Dachklappe min 100 x 150cm --wie machen???

  • Hallo bei unserem neuen Koffer möchten wir eine Dachklappe über dem Bett einbauen mit ca 100 x 150cm


    Wie habt Ihr das mit den Profilen, Scharnieren, Verstärkungen gelöst?


    wie bekommt man das dicht?


    Bzw habt Ihr links auf Webseiten von Leuten die sowas gebaut haben.


    Es soll so wie bei der:


    http://www.pistenkuh.de


    mal aussehen, allerdings mit GFK Sandwichkofferselbstbau.


    Dachklappe min 100 x 150cm


    Gruss Gunther

  • Hallo, Gunther,


    leider habe ich mit Dachausschnitten dieser Größenordnung keine Erfahrung, allerdings hätte ich da auch so meine Bedenken, nachträglich ohne entsprechende Verstärkungen im stehenbleibenden Teil des Daches einen solch großen Ausschnitt ins Dach zu bringen. Die Begehbarkeit des Daches wird zumindest eingeschränkt.


    Gegenvorschlag: ich habe eine große Dachluke im Format 1m * 80cm (findest Du im Vetus-Katalog auf Seite 101) eingebaut. Vielleicht wären zwei Stück davon etwas für Dich? Es hat eindeutig seine Vorteile, auch bei kühlerem Wetter in die Sterne schauen zu können.
    Ach ja: zur Abdunkelung habe ich uns jetzt ein Dachfächenfenster-Rollo inkl. Moskitonetz eingebaut, und die winterliche Wärmedämmung erreiche ich durch Unterschrauben einer zweiten, starren Plexiglasplatte von innen an den Rahmen und eine dazwischen gelegte Luftpolsterfolie.


    Viele Grüße
    Leerkabinen-Wolfgang

    die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:

    03.-05.09.2021: Leerkabinen-Treffen

    erstes Juni-WE (04.-07.06.2021): Weinfest fällt aus

    vierter Sept.-Samstag (25.09.2021): Weinprobe in den Weinbergen


    Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich

  • Hallo Gunter,


    leider kann ich Wolfgang nur in seinen Bedenken bestärken. Die Begehbarkeit wird sicherlich eingeschränkt werden und es werden sich auch Probleme bei der Frage nach der Abdichtung ergeben. Bedingt durch den Temperaturunterschied zwischen Innen und Aussen, biegt sich das Dach leider durch, was auf 1,5 m dann in den Bereich von 1-2 cm geht. Bei solchen Bewegungen dann die Haube zu dichten ist sicherlich sehr aufwändig.


    Bei unserem Mobil haben wir die großen Dachhauben von Seitz eingebaut und empfinden sie eigentlich als ausreichend. Hier hat man den Vorteil, dass dann Rahmen, Haube etc. alles aufeinander abgestimmt ist.


    Besten Gruß


    HWK

  • Wenn ihr um den Ausschnitt einen stehenden Rand macht, sollte es Festigkeitsmäßig keine Probleme geben. auch für die Dichtheit wäre das gut. Dann darauf einen Deckel, der den Rand nach unten überlappt und fertig ist die Dachhaube.


    Die Höhe des Randes würde ich so ca 10-15cm machen, dann steht er nicht höher als Hekis, Sat-Schüsseln, ....


    Zusätzlich gibt es so innen mehr Luft über der Matraze.

    Gruß Peter

  • Vorne noch nen Spoiler davor, damit's bei der Fahrt nicht doch das Wasser um die Ecke innen rein drückt.


    Ich denke auch, dass mit einem umlaufend geschlossenen stehenden Rand keine Dichtigkeitsprobleme auftreten sollten. Dazu 'ne großzügige Gummidichtlippe (nicht so 'nen Baumarkt-Käse sondern ein richtiges Hohlprofil, wie auch bei PKW-Türen) und das sollte doch passen.


    Bissl schwierig dürfte das Aufklappen ausfallen, wenn ihr so wie oben vorgeschlagen die Klappe rundrum überlappt. Das funzt nach Adam Riese natürlich nicht. Entweder braucht die Überlappung sehr viel Luft, oder die Klappe muss zunächst senkrecht nach oben und dann erst geklappt werden.


    Evtl, bekommt man für die Klapp-Bewegung genug Toleranz hin, wenn man die großzügige Dichtlippe genau in der Vertikalen Überlappung von Klappe und Rand macht, so dass da Toleranz vorhanden ist. Hier hilft meiner Meinung nach nur eine genaue maßstabsgetreue Skizze, dann kannst mit Zirkel sehr einfach feststellen ob das ganze auf geht oder nicht.

  • Hi Gunther.


    meine Meinung betr.

    Zitat

    Dachklappe min 100 x 150cm --wie machen???


    [answer] ... am besten gar nicht! [/answer]


    Warum eine Schwachstelle einbauen? Wenn du unbedingt im Bett die Sterne sehen willst, bau ein Heki ein, da sind viele Schwallwände, Dichtungen etc. drin, die es dicht halten. Eigenkonstruktionen im Dach würde ich nicht machen, traue ich mir nicht zu, das auf Dauer dicht zu bekommen. Selbst wenn es vielleich beim Platzregen dicht ist, spätestens beim Öffnen wird am nächsten Tag irgendwo noch eine "Restpfütze" sein, die dir reinschwapphast. Glasdach aus Thermoscheibe ging, allerdings handelst du dir außer der Aussicht einige Schwachstellen ein: Aufheizung, mehr Gewicht, nicht begehbar (oder halt noch mehr Gewicht), Rahmen sollte sinnvoll aufgebaut sein um Kältebrücken zu vermeiden, ...


    Vorschlag meinerseits: Erfreue dich am Funkeln der Augen von Jutta! :D

  • Ein rundrum stehender Rahmen lässt doch kein Wasser reinschwappen. Ich finde jedenfalls eine Dachklappe wichtiger als eine Treppe, aber da ist ja jeder sehr individuell. Ist ja ok, die Nachteile und Probleme aufzuführen, die einem zu swoas einfallen. Aber ob der betreffende dann eine Klappe will oder nicht, muss er schon selbst entscheiden.


    Ich brauch keine Panorama-Klappe, wenn das Wetter gut ist schlaf ich viel lieber mit dem Schlafsack irgendwo im freien direkt unter dem Sternenhimmel 8)

  • Zitat von mangiari

    Bissl schwierig dürfte das Aufklappen ausfallen, wenn ihr so wie oben vorgeschlagen die Klappe rundrum überlappt. Das funzt nach Adam Riese natürlich nicht. Entweder braucht die Überlappung sehr viel Luft, oder die Klappe muss zunächst senkrecht nach oben und dann erst geklappt werden.


    Evtl, bekommt man für die Klapp-Bewegung genug Toleranz hin, wenn man die großzügige Dichtlippe genau in der Vertikalen Überlappung von Klappe und Rand macht, so dass da Toleranz vorhanden ist. Hier hilft meiner Meinung nach nur eine genaue maßstabsgetreue Skizze, dann kannst mit Zirkel sehr einfach feststellen ob das ganze auf geht oder nicht.


    Kann man einfacher mit dem guten alten Pythagoras ausrechnen:


    x = R - SQRT(R² -a²)


    R Radius des Kreises, den die Klappe beim Öffnen beschreibt.
    a Höhe des Rahmens über der Dachfläche
    x erforderlicher horizontaler Abstand Klappe - Rahmen ("Toleranz")


    Eine komplizierte kombinierte Hub-/Klappbewegung ist wohl nicht erforderlich, wie das folgende Zahlenbeispiel zeigt:


    R = 100 cm (Klappenbreite)
    a = 5 cm (Höhenüberstand des Rahmens über Dach)


    x = 0,125 cm , also ca. 1,3 mm "Luft" zwischen Haube und Rahmen beim Überlappen auf der Verschlussseite.


    Wenn der Drehpunkt des Scharniers deutlich über der Dachfläche liegt (aber noch unter dem Wert von a), wird der Wert von x sogar noch kleiner. Rechnung ohne Gewähr ... :)


    Gruß
    Hero

  • Hallo Gunther,


    schau doch mal hier:


    http://www.alu-star.com/


    Die bieten Panoramadächer für Expeditionsmobile an. Aufgrund des großen Öffnungsmechanismus habe ich mich jedoch im Endeffekt persönlich für eine 70 x 70 Dachluke entschieden. Hat darüber hinaus den Vorteil, dass man sich die Sterne auch bei geschlossener Luke anschauen kann.


    Viele Grüße
    Klaus

  • Zitat von Der neue 79

    Hallo Gunther,


    schau doch mal hier:


    http://www.alu-...



    Ne, ne,... die spielen in einer ganz anderen Liga!... und wissen es auch!


    Meine telefonische Anfrage für ein 4x4 hat mich hinten rüber geschmissen und auf weitere eMail-Anfragen kam nie eine Antwort!


    Ganz nebenbei, wie hoch bauen denn normale Heki auf?



    Grüße
    Wilm

  • Hallo,


    laut Masszeichnungen auf der Dometic-HP bauen die großen Hekis und das Mini-Heki 105 mm auf, das Midi ist mit 116 mm unwesentlich höher.


    Gruß, Tobi

  • Hallo Tobi,


    meinen Dank für Deine Information,... hatte bislang immer nur Länge und Breite gefunden!


    Wilm :wink:

  • Hallo Gunther,


    ich möchte, bei Deiner Anfrage, nicht nur als "Zwischenfrager" enden, sonder auch etwas beisteuern.


    Die von Klaus angeführte Firma hat es echt drauf, damals waren wir noch Doppelverdiener,... heute muß ich eine Nummer kleiner bauen.


    Schau Dir die Website an und entscheide selbst ob es Dir das wert ist,... ich wünsche mir auch eine große Dachluke über dem Alkovenbett, nicht nur zur "Sternenansicht", sonder auch als Fluchtweg/Notausstieg, aber ich werde wohl da die größte Heki nehmen!



    Freundlichst
    Wilm

  • Danke schon mal für die Antworten.


    Also eine grosse Dachklappe so wie Alustar solls schon werden, Allerdings bei einem GFK -Sandwichkoffer.


    Hat das hier noch niemand gemacht? Verstärkungen, Profile etc??


    Bilder wären auch schön.


    Gruss gunther

  • hallo an alle
    ich wollte zuerst auch eine dachklappe selber bauen dann bin ich auf der suche auf eine schiffslucke gestoßen. 100 % wasserdicht , scheibenstärke
    15 mm (also hagelfest , und einschlagsicher) alu rahmen, alu schaniere,
    und jetzt der überhammer - € 425,- in der größe innenrahmen 62 x 62 cm
    und 180 grad aufstellbar. gibts bei jedem schiffsbauer zu kaufen.
    ich würde mir nie ein hecki kaufen
    grüße kurt

  • Zitat von mercedes-fahrer


    ich würde mir nie ein hecki kaufen
    grüße kurt


    hallo


    heki gefällt mir wegen der aufbauhöhe auch nicht,


    aber was machst du gegen das schwitzwasser bei den bootslucken?


    grüße
    thomas

  • hallo thomas
    leider kann ich zum thema schwitzwasser noch nichts sagen , da ich es gerade einbaue. ich habe eine vetus libero 62 x62cm ausstiegsmaß mit einer
    15 mm kunststoffscheibe in rauchglas. die lucke hat auch eine lüfterstellung
    in der sie auch verriegelbar ist. durch die dicke scheibe dürfte auch nicht weniger oder mehr schwitzwasser anfallen als bei der heki nur die verarbeitung und die schaniere sind um einiges stärker als bei der heki.
    grüße aus österreich
    kurt

  • hallo kurt


    da bin ich sehr gespannt,
    es soll aber in erster linie der alurahmen sein der das schwitzwasser produziert
    da er eine kältebrücke ist.
    aber da du sie gerade einbaust würde es mich sehr intressieren infos aus erster hand zu bekommen.
    bekomm ich aber erst im frühjahr 2009 oder bist du im winter nicht im womo.


    grüße
    thomas


    ps. "grüße aus österreich" da könntest ja mal für eine nacht "auffi auf´n berch" und am besten bei großer kälte und laufender heizung einen test machen :D


  • ist mir viel zu klein und hat Schwitzwasserproblem, desweiteren bringt jede Glas oder Plexiglasdachlucke im Sommer tagsüber mehr Hitze ins Auto.


    Gruss gunther

Jetzt mitmachen!

Mit einem Benutzerkonto kannst du das womobox Forum noch besser nutzen.
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und auf dem Laufenden bleiben
- Dich mit anderen Mitgliedern direkt austauschen
- Eigene Beiträge und Themen erstellen