Fiat Ducato mit aufstellbarem Alkoven

  • Hy nunmachmal ,gibts denn ein Bild von deinem Fahrzeug ,wenn der Alkoven auf geklappt und die Gallerie drauf ist ? Willst du ,oder ihr ,nur noch im womo leben ? Keine Wohnung mehr ?


    Es grüsst,der syt

    Leben ,und leben lassen !

  • Es gibt noch kein selbstaufstellendes Geländer auf der Dachterrasse. Der Platz dafür ist durch Fehlplanung verloren gegangen. Da wir da oben nur zum lesen oder Kaffee trinken sitzen wollen, werden wir ohne auskommen (müssen). Der Umbau ist zu aufwendig.
    Vielleicht werde ich ein manuelles Geländer zum stecken anfertigen.
    Unsere Wohnung werden wir behalten, aber die meiste Zeit leer stehen lassen. Das geht bei dieser Art ohne Probleme. Nachbarn passen auf und leeren den Briefkasten, die Kosten der leeren Wohnung sind fast null.


    Gruß Nunmachmal

    Ich habe viel aus meinen Fehlern gelernt, ich glaube ich mache noch einen.

  • So, habe mal ein paar Fotos gemacht. Hier die alte Wartungsklappe der linken Heizung. Sieht man eingebaut auf dem alten Beitrag:

    und noch eines:

    Der Schaum ist weg. nun macht dort eine 27er Siebdruckplatte ihren Dienst.

    Im Wagenboden wurde der Schaum 130mm entfernt und eine Siebdruckplatte mit Auflage für die Wartungsklappen eingeklebt.

    Bis ich was besseres finde, erst mal 2 Lagen Alufolie gelegt.

    Das muß jetzt mal reichen. Sanierung Boden im Bereich der Heizungen abgeschlossen.


    Gruß Nunmachmal

    Ich habe viel aus meinen Fehlern gelernt, ich glaube ich mache noch einen.

  • Endlich, endlich lieber Peter (und liebe Dagmar), komme ich zu Eurem Thread!
    Danke für den tollen Bericht, die ups and downs, die guten und die weniger guten Erfahrungen - und jetzt bin ich gespannt, was Eurer Jungfernfahrtsthread so ergibt.


    Gute Fahrt allezeit!
    Leerkabinen-Wolfgang

    die nächsten Festivitäten in http://www.Bodenheim.de:

    05.-07.05.2023: Leerkabinen-Treffen

    erstes Juni-WE (02.-05.06.2023): Weinfest (Stellplatz nicht nutzbar)

    vierter Sept.-Samstag (23.09.2023): Weinprobe in den Weinbergen

    Stellplätze vorhanden! Bei Fragen eMail/PN an mich

  • Hallo Wolfgang,
    Vieles zur letzten Reise steht im Blog unter
    peter.trunner.de


    Jetzt geht es über Frankreich, Spanien und Portugal nach Marokko.


    Gruß Nunmachmal, 47.278104,5.567920

    Ich habe viel aus meinen Fehlern gelernt, ich glaube ich mache noch einen.

  • Portugal steht auf der Liste.
    Man sieht sich.


    Gruß Nunmachmal, 46.152497,1.106718

    Ich habe viel aus meinen Fehlern gelernt, ich glaube ich mache noch einen.

  • Hallo Peter würde mich freuen wen das klappen würde, um dein Meisterwerk mal zu bestaunen und Euch mal wiederzusehen.
    Denn als Rentner hat man nicht mehr so viel Zeit auf Treffen zu kommen. Man ist halt immer unterwegs.


    Gruß Klaus 40°09'53.6"N 8°51'28.3"W

  • Ich sehe du stehst Campingplatz, kannst du dir das als Rentner leisten?

    Ich habe viel aus meinen Fehlern gelernt, ich glaube ich mache noch einen.

  • Ich erkenne Du kennst dich aus. Aber ist ein schöner ruhiger Platz und für ein 10 er. alles incl. ist es gerade noch erschwinglich. Und es sind nur 2 Camper mit uns hier was wir auch als sehr angenehm empfinden.
    Gruß Klaus

  • Hallo Peter, jetzt haben wir dein Wunderwerk live gesehen und ich muss sagen ein sehr gelungenes und einzigartiges Konzept.
    Auf kleinem ein vollwertiges Mobil in dem es an nichts fehlt und man sich wohlfüllen kann. Hut ab.
    Gruß Klaus und weiter schöne Reise.

  • Hallo Peter, jetzt haben wir dein Wunderwerk live gesehen und ich muss sagen ein sehr gelungenes und einzigartiges Konzept.
    Auf kleinem ein vollwertiges Mobil in dem es an nichts fehlt und man sich wohlfüllen kann. Hut ab.
    Gruß Klaus und weiter schöne Reise.

  • Besten Dank. Freut mich das es gefallen hat.
    Auch dir allzeit gute Fahrt.


    Gruß Nunmachmal

    Ich habe viel aus meinen Fehlern gelernt, ich glaube ich mache noch einen.

  • Hallo Leute, habe heute meine Wassertanks ausgebaut und Sensoren zum Messen des Wasserstandes eingebaut. In diesen Atemzug wurden auch die Filter gewechselt. Ich Befüllen ja mit Druck über einen Gardena-Anschluss. Dann wird mit 3-Wege-Ventilen die Pumpe ausgeklinkt und der Vorfilter eingeschleift. Diese System hat sich bewährt. Waren im Transit immer Rostablagerungen an den Tankwänden, sind jetzt die Tanks sauber. Die Ablagerungen sind alle im Filter.

    Links die alten Filter (Aktivkohle und Vorfilter) rechts die Neuen. Filtergröße 5"


    Gruß Nunmachmal

    Ich habe viel aus meinen Fehlern gelernt, ich glaube ich mache noch einen.

  • Hallo Peter,


    was hast Du für Filtergehäuse verbaut?
    Der „Papierfilter“ kommt mir bekannt vor, der in meinem WM-Aquatec-Filter sieht sehr ähnlich aus.
    Da frage ich mich, ob es günstigeren Ersatz gibt.

    Viele Grüße
    Krabbe
    (Sachkundiger für Campinggasanlagen)


  • Hallo Peter,


    was hast Du für Filtergehäuse verbaut?
    Der „Papierfilter“ kommt mir bekannt vor, der in meinem WM-Aquatec-Filter sieht sehr ähnlich aus.
    Da frage ich mich, ob es günstigeren Ersatz gibt.


    Normales 5" Gehäuse. Filtergehäuse ist klarsicht und der Rest ist so hellblau. Anschluss bei mir 1/2", gibt es aber mit unterschiedlichem Querschnitt.


    Gruß Nunmachmal

    Ich habe viel aus meinen Fehlern gelernt, ich glaube ich mache noch einen.

  • Ich habe mich als Neuling ( in allen Belangen) komplett durch die 40 Forumsseiten durchgelesen ....
    und kann nur sagen .... danke vielmals für die vielen Infos - Aufwändigen Erläuterungen und die Geduld bei den Fragen !!!
    ... und aller grössten RESPEKT vor der Umsetzung dieses Projekts !!!

    .. ich hab zwar keine Ahnung ....
    ...aber dafür von Allem ;)

  • Oh, jemand der liest was ich schreibe. Armer Kerl.
    Danke für die Blumen.


    Gruß Nunmachmal

    Ich habe viel aus meinen Fehlern gelernt, ich glaube ich mache noch einen.

  • Ach mein Gott muss ich weit in den Keller gehen um dieses Thema nochmal hoch holen.

    Ich habe zwar schon im meinem Blog darüber berichtet, aber wenn hier so wenig los ist, hau ich das hier nochmal rein.

    Heute, Mittwoch 28.10, habe ich mich zu einer Testfahrt in Sache Lichtmaschine aufgerafft. Damit ich nicht sinnlos durch die Gegend fahre, habe ich die alten Sommer-Räder vom Transit aus dem Keller geholt und hinten auf die ausgefahrene Fahrradbühne gepackt. Mit zwei Spanngurten gesichert ging es los. Die Wohnraumbatterie würde abgekoppelt, damit das Messergebnis nicht durch die Solaranlage verfälscht wird.

    Nach dem Starten ging das angeklemmte Voltmeter auf 14,47 und fiel ab und zu auf 14,37 Volt. Die Fahrt ging nach Freiberg. Neben meiner alten Baustelle ist ein Reifenhändler, der bekommt die Räder. Jetzt ist die Betriebstemperatur sicher erreicht und zurück ging es über Ludwigsburg. Auf dieser Strecke sind Berg- und Talfahrten möglich.

    Die Spannung fiel etwas ab, aber die oft beschriebenen Schwankungen durch abregeln der Lima durch das Steuergerät bei Euro6-Modellen konnte nicht beobachtet werden.

    Leerlauf 14,22

    Bergfahrt 14,27

    Talfahrt 14,27

    Leerlauf 14,10

    An einer Ampel kurz vor Ende der kurzen Testfahrt zeigte das Voltmeter im Stand 14,04 Volt an. Bei Fahrt mit 1.500 U/min ging das Voltmeter auf 14,22 Volt. Ich gehe davon aus, das jetzt die Batterie voll geladen ist.

    Ich lasse das Trennrelais abgeklemmt und werde am Wochenende nochmal messen.

    Das Ganze mache ich, weil ich vielleicht auch auf LIPO 4 umsteigen. Erhöhter Energieanspruch wegen E-Bike's in Board.

    Die habe ich heute montiert.

    Ich habe viel aus meinen Fehlern gelernt, ich glaube ich mache noch einen.

  • Hallo Peter,


    Das Lademanagement vom (Euro6) Fahrzeug ist halt so ein bisschen eine Blackbox. Bei meinem Chevy gibt es da eine ganz gute Abhandlung wie das funktioniert. Ich hab z. B. keinen Shunt der den Strom misst, aber sobald Licht, Scheibenwischer oder Heckscheibenheizung usw. laufen "weiss" das System durch die Vernetzung dass mehr Strom benötigt wird und geht nicht mehr unter glaub 13.8V. Je nach Systemzustand wird da dann auf 13.8 bis 14.4 V geregelt. Ich hab ein BtoB daher spielt es keine grosse Rolle, aber ansonsten könnte ich mit dem Wissen recht einfach das System zu einer höheren Spannung zwingen.


    Ist ein Shunt verbaut sieht das Fahrzeug wohl den erhöhten Strombedarf und wird die Spannung entsprechend hoch halten. Mein Daily Driver (Ford) kennt nebst Spannung z.B. auch den Ladezustand (SOC), die Grösse, den Typ, das Alter und sogar den Hersteller der Batterie. Ich gehe davon aus dass da auch die entsprechenden Ladekurven hinterlegt sind. Ob und wie das System damit zurechtkommen würde wenn da plötzlich die 2 oder 3-fache Batteriekapazität dran hängt weiss ich nicht. Und wie das Management implementiert ist dürfte wohl von Hersteller zu Hersteller, wenn nicht sogar von Modell zu Modell unterschiedlich sein. Im dümmsten Fall wird die Bleibatterie einfach nicht ganz voll, ob in der Praxis relevant oder nicht steht auf einem anderen Blatt.


    Lifepo ist da eine ganz andere Baustelle da die Ladecharakteristik von Blei (egal ob Nass, Gel oder AGM) halt grundsätzlich unterschiedlich zu der von Lifepo ist.

    Blei braucht eine Hauptladung und dann eine Absorbtionsphase. Dabei steigt die Spannung fast linear und der Strom sinkt mit steigender Ladung entsprechend auch fast linear. Lifepo hat eine viel flachere Ladekurve. Gefühlt von 20 bis 90% Ladung ist diese zwischen 3.2 bis 3.4V pro Zelle (für genaue Zahlen müsste ich meine Daten auswerten). So lange also deine Lima 13.6V bringt wird die Lifepo laden bis sie ungefähr die 90% erreicht hat, und zwar mit vollem Strom welches die Lima und die Verkabelung hergeben. Bringt die Lima 14.4V (das wären 3.8V pro Zelle) wird die Lifepo bis 100% mit vollem Strom geladen. Je nach Einstellung schaltet dann das BMS bei 3.55V oder wenn du noch die letzten 4 Ah reinquetschen willst bei 3.65V pro Zelle ab, was je nachdem eine mehr oder weniger hohe Spannungsspitze im Bordnetz verursachen wird. Dazu wird die Lima während des Ladens viel höher belastet werden als es bei Blei der Fall ist. Darum bin ich der Meinung dasss bei Lifepo eine effiziente Strombegrenzung unabdingbar ist.


    Vielleicht für den einen oder anderen interessant: Guckst du da. Insbesondere das youtube video in dem Beitrag unterstützt meine These...


    Gruss

    Urs

    In der Theorie entspricht die Praxis der Theorie...

Jetzt mitmachen!

Mit einem Benutzerkonto kannst du das womobox Forum noch besser nutzen.
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und auf dem Laufenden bleiben
- Dich mit anderen Mitgliedern direkt austauschen
- Eigene Beiträge und Themen erstellen