Verkabelung Wasserpumpe

  • Hallo,


    nachdem ich bis jetzt nur Bilder vom Ausbau gesendet habe hier mal eine Verständnisfrage. Meine Wasserplanung schaut wie folgt aus: 100l Wassertank, in 40cm Entfernung soll eine Shurflo Pumpe Classic Serie LS204 montiert werden. Von der Pumpe weg mit einem Y soll es auf den Wasserhahn am Waschbecken (ca1,5m Schlauch) sowie zu einer Außendusche (Druckluftanschluss, ca 2m Schlauch) gehen. An den Wasserhahn und dem Druckluftanschluss sollen Schalter um die Pumpe zu betätigen. Damit ich keinen satten Kurzschluss produziere wenn beide Hähne schalten, muss man da wohl ein Relais zwischenschalten. Ist das so richtig? Hat jemand einen Tip welches man da am besten verbaut? Beim Suchen hab ich nur welche mit Lötfahnen gefunden, da muss es doch auch was zum schrauben oder zumindest mit Kfz Steckern (mag ich eigentlich nicht) geben.


    Vielen Dank und viele Grüße


    Lexer

    Fange nie an auf zu hören!

  • Hallo Lexer,


    ich hab zwar keine Ahnung ob es funktioniert, aber wie wärs den mit ner Wechselschaltung ?
    (die für 220Volt, die eine Lampe mit 2 Schaltern schaltet ?)
    einfach mal googlen ....


    warte mal die Antworten von den Profis ab :D


    Gruß
    3125 aka
    Nicole & Alexander

  • Hallo Lexer,


    ich kann eine Pumpe mit dieser Bezeichnung bei Shurflo nicht finden. Die Classic-Series von Shurflow sind aber Druckpumpen. Diese bauen einen Druck im Leitungssystem auf, und sobald Du den Hahn öffnest, läuft das Wasser. Die Pumpe läuft von selbst an, sobald der Druck abfällt.
    Damit die Pumpe nicht dauernd an- und abschaltet, solltest Du ein Druckausgleichsgefäß hinter die Pumpe schalten, welches geringere Druckschwankungen kompensiert.


    Wenn Du was mit an- und abschalten beim Hahnöffnen willst, dann besorge Dir eine Tauchpumpe. Die bekommt nur dann Strom, wenn am Hahn ein Kontakt geschlossen wird. Dabei ist es egal, wie viele Hähne simultan geöffnet werden.


    Gruß, Mobiix

    Wenn der Hammer das einzige Werkzeug ist, wird jedes Problem zum Nagel...

  • Zitat von lexer

    An den Wasserhahn und dem Druckluftanschluss sollen Schalter um die Pumpe zu betätigen. Damit ich keinen satten Kurzschluss produziere wenn beide Hähne schalten, muss man da wohl ein Relais zwischenschalten. Ist das so richtig?

    Hallo Lexer,
    die Shurflo Pumpen sind in der Regel Druckwasserpumpen.
    Die schalten sich ein, wenn der Wasserdruck im System fällt, sprich wenn du einen Wasserhahn öffnest. Vom Wasserhahn her erfolgt keine elektrische Einschaltung. Du solltest nur an der Dusche einen Wasserstopp haben, damit du den Wasserfluss zum eEinseifen stoppen kannst.
    Wenn Deine Pumpe irgend eine Sonderform ist, gibt es auch eine Lösung. :wink:


    Gruß
    Herby


    Uups, Mobilix war schneller. :D

    Probier's mal mit Gemütlichkeit

  • Hallo,


    vielen Dank für die schnelle Antwort. Dann kann ich mir die ganze Sache mit dem Relais usw sparen, vereinfacht die Angelegenheit. Dann wird's nur nen Notabschalter geben und ich mach mir Gedanken über ein Druckausgleichsgefäß.


    Vielen Dank für die Hilfe!!


    Lg


    Lexer

    Fange nie an auf zu hören!

  • Moin,


    wenn Du mit deinen Taten noch nicht so weit bist, wie mit den Gedanken, würde ich dir vorschlagen
    statt der Druckluftkupplung etwas von Gardena aus dem Gartenbereich zu nehmen. Das halte ich für
    diese Anwendung für tauglicher. Kommt natürlich auf die genaue Ausgestaltung an. Ich denke die haben
    auch etwas mit einem Absperrventil im Programm.
    So etwas in der Art:
    http://www.ebay.de/itm/Gardena…ssern&hash=item2a2f59e497


    Ich denke die Teile lassen sich einfacher bedienen als die kleinen Messingkupplungen. Gerade mit nassen Händen.


    Viel Spaß beim Duschen...


    Michi

  • Zitat von kögelant

    würde ich dir vorschlagen
    statt der Druckluftkupplung etwas von Gardena aus dem Gartenbereich zu nehmen. Das halte ich für
    diese Anwendung für tauglicher. Kommt natürlich auf die genaue Ausgestaltung an. Ich denke die haben
    auch etwas mit einem Absperrventil im Programm.

    Wieso denn so kompliziert?
    So etwas wie das wäre doch die Lösung:


    http://www.reimo.com/de/63227-…mit_stellbrause_2m_schla/


    Nein, es muss nicht von Reimo sein, so etwas haben viele Händler im Angebot - auch einzeln! :wink:


    Gruß
    Herby

    Probier's mal mit Gemütlichkeit

  • Zitat von lexer

    Damit ich keinen satten Kurzschluss produziere wenn beide Hähne schalten, muss man da wohl ein Relais zwischenschalten. Ist das so richtig?


    Ich denke nicht, dass bei der obigen Schaltvariante ein Kurzschluss produziert wird.


    Der Thread ist zwar inzwischen soweit fortgeschritten, als dass wir wissen, dass die ganze Angelegenheit pneumatisch bzw. aquatisch zu erledigen ist, lediglich die Pumpe hat wohl ihre Dauerstromversorgung. Find ich auch am sinnvollsten, erspart Installations- und MicroschalterProbleme.

    Aus NRW grüsst Berny.
    --------------------------------------------------------------------------------
    Renault Trafic Hochdach, langer Radstand, Selbstausbau 1992.

  • Guten Morgen,


    das mit den Gardena-Equipment bringt einen ja auf ganz neue Pfade.....
    Der Außenduschanschluss wie zBsp. von Reimo basiert ja mehr oder weniger auf dem Prinzip des Druckluftanschlusses. Sind denke ich sogar die selben Messinghülsen.
    Vielen Dank für die Anregungen!


    Lg


    Lexer

    Fange nie an auf zu hören!

  • Moin,


    ich denke die speziellen Camping-Sachen sind zwar oftmals ganz gut, aber eben sehr
    häufig auch sehr teuer. Deshalb schaue und suche ich eben auch in Bereichen wo Produkte ähnlicher
    Funktionalität massenhaft verwendet werden. Das ist häufig günstiger.


    Viele Grüße und viel Erfolg


    Michi

  • Zitat von lexer

    Dann wird's nur nen Notabschalter geben und ich mach mir Gedanken über ein Druckausgleichsgefäß.


    Das sollte nicht nur ein "Not-Aus" sein! Die Wasserpumpe sollte eigentlich bei jeder Fahrt ausgeschaltet sein (oder genaugenommen: nur bei Wasserbedarf eingeschaltet sein)!!


    Zu schnell kann es passieren, dass etwas umfällt oder verrutscht und dabei einen Wasserhahn leicht öffnet - bei Einhebelmischern ist das Risiko noch grösser. Dann gibt's u.U. Überschwemmung im Camper und einen leeren Wassertank; im Extremfall dazu eine kaputte Pumpe, da trockengelaufen.

  • Zitat von dare2go

    Das sollte nicht nur ein "Not-Aus" sein! Die Wasserpumpe sollte eigentlich bei jeder Fahrt ausgeschaltet sein (oder genaugenommen: nur bei Wasserbedarf eingeschaltet sein)!!


    Zu schnell kann es passieren, dass etwas umfällt oder verrutscht und dabei einen Wasserhahn leicht öffnet - .....


    Bei einer Druckwasseranlage reicht ein loses Schlauchband oder ein defekter Schlauch/Verbinder etc. :oops::oops:


    Gruß Nunmachmal

    Ich habe viel aus meinen Fehlern gelernt, ich glaube ich mache noch einen.

  • Mach das auf jeden Fall, und eine schöne helle rote LED Kontrolleuchte dran! Ich schalte unterwegs auch immer aus.

    Gruß, Holger


  • Zitat von holger4x4

    Mach das auf jeden Fall, und eine schöne helle rote LED Kontrolleuchte dran! Ich schalte unterwegs auch immer aus.


    Man könnte auch überlegen, ob es ab Zündschloss eine Leitung gibt, welche bei der Fahrt spannungslos ist.
    Ansonsten hilft "nur noch" dieser 8) Schalter: http://img.galerie.chip.de/img…s/194100/194140/1280x.jpg

    Aus NRW grüsst Berny.
    --------------------------------------------------------------------------------
    Renault Trafic Hochdach, langer Radstand, Selbstausbau 1992.

  • Zitat von Berny


    Man könnte auch überlegen, ob es ab Zündschloss eine Leitung gibt, welche bei der Fahrt spannungslos ist.


    Gibt es sicher nicht.
    Aber man könnte über ein Wechselrelais so was realisieren.


    Gruß Nunmachmal

    Ich habe viel aus meinen Fehlern gelernt, ich glaube ich mache noch einen.

  • ...sind diese Pumpen auch. Wenn Du schläfst, verliert das Wasser in der Nacht an Volumen und dadurch auch an Druck. Die druckgesteuerte Pumpe will dann den Betriebsdruck wiederherstellen und springt unvermittelt an, was die Schläfer je nach Resonanz und fehlender Schallisolierung aufrecht in den Betten sitzen läßt ....hihihi....


    Also über Nacht ausschalten, aber den Schalter so anbringen, dass er nachts zur Benutzung der Toilette bzw. morgens zur Betriebsaufnahme fürs Frühstück leicht auffindbar und erreichbar ist.

  • Zitat von Thomas Frizen-Fischer

    ...sind diese Pumpen auch. Wenn Du schläfst, verliert das Wasser in der Nacht an Volumen und dadurch auch an Druck. Die druckgesteuerte Pumpe will dann den Betriebsdruck wiederherstellen und springt unvermittelt an, was die Schläfer je nach Resonanz und fehlender Schallisolierung aufrecht in den Betten sitzen läßt ....hihihi....


    Also über Nacht ausschalten, aber den Schalter so anbringen, dass er nachts zur Benutzung der Toilette bzw. morgens zur Betriebsaufnahme fürs Frühstück leicht auffindbar und erreichbar ist.


    Das habe ich bei meiner Anlage noch nicht bemerkt.
    Das Druckspeichergefäß ist anscheinend ausreichend groß.
    Obwohl, wenn ich nachdenke, war sie noch nie über Nacht an.
    Die LED nervt dann schon, aber morgens beim Einschalten geht nur die LED an, der Druck ist noch in der Anlage.
    Daher habe ich mir angewöhnt, die Pumpe vor der letzten Wasserentnahme abzuschalten und mit dem Zahnputzwasser die Anlage vom vollen Betriebsdruck zu befreien.


    Gruß Nunmachmal

    Ich habe viel aus meinen Fehlern gelernt, ich glaube ich mache noch einen.

  • mal wieder zurück zu der anfänglichen Frage...
    Relais???? Wozu? :?:
    Wechselschalter? Warum??? :shock:
    Der Pumpe ist es egal, von welchem der beiden Schalter die 12 Volt durchgeschaltet werden. Wenn man da den Kabeln mal nachgeht, wird man sehen, dass sie letztendlich beide an dem gleichen Pluspol der Versorgungsbatterie hängen.....
    und selbst wenn beide Schalter gleichzeitig einschalten, werden da nicht 24 Volt draus.... :roll:


    Grüße
    Armin

  • Zitat von Archer

    mal wieder zurück zu der anfänglichen Frage...
    Relais???? Wozu? :?:
    Wechselschalter? Warum??? :shock:
    Der Pumpe ist es egal,


    ... denn die braucht ja nur ein Dauer-Plus (wenn der Wagen steht), da sich sich bei Unterdruck von allein einschaltet.

    Aus NRW grüsst Berny.
    --------------------------------------------------------------------------------
    Renault Trafic Hochdach, langer Radstand, Selbstausbau 1992.

Jetzt mitmachen!

Mit einem Benutzerkonto kannst du das womobox Forum noch besser nutzen.
Als registriertes Mitglied kannst du:
- Themen abonnieren und auf dem Laufenden bleiben
- Dich mit anderen Mitgliedern direkt austauschen
- Eigene Beiträge und Themen erstellen