riesige Dachluke 2 mal 2 Meter für Sitzgruppe wie auf einem Schiff, suche Inspirationen...

  • Hallo an alle,


    sehe gerade, angemeldet 2004, war aber viele Jahre nicht hier, wie die Zeit vergeht...


    Ich möchte an meiner Neuerwerbung über dem Heckbett eine riesige Dachluke einbauen, sodass ich nach Öffnung der Luke auf einem Podest auf dem Heckbett im Freien Sitze , also mit den Schultern knapp über der Oberkante Dach. Heckbett ist bei mir eh ungenutzt.

    So ähnlich wie man das von einem Schiff her kennt. Meine Karre ist 4 meter hoch, das stelle ich mir traumhaft vor über allem sitzen zu können.


    Ich hätte kein Problem damit, für Winter oder Sommer umbauen zu müßen, also für den Winter das ausgeschnittene Dachteil wieder einzusetzen und für den Sommer ein leichteres Teil zu verwenden, nur irgendiwe fehlt mir die Inspiration.

    Daher folgende Fragen:

    Gibt es irgendetwas fertiges auf dem Markt ?

    Hat jemand ne Idee für Schiebeprofile etc, mit welchen ich den Dachausschnit zum Öffnen heben und dann übers Dach schieben kann ?

    Gibt es Ideen bezüglich der Abdichtung oder für einen anderern Öffnungsmechanismus ?


    Toll wäre natürlich, den Dachausschnitt anzuheben und dadurch gleichzeitig als Sonnenschutz zu verwenden und bei Bedarf dann aber auch noch zur Seite schieben zu können.


    Vielleicht fällt da dem einen oder anderen noch etwas ein, ich stehe etwas auf dem Schlauch.


    Und noch etwas, ursprünglich wollte ich innen mit Vliestapeten tapezieren, aber alle Versuche mit Kleber schlugen fehl. Jetzt will ich die Wände mit beigem Kunstleder verkleiden. Gibts da eine Empfehlung für einen pastösen Kleber ?

    Ovalit ist klar, das geht immer, aber gibts noch was anderes ?


    Anbei noch ein Bild des Wagens, falls es interessiert.


    Grüße an Euch


    Gerd

  • Wieviel Platz hast Du denn von der Oberkante der Dachhaut noch zu den 4 m?

    Sprich: Wie hoch darf die Konstruktion für die Dachluke auftragen?

    Viele Grüße
    Krabbe
    (Sachkundiger für Campinggasanlagen)

  • Ein tolles Gefährt hast du da!

    Alternative wäre das Dach ein- oder 2-teilig zu klappen, dann würde es auch nicht stören wenn da noch eine Dachluke in den Schwenkbereich kommt. Sieht so aus als wäre da was. Hebe-schiebe Technik stelle ich mir ziemlich aufwändig vor.

    Oder Modell Cabrio Schiebedach wie z.B. beim Fiat500. Da wäre dann für den Winter aber ein Hardtop ratsam.


    Wo ich das schreibe.... es gibt Rollabdeckungen für Pickup-Ladeflächen! Da gibts auch welche die angeblich dicht sind. Größe für US Pickups ca 160cm bis 250cm.

    Gruß, Holger


    Bilder meiner alten Kabine hier, und die aktuellen Kabine --> hier
    all.jpg

  • Dieses Lamellen-Schiebedach der alten Mercedes A-Klasse kommt mir da in den Sinn.


    Gruß Nunmachmal

    Ich habe viel aus meinen Fehlern gelernt, ich glaube ich mache noch einen.

  • Hallo,

    danke schon mal für die Hinweise, aber das ist alles nicht so was ich suche, da zu klein (Pkw Dächer).

    Krabbe . Oberkante Dach 3,80 Meter, musste schon die Klimaanlage abnehmen um unter 4 Meter zu kommen.

    Am liebsten wäre mir, das ausgeschnittene Dachteil weiter zu verwenden, also mittels Profil oben und überlappend aufgesetzt.

    Am Dach selber würde ich umlaufend einen 2cm hohen Winkel aufkleben, auf welchem dann mittels zusätzlicher Dichtung der Dacchausschnitt aufliegt, somit wäre ich Materialstärke+2cm+Dichtung erhöht, also ca 8cm.

    Aber trotzdem fehlt mir noch ein passender Mechanismus...

  • Hättest du denn nach vorne 2m Platz, um den Ausschnitt auf das Dach zu schieben?

    Gruß, Holger


    Bilder meiner alten Kabine hier, und die aktuellen Kabine --> hier
    all.jpg

  • Hallo Gerd,


    fand die Idee damals von Alphamobil ziemlich albern, bis ich letztes Jahr mal da oben sitzen durfte, echt klasse.


    Denk mal über 2Deckel, mittig geteilt in Fahrtrichtung nach.

    Die hochgeklappten Deckelhälfen werden dann zur Rückenlehne der Längsbänke.


    Gruß Ralf

  • 2 Linearschienen mit Hublager als Schlitten funktioniert bei sowas, da könnte man mit Linearaktuatoren das Dach zuerst anheben und dann in der Linearschiene verfahren... Hab das mal für einen Wintergarten vor 5 Jahren gebaut... Hub waren damals 40mm und der Verfahrweg knappe 4m


    lg Thomas

  • wie wäre es, wenn du es durchsichtig konzipierst, dafür aber auf das komplette öffnen verzichtest, und nur mit gasdruckfedern anhebbar machst? Wie eine klassische dachluke, nur viel grösser. So hast du auch was von, wenn das wetter nicht so toll ist. Lichtkuppeln aus polycarbonat gibts in allen erdenklichen grössen. Und wenn es plan sein muss, auch eine eigenkonstruktion aus mehreren lagen polycarbonat ist nicht so aufwendig.

  • Servus ,

    ein wirklich schönes Teil .

    Deine Idee einer Winter/Sommer - Variante finde ich schon einmal sehr positiv .

    Aber (mußte ja kommen....) ,

    2x2 m sind schon eine Hausnummer !

    1. hast Du erheblichen Wärmeeintrag , sodaß die Klimaanlage permanent laufen muß , ohne ausreichenden Platz für Solarpanele .


    2. ich gehe mal von einer Kabinenbreite von 2,30 m aus , da bleibt nicht mehr viel für eine überzeugende Stabilität .


    Überlege Dir das noch einmal , bevor Du die Tauchsäge ansetzt .


    Schau Deiner Frau in die Augen , das ist viel romantischer als der vielbesungene Sternenhimmel über dem Bett , odrrr soo


    LG

    Ralf

    der Urologe


    Vorsorge tut gut - KAT fahren

  • Ihr müsst richtig lesen. Er möchte nicht darunter schlafen, sondern einen Freisitz bauen. Durchsichtig bringt ihm nicht besonders viel, wenn die Innenhöhe nicht ausreicht, um darunter zu sitzen 😊😉

  • An dem Thema Stabilität ist auch was dran!

    Alternative wäre auch noch nur eine aufklappbare Dachluke als Durchstieg (Bootsluke?) zu machen und den Sitzplatz AUF dem Dach zu realisieren auf ein paar aufgeklebten dünnen Alu-Riffelblechen.

    Gruß, Holger


    Bilder meiner alten Kabine hier, und die aktuellen Kabine --> hier
    all.jpg

  • Das "Auf-dem-Wohnmobil-Leben" wird aus eigener Erfahrung maßlos überschätzt .

    Ich habe in den 15 Jahren und 180 000km nur einmal auf Campingstühlen mit einem kühlen Bier in der hüderen Etage gesessen und von einem prominenten Aussichtsplatz den Lkw-Deutschlandmeister am Nürburgring verfolgt - da passte alles zusammen ! Ansonsten haben wir , hast Du doch eine so angenehm hohe Sitzposition , wo man jeden Sonnenuntergang , jeden Wildwechsel oder was auch immer wunderbar verfolgen kann .

    Wir nutzen das Dach nicht , obwohl trotz Solarpanelen mit Turnschuhen komplett begehbar und über die MG-Luke leicht erreichbar nicht , weil

    1. nicht viel mehr Sicht als aus dem offenen Fenster oder der geöffneten Panoramaklappe entsteht .

    2. der Getränke- und Essens-Nachschub viel leichter unten funktioniert und man beim Kochen zusammen ist und

    3. wenn Du mal so oft in 4m Höhe , wie ich jetzt beim Renovieren des Daches , auf dem schwankenden Koffer gelaufen bist , weißt Du , wie gefährlich diese Aktion beim feucht-fröhlichen Feiern wird ... mehr muiß ich sicher nicht sagen . und glaube mir , keiner Deiner Gäste bleibt beim 4. Ouzo in der Sitzwanne sitzen sondern nutzt den falschen Augenblick , nur mal kurz aufstehen und über die Solarpanele wandern , der GLASbruch ist verschmerzbar , der anschließende Sturz aus 4m Höhe bleibt Allen lange Zeit in Erinnerung .


    Aber mir ging´s vielmehr um die mangelhafte Stabilität bei 2x2 m - und weniger macht bei einer Sitzgruppe nicht viel her .

    Ich verstehe Deine Überlegungen bestens - ich war schon weit fortgeschritten in der Planung , die normale 4er-Dinette hydraulisch durch eine Dachluke auf Dachniveau zu liften.... Hydraulik-Anschlüsse , Platz und alles Notwendige war ja eh da - aber Gott sei dank gewinnt doch zuletzt die Vernunft .

    Ich kenne Deine Sitzverhältnisse nicht , würde Dir aber gerne als Appetithäppchen statt der Dach-Veranda eine ganz große Panoramaklappe an Eurer Sitzgruppe vorschlagen , die ist viel einfacher realisierbar und auch bei Schnee oder Regen nutzbar .


    der Urologe


    Vorsorge tut gut - KAT fahren

  • Das "Auf-dem-Wohnmobil-Leben" wird aus eigener Erfahrung maßlos überschätzt .

    ...

    Ich möchte es nicht mehr missen.

    Es ist toll das man alles liegen lassen kann, auf die Toilette geht und wenn man zurück kommt liegt noch alles da.


    Gruß Nunmachmal

    Ich habe viel aus meinen Fehlern gelernt, ich glaube ich mache noch einen.

  • Hab ich das richtig Verstanden oder soll das nur ein Freisitz werden ?

    Dann könnte man ja das Dach mittels Scherenmechanik und Linearaktuatoren anheben...


    lg Thomas

  • Hallo an alle,

    erstmal Danke für die Antworten und hier einige Anmerkungen dazu.


    10 Meter lang , 2,50m breit und 4 m hoch, mehr als genung Platz für Solarmodule.

    Bezüglich der Stabilität hab ich mir auch meine Gedanken gemacht, ich gehe beim Ausschnitt natürlich nicht bis an die Dachkanten sondern lass noch genügend "Fleisch" stehen.

    Ob die Luke jetzt 2 Meter breit oder nur 1,70 breit wird ist egal.


    Wichtig, ich will nicht AUF dem Dach sitzen, das finde ich ganz furchtbar weil man keine Privatspäre hat, sondern so, dass maximal Kopf und 10cm der Schultern über dem Dach sind.


    Die Luke soll aber auch dazu diesen, sich auf dem Heckbett oder der darauf errichteten Sitzfläche etc sonnen zu können.


    In der Garage habe ich 2 Meter Höhe und über dem Bett darüber nochmal 1,10 Meter.


    Die Möglichkeit bezüglich der GFK Kuppeln kam mir auch schon, aber zu hoch und wegen der Isolierung nicht so das wahre, ich würde gern den Originalausschnitt ungeteilt verwenden.

    Im Übigen habe ich an meinem anderen Wohnmobil seit Jahren schon Heki und alle Dachhauben von aussen mit reflektierenden Isoliermatten belegt, die ich für den Winter abnehme.

    Wäre die große dachluke aufgeschoben, dann ist die Klima natürlich aus.


    urologe. Sag mal, hab ich Dir nicht vor vielen vielen Jahren die Rolle Pecolith GFK verkauft ?


    @ GT Thomas. Scherenmechanik und dann verschieben kam mir auch in den Sinn, oder halt einfach nur verschieben.

    Eine Frage, hast Du eine Bezugsquelle für die Mechanik ? Also einen Scherenmechanismus und lange Schienen ?


    Grüße

  • Im Prinzip willst du ja sowas bauen, nur ohne den Hubbel drauf.

    Vielleicht verkaufen die dir solche Schienen, oder verraten wo die her sind.

    Gruß, Holger


    Bilder meiner alten Kabine hier, und die aktuellen Kabine --> hier
    all.jpg

  • @ GT Thomas. Scherenmechanik und dann verschieben kam mir auch in den Sinn, oder halt einfach nur verschieben.

    Eine Frage, hast Du eine Bezugsquelle für die Mechanik ? Also einen Scherenmechanismus und lange Schienen ?

    Kannst ja mal vorbeikommen und wir suchen was passendes... Wohne in der Nähe von Germersheim...


    lg Thomas

  • Hallo Thomas,

    wollte Dir grad ne persönliche Nachricht schicken, aber, schlagmichtot, ich finde keinen Button...

    Egal, kannst Du mich mal anrufen oder per whatsapp sschreiben ?

    null eins fünf sieben fünf zwei drei neun zehn sechsundsiebzig

    Würde gern mal vorbeikommen und dann je nach dem was ich an Mechanik finde, den Ausschnitt machen.

    Was machst Du beruflich ? Fensterbauer oder Wintergärten und so ?

    Grüße

    Gerd


    @ Holger. Ja, so ähnlich, nur halt nicht ganz bis an die Dachkanten. Aus Stabilitätsgründen würde ich schon gern 30 bis 50cm auf jeder SEite stehen lassen.

  • urologe. Sag mal, hab ich Dir nicht vor vielen vielen Jahren die Rolle Pecolith GFK verkauft ?

    Servus Daggi ,

    Ich glaube , da bist Du eigentlich viel zu jung für - das war ja schon 2004 . :)

    Ich habe sie seinerzeit mit dem KAT mit der Originalpritsche am Werksverkauf abgeholt und bin bis heute begeistert !

    Hoffentlich hast Du noch einen günstigen Zugang zur alten Quelle , um Dein Projekt anzugehen .


    Ich verstehe jetzt erst , was Du meintest . Ich habe irgendwann einmal ein Video gesehen , ich glaube Orangework , hat diese Panorama-Sitzecke bei einem Steyr in die Kabine eingebaut . Falls Dich das interessiert müßte ich mal den Verlauf der letzten Zeit im Mac durchschauen , dauert aber eine Weile . Das war ein himmelblaues Mobil .

    Viel Spaß erstmal beim Konstruieren - ich habe diese Zeit und auch den Bau genauso genossen , wie das Fahren heute ( naja heute gerade nicht so).

    LG

    Ralf

    der Urologe


    Vorsorge tut gut - KAT fahren

Jetzt mitmachen!

Mit einem Benutzerkonto kannst du das womobox Forum noch besser nutzen.
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und auf dem Laufenden bleiben
- Dich mit anderen Mitgliedern direkt austauschen
- Eigene Beiträge und Themen erstellen