LT2/Sprinter Hochraumkastenwagen zum Fahrgestell umbauen?

  • Weiß jemand von euch, ob man einen LT2/SprinteHochraumkastenwagen strippen kann, also den Kastenaufbau abflexen und nur das Fahrerhaus stehen lassen kann? Beim alten LT ging das recht problemlos, vorallem da das Hochdach ja nur aus GFK war und das Fahrerhaus einen Dachrahmen hatte. Der neue hat aber ein Stahldach und irgendwie sieht das Fahrerhaus und das Hochdach wie eine Einheit aus.


    Warum frage ich: Bei der Suche nach einer neuen Basis habe ich festgestellt, das das Angebot an guten Hochraumkastenwagen größer ist als das an Pritschen/Fahrgestellen. Letztere sind meist Dokas, also flexen muß ich eh und die Pritschenfahrzeuge sind meist mitgenommener als die Kasten.

  • Warum sollte das nicht gehen, lieber Sven?
    Ich würde mich allerdings vorher mit dem TÜV-Mann meines Vertrauens absprechen, was der als Verstärkungen an der Trennstelle sehen will, um die Formstabilität zu gewährleisten.

  • Oje, soll ich den armen Mann ins Grab bringen? Der hat ja schon wegen der Allradgeschichte fast einen Herzinfarkt bekommen :lol: .
    Bevorzugt würde ich einen mit Trennwand nehmen und davon einen kleinen Teil rechts und links stehen lassen. Sorge macht mir das Hochdach.
    Beim alten LT war da ja wirklich toll, da die Hochraumkasten ja kein Blech über dem Fahrerhaus hatten sondern nur eine Holzplatte, dafür dann aber einen soliden Rahmen.
    Momentan habe ich leider keinen VW-Nutzfahrzeughändler in der Gegend, da unser Händler mit mehreren Autohäusern in der Umgebung pleite gegangen ist.

  • Hallo Sven,
    das es geht und auch vom TÜV akzeptiert wird weiß ich, weil der Leerkabinenbauer "Der Fehntjer" bevorzugt Kastenwagen "abschneidet" und dann Leerkabinen aufsetzt. Was er dabei allerdings für einen Aufwand betreibt weiß ich nicht. Soll aber weniger sein als bei "normalen" Führerhäusern---sagt er.
    MFG Lothar

  • Danke Lothar, das macht ja schon mal Mut.
    Ich wohne ja nicht weit von Gronau und Bad Bentheim und dort sitzen etliche Unfallwagen- und Teilehändler.
    Ich überlege nun ob ich mit einem von denen einen Deal mache. Die entfernen den Aufbau kostenlos und dürfen ihn dafür behalten.

  • Aber Hallo :shock: Sven
    Also meiner Meinung nach ist dein vorhaben nicht möglich da der Hochraumkasten auf einer
    Selbsttragender Karosserie konstruiert ist und er nach abschneiden der Seitenwände und dem Dach wahrscheinlich zusammenfällt ich selbst habe einen Sprinter mit Kofferaufbau bei dem der Hauptrahmen mindestens schon mal 5 cm Höher ist wie beim Kastenwagen und deutlich Stabiler rein Optisch ausschaut.
    Frag doch bitte erst mal bei Daimler-Chrysler an was die dazu sagen.
    Müsste mich stark wunder wenn möglich.


    Gruß thom

  • Hi Sven


    ich glaube. ich muß mich thom anschließen .


    Der Fahrgestellaufbau eines Kastenwagens heute, egal ob Sprinter oder Ducato oder Transit, unterscheidet sich grundlegend von den Pritschenvarianten.
    Die haben noch den guten alten Leiterrahmen. Damit kannst Du mit Deinem Fahrzeug fast alles machen, was Du willst.
    Die Kastenwagen haben ein Flachbodenchassis, bei dem die Stabilität des gesamten Aufbaus nur durch den Aufbau selbst (selbsttragend) hergestellt wird.
    Du bekommst beim Tüv schon echte Probleme, wenn du an der falschen Stelle ein Fenster einbaust und dabei auch nur einen der innenliegenden Verstärkungsholme durchtrennst.
    Sorry, aber ich glaube nicht, daß dies geht.
    Frag aber sicherheitshalber bei DC noch mal nach oder einfach in der
    ""Werkstatt Deines Vertrauens"" :lol::lol:


    ciao

    Wo ein Pick Up ist, ist auch ein Weg (nicht immer, aber immer öfter)

  • Hallo Sven
    Ich habe heute einen Rahmen von einem Iveco Daily Kastenwagen gesehen und denke dass bei diesem Fahrzeug dein Vorhaben ohne größere Probleme geht.


    Gruß thom
    :lol:

  • Hallo,


    der Daily hat ja den Bildern nach auch einen richtigen Leiterrahmen, der Sprinter/LT2 Kastenwagen hat eine selbsttragende Karosserie welche zwar auch kleine Rahmenprofile unten integriert hat, aber diese ist nicht ausreichend dimensioniert dass man den oberen Teil abschneiden kann!!
    Gruss Max_LT2

  • Hi


    Es werden doch viele Wohnmobile, vor allem Teilintegrierte und z.B. der neue Tirko auf den Sogenannten Flachbodenchassis aufgebaut. Das ist nichts anderes als die (etwas tiefere) Bodengruppe der Kastenwagen. Mir ist hier aber nur das Eurochassis bekannt, aber ich denke mal das dies Übertragbar ist. Falls der Sprinter auch ab Werk mit einem Flachboden geliefert werden kann, sollte es auf alle Fälle funktionieren. Möglicherweise muß der Aufbau dann auch tragende Funktion erfüllen, was bei einem Sandwichaufbau sicherlich problemlos ist. Vielleicht geben die Aufbaurichtlinien von Mercedes was her.


    M.f.G. Stenzel

  • Die Aufbaurichtlinien sagen, das die Wände nicht ersatzlos entfernt werden dürfen. Ich werde mich heute oder morgen mal versuchen mit dem Fachbearbeiter von VW in Kontakt zu treten.
    Die Frage ist ja, ob ein selbstragender Aufbau ein Ersatz ist, vorallem wenn man noch einen soliden Hilfsrahmen anfertigt.

  • Hallo,
    Alkovenaufbauten benötigen meistens einen kleinen Rückwandsteg vom Fahrerhaus zur Befestigung, das Führerhaus wird nicht bis zur Decke weggeschnitten. Bei hoch gewölbten Führerhäusern wird das Dach bis auf einen Rand runtergetrennt und dann am Alkovenboden befestigt, so spart man sich Aufbauhöhe. Den kleinen Rückwandsteg kann man sicher auch nachträglich dranschweissen, wird ja eeh verdeckt bzw verkleidet.
    So kenn ich das jedenfalls von Ormocar.

  • Hallo
    Meines Wissens ist ein Tiefrahmenchassi oder Flachbodenchassi oder auch das Alko/ Amc Chassi nur Für Frontgetriebene Fahrzeuge Lieferbar, da nach dem Führerhaus alles Abgetrennt wird und anstelle des original Bodens ein Rahmen der ausschaut wie ein Anhänger mit Achsen angeschweißt wird.
    Gruß thom
    :roll:

  • Hi Thom


    Das Flachbodenchasis ist wirklich die Kastenbodengruppe mit orginal Achse, und wird so direkt ab Werk geliefert. (Eurochasis)


    Das Alko/AMCTiefrahmenchasis ist das angeschraubte Teil, mit Drehstabfederung. Das wird nachträglich von Alko an den Triebkopf angeschraubt.


    Info: Fiat liefert dazu immer 2 Triebköpfe die Rückwärts aneinandergeschraubt sind. Lange war deshalb für die Alkofahrwerke das ABS unmöglich bis sehr teuer. ABS wurde nur mit Std. Fahrgestell geliefert. (Teurer) Man schnitt also das ganze Heck (mit Achse) ab. Das hat man dann wohl erst bezahlt und dann verschrottet.


    M.f.G. Stenzel

  • Hallo Stenzel,


    ein Bekannter von mir (Fiat-Händler) hat mir letzten Sommer einen Ducato 244 Triebkopf mit Alko-Tiefrahmen angeboten. Das Teil war glaub ich von Bürstner, die hatten einen Integrierten-Prototyp drauf gesetzt.


    Das Vehikel hätte ich supergünstig gekriegt. Einziges Manko und das hat mich auch davon abgehalten: Das Fahrerhaus war nicht vorhanden.


    Ich weiss nicht, ob er das Ding jetzt verkauft hat, aber wenn´s Dich interessiert, kann ich mal nachfragen.


    Grüsse
    Uwe

    Endlich wieder bi-mobil

  • Ich warte noch auf die Antwort von VW.
    Aber die Aufbaurichtlinien verbieten ja nur das ersatzlose entfernen und eine selbsttragende GFK-Kabine mit Hilfsrahmen wäre ja ein Ersatz.

  • Hallo zusammen,


    beim Ersatz des Kastens ist leider dann auch der Nachweis zu bringen, dass die Kabine plus Hilfsrahmen die Aufgaben des Kastens übernehmen können. Ich würde das vorher mit dem TÜV abklären, damit nicht hinterher das "Pingpong-Spiel" lsogeht. Ich glaube kaum, dass ein Kabinenhersteller solch ein Mustergutachten hat.


    Besten Gruß und viel Glück


    HWK

  • Ich habe heute die Mitteilung von Volkswagen bekommen, das der Umbau möglich ist.
    Es muß ein selbsttragender Aufbau gemäß den Aufbaurichtlinien verwendet werden. Solange die Steifigkeit des Fahrzeugs gleich oder größer wie vor dem Umbau ist spricht nichts dagegen.
    Die Entwicklungsabteilung weist darauf hin, das eine Einzelabnahme durch den TÜV erforderlich sei. Diese muß ja eh gemacht werden.

Jetzt mitmachen!

Mit einem Benutzerkonto kannst du das womobox Forum noch besser nutzen.
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und auf dem Laufenden bleiben
- Dich mit anderen Mitgliedern direkt austauschen
- Eigene Beiträge und Themen erstellen