China Leerkabine

  • Wie, kein kostenfreier Versand aus China? :mrgreen:
    Die arbeiten aber mit Holz in den Ecken, das finde ich nicht so toll. Aber 7 Tage Bauzeit, das ist ja konkurenzlos!

    Gruß, Holger


    Bilder meiner alten Kabine hier, und die aktuellen Kabine --> hier

  • Mindestbestellmenge 5 Stück.
    Da kann dann auch Mal was beim Bauen daneben gehen.


    Gruß Nunmachmal, 38.551038,-7.914897

    Ich habe viel aus meinen Fehlern gelernt, ich glaube ich mache noch einen.


  • Wie, kein kostenfreier Versand aus China? :mrgreen:
    Die arbeiten aber mit Holz in den Ecken, das finde ich nicht so toll. Aber 7 Tage Bauzeit, das ist ja konkurenzlos!


    ich hab mir mal das katalogmaterial und infos kommen lassen. Man kann sich das quasi nach wunsch bauen lassen. Der katalog hat einiges zu bieten. Auch mit aluprofilen (anstatt holz), speziellen abmessungen, fenster, türen etc ... Bauzeit 20 tage, versand 30 tage. Man kann auch eine einzelne box ordern. Ab 5 stück wird auch das design personalisiert, also lack/folieren.


    Ich hab gestern mal im europäischen nachbar-ausland gesucht, wer mir einen koffer bauen kann und bin auf die chinesen gestossen. Deutschland ist einfach konkurrenzlos teuer ... zu teuer für mich ;-) Und selbstbau eigentlich auch sehr reizvoll, aber keine halle oder grundstück zur verfügung.


    Ich lass mir mal ein angebot erstellen und geb dann hier bescheid. Vielleicht ist das ja für den ein oder anderen eine option.

  • Sodale, ich hab die kalkulation aus china erhalten.


    Sandwich 50mm polyester mit xps kern in plastikprofilen, 410cm x 210cm x 200cm, 1x campingtür, keine fenster bestellt. Preis $7,081.14 dazu die deutsche steuer natürlich. Verschiffung nach hamburg $2500, bei mehreren kabinen ist der versandpreis der selbe.


    Bei dem preis kann man auch gleich in deutschland fertigen lassen, oder? Ich hätte da eigentlich mit einem deutlichen china-preisvorteil gerechnet und auch die verschiffung hab ich mir günstiger vorgestellt.


    Ich hab noch ein paar anfragen bei aufbauherstellern im benachbarten europäischen ausland ausstehen. Ich halt hier auf dem laufenden, wenn sich da was bahnbrechendes ergibt.

  • Ich denke der grosse Vorteil wäre die Lieferfrist. Die Europäischen Anbieter dürften irgendwo zwischen einem und zwei Jahre lieferfrist haben?
    Zum Preis: China ist schon lange kein Billiglohnland mehr, dennoch finde ich den Preis interessant...natürlich nur solange die Qualität auch stimmt (was nicht grundsätzlich ausgeschlossen ist) . Wer macht den ersten Versuch?


    Gibt es den Katalog irgendwo zum runterladen? Rein Interessehalber, brauche grad keine neue Kabine.


    Gruss
    Urs

    In der Theorie entspricht die Praxis der Theorie...

  • Naja, da wird zum Verschiffen wohl ein Flatrack zum Einsatz kommen. Das kostet halt einen normalen Containerplatz plus Zuschlag.
    Dazu kommt dann noch das Hafenhandling etc.


    Ich bezweifle auch, dass Du aus China ein Materialgutachten mitbekommst, was den Ansprüchen des TÜV genügt.

    Viele Grüße
    Krabbe
    (Sachkundiger für Campinggasanlagen)


  • Ich bezweifle auch, dass Du aus China ein Materialgutachten mitbekommst, was den Ansprüchen des TÜV genügt.


    Die bewerben das damit, dass die selben materialien verbaut werden, wie kögel oder cargobull nutzt und das aus deutschland stammt.


    Hier habt ihr mal das katalogmaterial:
    https://drive.google.com/open?…6PsK8nW4xfHVZCqiiJPiNUIjn
    https://drive.google.com/open?…xLx5iHDR1a0fuOqdckJXRPLNs


    Michi

  • Na das wird aber relativ schwer bei dem Wandaufbau:

    Zitat

    Side Walls 50.00mm 2.00mm FRP+ 4.00mm Plywood+ 38.50mm PU foam+ 4.00mm Plywood+ 1.50mm FRP


    Dann müsste man auch mal genau rechnen mit Einfuhrzoll und Mwst was dann am Ende dabei rauskommt. Außerdem ist das eine Risikobestellung. Wenn da was nicht ok ist, wirds schwer mit reklamieren und/oder Nacharbeit.

    Gruß, Holger


    Bilder meiner alten Kabine hier, und die aktuellen Kabine --> hier

  • Was die Sparte der Hersteller angeht vergleicht ihr Äpfel(europäische Leerkabinen) mit Birnen(chinesischer Kühlkoffer), zumindest die Lieferzeit kann ganz sicher auch ein europäischer Kühlkofferhersteller.


    Gruss Karsten

  • Danke erstmal für die Kataloge, muss ich mir daheim mal genauer anschauen, unterwegs auf dem Streichelphon macht das nicht wirklich spass.


    Ich bezweifle auch, dass Du aus China ein Materialgutachten mitbekommst, was den Ansprüchen des TÜV genügt.


    Das wäre für diejenigen wohl hinfällig welche das Teil als Ladung spazieren fahren.
    Für meinen Festaufbau hatte ich so einen Wisch...da war eigentlich nur der Stempel und die Unterschrift interessant, für den Inhalt hat sich eigentlich nie wirklich jemand interessiert. Aber ja, auch wenn es sowas von den Chinesen gibt, würden die ersten Chinesischen Zeichen wahrscheinlich schon Stirnrunzeln beim Prüfer auslösen, ob resuultierend aus Vorurteilen oder anderen Gründen lasse ich mal dahin gestellt. Müsste man denke ich vorgängig mit dem Prüfer klären.


    Außerdem ist das eine Risikobestellung. Wenn da was nicht ok ist, wirds schwer mit reklamieren und/oder Nacharbeit.


    Ist sicher richtig, wobei ich noch anmerken möchte dass auch ein Mitteleuropäischer Hersteller per se noch lange kein Garant für Qualität und Nacharbeit in irgend einer Form ist (eigene Erfahrung).


    Was die Sparte der Hersteller angeht vergleicht ihr Äpfel(europäische Leerkabinen) mit Birnen(chinesischer Kühlkoffer), zumindest die Lieferzeit kann ganz sicher auch ein europäischer Kühlkofferhersteller.


    Die Kühlkofferaufbauer hatte ich tatsächlich nicht bedacht...stünde also noch der deffinitive Preis und die Qualität im Raum.
    Ich persönlich finde das noch immer ein gangbarer Weg, mit allen genannten Vor-, Nachteilen und Risiken.


    Zum Vergleich von Birnen mit Äpfeln: Sclussendlich liefern uns beide Kernobst (Leerkabinen) daher finde ich das durchaus Vergleichbar ;)


    Gruss
    Urs

    In der Theorie entspricht die Praxis der Theorie...

  • Deutsche Kühlkofferhersteller habe ich auch angefragt. Irgendwie haben die alle Ausreden, warum sie mir keine Kabine bauen wollen. Privatkunden machen vermutlich zu viel Arbeit :roll:

    Gruß, Holger


    Bilder meiner alten Kabine hier, und die aktuellen Kabine --> hier

  • Was ihr immer mit den Gutachten habt? Als ich beim TÜV war, hat sich niemand für irgendwas interessiert. Weder was das für Material, noch was für ein Kleber, noch sonst irgendwelche Fragen. Nach einer 1/2 Stunde war alles vorbei. Nur Länge, Breite, Höhe und Gewicht würde ermittelt und mir für die Begutachtung und die vorgezogene HU rund 120€ abgenommen.


    Gruß Nunmachmal, 37.936484,-8.080314

    Ich habe viel aus meinen Fehlern gelernt, ich glaube ich mache noch einen.

  • Peter, glaub mir, das hätte in Hessen vermutlich ganz anders ausgesehen.
    Schon beim Krabbavan 1 wollte man damals das Materialgutachten haben.


    Nicht von ungefähr habe ich den neuen mit Tageszulassung gekauft um den Stress mit einer Erstzulassung in Hessen zu umgehen.

    Viele Grüße
    Krabbe
    (Sachkundiger für Campinggasanlagen)

  • @Rolf kommt immer ganz drauf an, bei meinem Import der ja auch ne 21 Abnahme
    hatte war eher das große Thema welche Abgasklassifizierung . .....und deine Tageszulassung
    war aufs komplette fertige Fahrzeug sonst hätte es ja nichts gebracht oder ?

  • Ja, war natürlich das ganze Fahrzeug mit seinen Besonderheiten, inkl. einer §70, was in Hessen bestimmt nicht so einfach gewesen wäre.


    Und Dir muss ich über unsere nette „Bündelungsbehörde“ ja nichts erklären. Es war meiner Erfahrung nach aber eigentlich schon immer so, dass der TÜV in Hessen bei 21ern immer anstrengender und komplizierter war, als in anderen Bundesländern. Am Krabbavan 1 ist auch fast alles in anderen Bundesländern eingetragen worden, bis auf den Wohnaufbau. Und das war auch nur in Frankfurt möglich und nicht im 1. Anlauf. Und seit wir die Bündelungsbehörde haben ist es nicht leichter geworden.

    Viele Grüße
    Krabbe
    (Sachkundiger für Campinggasanlagen)


  • Es war meiner Erfahrung nach aber eigentlich schon immer so, dass der TÜV in Hessen bei 21ern immer anstrengender und komplizierter war, als in anderen Bundesländern.


    Hallo


    das stimmt wohl. :?


    Nach dem Verkauf vom Hanomag wollte der neue Besitzer, der wohnt in Hessen, das Fahrzeug vom LKW auf Womo umschreiben lassen.
    Mein TÜV Mann meines Vertrauens hat dringend abgeraten. In NRW kaum ein Problem, in Hessen wäre das H-Kennzeichen weg gewesen. :(


    Aber was eine Bündelungsbehörde ist möchte ich auch wissen, so was gibt es bei uns nicht. :?:


    VG


    Anton

    Wir brauchen dringend ein paar Verrückte - seht euch doch mal um, wo uns die Vernüftigen hingebracht haben!

  • Hallo Anton,


    erstmal herzlichen Glückwunsch zu deinem super Fahrzeug!
    Wer so wie du mit Holz baut, der muss vom Fach sein.


    Großes Kompliment!


    Zur Bündelungsbehörde in Fulda mussten meine TÜV Gutachten auch jeweils
    geschickt werden, da ich alle Abnahmen beim TÜV Rheinland habe machen lassen,
    aber in Hessen wohne.
    Ich schreibe noch was in meinem Ausbaufred dazu.


    Viele Grüße


    Stefan

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und werde Teil der womobox Community!
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und bleibst auf dem Laufenden
- Anderen Mitgliedern Nachrichten schicken oder direkt mit ihnen chatten
- Eigene Beiträge und Themen erstellen