Sprinter Doka für die Familie

  • Das hängt wie immer von der Nutzung ab. Unsere einziger ständiger Verbraucher ist eine 60l Kompressor Kühlbox. Bisher hatten wir 120Ah Gel an 100Wp Solar, 60Ah Lithium an 150Wp Solar und jetzt 100Ah Lithium an 140Wp Solar. Ich habe bisher ein einziges Mal während der Fahrt geladen und das war bei der Gel Variante. Ansonsten hat es immer gereicht. Ich gebe aber zu, wir reisen auch nur von April bis Oktober. Am engsten war es bisher Anfang Oktober in Italien, mit viel Nebel, aber selbst das ging gut. Liegt aber vielleicht auch daran, dass wir nicht zusätzlich heizen, sprich, im Frühling und Herbst muss die Kühlbox auch nicht wie wild schaffen, da es irgendwas um die 15grad in der Kabine hat.


    Bisher hatte ich immer die Angstlösung, über die Lima zu laden. Da ich es 6 Jahre nicht benutzt habe, fliegt es jetzt raus. Zur Not geht die Kühlbox halt Mal einen Tag nicht...:D

    -Sprinter Doka mit Absetzkabine (im Bau)

  • Hallo zusammen,


    ich war heute mal eine kleine Runde mit der Box fahren. Dazu habe ich alle Fenster geschlossen (beim alten Camper hatten wir immer das kleine Fenster im Heck in Lüftungstellung). Als ich wieder angekommen bin, musste ich die Luke der Frontgarage gegen einen Unterdruck öffnen.


    Wäre es ratsam noch eine Zwangsent-/belüftung zu haben? Der Lüfter für den Trenntoilette fehlt noch, der wäre ja eine zusätzliche Öffnung. Aber wenn der Lüfter läuft, dann saugt er ja auch Luft aus der Kabine raus. Wie habt ihr das gelöst? Einfach noch eine Belüftungsöffnung im Boden? Dort sollte ja das wenigste Wasser während der Fahrt hinkommen...wobei, die Flussdurchfahrten :D

    An den anderen Wänden habe ich Angst vor Verwirbelungen, welche das Wasser reindrücken.


    Danke und Grüße

    Christian

    -Sprinter Doka mit Absetzkabine (im Bau)

  • Ich habe 3 Bohrungen im Unterboden (25 mm) und mittels mit Sika eingeklebtem Kunststoffröhrchen wasserdicht zur Bodenplatte und Dämung hin abgedichtet.

    Der Grund war aber eher, illegal an einer Leckage austretendem Wasser einen Abfluss anzubieten. Der Nebeneffekt kann aber natürlich auch sein, Druckausgleich herzustellen.

    Bisher keine Probleme damit.

    Gruß vom Niederrhein
    Michael

  • Hallo Christian,


    wie Du schon schreibst saugt die TTT die Luft aus der Kabine. Das die Luft aber überhaupt abgesaugt und fließen kann muß auch Luft nachströmen können. Ich habe zwei Bodendurchlässe in der Kabine damit dieser Unterdruck erst garnicht entstehen kann.


    Gruß Christopher

    VW T5 Doka und Mercedes Vario 816 mit Holzkoffer

  • Ich bin da etwas vorsichtig mit Bodendurchlässen. Es sollte sichergestellt sein, dass man dort nicht Abgase während der Fahrt ansaugt. Also die Öffnung ehr in der vorderen Hälfte der Kabine anbringen.

    Gruß, Holger


    Bilder meiner alten Kabine hier, und die aktuellen Kabine --> hier
    all.jpg

  • Ich bin da etwas vorsichtig mit Bodendurchlässen. Es sollte sichergestellt sein, dass man dort nicht Abgase während der Fahrt ansaugt. Also die Öffnung ehr in der vorderen Hälfte der Kabine anbringen.

    Abgase sind doch normal schwerer als die normale Luft.


    Gruß Christopher

    VW T5 Doka und Mercedes Vario 816 mit Holzkoffer

  • ... und verwirbeln sich unter dem Auto. Da kann schon was angesaugt werden.

    Und bei der Dieselheizung steht auch eindeutig in der Anleitung dass man keine Frischluftzufur von unten machen soll, wegen der Gefahr Verbrennungsgase in den Innenraum damit zu saugen.

    Gruß, Holger


    Bilder meiner alten Kabine hier, und die aktuellen Kabine --> hier
    all.jpg

  • Ich habe/hatte an den Seitenfenstern Windabweiser montiert. Dadurch entstand während der Fahrt bei geöffnetem Seitenfenster im Wagen ein großer Unterdruck. Leider größer wie der Lüfter der TTT arbeitet. Ein spezielles Kiemenblech hat das verbessert, jedoch nicht ausgeglichen. Die Windabweiser wurden verkleinert. Eine Testfahrt bei geöffnetem Seitenfenster und gefüllter Toilette steht noch aus. Das Problem war nur mit den offenen Fenstern. Bei Klimaanlage und Lüftung war im Fahrzeug nichts anrüchiges.


    Gruß Nunmachmal

    Ich habe viel aus meinen Fehlern gelernt, ich glaube ich mache noch einen.

  • Hallo zusammen,


    danke für den Input. Ich habe jetzt eine 25mm Durchführung im Boden mit Fliegengitter versehen, weit vom Auspuff weg und zusätzlich von unten durch ein Zwischenblech im Rahmen geschützt, da dort die Einstiegsleiter aufliegt.

    Zusätzlich habe ich noch eine Bohrung zwischen Frontgarage und Wohnraum gemacht, damit die Luft überall hin zirkulieren kann. Jetzt sollte es passen.


    Danke und Grüße

    Christian

    -Sprinter Doka mit Absetzkabine (im Bau)

    Einmal editiert, zuletzt von Ischi ()

  • Hallo zusammen,


    es hat sich viel getan. Zunächst haben wir mal TÜV und alles ist eingetragen. Beim wiegen hat sich folgendes ergeben (mit Fahrer, Vollen Tank, keiner Ausrüstung):


    Gesamt: 2850kg von 3500kg

    VA: 1415kg von 1860kg

    HA: 1435kg von 2250kg


    Damit sind wir nur etwas schwerer als der Ranger damals.


    Wir waren nun 3 Tage in der Südpfalz auf Probefahrt, es scheint alles zu passen. DIe Kinder schlafen, der Hund auch, wir fanden es auch sehr geruhsam. Der erste Astkontakt ist überstanden, das erste mal beim Rückfahrtsfahren ohne Allrad hängen geblieben, vorwärts ging es dann...also, alles gut. Wir müssen nur noch eine Netzablage unterm Dach anbringen, da wir sonst keinen Platz für Klamotten haben, wenn alles zum Bett umgebaut ist. Aber, das sind Kleinigkeiten.


    Für 3 Tage ausgestattet (mehr Essen wird es nicht werden, da wir sowieso aller 3-4 Tage einkaufen gehen) und nur 40l statt 80l Frischwasser, ohne Fährrader (dafür aber mit Kinderwagen, Babywanne und zwei riesigen Säcken Kindersachen, auf Überführungsfahrt für die Familie) kamen wir auf folgende Gewichte (inkl. mir, meiner Frau, der beiden Kinder und Hund, Tank haben 30l gefehlt):


    Gesamt: 3200kg von 3500kg

    VA: 1510kg von 1860kg

    HA: 1690kg von 2250kg


    Ich würde sagen, dass passt für uns mit 3,5t gesamt, die Achslasten sollten keine Probleme machen.


    Hier noch ein paar Bilder:

    -Sprinter Doka mit Absetzkabine (im Bau)

  • Hallo,


    schön wenn Du/ihr zufrieden mit den Gewichten seid.


    Sehe ich es richtig das ihr keine Nasszelle habt?


    Viel Spaß damit und allzeit Knitterfreie Fahrt.


    Gruß Christopher

    VW T5 Doka und Mercedes Vario 816 mit Holzkoffer

  • Danke, das werden wir hoffentlich haben :)


    Nein, eine Nasszelle haben wir nicht. Hatten wir aber bisher in keinem Mobil und noch nie vermisst. Es gibt nur eine Trocken-Trenn-Toilette. Das hat sich schon im letzten Camper bewährt.


    Grüße

    Christian

    -Sprinter Doka mit Absetzkabine (im Bau)

Jetzt mitmachen!

Mit einem Benutzerkonto kannst du das womobox Forum noch besser nutzen.
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und auf dem Laufenden bleiben
- Dich mit anderen Mitgliedern direkt austauschen
- Eigene Beiträge und Themen erstellen