft im Innenraum.
    Dank der Solarzellen auf dem Dach, kann der Lüfter auch beim Abstellen des Fahrzeugs, das Fahrzeuginnere belüften.


    Was haltet ihr von der Idee?


    Mike

    Träume nicht dein Leben, sondern lebe deinen Traum

  • Hoi Mike


    Zitat von mike13

    Was haltet ihr von der Idee?


    Kommt auf den Ventilator an...
    Mit einem Axialventilator wird zu wenig (Unter-)Druck aufgebaut um genügend Luft durch das Ansauggitter, den Filter, die Kabine und das Ausblasgittes zu transportieren.
    Beispiele von Axialventilatoren:
    bzw.
    Mit einem Radialventilator hingegen sollte es eher klappen, die bauen mehr (Unter-)Druck auf.
    Beispiele von Radialventilatoren:
    bzw.


    Aber 4m3/h sind etwas wenig...


    Gruss


    Picco

  • Hoi Wolfgangchen


    Zitat von Wolfgangchen

    Im Karlsruher Raum. Bruchsal!


    Ja da ist der Rhein schon ein richtig alter Geselle und auch schon mal Rheingefallen... 8)
    Bei uns ist er noch jung und kräftig :lol:


    Gruss vom Alpenrhein


    Picco

  • Hallo Picco


    Danke für die wichtigen Infos.
    Bevor ich es verbaue werde ich einen Test durchführen.


    4000Liter /h reichen schon.
    Ein Mensch benötigt ca. 25 l /Min bei 1 bar ( alte Taucherformel).
    Da wir zwei Erw. + ein Kind sind, habe ich 4000Liter/h angegeben.


    Viele Grüße


    Mike

    Träume nicht dein Leben, sondern lebe deinen Traum

Jetzt mitmachen!

Mit einem Benutzerkonto kannst du das womobox Forum noch besser nutzen.
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und auf dem Laufenden bleiben
- Anderen Mitgliedern Nachrichten schicken oder direkt mit ihnen chatten
- Eigene Beiträge und Themen erstellen