Atego Koffer mit 4,3m Breitem Slideout...

  • Hallo,


    nach einiger Zeit abstinez und viel Zeit in Portugal mit dem alten Wohnmobil ist selbiges nun verkauft und es steht ein neues Projekt im Hof...

    Ist ein Atego LKW mit Koffer, 160tsd km, Euro 2, lange Achse, kein Fahrtenschreiber, langes 5 Gang getriebe, Sperre und wenig elektronischem Firlefanz...


    Hab vor 2 Wochen das Teil weitestgehend zerlegt, Rahmen unter dem Koffer entfernt, Kofferboden entfernt und den Koffer in der Höhe auf ein Maß gekürzt damit die Endhöhe ganz knapp unter 3m ist.


    Slideout ist IM Rahmen und die Innenhöhe beträgt 2,08m Netto, Abwassertank mit 300l wird gerade gebaut, Frischwasser gibt es 2x, einmal reines Trinkwasser und einmal Brauchwasser zum Duschen, Wassererwärmung mittels Gas- Durchlauferhitzer der entfernbar ist und Außen eingehängt wird.


    Der Rahmen ist als selbsttragender Rahmen in 80mm Höhe ausgeführt, darauf kommt 9mm Siebdruckplatte und von unten 1,5mm GFK- Platte. Dazwischen 80mm Dämmung in XPS und die Leerrohre für die Installationen...


    Slideout Öffnung ist bereits ausgeschnitten, Türöffnung, Durchgang und rechtes vorderes Seitenfenster ebenfalls...



    Winkelgetriebe für die Slideout- Mechanik:



    Slideout- Träger mit Schubstange...












    lg Thomas

  • Wenn es fertig ist, mußt Du unbedingt mal zum Treffen nach Bodenheim kommen!


    Bei mir gibt es allerdings das übliche Problem der parallel laufenden "Projekte" ;-) Boot, Jetski, Wohnmobil, Haus etc... Will die nächsten 4 Woche dran bleiben und schauen wie weit ich komme...


    Muss aber mit dem TÜV noch "Diskutieren" weil ich die Kabine vorne nicht mehr schwingend gelagert haben will sondern ich will die Schwingen mit Gummiblöcken unterbauen, die Dämpfer vorne Li+Re mit Gummifederelementen ersetzen und hinten die Feder am Lagerbock entfernen und ebenfalls mit 2 Lagen Gummi festsetzen. Dann soll das Fahrerhaus komplett aufgeschnitten werden (Bis ins Dach hinein) und der Aufbau mittels Dichtungen an die Box geschraubt werden. Also nach dem Lösen der 6 Schrauben an der Box wäre das Faherhaus noch kippbar aber im Fahrbetrieb flexibel mit der Box verbunden...


    Mal schauen was der TÜV dazu meint, da die Kabine schon älter ist dient die als Versuchsträger, ich hab ja noch ne neuere zur Verfügung...


    lg Thomas

  • Und bitte!
    GANZ GANZ GNAZ viel Infos zum SlideOut!
    (Auch ob ein kleiner ohne Motor gehen würde)

    Ist ja net mein erster Slideout den ich baue...


    Ohne Motor ist grundsätzlich Möglich, sowohl manuelles Schieben (bis maximal 2x2x1,00m) als auch über Kurbelbetrieb und großem Slideout...


    Bei dem kommt jetzt aber ne Besonderheit dran und zwar eine Verriegelung beidseitig jeweils in der eingefahrenen als auch ausgefahrenen Position (Wird also Beidseitig Oben und Unten in beiden Stellungen arretiert)


    lg Thomas

  • Hallo Thomas,


    interessantes Projekt hast Du angefangen.


    Sehe ich es richtig das Du die Koffer-Querträger jetzt direkt auf den Fahrzeugrahmen geschraubt hast ohne Längsträger???


    Gruß Christopher

    VW T5 Doka und Mercedes Vario 816 mit Holzkoffer

  • Sehe ich es richtig das Du die Koffer-Querträger jetzt direkt auf den Fahrzeugrahmen geschraubt hast ohne Längsträger???

    Ja, das ist auch seitens der Aufbaurichtlinien zulässig sofern ein Abstand (von Vorne bis zur Hinterachsbefestigung) von max. 60cm eingehalten wird und der Aufbau selbsttragend ist.


    Ich hab das schon öfters gemacht weil a) das Teil nicht Offroad bewegt werden muss und b) ich ~20cm in der Höhe einspare und c) ca 200kg weniger Gewicht entstehen...


    Ein 3m Aufbau in der Höhe (wegen Maut und Durchfahrtsbeschränkungen) ist nur mit einem selbsttragenden Rahmen der IM Boden verbaut ist.


    Um Kältebrücken zu vermeiden sind die Rahmenelemente in 70mm ausgeführt, darauf kommen 10mm PVC- Hartplatten drauf und darauf der 9mm Holzboden, von unten 1,5mm GFK und dazwischen 80mm Isolierung.


    Der notwendige "Doppelboden" für die Installationen wird in den Staukästen realisiert und es gibt am hinteren Rahmenteil sowie dort wo die Kardanwelle am Rahmen befestigt ist (Mittellager) eine Querverbindung zwischen den beiden Staukästen Links und Rechts. Damit bekomm ich alle Leitungen im Fahrzeug verteilt ohne einen richtigen Doppelboden bauen zu müssen. Der einzige Grund für einen Doppelboden liegt ja darin irgendwelche Installationen unter zu bringen... Isoliertechnisch ist der nicht zwingend notwendig. Die beiden Tanks für Frisch bzw. Abwasser werden in die Lüftungskanäle mit einbezogen sodass hier mit der normalen Luftheizung ein einfrierern vermieden wird und die Tankbereiche sozusagen zum Wohnraum mit dazu gehören...


    lg Thomas

  • Hallo Thomas,

    Ich muss gestehen, ich habe nur wenig von dir gelesen, du scheinst mir auch eher der zu sein, der es einfach baut und kann :-D
    Wo gibt es denn was zu den Themen von dir zu lesen?

    Gruß
    Chris

  • Ich muss gestehen, ich habe nur wenig von dir gelesen, du scheinst mir auch eher der zu sein, der es einfach baut und kann :-D
    Wo gibt es denn was zu den Themen von dir zu lesen?

    Ich habe nur wenige meiner Projekte "dokumentiert"...


    Hier ist z.b. der umgebaute Amerikaner mit dem selbstgebauten Slideout... https://euroliner98.blogspot.com/


    Dann gabs mal nen Airstream... https://airstreamoverlander.bl…:00%2B02:00&max-results=7


    Zwischendurch hatte ich noch ein Frankia Wohnmobil in das ich einen Slideout eingebaut hab aber wo es keinen Blog dazu gab, nen 10m Ami- Auflieger, 12m Wohnwagen mit E-Bremse und Slideout usw...


    Zugegeben, ich bau einfach, Pläne hab ich im Kopf und bisher hat alles zufriedenstellend funktioniert, im Laufe der Jahre lernt man ja immer wieder dazu und verbessert Entwicklungen... Mittlerweile weiß ich wo die Probleme liegen und finde dazu eigentl. immer ne Lösung...


    Der Atego hat aber einen IN-FRame Slideout bekommen, den hab ich in der Form noch nicht gebaut aber es schaut bisher alles gut aus, den Belastungstest mit 400kg Last hat der bestanden und die Mechanik läuft butterweich...


    lg Thomas

  • Ich muss dazu vielleicht sagen dass ich ein Problem mit engen Räumen habe, ein Wohnkoffer mit 2x4m verursacht bei mir Platzangst und deswegen hab ich seitdem ich solche Fahrzeuge benutze eigentlich immer Slideouts eingebaut. Wir sind mehrere Monate unterwegs damit und ich baue auch z.b. keine großen Hängeschränke ein damit ich ein besseres Raumgefühl habe, nix schlimmeres als Monate in einem kleinen Raum zu verbringen... Der Atego bekommt auch einen manuellen Heck- Slideout um das Bett hinten raus zu schieben, damit schaffe ich den notwendigen Raum damit vorne 2,4m x 4,8m + 4,3m x 1,05m fast komplett frei bleiben... Darin wird lediglich die Sitzgruppe, Esstisch und die Küche eingebaut wobei ich am Überlegen bin die Küche auch noch einige CM raus zu schieben... Lediglich Dusche, Kleiderschrank und die Sitze der Dinette bleiben an ihrem Platz... alles andere ist verschiebbar...


    Bei dem Frankia Wohnmobil war es damals so dass wir losgefahren sind und ich es nach 2 Wochen auf "engstem" Raum nicht mehr ausgehalten hab, dann sind wir wieder nach Hause gefahren und ich hab alles raus gerissen was mich gestört hat und den Wohnbereich mit dem Slideout vergrößert... ;-)


    lg Thomas

  • Die Umsetzung des Heck-Slideouts - Manuell, interessiert mich auch brennend... Ich mag es nicht wenn elektrischer Krams Jahrundere braucht um sich auszuklappen
    (Beispiel elektrische Sitze im Auto ohne Memory... WTF?)

    Mit der Eriba die wir jetzt fahren 1,9x3,7M wäre dann für dich wohl das Ende der guten Stimmung :-)

    Im Moment wird diese Konstellation auch erstmal bleiben, aber ein Blick über den Tellerrand schadet nicht - zumal es auch mein Traum ist, ein Fahrzeug mit Slideouts zu haben, der (unkomfortabel) im eingefahrenen Zustand zu nutzen ist, oder sehr komfortabel ausgezogen.

  • Die Umsetzung des Heck-Slideouts - Manuell, interessiert mich auch brennend... Ich mag es nicht wenn elektrischer Krams Jahrundere braucht um sich auszuklappen

    meine aktuellen Slidouts fahren alle mit Endschaltern und Drehmoment- Begrenzern, deswegen habe ich bei den neueren Varianten eine doppelt so hohe Fahrgeschwindigkeit als vorher, wir reden da von ~15 Sekunden für nen 1m Slide auszufahren.... Wenn die Zeit im Urlaub nicht hast dann würde ich an meinem Zeitmanagement arbeiten und nicht auf einen elektrischen Slideout verzichten ;-)


    Theoretisch könnte man auch nen größeren Slide von Hand ausfahren, der stellt dann aber hohe Anforderungen an einen Ebenen Fahrzeugboden, solange sich die Mechanik "im Wasser" befindet kann man auch nen 5m Slideout ein- und ausschieben...


    Alternativ kann ich auch die Mechanik so bauen dass man eine 4 Kant Aufnahme für eine Kurbel (ggfls Akkuschrauber) einsetzt... Das wäre eine Zwischenlösung


    Nächste Woche bau ich den Heck- Slide (zumindest die Mechanik) dann stell ich - falls gewünscht - hier mal ein paar Bilder ein. Für normale SLideouts kann ich auch gerne Teilelisten zusammenstellen falls die jmd nachbauen will, oder aber vorgefertigte hier bei mir bauen gegen Erstattung der Selbstkosten und solange es keine Serienfertigung werden muss...


    lg Thomas

  • Hallo Thomas,


    das mit dem Unterrahmen für den Wohnaufbau ist sehr interessant für mich - Danke für die Antwort.


    Gruß Christopher

    VW T5 Doka und Mercedes Vario 816 mit Holzkoffer

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und werde Teil der womobox Community!
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und bleibst auf dem Laufenden
- Anderen Mitgliedern Nachrichten schicken oder direkt mit ihnen chatten
- Eigene Beiträge und Themen erstellen